1,270 Works

Über Hilfsmittel zur Untersuchung der Stabilitätseigenschaften von Seeschiffen

Hans Thieme
Über Hilfsmittel zur Untersuchung der Stabilitätseigenschaften von Seeschiffen

Über die Ermittlung hydrodynamischer Kräfte aus Impuls- und Energieansätzen

Klaus Eggers
Über die Ermittlung hydrodynamischer Kräfte aus Impuls- und Energieansätzen

Low-tech sustainable sanitation options for Ghana and Ethiopia – economic, social and technical aspects

Aleksandra Drewko
Ecological sanitation (ecosan) is analyzed from a holistic system’s perspective on the example of two case studies. In the case study Ethiopia, a business idea for the production of plastic toilet slabs applicable under the ecosan approach is drafted. In the case study Ghana, an economic analysis of building or modifying toilets for the separate collection of urine and feces, transportation of urine to its storage locations, urine storage and subsequently selling it to farmers...

Approximate inverses of almost singular matrices still contain useful information

Siegfried M. Rump
It is well-known that, roughly spoken, a matrix inversion on a computer working in base B with t digits precision in the mantissa applied to a matrix of condition Bk produces approximately t-k correct digits of the inverse. For condition >> Bt one might conclude that an approximate inverse contains virtually useless information. In this note we will show that the latter is not true. An approximate inverse may still be useful, e.g. as a...

Solving regularized total least squares problems based on eigenproblems

Jörg Lampe
In the first part of the thesis we review basic knowledge of regularized least squares problems and present a significant acceleration of an existing method for the solution of trust-region problems. In the second part we present the basic theory of total least squares (TLS) problems and give an overview of possible extensions. Regularization of TLS problems by truncation and bidiagonalization approaches are briefly covered. Several approaches for solving the Tikhonov TLS problem based on...

Lernen, Informationskompetenz und Visualisierung - das Online-Tutorial DISCUS (Developing Information Skills & Competence for University Students) der Universitätsbibliothek der TU Hamburg-Harburg

Detlev Bieler, Thomas Hapke & Oliver Marahrens
Über effiziente Recherche - und Navigationsstrategien hinaus umfasst Informationskompetenz vor allem die Kreativität, den eigenen Informationsprozess bewusst und bedarfsgerecht zu gestalten. Um diverse Zielgruppen und Lerntypen zu erreichen, ist ein weites Spektrum an Aktivitäten zur Informationskompetenz-Förderung - von vollständigen Curricula bis hin zu Lernobjekten - durch Bibliotheken wünschenswert. Der explorative und eher spielerische Ansatz des zweisprachigen Online-Tutorials DISCUS (Developing Information Skills & Competence for University Students) der Universitätsbibliothek der TU Hamburg-Harburg findet seine Entsprechung im...

Zuverlässigkeit von keramischen Mehrlagensubstraten

Niko Sebastian Dorsch
Ein Zuverlässigkeitsmodell für Dickschichtwiderstände wird vorgestellt, welches die Widerstandsänderung aufgrund wachsender Mikrorisse beschreibt. Die zeitabhängige Ausfallwahrscheinlichkeit wird unter Beachtung statistisch streuender Eingangsparameter berechnet. Gezeigt werden die Berechnungsprozedur, eine Finite-Elemente-Risswachstumsberechnung, Methoden zur Charakterisierung von Dickschichtmaterialien und ein Verifikationsexperiment. Die Ausfallwahrscheinlichkeit aktueller Dickschichtwiderstände ist vernachlässigbar klein.

Förderung interkultureller Kompetenzen in der Arbeit - Zur Konzeption und Durchführung eines theoriegeleiteten Trainings

Wibke Derboven, Christel Kumbruck & Marja Szodruch
Die zunehmende Globalisierung führt zu einem immensen Anstieg von Firmenballungen, skeptisch als „Fusionitis“ (Schwarz 1999) oder Merger Mania (Mole 1990) bezeichnet. Genaue Zahlen sind jedoch kaum zu finden, weder zur Anzahl von Fusionen und Übernahmen noch zu ihren Erfolgsaussichten; Zahlen für nationale und internationale Zusammenschlüsse gehen undifferenziert durcheinander. Eine weitere Entwicklung besteht darin, dass multinationale Firmen nationale Tochtergesellschaften in Produktbereiche umwandeln, die von multinationalen Teams geleitet werden. Die Aussagen zum Erfolg von Zusammenschlüssen sind extrem...

Rechnerische Bestimmung der Widerstandserhöhung eines Schiffes in regelmäßigen Wellen und Vergleich mit entsprechenden Modellversuchen

Peter Blume, Ullrich Keil & Peter Schenzle
Die mittlere Erhöhung des Widerstandes eines Schiffes im Seegang ist bei Kenntnis des Seeganges und der Übertragungsfunktionen der Vertikal- und Relativbewegung des Schiffes vorhersagbar über die Berechnung der Übertragungsfunktion für die Widerstands erhöhung in regelmäßigen Wellen. Der Vergleich von Versuchsergebnissen, mit entsprechenden Rechnungen läßt eine gute übereinstimmung im Bereich der Maximalwerte erkennen. Es zeigt sich deutlich, daß diese Maxima für den Fall Wellehlänge = Schiffslänge zu erwarten sind.

Schwermetalle in kontaminierten Feststoffen: An der Quelle ansetzen (Teil 2)

Wolfgang Calmano
Im zweiten Teil seiner Serie entwickelt [der Autor] Bewertungskriterien für Schwermetall-Kontaminationen.

TUHH Spektrum Sommersemester 2002

Präsident Der Technischen Universität Hamburg-Harburg
Ultraschall in der Umwelttechnik, 20 Jahre Arbeitsbereich Umweltschutztechnik, Energie aus Biomasse, Fernerkundungssystem zur Messung gefährlicher Chemikalien in der Luft, E-Learning in der Produktionstechnik, Wohnen in Winsen (Luhe), Bodenmechanisches Praktikum, Arbeitsgruppe Humanities, AStA

Wo liegen die Grenzen der Sicherheit in der Schiffstechnik?

Odo Krappinger
Grenzen der Sicherheit in der Schiffstechnik

Ansätze zur Beurteilung der "Sedimentqualität" in Gewässern

Ulrich Förstner, Wolfgang Calmano, Wolfgang Ahlf & Michael Kersten
Neue Zielsetzungen bei der Verbesserung der Wasserqualität und Probleme bei der Umlagerung und Landdeponierung von Baggergut erfordern eine standardisierte Bewertung der Sedimentqualität. Biologische Kriterien integrieren die Eigenschaften der Sedimente und ihrer Belastungs- bzw. Schadstoffgehalte, zeigen jedoch im allgemeinen nicht die Ursache von Effekten. Chemisch-numerischen Kriterien fehlt der unmittelbare Hinweis auf biologische Wirkungen; ihr Vorteil ist die relativ einfache und generelle Anwendbarkeit. Als Grundlage für numerische Ansätze können Anreicherung, Porenwassergehalte, fest/flüssig-Gleichgewichte (Sediment/Wasser und Organismen/Wasser) und die...

Influence of finite notch root radius and optically determined crack length on the measured fracture toughness of brittle materials

Hüseyin Özcoban, Hans Jelitto & Gerold A. Schneider
When measuring the fracture toughness of ceramics, for instance with the Single Edge V-Notched Beam (SEVNB) method, a known problem is given by the finite notch root radius. If this radius is larger than a certain small value of a few micrometers, the measured stress intensity factor is higher than the true intrinsic value. Another problem is that due to technical and physical reasons the optically measured crack length at stable crack growth is smaller...

Three-Dimensional Internal Gravity Waves in a Stratifield Free-Surface Flow

Theodore Yao-Tsu Wu
Three-Dimensional Internal Gravity Waves in a Stratifield Free-Surface Flow

Entwicklung eines CAE-Werkzeuges zum Entwurf von Flugsteuerungs-und Hydrauliksystemen

Dieter Scholz
Die praxisgerechte Unterstützung des Ingenieurs beim Entwurf von Flugsteuerungs- und Hydrauliksystemen - unter Einbeziehung des Computers - steht im Mittelpunkt dieser Arbeit. Ausgegangen wird von den Daten, die während des Flugzeugentwurfs für ein neues Flugzeugprojekt festgelegt wurden. Daraus werden die Anforderungen an das Flugsteuerungssystem abgeleitet: Welches Moment ist notwendig, um die Steuerflächen des Flugzeugs in allen Flugsituationen zu bewegen? Mit welcher Geschwindigkeit müssen die Steuerflächen ausgeschlagen werden können. Welchen Einfluß hat die geforderte Zuverlässigkeit auf...

Erfahrungsorientierte Partizipation und Wissensent­wicklung. Die Anwendung von Zirkeln im Rahmen von Wissensmanagementkonzepten

Wibke Derboven, Michael Dick & Theo Wehner
Der folgende Beitrag knüpft an den Harburger Beitrag Nr. 11 "Erfahrungsorientiertes Problemlösen in Gruppen. Konzeptionelle Präzisierung und neue Anwendungsfelder" (Derboven, Dick, Waibel & Wehner, 1996) an, in welchem unsere konzeptionelle, operative und evaluierende Arbeit mit Problemlösezirkeln in verschiedenen Verwaltungs- und Servicebereichen sowie im zwischenbetrieblichen Bereich vorgestellt und wesentliche Analyse- und Gestaltungsfelder von Zirkeln abgeleitet werden. In diesem Beitrag lösen wir das Zirkelkonzept vom Fokus des Problemlöseinstruments und erweitern es in zwei Stufen zum Instrument der...

Kooperatives Wissensmanagement. Wissenstransfer zwischen sozialen Einrichtungen und Wirtschaftsunternehmen durch wechselseitige Hospitationen

Mira Christiane Waibel & Egon Endres
Eine effiziente Bewirtschaftung der Ressource Wissen gilt immer mehr als zentrale Voraussetzung der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Mit der Entwicklung neuer Formen des Wissensmanagements wird deshalb versucht, die eigenen organisationalen Wissensgrundlagen weiterzuentwickeln. So kommt es unter dem Aspekt des Wissenstransfers immer häufiger zu Kooperationen, bei denen die Kooperationspartner über ein gemeinsames Produkt bzw. den Markt aufeinander bezogen sind. Weitgehend unberücksichtigt sind demgegenüber Formen des Wissenstransfers, bei denen die kooperierenden Partner in keinem marktvermittelten Verhältnis zueinander stehen....

Verfahren zur instationären Geschwindigkeitsmessung mit einem Laser-Doppler-Velocimeter

Hanno Stöhrmann
Verfahren zur instationären Geschwindigkeitsmessung mit einem Laser-Doppler-Velocimeter

Stabilization of dredged sludge by chemically and mineralogically different additives

Reza Khorasani, Wolfgang Calmano & Ulrich Förstner
Sludge from the harbour of Hamburg which was highly contaminated with heavy metals and organic toxicants has been stabilized by means of lime, calcium hydroxide, calcium carbonate, gypsum, trass, waste kiln dust, cement, coal fly ash and, red mud. Analysis of the solidification products by polarization microscope, electron microscope, X-ray diffraction, electron microprobe, and proton-induced X-ray emission microprobe (PIXE) indicates that new minerals have been formed. These new mineral formations stabilize the material and change,...

On the stability of the evolution Galerkin schemes applied to a two-dimensional wave equations system

Mária Medviďová-Lukáčová, Gerald Warnecke & Yousef Zahaykah
The subject of the paper is the analysis of stability of the evolution Galerkin (EG) methods for the two-dimensional wave equation system. We apply von Neumann analysis and use the Fourier transformation to estimate the stability limits of both the first and the second order EG methods.

Bemerkungen zum geplanten Umbau des Windkanals des Instituts für Schiffbau

Karl Wieghardt
Bemerkungen zum geplanten Umbau des Windkanals des Instituts für Schiffbau

A model-order reduction technique for low rank rational perturbations of linear eigenproblems

Heinrich Voß & Frank Blömeling
Large and sparse rational eigenproblems where the rational term is of low rank k arise in vibrations of fluid–solid structures and of plates with elastically attached loads. Exploiting model order reduction techniques, namely the Pad´e approximation via block Lanczos method, problems of this type can be reduced to k–dimensional rational eigenproblems which can be solved efficiently by safeguarded iteration.

Temperature-dependent synchrotron powder diffraction phase studies of (K0.37Na0.52Li0.03)(Nb0.87Ta0.1Sb0.03)O3 ferroelectric ceramics

Henry Ekene Mgbemere, Rodrigo P. Fernando, Manuel Hinterstein & Gerold A. Schneider
Temperature-dependent synchrotron powder diffraction measurements have been performed on leadfree ferroelectric (K0.37Na0.52Li0.03)(Nb0.87Ta0.1Sb0.03)O3 ceramics. The measurement was performed from 20 °C to 400 °C with 20 °C steps. The diffraction patterns showed the existence of two phases from 20 °C to 180 °C while the ferroelectric to paraelectric phase transition occurred between 340 °C and 360 °C. Rietveld refinement using the Fullprof software was employed and the two-phase region was refined using a combination of the...

Calibration and Verification of a Mathematical Model for the Simulation of Blackwater/Biowaste Digestion

Yucheng Feng
The object of this work is to apply and develop IWA anaerobic digestion model No.1 (ADM1) to the blackwater anaerobic digestion (BWAD) plant. The basic theory of anaerobic digestion (AD) processes and biochemical kinetics were introduced first. Afterwards the model was calibrated based on the performance of a lab-scale BWAD plant (at the mesophilic condition). The calculation includes three scenario studies, i.e. the reference conditions, the different feeding frequency and with high NH4+ input concentration....

Registration Year

  • 2015
    1,270

Resource Types

  • Text
    1,270