13,118 Works

Grundlagen der Informatik II, Vorlesung, WS 2017/18, 23.10.2017

PD Dr. Pradyumn Kumar Shukla
Die Vorlesung beschäftigt sich mit formalen Modellen für Automaten, Sprachen und Algorithmen sowie mit realen Ausprägungen dieser Modelle, d.h. mit Rechnerarchitektur und -organisation (Hardware-Entwurf, Rechnerarithmetik, Architektur-Konzepte), Programmiersprachen (verschiedene Sprachebenen von Mikroprogrammierung bis zu höheren Programmiersprachen, sowie Programmübersetzung und -ausführung), Betriebssystemeng und Betriebsarten (Aufbau und Eigenschaften von Betriebssystemen, konkrete Betriebssystem-Aufgaben, Client-Server Systeme), Dateiorganisation und Datenverwaltung (Dateiorganisationsformen, Primär-/Sekundärorganisation).

Algorithmen 2, Vorlesung, WS 2017/18

Prof. Dr. Peter Sanders
Diese Lehrveranstaltung soll Studierenden die grundlegenden theoretischen und praktischen Aspekte der Algorithmentechnik vermitteln. Es werden generelle Methoden zum Entwurf und der Analyse von Algorithmen für grundlegende algorithmische Probleme vermittelt sowie die Grundzüge allgemeiner algorithmischer Methoden wie Approximationsalgorithmen, Lineare Programmierung, Randomisierte Algorithmen, Parallele Algorithmen und parametrisierte Algorithmen behandelt. Literaturhinweise: K. Mehlhorn, P. Sanders: Algorithms and Data Structures - The Basic Toolbox Mehlhorn, Naeher: The LEDA Platform of Combinatorial and Geometric Computing Topic: Algorithm Engineering, Flows, Geometrie...

01: Grundbegriffe der Informatik,Vorlesung, WS 2017/18, 18.10.2017

Dr. Sebastian Stüker
01 | 0:00:00 Starten 0:00:08 Auseinandersetzung mit den Begriffen 0:03:33 Zukunft betreffende Vorhersagen sind schwierig 0:14:46 Ziele der Vorlesung

01: Algorithmen 2, Vorlesung, WS 2017/18, 17.10.2017

Dr. Thomas Worsch
01 | 0:00:00 Starten 0:00:10 Kapitel: Randomisierte Algorithmen 0:01:10 Überblick 0:01:38 Sichtweisen für randomisierte Algorithmen 0:03:33 Fundamentale Änderung 0:04:03 Beispiel: Randomisierter Quicksort 0:05:32 Zufallsvariablen überall 0:05:49 Errinerung an W-Theorie 0:09:32 Standardbeispiel: Würfeln 0:15:26 Algorithmen mit unbekannter Laufzeit 0:16:25 Algorithmen, die ""variierende Ausgaben"" liefern 0:21:05 Vorteile randomisierter Algorithmen 0:23:28 Motivation 0:25:14 Polynome 0:32:21 Ausblick: polynomial identity testing 0:35:27 Randomisierter Quicksort 0:37:27 randQS: Anzahl Vergleiche

01: Bauinformatik 1,Vorlesung, WS 2017/18, 19.10.2017

Prof. Dr.-Ing. Markus Uhlmann
01 | 0:00:00 Starten 0:00:24 Zielsetzung 0:01:50 Quiz (1) 0:10:40 Literaturhinweise 0:14:02 Die zentrale Rolle von Algorithmen 0:18:05 Berechnung des größten gemeinsamen Teilers 0:18:46 Algorithmus von Euklid 0:31:52 Sortieren von Zahlenwerte 0:38:43 Vergleich von Nachbarwerten- ""bubble sort"" Methode 0:46:57 Präzisierter Algorithmus für ""bubble sort"" 0:49:45 Anmerkungen zum ""bubble-sort"" Algorithmus 0:50:23 Zusammenfassung nach den ersten Beispielen 0:51:58 Verschiedene Darstellungen eines Algorithmus 0:53:23 Zusammenfassung der Vorlesung 0:53:54 Ausblick

Bauinformatik 1, Vorlesung, WS 2017/18

Prof. Dr.-Ing. Markus Uhlmann
Dozent: Prof. Dr.-Ing. Markus Uhlmann | Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Hydromechanik Vorlesungsaufzeichnung: KIT | WEBCAST http://webcast.kit.edu

02: Softwaretechnik 2, Vorlesung, WS 2017/18, 18.10.2017

Prof. Dr. Ralf Reussner
02 | 0:00:00 Starten 0:00:04 V Model 0:00:53 Alternative Life Cycle? 0:02:47 Recap: Iterative Process (from SWT1) 0:04:35 Evolutionary and Incremental Development 0:07:46 Elementary Models as Building Blocks 0:13:09 UP Overview 0:20:28 UP Phases 0:27:03 UP Disciplines 0:31:19 The Rational Unified Process 0:32:55 Phases at a Glance 0:34:16 Heavyweight : Engineering Disciplines 0:36:09 Heavyweight: Supporting Disciplines 0:37:48 Roles in a project 0:42:01 Conclusion 0:44:01 Topic 3: Agile Development 0:45:17 Motivation 0:47:04 Agile Manifesto 0:50:06 Manifest...

01: Softwaretechnik 2, Vorlesung, WS 2017/18, 17.10.2017

Prof. Dr. Ralf Reussner
01 | 0:00:00 Starten 0:00:29 Overview on first lecture 0:02:25 Our Agreement 0:05:17 Course Topics 0:08:01 Kurzdefinition Softwaretechnik 0:10:27 Grobübersicht 0:12:21 SWT ist mehr als Programmieren 0:13:44 SWT II - at a Glance 0:17:20 What makes a great Software Engineer? 0:21:38 Software development is difficult 0:23:14 Software Failures 0:29:09 Skill Targets 0:32:17 Teaser I: A kind of Magic? 0:32:42 Teaser II: Taming Complexity 0:33:45 Teaser III: Laws of SE 0:36:42 Brook's Law 0:38:12 Boehm's First...

02: Grundlagen der Automatischen Spracherkennung, Vorlesung, WS 2017/18, 18.10.2017

Dr. Sebastian Stüker
02 | 0:00:00 Starten 0:00:19 Heute 0:01:24 Taxonomie von Sprache 0:02:30 Taxonomie von Spracherkennungssystemen/-aufgaben 0:12:48 Ist Spracherkennung schwierig? 0:16:35 Warum ist ASR schwierig? 0:21:49 Variabilität auf Signalebene 0:25:37 Variabilität auf phonetischer Ebene 0:30:00 Mehrdeutigkeit auf linguistischer Ebene 0:33:17 Segmentierung 0:36:13 Sprache aus Sicht der Maschine 0:37:05 Spracherkennung als Klassifikation 0:37:58 Große Datenmengen, viele Klassen 0:39:57 Menschen können ASR 0:42:08 Experiment 0:54:37 Die Vogelperspektive 0:58:53 Gebiete, die relevant sind 1:00:44 Sprachproduktion 1:01:52 Artikulationsapparat 1:03:55 Animation des...

Water diffusion in thin silica sheets : Effect of swelling stress on diffusivity

Theo Fett & Günter Schell
Water diffuses into silica glass surfaces reacting with the SiO₂ structure under hydroxyl generation. Swelling of water-containing silica at high temperatures was reported in literature. As a consequence of volume swelling and restriction of free expansion by the bulk material, swelling stresses are caused. The effect of these stresses on diffusivity and equilibrium constant of the water/silica reaction was studied in several papers for thin diffusion layers negligible compared to the thickness of the bulk...

Two-Scale Thermomechanical Simulation of Hot Stamping

Rudolf Neumann
Presshärten ist ein Warmumformverfahren, das die Polymorphie eines Stahls für die Fertigung von Bauteilen mit einem guten Festigkeits-Gewichtsverhältnis nutzt. Für die Simulation des Presshärteprozesses wird ein zweiskaliges thermomechanisches Modell vorgeschlagen und in das FE-Tool ABAQUS implementiert. Phasenumwandlungs- und Umwandlungsplastizitätseffekte werden berücksichtigt. Simulationsergebnisse bezüglich der Form und Eigenspannungen werden mit experimentellen Ergebnissen verglichen.

Softwaretechnik II, Vorlesung, WS 2017/18

Prof. Dr. Ralf Reussner
Prof. Dr. Ralf Reussner, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Programmstrukturen und Datenorganisation Die Vorlesung Softwaretechnik 2 ist Teil des gleichnamigen Stammoduls. Sie richtet sich an Bachelor- und Master-Studierende der Informatik. Diplomstudenten der Informatik oder Informationswirtschaft können die Vorlesung ebenfalls besuchen. Die Vorlesung Softwaretechnik I sollte bereits gehört worden sein. In der Veranstaltung werden Übungsaufgaben vorgestellt, die in Eigenverantwortung gelöst werden sollten. Lösungen werden im Plenum besprochen und diskutiert, eine Korrektur von Übungsblättern findet...

Grundbegriffe der Informatik, Vorlesung, WS 2017/18

Dr. Sebastian Stüker
Dozent: Dr. Sebastian Stüker | Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für Anthropomatik und Robotik Beschreibung der Serie: - Algorithmen informell, Grundlagen des Nachweises ihrer Korrektheit, Berechnungskomplexität, 'schwere' Probleme, O-Notation, Mastertheorem - Alphabete, Wörter, formale Sprachen, endliche Akzeptoren, kontextfreie Grammatiken - induktive/rekursive Definitionen, vollständige und strukturelle Induktion, Hüllenbildung - Relationen und Funktionen - Graphen - Syntax und Semantik für Aussagenlogik Weiterführende Literatur - Goos: Vorlesungen über Informatik, Band 1, Springer, 2005 - Abeck: Kursbuch Informatik...

The limiting absorption principle for periodic differential operators and applications to nonlinear Helmholtz equations

Rainer Mandel
We prove an $L$$^{p}$-version of the limiting absoprtion principle for a class of periodic elliptic differential operators of second order. The result is applied to the construction of nontrivial solutions of nonlinear Helmholtz equations with periodic coeffcient functions.

Im Orbit einstellbare Ausgangsfilter und -multiplexer

Christian Arnold
Derzeit eingesetzte Kommunikationssatelliten erlauben es nicht, flexibel auf veränderte Anforderungen zu reagieren. In dieser Arbeit werden die theoretischen und praktischen Grundlagen gelegt, um den Frequenzplan des Ausgangsmultiplexers flexibel einstellbar zu machen. Insbesondere können auf Basis der hier durchgeführten Untersuchungen erstmals mehrkanalige, sammelschienenbasierte Multiplexer während der Lebenszeit des Satelliten im Orbit in Mittenfrequenz und Bandbreite eingestellt werden.

Grundlagen der Informatik II, Vorlesung, WS 2017/18, 18.10.2017

PD Dr. Pradyumn Kumar Shukla
Die Vorlesung beschäftigt sich mit formalen Modellen für Automaten, Sprachen und Algorithmen sowie mit realen Ausprägungen dieser Modelle, d.h. mit Rechnerarchitektur und -organisation (Hardware-Entwurf, Rechnerarithmetik, Architektur-Konzepte), Programmiersprachen (verschiedene Sprachebenen von Mikroprogrammierung bis zu höheren Programmiersprachen, sowie Programmübersetzung und -ausführung), Betriebssystemeng und Betriebsarten (Aufbau und Eigenschaften von Betriebssystemen, konkrete Betriebssystem-Aufgaben, Client-Server Systeme), Dateiorganisation und Datenverwaltung (Dateiorganisationsformen, Primär-/Sekundärorganisation).

Grundlagen der Informatik II, Vorlesung, WS 2017/18

PD Dr. Pradyumn Kumar Shukla
Die Vorlesung beschäftigt sich mit formalen Modellen für Automaten, Sprachen und Algorithmen sowie mit realen Ausprägungen dieser Modelle, d.h. mit Rechnerarchitektur und -organisation (Hardware-Entwurf, Rechnerarithmetik, Architektur-Konzepte), Programmiersprachen (verschiedene Sprachebenen von Mikroprogrammierung bis zu höheren Programmiersprachen, sowie Programmübersetzung und -ausführung), Betriebssystemeng und Betriebsarten (Aufbau und Eigenschaften von Betriebssystemen, konkrete Betriebssystem-Aufgaben, Client-Server Systeme), Dateiorganisation und Datenverwaltung (Dateiorganisationsformen, Primär-/Sekundärorganisation).

Millimeterwellen On-Chip Antennensysteme für die Integration in SoC Applikationen

Benjamin Göttel
In dieser Arbeit werden Antennensysteme für Radar- und Kommunikationssysteme präsentiert. Zusätzlich wird ein QFN Gehäusekonzept erarbeitet. Bei den Antennensystemen für Kommunikationsanwendungen liegt der Fokus auf der Maximierung der abgestrahlten Leistung, um die Reichweite zu erhöhen. Es wird ein neuartiges Konzept zur Leistungskombination von parallelisierten Verstärkern aufgezeigt, bei dem die Signale der einzelnen Verstärker im Antennenelement kombiniert werden.

Social cost-benefit analysis of air pollution control measures - Advancing environmental-economic assessment methods to evaluate industrial point emission sources

Jonathan Van Der Kamp
This book enhances economic methods for social cost-benefit analysis of air pollution control measures at point emission sources. A new and highly resolved health damage cost assessment framework is developed and applied, notably in order to evaluate the influence of site-dependent and generic methodological choices. Several of these are shown to have a major impact on resulting health damage costs with important implications for decision-making.

Dual variational methods for a nonlinear Helmholtz system

Rainer Mandel & Dominic Scheider
This paper considers a pair of coupled nonlinear Helmholtz equations on R$^{n}$ where $\frac{2(N+1)}{N−1}$ < $p$ < 2$^{*}$. The existence of nontrivial strong solutions in W$^{2,p}$(R$^{n}$) is established using dual variational methods. The focus lies on necessary and sufficient conditions on the parameters deciding whether or not both components of such solutions are nontrivial.

01: Parallele Algorithmen, Vorlesung, WS 2017/18, 16.10.2017

Prof. Dr. Peter Sanders
01 | 0:00:00 Starten 0:01:22 Warum Parallelverarbeitung 0:05:36 Thema der Vorlesung 0:06:52 Überblick 0:09:05 Schwesterveranstaltungen 0:12:53 RAM/von Neumann Modell 0:14:17 Algorithmenanalyse 0:17:04 Ein einfaches paralleles Modell: PRAMs 0:19:52 Zugriffskonflikte 0:25:51 Beispiel: Global Or 0:27:30 Beispiel: Maximum auf common CRCW PRAM 0:33:07 Formulierung paralleler Algorithmen 0:35:13 Synchron versus asynchron 0:38:42 Analyse paralleler Algorithmen 0:45:01 PRAM vs. reale Parallelrechner 0:46:13 Shared Memory 0:47:43 Probleme 0:49:08 Realistische Shared Memory Modelle 0:54:15 Atomare INstruktionen: Compare-And-Swap 0:59:08 Weitere Operationen für...

01: Grundlagen der Automatischen Spracherkennung,Vorlesung, WS 2017/18, 16.10.2017

Dr. Sebastian Stüker
01 | 0:00:00 Starten 0:00:04 Übersicht 0:01:14 Automatische Spracherkennung 0:09:00 Sprache vs. Sprache 0:12:35 Anwendungen von ASR 0:47:21 Vorteile von ASR 0:55:13 Nachteile von ASR 1:02:14 Taxonomie von Sprache

01: Robotik I - Einführung in die Robotik, Vorlesung, WS 2017/18, 16.10.2017

Prof. Dr.-Ing. Tamim Asfour
01 | 0:00:00 Starten 0:00:17 Übersicht 0:08:08 Motivation 0:09:18 Humanoide Robotik am KIT 0:12:51 The ARMAR Family: Hands 0:19:46 physical human-robot interaction 0:23:15 Learning whole-body actions 0:30:39 Integration of AI, machine learning, vision and control 0:42:36 Begriffsdefinition 0:50:50 Geschichte der Robotik 0:58:44 Robotergenerationen

Parallele Algorithmen, Vorlesung, WS 2017/18

Prof. Dr. Peter Sanders
Diese Vorlesung erklärt grundlegende algorithmische Techniken zur Beherrschung paralleler Rechner: einfache Programmiermodelle, die den Entwurf portabler und skalierbarer paralleler Algorithmen erlauben grundlegende Kommunikationsmuster zwischen Prozessoren und ihre effektive Implementierung Lastverteilung: Wie kann man komplizierte Berechnungen so verteilen, dass alle Prozessoren gleich viel zu tun haben? Wie parallelisiert man grundlegende sequentielle Algorithmen: Sortieren, Datenstrukturen, Graphenalgorithmen, ...? Lernziele: Die Studierenden erwerben ein systematisches Verständnis algorithmischer Fragestellungen und Lösungsansätze im Bereich der parallelen Algorithmen, das auf dem bestehenden...

Robotik I - Einführung in die Robotik, Vorlesung, WS 2017/18

Prof. Dr.-Ing. Tamim Asfour
Die Vorlesung gibt einen grundlegenden Überblick über das Gebiet der Robotik. Dabei werden sowohl Industrieroboter in der industriellen Fertigung als auch Service-Roboter behandelt. Insbesondere werden die Modellbildung von Robotern sowie geeignete Methoden zur Robotersteuerung vorgestellt. Es werden die einzelnen System- und Steuerungs-komponenten eines Roboters vorgestellt und, darauf aufbauend, ein Gesamtmodell eines Roboters erstellt. Das Modell beinhaltet dabei funktionale Systemaspekte, die Architektur der Steuerung sowie die Organisation des Gesamtsystems. Methoden der Kinematik, der Dynamik und der...

Resource Types

  • Text
    3,662
  • Dataset
    2

Publication Year

  • 2017
    1,012
  • 2016
    1,523
  • 2015
    1,373
  • 2014
    1,183
  • 2013
    1,200
  • 2012
    793
  • 2011
    747
  • 2010
    580
  • 2009
    561
  • 2008
    547
  • 2007
    506
  • 2006
    562
  • 2005
    591
  • 2004
    486
  • 2003
    463