268 Works

Play-Based Mathematics in Kindergarten. A Video Analysis of Children’s Mathematical Behaviour While Playing a Board Game in Small Groups

Rita Stebler, Franziska Vogt, Irene Wolf, Bernhard Hauser & Karin Rechsteiner
Journal für Mathematik-Didaktik. Volume 34, Issue 2 (2013), 149-175

Ce qui se trame (ou pas) dans le coin poupées

Franziska Vogt, Julia Nentwich, Wiebke Poppen & Stefanie Schälin
Educateurs, 2013, Nr. 10, pp. 12-13

(Un)doing gender in the nursery. Poster Presentation

Franziska Vogt, Julia C. Nentwich, Wiebke Poppen & Stefanie Schälin
EARLI SIG-5 conference (August 2012)

Formative Evaluation der Grund- und Basisstufe

Bea Zumwald, Franziska Vogt, Christa Urech, Nadja Abt, Mirjam Lehner, Grazia Buccheri & Sonja Bischoff
EDK-Ost: Information zum Zwischenbericht der formativen Evaluation, 18.6.2008, Zürich

Formative Evaluation Grund- und Basisstufe. Zwischenbericht März 2008

Franziska Vogt, Bea Zumwald, Christa Urech, Nadja Abt, Sonja Bischoff, Grazia Buccheri & Mirjam Lehner
Formative Evaluation Grund- und Basisstufe

Professionelle Kompetenzen von Lehrpersonen im Fach Sport

Sonja Büchel, Dimitra Kolovou, Ann Christine Hochweber & Christian Brühwiler
GEBF-Tagung Heidelberg (D), 13. - 15. März 2017

Hausmänner in der Puppenstube, Automechanikerinnen in der Bauecke: Gender und Raum in der Kita

Franziska Vogt, Julia Nentwich, Wiebke Poppen & Stefanie Schälin
undKinder, Nummer 90 (Dezember 2012), S. 37-42

Mathematische Leistungen 5-jähriger Kinder in Bezug zu Aspekten der elterlichen Förderung

Franziska Vogt & Karin Rechsteiner
E. Wannack, S. Bosshart, A. Eichenberger, M. Fuchs, E. Hardegger, & S. Marti (Hrsg.). 4- bis 12-Jährige: Ihre schulischen und außerschulischen Lern- und Lebenswelten. Münster: Waxmann.

Obligatorische Schule: Schuleintritt und erste Jahre. Zusammenstellung von Studien, Projekten und Instrumenten in den Kantonen zur Flexibilisierung und Indivdiualisierung sowie zur Sprachförderung und Sozialisation/Integration

Sandra Hutterli & Franziska Vogt
Wie können gute Bildungschancen und der positive Verlauf der Bildungslaufbahn aller Kinder zu Beginn der obligatorischen Schule sichergestellt werden? Mit dieser gesellschafts- und bildungspolitischen Frage setzt sich die Schweizerische Konferenz der kantonalen Erziehungsdirektoren (EDK) seit mehreren Jahren auseinander. Dies nicht zuletzt im Zusammenhang mit der Harmonisierung der Dauer der obligatorischen Schule, der strukturellen Organisation der ersten Schuljahre und der Entwicklung der sprachregionalen Lehrpläne, die den Kindergarten bzw. eine Form der Eingangsstufe einschliessen. Die vorliegende Zusammenstellung...

Grundlagen und Leitlinien für den Entwicklungs- und Forschungsprozess des mehrsprachigen Vorlesens aus der Perspektive der Mehrsprachigkeitsdidaktik

Ute Massler & Sabine Kutzelmann
Hilbe, R., Kutzelmann, S., Massler, U., Peter, K. (2017). Mehrsprachiges Vorlesen durch die Lehrperson: Handbuch zu Theorie und Praxis. Opladen: Barbara Budrich.

Druckorientierte Erziehungseinstellungen: Stabilität im Lebensverlauf und Transmission zwischen den Generationen

Andrea B. Erzinger
Die Stabilität von Erziehungseinstellungen und deren Transmission zwischen den Generationen stellen zentrale Aspekte im familiären Gefüge dar. Hier wurde den Fragen nachgegangen, wie stabil sich druckorientierte Erziehungseinstellungen darstellen und ob sie von Mutter und Vater an die nachfolgende Generation weitergegeben werden. Dabei wurden das Geschlecht des Kindes sowie die emotionale Nähe auf ihre Moderatorfunktion im Transmissionsprozess geprüft. Die Stichprobe bestand aus 109 bzw. 128 Schweizer Familien mit Mutter, Vater und einem erwachsenem Kind. Es handelte...

Vorbildung oder Ausbildung? Zum Erwerb mathematischen und mathematikdidaktischen Wissens in der Lehrpersonenausbildung

Christian Brühwiler, Erich Ramseier & Sibylle Steinmann
Beiträge zur Lehrerinnen- und Lehrerbildung, Vol. 33, Nr. 1 (2015), S. 22-45

Interpretationen der Reform und Zielverschiebungen

Franziska Vogt
SGBF Tagung. 20.-22. Juni 2011. Basel: Symposium: Grund- und Basisstufe im Spannungsfeld von Entwicklung und Reformkritik

Förderung früher mathematischer Kompetenzen: Spielintegriert oder trainingsbasiert

Bernhard Hauser, Franziska Vogt, Rita Stebler & Karin Rechsteiner
Frühe Bildung. Vol. 3, Nr. 3 (2014), S. 139-145

Aufgabenqualität für entdeckendes Lernen

Franziska Vogt & Angelika Meier
Präsentation am 4. SWiSE-Innovationstag, 9. März 2013, St.Gallen

Frühe Mathe-Förderung im Kindergarten: Ergebnisse aus der Elternbefragung bezüglich dem Freizeitverhalten und der Migration

Franziska Vogt & Karin Rechsteiner
Beitrag an der SGL-Tagung vom 26. September 2011, Bern: Frühe Mathe-Förderung im Kindergarten. Ergebnisse aus der Elternbefragung bezüglich dem Freizeitverhalten und der Migration

Entwicklung motivationaler Orientierungen beim multiplen Erwerb von Französisch und Englisch als Fremdsprachen am Übergang von der Primarstufe in die Sekundarstufe I

Christian Brühwiler & Christine Le Pape Racine
Zeitschrift für Interkulturellen Fremdsprachenunterricht, Jahrgang 22, Nummer 1 (April 2017), S. 167-181

Wie verlässlich sind Werdenberger Bauernregeln? Eine meteorologisch-statistisch-geografische Betrachtung

Nikolai Eggenberger & Rolf Bürki
Werdenberger Jahrbuch, 30. Jahrgang (2017). Buchs: Verlag Buchs Medien, S. 258-270.

Teacher teamwork - supportive cultures and coercive policies?

Franziska Vogt
Paper presented at the Annual Conference of the British Educational Research Association, University of Exeter, England, 12-14 September 2002.

Registration Year

  • 2016
    11
  • 2017
    66
  • 2018
    73
  • 2019
    118

Resource Types

  • Text
    268