118 Works

Digitale Archivierung im BAR - Ein Blick hinter die Kulissen

Krystyna W. Ohnesorge
Das Schweizerische Bundesarchiv BAR hat eine standardisierte Lösung für die digitale Archivierung im Einklang mit internationalen Standards bereits 2009 eingeführt. Zwischen 2009 und 2016 hat das BAR seine Hardware erneuert und die applikatorischen Lösungen weiter entwickelt. Der Fortschritt bei der digitalen Archivierung im BAR und ihre Nutzung als Services gehen weiter. Das Aufrechterhalten und Weiterentwickeln einer eigenen IT-Infrastruktur für die digitale Archivierung, welche den gesetzlichen Sicherheitsrichtlinien entspricht, sowie der eigentliche Betrieb durch zertifiziertes Personal sind...

Einleitung zum Teil III: Fallstudien

Sara Marty
-

Das Archivportal "Archives Online"

Hedi Bruggisser
Internetentwicklung und -nutzung schreiten in einem rasanten Tempo voran, es ist daher nur natürlich, dass das Internet auch immer mehr zu einer wichtigen Schnittstelle zwischen Benutzer und Archiv wird. Der Access zu Archivgut als eine Kernaufgabe der Archive muss daher insbesondere im World Wide Web verbessert werden, wollen die Archive ihre Stellung als Informationszentren behaupten bzw. ausbauen. Die vorliegende Arbeit untersucht, inwieweit Portallösungen einen Beitrag zur Verbesserung des Nutzerzugangs leisten können und wo nach wie...

Privatarchive. Überlegungen zu Begriff und Charakteristikum

Georg H. Schlatter
Die Studie untersucht die Charakteristika von Privatarchiven, ihre theoretischen Grundlagen und deren Praxisrelevanz. Da der Begriff "Privatarchiv" in unterschiedlichen Zusammenhängen Verwendung findet, wird zuerst nach dessen Bedeutungsgehalt gefragt. Trennscharf ist die Unterscheidung in staatliche und nicht-staatliche Provenienz. Nebst diesem Gegensatz rechtlicher Zuständigkeiten steht der Begriff aber noch in weitern Oppositionspaaren, die herausgearbeitet werden. Die Beschäftigung der Archive mit privaten Unterlagen ist als Resultat einer historischen Entwicklung zu charakterisieren. Die entstehende Konkurrenz zwischen Archiv und Bibliothek...

Choisir un format d'images numériques dans le cadre de la numérisation patrimoniale

Théophile Naito
Les institutions patrimoniales (archives, bibliothèques, musées) numérisent une part importante de leur patrimoine sous forme d'images numériques. La numérisation constitue une activité nouvelle, qui s'ajoute aux fonctions traditionnelles de ces institutions et qui nécessite le développement de nouvelles compétences. Ce travail de master contribue à ce développement. La Bibliothèque de Genève (BGE), dont l'une des missions est la préservation et la diffusion du patrimoine intellectuel genevois, ne fait pas exception et développe ses activités de...

Introduction partie II

Barbara Roth-Lochner

Die Erarbeitung eines Ordnungssystems für Geschäftsunterlagen im analogen und digitalen Bereich

Dominique Stampfli
Die Schriftgutverwaltung, auch Aktenführung oder Records Management genannt, nimmt in der heutigen Informationsgesellschaft einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Die Informationen müssen bei Bedarf schnell bereitstehen sowie den gesetzlichen und organisatorischen Ansprüchen entsprechen. Da sich die Informationen in Unterlagen befinden, müssen diese optimal verwaltet werden. Diese Masterarbeit beleuchtet genau den Aspekt in der öffentlichen Verwaltung und geht am Beispiel des Generalsekretariats des Gesundheitsdepartements des Kantons Basel-Stadt auf die Führung und die Registrierung von Verwaltungsakten ein. Ein...

Erschliessungskonzept Staatsarchiv Graubünden. Überlegungen zur Erstellung eines Erschliessungskonzepts

Sandro Decurtins
Das Staatsarchiv Graubünden hat im Jahr 2013 mit der Reorganisation der Kernaufgabe „Erschliessung“ begonnen. Die Erschliessung entsprach nicht mehr dem aktuellen Stand der Archivwissenschaft und die Einführung einiger seit langem akzeptierter archivischer Leitprinzipien war überfällig. Als erstes Teilprojekt dieser Reorganisation wurde im Zeitraum November 2013 – Juni 2014 ein Erschliessungskonzept erstellt. Das Konzept und seine Erar-beitung werden im Rahmen dieser Arbeit analysiert und begründet. Das Ziel war, ein Konzept zu erstellen, mit dem die Erschliessung...

"Wie Feuer und Wasser?" - Dossierbildung und Fachanwendungen

Erich Gollino
Passen Dossierbildung und Fachanwendung überhaupt zusammen? Oder sind sie, wie der Titel andeutet, "Wie Feuer und Wasser"? Wie sind Fachanwendungen heute in Bezug auf das Records Management ausgelegt? Welche Anpassungen sind notwendig, um Fachanwendungen für das Records Management, inklusive des gesamten (integrierten) Lebenszyklusmanagements, tauglich zu machen? Die vorliegende Arbeit wirft zur Beantwortung dieser Fragen in einem ersten, theoretisch orientierten Teil zuerst einen allgemeinen Blick auf das Life Cycle Management, Metadaten, die Dossierbildung, die Fachanwendungen als...

Introduction partie II: Quand l’archiviste s’affirme en gestionnaire et en concepteur de politiques

Gilbert Coutaz
-

Umgang mit Forschungsdaten in den Naturwissenschaften. Eine Fallstudie aus der Mikrobiologie

Sibylle Kaspar
Daten, die durch Forschungsprojekte entstehen sind so vielfältig wie die Themengebiete selbst. Allen gemeinsam ist jedoch eine behördliche Forderung nach Integrität, Nachvollziehbarkeit und Verlässlichkeit der erhobenen Daten. Dazu benötigt es einen strukturierten und gesicherten Umgang mit den entsprechenden Forschungsdaten. Zielsetzung und Methode: In dieser Masterarbeit wurde durch eine konkrete Fallstudie der aktuelle Umgang mit Forschungsdaten in einem Labor im Fachbereich Mikrobiologie an einer deutschen Universität genauer betrachtet. Im Rahmen eines Interviews wurde die Forschungsumgebung, die...

Vorwort

Georg Büchler

Archiv-, Bibliotheks- und Informationswissenschaft: Verzeichnis der Abschlussarbeiten des fünften Studiengangs 2014-2016

,

Blockchains als Herausforderung für das Records Management

Peter Keller-Marxer
Wird eine Blockchain für geschäftsrelevante Transaktionen genutzt, so müssen die in ihr aufgezeichneten Nachweise als Records angesehen werden, die gesetzlichen Pflichten zur Aufbewahrung oder Archivierung unterliegen. Eine Blockchain ist ein von aussen nicht beeinflussbares System aus dezentral verteilten, autonom agierenden Rechnern, das ohne vertrauenswürdige Dritte die Authentizität und lntegrität der in der Blockchain aufgezeichneten Records gewährleistet. Dadurch stellt diese neue Technologie herkömmliche Prinzipien in Frage, nach denen Vertrauenswürdigkeit von Records heute beurteilt wird, insbesondere jenes...

Relevance Ranking in elektronischen Bibliothekskatalogen (OPACs): Welche Kriterien sind geeignet?

Fabian Fricke
Von verschiedener Seite wird immer wieder gefordert, dass die Ergebnisse in den Trefferlisten der OPACs ebenso wie in denjenigen von Internetsuchmaschinen nach ihrer Relevanzwahrscheinlichkeit geordnet sein sollten (Relevance Ranking): Diejenigen Treffer, die dem in der Suchanfrage ausgedrückten Informationsbedürfnis des Nutzers am besten entsprechen, sollten in der Trefferliste auch zuoberst stehen. Der überwiegende Teil der Nutzer sieht eine solche Funktion aufgrund ihrer Vertrautheit mit Internetsuchmaschinen heutzutage als selbstverständlich an. In OPACs hingegen stellt Relevance Ranking noch...

Auf dem Weg zu einer Archivethik für das Informationszeitalter. Der Kodex ethischer Grundsätze für Archivarinnen und Archivare im Kontext aktueller informationsethischer Entwicklungen

Elfriede Schalit
Thema der Arbeit ist der Umgang mit ethischen Fragen in der gegenwärtigen Archivwissenschaft und -praxis. Hierbei präsentiert sich für die Schweiz eine nur sporadische und weitgehend auf die Berufspraxis fokussierte Auseinandersetzung mit ethischen Themen. Während als Instrument für die Praxis die seit den 1990er Jahren weltweit etablierten und 1998 auch in der Schweiz eingeführten ethischen Kodizes für Archivarinnen und Archivare zur Verfügung stehen, fehlt eine archivethische Theoriebildung oder archivwissenschaftliche Debatte mit Bezugnahme auf die philosophische...

Gesamter Band / Volume entier

Gilbert Coutaz, Peter Toebak & Gaby Knoch-Mund

Geschichte in Unternehmen und Unternehmen in der Geschichte

Isabelle Iser
Aktuelle Publikationen über Unternehmensarchive und Überlieferungsbildung betonen die Wichtigkeit und Dringlichkeit der Erhaltung von Beständen der Privatwirtschaft. Jedoch ist die aktuelle Situation von Unternehmensarchiven geprägt von fehlender Betreuung durch professionelles Personal, unkontrollierter Überlieferungsbildung und Beschränkung auf den Primärwert der Akten. Zudem verhindern Umstrukturierungen, Fusionen, Stellenabbau, Umzüge und Kostensenkungen die nötige Konstanz für ein historisches Archiv. Angesichts dieser Problematik werden die Betonung des Nutzens für die Unternehmen selbst sowie die Rolle von öffentlichen und privaten Institutionen...

Archivierung im Verbund: Kosten der digitalen Archivierung am Beispiel von DiPS.kommunal

Julia Krämer-Riedel & Tobias Schröter-Karin
Auch die Teilnahme eines Archivs an einer Verbundlösung zur digitalen Archivierung kann einen Archivar nicht von den fachlichen Aufgaben entbinden, die mit den neuen technischen Herausforderungen zu bewältigen sind. Personell sind durch die Einführung eines digitalen Archivs also keine Einspareffekte zu erwarten. Die Teilnahme an einer Verbundlösung zur digitalen Archivierung ist dabei aber zumindest finanziell deutlich günstiger als eine vollständige Eigenentwicklung und ein anschließender vollständiger Eigenbetrieb. Daher ist die Teilnahme an einem entsprechenden Verbund zumindest...

Verwaltung, Aufbewahrung und Archivierung von Baudokumentationen: Das Beispiel Basler Denkmalpflege

Yvonne Sandoz
In der Fachliteratur finden sich nur wenige Beispiele für den Umgang mit Baudokumentationen aus Denkmalpflegestellen, da diese Unterlagen bisher offenbar mehr als "Dokumentationen" denn als "Archivalien" angesehen werden. Ausgehend vom Beispiel der Denkmalpflege des Kantons Basel-Stadt werden in der Masterarbeit deren Bestände zum ersten Mal unter archivwissenschaftlichen Gesichtspunkten analysiert. Ausgangsbasis der Überlegungen ist dabei die Geschichte der Institution, die hier erstmals im Überblick skizziert und gemäss den Vorgaben des internationalen Standards für die archivische Erschliessung...

Accès et instrument de recherche : le cas du fonds de photographie de presse du journal de L’Express

Céline Haeni
Ce travail se penche sur la question de l’accès aux archives photographiques de presse en s’appuyant sur le cas du fonds du quotidien neuchâtelois de L’Express qui est déposé au Département audiovisuel de la Bibliothèque de la Ville de La Chaux-de-Fonds depuis 2009. Cette recherche analyse la structure et le fonctionnement de la cartothèque qui est l’unique instrument de recherche du fonds et qui a été mise en place par les collaborateurs du journal. Cet...

Die Musiksammlung des Benediktinerklosters Mariastein. Bewertung als Schlüssel zur erfolgreichen Reorganisation

Gabriella Hanke Knaus
Die Fallstudie setzt sich einleitend mit dem Sammlungsgut von öffentlichen und privaten Musiksammlungen der Schweiz auseinander. Sie kommt zur Erkenntnis, dass Musiksammlungen aufgrund ihres Sammlungsguts eine Zwitterstellung zwischen Archiv- und Bibliothek einnehmen. Diese Tatsache gilt auch für die Musiksammlung des Benediktinerklosters Mariastein und hat deren Reorganisation massgeblich geprägt. Die einzelnen Etappen der Reorganisation werden in der Masterarbeit sowohl aus archiv- wie auch aus bibliothekswissenschaftlicher Perspektive reflektiert und in den Kontext der schweizerischen und internationalen Archiv-...

Das Archivische

Philipp Messner
Seit Anfang der 1990er Jahre erlebt der Begriff des Archivs eine Renaissance im intellektuellen Diskurs. Fragen nach der Organisation des Wissens und seiner Überlieferung rücken vermehrt in den Fokus. Dieser sogenannte "archival turn" wird von der archivischen Fachwissenschaft allerdings kaum angemessen rezipiert. Die vorliegende Arbeit möchte einen Beitrag leisten zu einer disziplinenübergreifenden Auseinandersetzung über Funktionsweisen und Wesen des Archivs. Der erste Teil der Arbeit widmet sich dem Archivdiskurs wie er im Bereich der zeitgenössischen Kunst...

Registration Year

  • 2016
    84
  • 2018
    34

Resource Types

  • Text
    97
  • Workflow
    21