34 Works

IT-Sicherheit, Unternehmenskulturen und wirtschaftsbedrohende Kriminalität

Sven Übelacker
Aktualisierte Version der Diplomarbeit von 2002. Wirtschaftskriminalität nimmt seit Ende des Kalten Krieges weltweit einen immer größeren Stellenwert ein. Dabei sind viele Unternehmen nur dürftig geschützt. Durch die weitgehende digitale Vernetzung kommen neue Gefahren auf Unternehmen zu, die eine neue Dimension der Kriminalität darstellen. Mit Sicherheitsanwendungen auf IT-Ebene wird versucht, Cybercrime zu begegnen. Doch sollte der Blick nicht immer auf externe Gefahren gerichtet sein: Innentäter sind nicht zu unterschätzen und brauchen keine gut administrierten Firewalls...

The Implementation of Walking and Cycling Policies in British Local Authorities - Idea(l)s into Action?

Philine Gaffron
There is a growing emphasis in public and political discourse on finding alternatives to the current car-based patterns of personal travel. As a consequence the interest in walking and cycling as socially, economically and environmentally sustainable modes of travel has increased and this thesis investigates the process of walking and cycling policy implementation in British local authorities. The results of a quantitative questionnaire survey are combined with in depth qualitative case studies of local authorities...

Production of value added products from separately collected urine

Joachim Behrendt, Eduardo Arévalo, Holger Gulyas, Jutta Niederste-Hollenberg, Adam Niemiec, Jemin Zhou & Ralf Otterpohl
For many reasons it is advantageous to collect urine separately Otterpohl,R. (2001) and also collection system, so called “no-mix-toilets” exist Braun,U. (2001); Galler,L. (2001). Therefore, this work deals with some methods to make use of this urine to produce value added products: IBDU and ammonia water. It could be shown that urea can be converted to IBDU only after concentrating urine. With air stripping and absorption ammonificated urine can be treated very effectively and a...

Hybrid pressure control concept for a speed variable AC motor pump in aerospace application

Joerg Engelhardt & Carsten Greißner
This paper describes a new pressure control strategy for AC motor driven pumps in aircraft application. Both, swash plate position and pump speed are used for controlling system pressure in a hybrid approach. The requirements for the pressure control loop and the design methods for the hybrid control circuits with a load observer are introduced. The new control concept has been implemented into an experimental set-up. The validation and evaluation of simulation results on the...

Interdisziplinäre Synthese von Klappenführungsmechanismen

Ben Holert & Udo B. Carl
Die Entwicklung von Landeklappenführungsmechanismen ist bis auf den heutigen Tag weitgehend von einer heuristischen Vorgehensweise sowie dem großen Erfahrungshorizont der Entwicklungsingenieure geprägt. Aktuelle Bestrebungen in der Forschung zielen auf eine effiziente Nutzung von rechnergestützten Ressourcen und Methoden. Im Rahmen des vorliegenden Artikels wird der Entwicklungsstand dieser Forschungsaktivitäten hinsichtlich einer Methodik zur Unterstützung und Beschleunigung des Entwurfsprozesses aufgezeigt. Dazu gehören eine effiziente Beschreibung und kinematische sowie kinetostatische Berechnung zunächst ebener Mechanismen, welche die Eingangsdaten für eine...

Erfassung und Bewertung von Systemen im Flugzeugentwurf

Carsten Koeppen & Udo B. Carl
Beim Entwurf moderner Verkehrsflugzeuge spielen die Ausrüstungssysteme eine immer dominantere Rolle. Technische, technisch–operationelle und Kosten–Merkmale der Systeme nehmen deutlich Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit eines Verkehrsflugzeuges, die zu einem entscheidenden Kaufkriterium geworden ist. Daher ist es von großem Interesse, bereits im Entwurfsstadium die Auswirkungen der Systeme, ihrer Architektur und Technologie auf das spätere Flugzeug vorhersagen zu können. Es werden zwei unterschiedliche Ansätze zur Bewertung von Flugzeugentwürfen und Technologien dargestellt, die durch die in diesem Bericht erläuterte...

Enhanced eigenstructure assignment for aeroelastic control application

Maximilian Merkel, Marcus Heinrich Gojny & Udo B. Carl
Regarding the regulation of weakly damped aeroelastic structures by means of the primary flight controls (PFC), the present contribution focusses on a sophisticated robust controller design method, to achieve the required functionality. Generally, the outlined approach is premised on eigenstructure assignment. Enhancements promise effective integration of miscellaneous potentially competing objective specifications either in time or frequency domain as well as parametric requirements. Due to the infinitive set of flight conditions and fuel configurations the underlying...

Elektrische Antriebssysteme für ein einzelnes Landeklappensegment

Tom Neuheuser, Ben Holert & Udo B. Carl
Der vorliegende Artikel stellt den Entwurf des Regelungskonzeptes eines Antriebssystems für ein einzelnes Landeklappensegment auf Basis elektrischer Stellglieder vor. Dazu wurden auf Basis nichtlinearer Simulationsmodelle der verschiedenen Komponenten des Antriebssystems unterschiedliche Regelungs- und Antriebskonzepte des Systems untersucht und ein Konzept entwickelt, das die Positionssignale der elektrischen Motore zur Rückführung und Synchronisation der Antriebsstationen verwendet. Im Rahmen der Untersuchungen ist ein Prüfstand errichtet worden, der die geometrischen und strukturellen Verhältnisse des Antriebssystems einer AIRBUS A320–Außenklappe repräsentiert....

Lokales Wissen in der betrieblichen Lebenswelt. Theoretische und empirische Studien zur Wissensentwicklung in Praxisgemeinschaften der industriellen Fertigung

Mira Christiane Waibel
Mit der vorliegenden Arbeit wird beabsichtigt, die Entwicklung lokalen Wissens in Praxisgemeinschaften empirisch aufzuzeigen. Im ersten Teil werden die dafür notwendigen theoretischen Grundlagen ausführlich dargestellt. Als Feld der empirischen Forschung wurde ein Fertigungssystem der industriellen Produktion gewählt. Für diese Wahl sprachen v. a. zwei Gründe: (1) Ein Ziel dieser Arbeit besteht darin, empirische Evidenzen für das Phänomen des lokalen Wissens zu sammeln. Mit Arbeitsgruppen der industriellen Fertigung werden Praxisgemeinschaften untersucht, von welchen traditionell keine Wissensentwicklung...

A rational spectral problem in fluid-solid vibration

Heinrich Voß
In this paper we apply a minmax characterization for nonoverdamped nonlinear eigenvalue problems to a rational eigenproblem governing mechanical vibrations of a tube bundle immersed in an inviscid compressible fluid. This eigenproblem is nonstandard in two respects: it depends rationally on the eigenparameter, and it involves non-local boundary conditions. Comparison results are proved comparing the eigenvalues of the rational problem to those of certain linear problems suggesting a way how to construct ansatz vectors for...

Förderung interkultureller Kompetenzen in der Arbeit - Zur Konzeption und Durchführung eines theoriegeleiteten Trainings

Wibke Derboven, Christel Kumbruck & Marja Szodruch
Die zunehmende Globalisierung führt zu einem immensen Anstieg von Firmenballungen, skeptisch als „Fusionitis“ (Schwarz 1999) oder Merger Mania (Mole 1990) bezeichnet. Genaue Zahlen sind jedoch kaum zu finden, weder zur Anzahl von Fusionen und Übernahmen noch zu ihren Erfolgsaussichten; Zahlen für nationale und internationale Zusammenschlüsse gehen undifferenziert durcheinander. Eine weitere Entwicklung besteht darin, dass multinationale Firmen nationale Tochtergesellschaften in Produktbereiche umwandeln, die von multinationalen Teams geleitet werden. Die Aussagen zum Erfolg von Zusammenschlüssen sind extrem...

“ ... bei zuviel Mehrarbeit sage ich Nein!” Die Einführung von teilautonomen Arbeitsgruppen auf der betrieblichen Rüttelstrecke

Volker Bauer & Frank Von Der Reith
Was haben wir dazu gelernt, wenn es um die Einführung von teilautonomer Gruppenarbeit geht? Seit etwa dreißig Jahren wird in Deutschland in mittleren und größeren Unternehmen, in Verwaltungen und bei Dienstleistern Gruppenarbeit eingeführt. Neuere Untersuchungen zeigen, dass 11,8 % aller abhängig Beschäftigten in Deutschland in Gruppenarbeit tätig sind, davon zur Zeit 3,2% in teilautonomer Gruppenarbeit, mit leichter Tendenz nach oben (Nordhause-Janz & Pekruhl 2000, S. 66). Die Gründe verändern sich von der ursprünglich gesellschaftlicher Aufklärung...

Über Grundsätze zur Gestaltung von Simulatorsettings für Forschung und Lehre

Peter Dieckmann & Theo Wehner
Ziel dieser konzeptionellen Arbeit ist es, einen Beitrag zur Gestaltung von Simulatorsettings zu leisten. Diese Ansatzpunkte sollen in psychologischer Theorie begründet sein. Eine Leitvorstellung ist dabei der Versuch, das Simulatorsetting so ökologisch valide wie möglich zu inszenieren und dabei die experimentelle Kontrolle nicht nur zu erhalten, sondern sogar noch zu erhöhen. Dann liessen sich im Simulatorsetting Prozesse authentischer und eproduzierbarer induzieren als dies in den meisten anderen Forschungssettings der Fall sein kann. Die Nutzung dieses...

Die Explikation beruflichen Wissens in Know-how-Landkarten: Eine empirische Untersuchung mit Anwendern in einem Pilotprojekt

Roland Hoefs & Michael Dick
Die folgende Untersuchung geht von der Annahme aus, dass Wissensmanagement (WM) in Organisationen eine individuelle Interventionsebene benötigt. Die technischen Voraussetzungen zur Realisierung von WM-Lösungen sind auf der Basis von Datenbank- und Intranet-Technologien weitgehend gegeben. Dass diese Möglichkeiten im Alltag bisher nicht ausreichend genutzt werden, mag daran liegen, dass soziale, organisationale und individuelle Voraussetzungen nicht gleichwertig beachtet und gestaltet werden. Dabei wird regelmäßig darauf verwiesen, dass ohne eine aktive Beteiligung der Mitarbeiter kein WM-Projekt funktionieren kann...

Frei-gemeinnützige Arbeit. Eine Analyse aus Sicht der Arbeits- und Organisationspsychologie

Harald A. Mieg & Theo Wehner
Ohne die unbezahlte Mithilfe von Freiwilligen kann kein Gemeinwesen bestehen. Die Pflege von Alten und Behinderten, das Engagement für Umwelt- und Naturschutz, der Einsatz als Wahlhelfer oder Schöffe, die Ehrenämter in Kommunen, Sport und Kirchen; all diese Gemeinaufgaben und Funktionen sind faktisch auf freiwillige Arbeit angewiesen. Die Konturen einer Arbeits- und Organisationspsychologie freiwilliger Arbeit beginnen jedoch erst sichtbar zu werden. Frei-gemeinnützige Arbeit, d.h. freiwillige Arbeit für ein Gemeinwesen, unterliegt heute individueller Sinnbildung und Gestaltung. Sie...

Präventionsdienstleistungen im Internet kundenorientiert gestalten : Erfahrungen aus dem Projekt Prävention online

Susanne Ziegler & Gabi Geringer
Internet-Marktplätze für Präventionsdienstleister können ein beträchtliches Nutzenpotential entfalten. Sie erhöhen das Qualitätsbewußtsein, machen Kundenprozesse effektiver und unterstützen die Selbstbefähigung der Kunden. Sie bieten vielfältige Chancen für Allianzen, Kooperationen und Synergien, und sie intensivieren den Wissenstransfer zwischen Institutionen, Professionen und Akteuren. Sie bieten die Möglichkeit, neue und interessante Angebote zu gestalten und den virtuellen Geschäftraum Internet effizient zu nutzen. Das Projekt Prävention online ist ein Beispiel dafür, wie das Potential realisiert werden kann.

Linkage liaisons - a scenario for the computational study of conflict and structure in multiagent systems

Thomas Malsch, Kai Paetow & Michael Rovatsos
Website presentation is becoming a crucial issue as more and more services of all different kinds are offered by more and more content providers to a rapidly growing audience on the Internet. In the face of accelerated competition and intransparency it is highly important for a service provider to present himself with an appealing and professionally designed website. To attract the attention of as many Internet surfers as possible and to raise their curiosity and...

The innovation process: an introduction to process models

Birgit Verworn & Cornelius Herstatt
In research as well as in practice, process models are an expatiated element of innovation management. They fulfill different tasks. In practice, for instance, process models are used as a management tool to standardize development activities. Researchers try to identify activities to be found in every product development process. The design of the different process models is as manifold as their application. It heavily depends on the intention of the practitioner or academic. Therefore, there...

Factors affecting multifunctional teams in innovation processes

Xin Shen
Structuring the innovation process and managing multifunctional teams is a basic prerequisite successful innovation. A well-structured process gives the possibility to implement effective multifunctional teamwork. Meanwhile, multifunctional teamwork helps to optimise and accomplish the innovation process.
Organizational support is necessary to achieve effective teamwork. Designing or changing the organizational structures for multifunctional collaboration is an important issue. Changing the system of performance measurement and setting up a multifunctional organizational culture gives employees strong signals that...

„Services in motion“ - Besonderheiten von Dienstleistungsinnovationen am Beispiel der Bertelsmann Services Group

Christiane Hipp & Cornelius Herstatt
Mit einem Umsatz von etwa 20 Mrd. € für das Geschäftsjahr 2000/2001 und mehr als 80.000 Mitarbeitern in 56 Ländern der Erde ist die Bertelsmann AG heute das internationalste Medienunternehmen der Welt. Vor allem in den vergangenen 15 Jahren ist das Unternehmen überproportional expandiert. Wesentlicher Treiber für dieses Wachstum war eine innovations- und kundengetriebene Erschließung neuer Märkte. Doch wie schaffte es Bertelsmann, so präzise und erfolgreich neue Geschäftsfelder zu identifizieren? War diese Entwicklung Ergebnis eines...

The fuzzy front end of product development: an exploratory study

Birgit Verworn
The aim of this paper is to describe front-end activities in practice and get first hints for effects of the front end on project outcome and the meaning of contextual factors.
The results of an exploratory study of fourteen product development projects are contrary to the wide-spread opinion that the quality of execution of front-end activities in practice is low. Although, due to the small sample size, our findings are limited, there seems to be...

Chancen und Risiken in neuen Arbeitsfeldern der Informationsgesellschaft : das Beispiel der Multimedia-Branche ; Zwischenbericht

Dieter Läpple, Joachim Thiel, Jürgen Wixforth, Axel Menze & Jan Rathjen
Ziel des Projektes 'Chancen und Risiken in neuen Arbeitsfeldern der Informationsgesellschaft : das Beispiel der Multimedia-Branche' war es, auf der einen Seite Strukturen und Funktionsweisen der Branche und des Beschäftigungssystems der neuen Medien beispielhaft an einem zum einen typischen und zum anderen durch die Ausgeprägtheit von Boom und Krise besonders hervorstechenden Arbeitsfeld der Informations- und Wissensgesellschaft zu untersuchen und auf der anderen Seite sowohl die Fragestellungen und Annahmen als auch die Ergebnisse dieser Untersuchung in...

A Method of Order 1+SQRT(3) for Computing the Smallest Eigenvalue of a Symmetric Toeplitz Matrix

Aleksandra Kostić & Heinrich Voß
In this note we discuss a method of order 1+sqrt(3) for computing the smallest eigenvalue lambda_1 of a symmetric and positive definite Toeplitz matrix. It generalizes and improves a method introduced in cite{MacVos97} which is based on rational Hermitean interpolation of the secular equation. Taking advantage of a further rational approximation of the secular equation which is essentially for free and which yields lower bounds of lambda_1 we obtain an improved stopping criterion.

Solving a Rational Eigenvalue Problem in Fluid-Structure Interaction

Heinrich Voß
In this paper we consider a rational eigenvalue problem governing the vibrations of a tube bundle immersed in an inviscid compressible fluid. Taking advantage of eigensolutions of appropriate sparse linear eigenproblems the large nonlinear eigenvalue problem is projected to a much smaller one which is solved by inverse iteration.

The “fuzzy front end” of product development: an exploratory study of German and Japanese innovation projects

Cornelius Herstatt, Birgit Verworn & Akio Nagahira
In this paper, we report the complete and unabridged results of an exploratory study of typical front-end activities in 28 innovation projects in German and Japanese companies. We further reveal differences in the practice of innovation management in both countries. Based on these, we develop first evidence for effects of front end management practices on project execution and project outcomes. For this purpose, we interviewed managers of 13 Japanese and 14 German enterprises concerning 14...

Publication Year

  • 2002
    34