48 Works

Für die Umwelt Klinker aus Schlacke

Manfred Schubert, Wolfgang Mudersbach, Andreas Ehrenberg & David Algermissen

Nutzung von Komposttoiletten auf dem Stuttgarter Kirchentag 2015 als praktisches Beispiel von Nachhaltigkeitskommunikation in den Bereichen Ressourcenschonung, Stoffstrommanagement, Kreislaufwirtschaft und Klimaschutz des deutschen Kirchentags

Christof Hertel
Zum 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart kommen fast 100.000 Dauerteilnehmende und täglich bis zu 10.000 Tagesgäste. Seit Jahren bemüht sich der Kirchentag, die negativen Umweltfolgen seiner Großveranstaltung zu minimieren. Ziel ist der erstmalige Einsatz von Komposttoiletten im Rahmen der Verwendung mobiler Toilettenanlagen (etwa 50 von 250 notwendigen Toiletten) auf dem Stuttgarter Kirchentag im Interesse von Ressourcenschonung, Bodenschutz, lokalem Ressourcenmanagement, Klimaschutz und zur Erarbeitung von Nachhaltigkeitsstrategien im Abfall- und Abwasserbereich für Kommunen und künftige Großveranstaltungen....

Modellhafte energetische Sanierung des Dach- und Obergeschosses der Alten Schäfflerei im Kloster Benediktbeuern

Christine Milch, Bernd Pfundstein, Ralf Kilian & Gunnar Grün
Das Fraunhofer-Zentrum für energetische Altbausanierung und Denkmalpflege erforscht seit dem Jahr 2010 am Standort Alte Schäfflerei im Kloster Benediktbeuern energieeffiziente Lösungen zur Erhaltung des baukulturellen Erbes und der historischen Bausubstanz. Das Zentrum ist eine Initiative des Fraunhofer-Instituts für Bauphysik IBP und des Fraunhofer Informationszentrums Raum und Bau IRB in enger Abstimmung mit den Salesianern Don Boscos des Klosters Benediktbeuern als Gebäudeeigentümer und Kooperationspartner. Wir bringen dort Partner aus der Denkmalpflege, Architektur, Umwelt sowie der Bauindustrie...

Partizipative Gestaltung einer elektronischen Umweltzeitung und einer Umwelt-App zum Nachhaltigen Konsum

Ulrich Nowikow, Anke Ortmann & Dagmar Krawczik
Das Projekt führte das Interesse von Kindern und Jugendlichen an elektronischen Medien zusammen mit Themen, die für die persönliche Bewusstseinsentwicklung hinsichtlich Kon-sum- und Lebensstilfragen im Alter zwischen 10 und 15 Jahren bedeutsam sind. Bei der Auswahl der Inhalte wurden die Interessen der Zielgruppe berücksichtigt, und bei der Ausge-staltung der einzelnen Themen und Medienangebote wirkten die jungen Akteure entschei-dend mit. So entstanden in jugendgemäßer Sprache vielfältige Beiträge, die über die ver-schiedenen Kanäle des im Laufe des...

Denkmal und Energie 2017 - Tagesseminar "Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Nutzerkomfort"

Bernhard Weller & Sebastian Horn
Der vorliegende Abschlussbericht dokumentiert die Ergebnisse des durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) geförderten Projektes " Tagesseminar Denkmal und Energie 2017 – Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Nutzerkomfort ". Im Mittelpunkt des Projektes stand der Wissenstransfer von Forschungserkenntnissen und gelungenen Projektbeispielen an relevante Schlüsselakteure aus dem Themenbereich Denkmal und Energie. Als Kernthema der Veranstaltung wurde die Frage behandelt, wie die Baudenkmale auf den Stand der Technik in Sachen Energieeffizienz, Nachhaltigkeit und Nutzerkomfort gehalten werden können, um damit...

Internationale Konferenz "Nachhaltige Entwicklung und Zivilgesellschaft am Beispiel von UNESCO-Welterbestätten"

Stephan Dömpke
Zielstellung der Konferenz war es in erster Linie, alternative Indikatoren für die Messung der Nachhaltigkeit von Schutz und Entwicklung von Welterbestätten auszuarbeiten, da der offizielle Indikator, der auch von der UNESCO, IUCN und ICOMOS abgelehnt wird, als ungeeignet anzusehen ist

Methodenentwicklung zur Beschreibung von Zielwerten zum Primärenergieaufwand und CO2-Aquivalent von Baukonstruktionen zur Verknüpfung mit Grundstücksvergaben und Qualitätssicherung bis zur Entwurfsplanung

Annette Hafner
Der Bausektor ist für einen beträchtlichen Teil des Primärenergieverbrauchs und des Aussto-ßes an Treibhausgasen in Europa verantwortlich. Dem Neubau kommt deshalb bei der Ent-wicklung von großen Bauprojekten eine entscheidende Rolle zu, um den Primärenergiebe-darf sowie den Ausstoß an Treibhausgasen zu reduzieren. Wenn alle Neubauten als „Fast-Null-Energiehäuser“ geplant werden, und sich damit der Energiebedarf in der Betriebsphase reduziert, wird sich eine Verschiebung der Effizienzoptimierung hin zur Erstellungsphase der Gebäude, und damit zu den verbauten Materialien und...

Entwicklung eines neuen Verfahrens zur umweltfreundlichen Herstellung von Sanitärprodukten auf Basis eines styrolfreien Gelcoats

Dieter Bubeck
Das Ziel von Phase 2 ist die vollständige Reduktion bzw. Vermeidung von Styrolemissionen. Allerdings kann die Styrolemission nur dann komplett ausgeschlossen werden, wenn das UP-Gelcoat kein Styrol enthält. Hier kommen unterschiedliche Reaktivverdünner in Frage bzw. sogar eine komplett neue Harzbasis. Die Reaktivverdünner sind weiterhin notwendig, damit die Verarbeitbarkeit und im Anschluss die vollständige Polymerisation gewährleistet werden kann, da ein reines UP-Harz nicht ohne Reaktivverdünner bzw. Copolymer polymerisiert werden kann. Alternativstoffe sollten aber die Endproduktqualität nicht...

Innovative funktionale Beschichtung von technischen Garnen durch Atomlagenabscheidung

Ralf Bosse, Stefan Ruholl & Katja Le
Permanente waschstabile Flammschutzausrüstungen sind ein vordringliches Thema bei technischen Textilien. Allein in Deutschland starben 2013 ca. 415 Personen pro Jahr durch Brände, der wirtschaftliche Schaden beträgt 6 Mrd. €. Das Ziel dieses Projektes ist die Untersuchung der Eignung der Atomlagenabscheidung (ALD – Atomic Layer Deposition) für die ultradünne Beschichtung von technischen Garnen mit Aluminiumoxid (Al2O3) zur Verbesserung des Flammschutzes und der Barrierewirkung. Dazu soll ein neuer innovativer ALD-Reaktor entwickelt werden, mit dem eine ressourceneffiziente homogene...

Entwicklung eines Messgerätes zur selektiven und sensitiven Messung von Mammoniak (NH3) und Ammonium (NH4+) in der Atmosphäre

J. Kleffmann & U.G. Matschulat
Im Rahmen des Forschungsprojektes soll ein einfaches, kompaktes und mobiles Messgerät zur quantitativen, simultanen Bestimmung von Ammoniak (NH3) und Ammonium-Partikeln (NH4+) in Luft entwickelt und erprobt werden. Hierbei soll in einer externen Sammeleinheit das gasförmige NH3 zunächst von der Partikelphase getrennt, die Phasen separat gesammelt und nebeneinander nachgewiesen werden. Der Nachweis erfolgt durch Umwandlung in einen Farbstoff welcher hochempfindlichen mittels Langwegabsorption nachgewiesen wird. Durch Verwendung einer externen Sammeleinheit sollen Interferenzen und Sammelartefakte minimiert werden. Es...

Entwicklung, Erprobung und Etablierung des neuen mobilen Umweltbildungsangebotes 'HELLE und LEUM Tüfteltruhen' für Kita- und Grundschulkinder

Hartmut Wedekind & Isabelle Springmann
Seit 2012 besteht das Kinderforscherzentrum HELLEUM als national und international anerkannte außerschulische Bildungseinrichtung. Die Lernwerkstatt des Kinderforscherzentrums ergänzt in einzigartiger Weise das naturwissenschaftlich-technische Umweltbildungsangebot des Bezirks und trägt zugleich zur Qualifizierung in diesem wichtigen Bereich bei, sowohl durch tägliche Angebote für Kinder und Familien als auch durch Fortbildungsveranstaltungen. Die konzepttragende Idee, auf die die Arbeit im HELLEUM fußt, besteht im Wissenstransfer in pädagogische Einrichtungen über das HELLEUM hinaus. Mit Hilfe des Projekts „HELLE und LEUM...

Energieeffiziente Musterhäuser in baukonstruktiv unterschiedlicher Bauweise

Christoph Mäckler, Markus Motz, Michael Kaune & Birgit Roth
Für sechzehn Reihenhäuser in der Riederwaldsiedlung, in Frankfurt am Main wurde innerhalb des ersten Teils dieses Forschungsprojekts ein Konzept zur Ermittlung des Gesamtenergiebedarfes erstellt. Dabei werden die Gebäude mit unterschiedlichen Außenwandkonstruktionen erstellt und untersucht.

Handlungsfeld Windenergie

Johann Köppel & Juliane Biel
Weltweit wie auch in Deutschland zählt die Windenergie zu den am schnellsten wachsenden Energie-sektoren und deckt dabei einen immer größer werdenden Teil des Energiebedarfs. Knapp 25 Jahre nach Verabschiedung der Klimarahmenkonvention und der Biodiversitätskonvention in Rio de Janeiro zeigt sich, wie herausfordernd es ist, beiden Nachhaltigkeitszielen gleichermaßen gerecht zu werden. Der Ausgleich der Ziele zum Schutz der Biodiversität sowie des Klimas durch den Ausbau Erneuerbarer Energien ist heute ein zentrales Anliegen auch in Deutschland. Die...

Kristalline Siliziumsynthese auf Quartzsubstrat 'c-Si on Quartz'

Ingrid Schall
Kristalline Silizumdünnschichten auf Glassubstrat als Waferäquivalent ist für die kristalline Silizium- Photovoltaik die attraktivste Möglichkeit, die energieintensive Siliziumproduktion auf eine geringe Materialmenge zu reduzieren. Allerdings erwies sich die Prozessierung von kristallinen Silizium auf Glassubstrat zumindest für eine gute elektronische Qualität bislang als sehr aufwändig. Als Ergebnis des DBU-Förderprojekt Az 32945 'c-Si on Quartz' gelingt nun erstmals eine poly- bis multikristalline Siliziumherstellung auf einem Glas-Substrat, sogar ohne Nachbehandlung durch Rekristallisationsmaßnahmen. Die Kristallinität übertrifft den bisherigen Stand...

Digitalisierung und Nachhaltigkeit in mittelständischen Unternehmen

Simon Baringhorst, Verena Menz, Jörg Lefèvre & Mark Probst
Digitalisierung und Nachhaltigkeit haben beide einen hohen Stellenwert in der Wirtschaft, werden jedoch meistens getrennt behandelt. Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt hat es sich zum Ziel gesetzt herauszuarbeiten, welche Treiber und Hemmnisse der digitale Wandel für die nachhaltige Entwicklung mittelständischer Unternehmen beinhaltet. Zu diesem Zweck wurde bei einer kleinen Stichprobe selektierter, als besonders nachhaltig motiviert bekannter Unternehmen eine Umfrage durchgeführt. Die vorliegende Studie enthält die Ergebnisse dieser Umfrage

Identifizierung von Mixed Tropical Hardwood (MTH) in Papier mittels chemotaxonomischer und morphologischer Merkmale

Jürgen Odermatt, Andrea Olbrich, Stephanie Helmling & Alina Wassink
Das Ziel des bearbeiteten Projekts ist die Verbesserung der Identifizierung der für die Produktion von Papieren verwendeten Holzarten. Das Projekt unterstützt direkt die Umsetzung der EU-Holzhandelsverordnung (EUTR) und damit die Verhinderung des Handels mit illegal eingeschlagenem Holz. Während die Identifizierung der für die Papierherstellung verwendeten Holzarten der gemäßigten Zone Europas und Nordamerikas schon lange vor dem Projektbeginn etabliert war (Carpenter 1931), wurden in der vorliegenden Untersuchung die Grundlagen geschaffen, auch ausgewählte „mixed tropical hardwoods“, also...

Untersuchung und modellhafte Sanierung schwer geschädigter mittelalterlicher Glasmalereien bedeutender sakraler Bauten in den durch Umweltschadstoffe extrem belasteten Städten Kujawiens Thorn/Torun und Leslau/Wloclawek (Polen)

Manfred Torge
Mittelalterliche Glasmalereifenster, aber auch die in den letzten Jahrzehnten in ihrer Bedeutung wieder entdeckten Glasmalereien des 19. und 20. Jahrhunderts sind von unschätzbarem Wert und gehören zu dem bedeutenden Teil des europäischen Kulturerbes, den es zu bewahren gilt. Im heutigen Polen waren häufig - geschichtsbedingt - bei der Errichtung von Bauten und der Schaffung ihrer künstlerischen Ausstattung deutsche Architekten und Künstler beteiligt. Die so entstandenen Meisterwerke zu erhalten, ist eine große Aufgabe, die bei den...

Prädationsmanagement

Tamer Fawzy, Martin Krekeler & Solveig Lux
Dieser Leitfaden ist ein Produkt einer zweieinhalbjährigen Auseinandersetzung mit dem Themenkomplex des Prädationsmanagements in Deutschland. Das zugrundeliegende Projekt „Good Governance und Akzeptanz von Prädatorenkontrollmaßnahmen“ wurde von der Deutschen Bundesstiftung Umwelt teilfinanziert und von Mitarbeitern des Baltic Environmental Forum Deutschland e.V. ausgeführt. Um der Vielschichtigkeit des Themas gerecht zu werden, wurden während der Projektlaufzeit sechs Projekte in vier Bundesländern begleitet, die sich aktiv mit einem Prädationsmanagement beschäftigen. Es wurden etwa 60 Gespräche mit verantwortlichen Naturschützern, beteiligten...

Räumliche Inventurverfahren zur Bestimmung des Naturverjüngungserfolgs - Modellstudie zum Kiefernsamenbaumverfahren

Franka Huth, Alexandra Wehnert, Juliane Vogt & Jörg Ullrich
Grundlegendes Ziel des Projektes ist die Ermittlung ganzflächiger räumlicher Informationen zur Naturverjüngung in Kiefernbeständen, die im Samenbaumverfahren behandelt wurden. Das Samenbaumverfahren stellt hierbei ein waldbauliches Modellsystem dar, das sowohl den Einsatz bildgesteuerter Erfassungsmethoden zulässt (Oktokopter) als auch methodische Ansätze verfolgt, die eine Prüfung möglicher Inventurverfahren zulassen (terrestrische Stichprobenverfahren).

Brandschutz im Schulbau

Bahner
Mit dem großen Bedarf an Neu- und Umbauten für Schulen bietet sich die Chance, Bildungsbauten als Lern- und Lebensräume der Zukunft zu gestalten. Der Wunsch nach modernen Schulen, die mit offenen und flexibel nutzbaren Raumkonzeptionen unterschiedliche Formen des Lernens für Schülerinnen und Schüler eröffnen, kollidiert jedoch vielfach mit den Anforderungen des Brandschutzes und dem damit verbundenen Schutzbedürfnis. Eine genehmigungsfähige Planung wird häufig erst durch individuelle Risikobetrachtung sowie aufwendige Kompensationen oder funktionale Einschränkungen erreicht. Die Publikation...

Entwicklung einer chromat- und quecksilberfreien Methode zur Bestimmung des chemischen Sauerstoffbedarfs (CSB) als Ersatz für DIN 38409-H 41

Marit Kolb & Müfit Bahadir
Die Methode des wichtigen Abwasserparameters CSB basiert in nationalen und internationalen Standardverfahren, wie die DIN 38409-41, immer noch auf der Verwendung der gesundheits- und umweltgefährdenden Stoffe Quecksilbersulfat und Kaliumdichromat, obwohl diese Stoffe inzwischen als „priority pollutants“ klassifiziert wurden und deren Verwendung im Rahmen der WRRL und REACH durch die Europäische Union auslaufen bzw. verboten werden soll. Daher wurde im Rahmen des Projektes eine alternative nasschemische Methode ohne die Verwendung von Quecksilber und Chrom(VI) entwickelt. Als...

Tvebiomovies 2016

Jörg Grabo & Nick Turner
tvebiomovies 2016 ist der siebte Durchgang unseres erfolgreichen weltweiten Filmwettbewerbes. Dieses Jahr haben wir unsere „vlogging“ Kategorie, die „Global Youth Video Competition on Climate Change“ und unsere Kategorie für Kurzfilmvorschläge fortgesetzt. Wir haben auch zwei neue Wettbewerbe ins Leben gerufen. Der eine ist ein Kurzfilmwettbewerb auf Instagram, bei dem es um unter dem Titel #savethatdrop um das Thema „Wasser sparen“ geht. Der zweite Wettbewerb dreht sich um den Bau nachhaltiger Welten in Minecraft. Die vier...

Umweltgerechte Bühne Wismar

Martin Wollensak & Dagmar Krawczik
Die Sanierung des Theaters der Hansestadt Wismar zur „Umweltgerechten Bühne Wismar“ ist ein wichtiger Baustein der Kooperation zwischen Hochschule und Hansestadt. Durch die Lage des Veranstaltungsgebäudes auf dem Hochschulgelände ist die bauliche Ertüchtigung zu einem wichtigen Teil des integrierten energetischen Campus Entwicklungskonzeptes der Hochschule Wismar, mit dem Ziel der nachhaltigen baulichen Weiterentwicklung zum umweltgerechten Hochschulcampus der Zukunft (DBU gefördert Konzept Campus 2020) geworden. Das bestehende Theatergebäude der Hansestadt Wismar auf dem Campusgelände wurde zu einer...

Registration Year

  • 2017
    28
  • 2018
    8
  • 2019
    12

Resource Types

  • Text
    48