118 Works

Das Archivische

Philipp Messner
Seit Anfang der 1990er Jahre erlebt der Begriff des Archivs eine Renaissance im intellektuellen Diskurs. Fragen nach der Organisation des Wissens und seiner Überlieferung rücken vermehrt in den Fokus. Dieser sogenannte "archival turn" wird von der archivischen Fachwissenschaft allerdings kaum angemessen rezipiert. Die vorliegende Arbeit möchte einen Beitrag leisten zu einer disziplinenübergreifenden Auseinandersetzung über Funktionsweisen und Wesen des Archivs. Der erste Teil der Arbeit widmet sich dem Archivdiskurs wie er im Bereich der zeitgenössischen Kunst...

Les contrats de dépôt et de don : étude de cas à la Cinémathèque Suisse

Claudine Follonier-Bonvin
Deux ans de travail au centre d’archivage de Penthaz m’ont permis de m’intéresser à la vie des fonds hébergés par la Cinémathèque suisse, à leurs divers modes d’acquisition et aux contrats qui les valident, dans l’idée, après analyse de leurs grandes diversités de formulation, de proposer des améliorations de ces documents qui puissent bénéficier tant à la CS qu’aux producteurs et détenteurs d’archives. Pour mener cette étude, il a été nécessaire, en préambule, de s’intéresser...

Chancen und Risiken des Einsatzes verlustbehafteter Bildkompression in der digitalen Archivierung

Kai Naumann & Christoph Schmidt
Der Einsatz verlustbehafteter Kompressionsverfahren bei der Erzeugung archivgeeigneter Bilddatenformate wird von der Fachcommunity der Gedächtnisorganisationen bislang weitgehend abgelehnt. Die Furcht vor Informationsverlust, vor möglichen Folgerisiken sowie das Ausblenden ökonomischer Aspekte im Bestandserhaltungsprozess haben in den letzten Jahren eine ergebnisoffene Diskussion weitgehend verhindert. Angesichts stark wachsender digitaler Bildbestände in Archiven, Bibliotheken und Museen (sowohl bei den Digitalisaten als auch im Bereich der digitally borns) und vor dem Hintergrund immer elaborierterer Kompressionsverfahren erscheint es jedoch sinnvoll und...

Relevance Ranking in elektronischen Bibliothekskatalogen (OPACs): Welche Kriterien sind geeignet?

Fabian Fricke
Von verschiedener Seite wird immer wieder gefordert, dass die Ergebnisse in den Trefferlisten der OPACs ebenso wie in denjenigen von Internetsuchmaschinen nach ihrer Relevanzwahrscheinlichkeit geordnet sein sollten (Relevance Ranking): Diejenigen Treffer, die dem in der Suchanfrage ausgedrückten Informationsbedürfnis des Nutzers am besten entsprechen, sollten in der Trefferliste auch zuoberst stehen. Der überwiegende Teil der Nutzer sieht eine solche Funktion aufgrund ihrer Vertrautheit mit Internetsuchmaschinen heutzutage als selbstverständlich an. In OPACs hingegen stellt Relevance Ranking noch...

Introduction partie I

Gilbert Coutaz

Erschliessung digitaler Archivalien in literarischen Nachlässen. Am Beispiel des Archivs Christian Haller im Schweizerischen Literaturarchiv (SLA)

Simone Sumpf
Mit dem Einzug des Computers in die privaten Haushalte haben sich auch die schriftlichen Hinterlassenschaften von Autoren und Autorinnen grundlegend verändert: Neben der herkömmlichen Papierüberlieferung gelangen nun vermehrt digitale Daten in den unterschiedlichsten Formen (Festplatten, CDs, Disketten, E-Mail-Accounts etc.) und Mengen ins Archiv. Daher müssen sich Literaturarchive zunehmend auch mit der Archivierung dieser neuen Archivalienart und deren besonderen Anforderungen auseinandersetzen. Doch während etwa in Bibliotheken und Verwaltungsarchiven der Umgang mit digitalen Dokumenten bereits zum Alltagsgeschäft...

Konzept für die Erschliessung und Vermittlung der (Karten-)Sammlung Peter Sager in der Schweizerischen Osteuropabibliothek (SOB)

Florian Mittenhauser
Die von Dr. Peter Sager gegründete Schweizerische Osteuropabibliothek (SOB) ist die grösste wissenschaftliche Spezialbibliothek der Schweiz zu Fragen der Gegenwart und Zeitgeschichte des europäischen Ostens. Zu ihren Sondersammlungen zählt u.a. die von Dr. Sager angelegte und Ende 2005 mit finanzieller Unterstützung zahlreicher Institutionen durch die SOB käuflich erworbene Sammlung "Rossica Europeana", welche Russland im Spiegel europäischer Druckschriften, Karten und Graphiken der Neuzeit dokumentiert. Die "Rossica Europeana" umfasst nebst bedeutenden Buchbeständen von internationalem Format eine Sammlung...

"Wie Feuer und Wasser?" - Dossierbildung und Fachanwendungen

Erich Gollino
Passen Dossierbildung und Fachanwendung überhaupt zusammen? Oder sind sie, wie der Titel andeutet, "Wie Feuer und Wasser"? Wie sind Fachanwendungen heute in Bezug auf das Records Management ausgelegt? Welche Anpassungen sind notwendig, um Fachanwendungen für das Records Management, inklusive des gesamten (integrierten) Lebenszyklusmanagements, tauglich zu machen? Die vorliegende Arbeit wirft zur Beantwortung dieser Fragen in einem ersten, theoretisch orientierten Teil zuerst einen allgemeinen Blick auf das Life Cycle Management, Metadaten, die Dossierbildung, die Fachanwendungen als...

Die Behördenberatung im Hinblick auf die Schriftgutverwaltung

Christine Friederich & Martin Schlemmer
Der Beitrag nimmt die Zielgruppe "Behörde" in den Blick und zeigt, wie das Landesarchiv Nordrhein-Westfalen aktuell die Behördenberatung im Hinblick auf die elektronische Schriftgutverwaltung angeht. Dabei werden die neuen Rahmenbedingungen erläutert, die sich durch das E-Government-Gesetz NRW ergeben haben, die Herausforderungen für die Behördenberatung skizziert und die Angebote des LAV vorgestellt.

Einleitung Teil III

Ulrich Reimer

Privatarchive. Überlegungen zu Begriff und Charakteristikum

Georg H. Schlatter
Die Studie untersucht die Charakteristika von Privatarchiven, ihre theoretischen Grundlagen und deren Praxisrelevanz. Da der Begriff "Privatarchiv" in unterschiedlichen Zusammenhängen Verwendung findet, wird zuerst nach dessen Bedeutungsgehalt gefragt. Trennscharf ist die Unterscheidung in staatliche und nicht-staatliche Provenienz. Nebst diesem Gegensatz rechtlicher Zuständigkeiten steht der Begriff aber noch in weitern Oppositionspaaren, die herausgearbeitet werden. Die Beschäftigung der Archive mit privaten Unterlagen ist als Resultat einer historischen Entwicklung zu charakterisieren. Die entstehende Konkurrenz zwischen Archiv und Bibliothek...

Erschliessungskonzept Staatsarchiv Graubünden. Überlegungen zur Erstellung eines Erschliessungskonzepts

Sandro Decurtins
Das Staatsarchiv Graubünden hat im Jahr 2013 mit der Reorganisation der Kernaufgabe „Erschliessung“ begonnen. Die Erschliessung entsprach nicht mehr dem aktuellen Stand der Archivwissenschaft und die Einführung einiger seit langem akzeptierter archivischer Leitprinzipien war überfällig. Als erstes Teilprojekt dieser Reorganisation wurde im Zeitraum November 2013 – Juni 2014 ein Erschliessungskonzept erstellt. Das Konzept und seine Erar-beitung werden im Rahmen dieser Arbeit analysiert und begründet. Das Ziel war, ein Konzept zu erstellen, mit dem die Erschliessung...

Niedergang und Erneuerung. Zur Entwicklung des Registraturplans von Staatsarchiv und Staatskanzlei des Kantons Solothurn seit 1837

Tobias Krüger
Seit 1837 liegen für die zentrale Verwaltung des Kantons Solothurn mehrere einander ablösende Registraturpläne vor. Anhand dieser Pläne wurden die Regierungsratsprotokolle als einziger Bestand der modernen Kantonsgeschichte durchgehend bis in die Gegenwart erschlossen. Dadurch nehmen diese Registraturpläne eine zentrale Rolle in der Entwicklung des solothurnischen Staatsarchivs ein. Sie bieten sich für eine exemplarische Untersuchung seiner Tätigkeit an. Dabei orientiert sich die Untersuchung am Postulat des amerikanischen Archivwissenschaftlers Richard J. Cox nach einem interdisziplinären archivgeschichtlichen Ansatz,...

Le Records Management : outil indispensable à l'ère de la surinformation

Lionel Dorthe
Dans une société où l'information est devenue pléthorique et où la masse documentaire produite a crû de façon exponentielle, il est illusoire de prétendre maîtriser l'ensemble de l'information sans se doter d'une solide organisation. A l'heure de la "dématérialisation" des supports, les lois sur l'information, l'accès aux documents, les archives, la protection des données et la transparence ont commencé à être promulguées un peu partout en Suisse. Si l'on y ajoute les nombreux programmes de...

E-Identität als Schlüssel zu den Dienstleistungen des digitalen Archivs

Zbyšek Stodůlka
Mit Implementierung der EU-Verordnung Nr. 910/2014 über elektronische Identifizierung und Vertrauensdienste für elektronische Transaktionen im Binnenmarkt (eIDAS) entwickelt sich auf nationaler Ebene die Infrastruktur, die den Bürgerinnen und Bürgern mit eID den Zugriff zu elektronischen Verfahren der öffentlichen Verwaltung ermöglicht. Das Archivportal soll in diesem Fall nicht nur die Einsicht in die digitalen Archivalien gewährleisten, sondern erbringt auch mit Hilfe des "Registers für Rechte und Zuständigkeiten" seine Dienstleistungen für die Provenienzstellen zur Überlieferung oder Recherche....

Terminologie française du Records Management

Anna Beuchat-Petrova
Créée par la Confédération en 2002, l'association eCH est une organisation de standardisation qui développe, adopte et publie des normes en matière de cyberadministration en collaboration avec les cantons, les communes, les entreprises et d'autres intéressés. Ces normes doivent rendre possible une exécution sûre des transactions entre les différentes parties et une meilleure efficacité des autorités à tous les niveaux de la cyberadministration. Par ailleurs, l'association adopte des "bonnes pratiques" ("best practices"), à savoir des...

Verwaltung, Aufbewahrung und Archivierung von Baudokumentationen: Das Beispiel Basler Denkmalpflege

Yvonne Sandoz
In der Fachliteratur finden sich nur wenige Beispiele für den Umgang mit Baudokumentationen aus Denkmalpflegestellen, da diese Unterlagen bisher offenbar mehr als "Dokumentationen" denn als "Archivalien" angesehen werden. Ausgehend vom Beispiel der Denkmalpflege des Kantons Basel-Stadt werden in der Masterarbeit deren Bestände zum ersten Mal unter archivwissenschaftlichen Gesichtspunkten analysiert. Ausgangsbasis der Überlegungen ist dabei die Geschichte der Institution, die hier erstmals im Überblick skizziert und gemäss den Vorgaben des internationalen Standards für die archivische Erschliessung...

Préface

André Holenstein

En faire tout un spectacle ! Les nouvelles voies de valorisation et de communication des archives des arts de la scène. Réflexions autour du fonds « Serge Lifar »

Magdalena Czartoryjska Meier
Le présent texte prend sa source dans mon travail sur le fonds Serge Lifar, déposé par la fondation créée au nom de cet artiste à la Collection suisse de la danse – "le centre national de compétences pour la conservation de l’art chorégraphique"(« Collection suisse de la danse | Accueil » 2016). Par l’intermédiaire de ce fonds prestigieux, je poserai une réflexion sur les spécificités de l’archivage des arts de la scène. Je chercherai à...

Vorwort

Andre Holenstein
-

Einleitung Teil I

Gaby Knoch-Mund

Quel patrimoine conserver au niveau d’une commune ? L’exemple de la Ville de Bienne

Marie-Pascale Hauser
Parmi leurs nombreuses missions, les Archives se doivent notamment de constituer et conserver un patrimoine à des fins historiques, de témoignage, mais aussi administratives. Cet impératif présuppose une évaluation réfléchie et une sélection méthodique des archives qui répondent à une politique de constitution de la mémoire. En se basant sur des notions théoriques et quelques études existantes, ce travail de master constitue ainsi une première réflexion de fond sur l’élaboration et la mise en œuvre...

Politique et pratiques d'un service d'archives cantonales vis-à-vis des communes, à l'exemple des Archives de l'Etat du Valais

Denis Reynard
La question de la gestion des archives communales et des relations entre les archives étatiques et les communes est récurrente et présente dans tous les cantons suisses. L'objectif principal de notre travail est de faire le point sur cette problématique en Valais, d'en esquisser les contours et de proposer des options pour l'avenir. Le point de départ de cette étude est un constat découlant de notre pratique professionnelle: les Archives de l'Etat du Valais (AEV)...

Registration Year

  • 2016
    84
  • 2018
    34

Resource Types

  • Text
    118