45 Works

Konzeption und Entwicklung eines Online-Datenbankmoduls zur Unterstützung der Fremd- und Selbstbewertung von Kompetenzen im handlungsorientierten Unterricht

Henning Klaffke
Gegenstand der vorliegenden Veröffentlichungen sind die Konzeption und die Entwicklung einer Web-Applikation, die zur Unterstützung der Fremd- und Selbstbewertung von Kompetenzen in handlungsorientierten Unterrichten eingesetzt werden soll. Die Veröffentlichung ist eine Abschlussarbeit, Examensarbeit für das Lehramt Berufliche Schulen / Oberstufe.

Charakterisierung von MOS-Transistoren vor und nach Gateoxiddurchbruch

Alejandro Avellán Hampe
Die fortschreitende Skalierung und zunehmende Packungsdichte integrierter Schaltkreise führt zu immer höheren Belastungen der elektronischen Bauelemente. Bei MOS-Transistoren erhöht sich dadurch die Wahrscheinlichkeit eines Gateoxiddurchbruchs. In der vorliegenden Arbeit werden Untersuchungen zum Verhalten von MOS-Transistoren vor und nach einem Gateoxiddurchbruch präsentiert. Dabei werden unterschiedliche Durchbruchsarten klassifiziert und Modelle für die DC-Kennlinien sowie für das Rauschen (Random Telegraph Signals) nach Durchbruch entwickelt. Mit Hilfe der Modelle wird abschließend die Funktion ausgewählter analoger und digitaler Schaltungen analysiert....

Spielen(d) lernen mit DISCUS : Förderung von Informationskompetenz mit einem E-Learning-Projekt der Universitätsbibliothek der TU Hamburg-Harburg

Thomas Hapke & Oliver Marahrens
Vorstellung des Online-Tutorials DISCUS (Developing Information Skills & Competence for University Students) zur Förderung von Informationskompetenz. DISCUS ist ein eLearning-Projekt der Universitätsbibliothek der TU Hamburg-Harburg und soll die Nutzung elektronischer Fachinformation optimieren und dadurch erfolgreichere Forschungsergebnisse und Studienabschlüsse ermöglichen.

Ordnung, Fragmentierung und Popularisierung - Wilhelm Ostwald zur wissenschaftlichen Information und Kommunikation

Thomas Hapke
1911 beteiligte sich Wilhelm Ostwald an der Gründung einer bibliographischen Institution mit dem Namen "Die Brücke - Institut für die Organisation geistiger Arbeit". Geplant war der Aufbau einer Welt-Enzyklopädie auf standardisierten Karteikarten geordnet nach der Dezimalklassifikation. Dieser Beitrag beschreibt die wichtigsten Konzepte Ostwalds zur Organisation "geistiger Arbeit", also zur Organisation wissenschaftlicher Kommunikation und Information: ein Konzept von Ordnung und ein Bewusstsein über die Bedeutung von Normung, ein Vorschlag zur Fragmentierung von Wissen, die Notwendigkeit Wissenschaft...

Entwicklung von Intellectual Property Management - Fallstudien aus Deutschen und Schwedischen Biotechnologie Unternehmen

Frank Tietze
Diese Arbeit untersucht die Entwicklung des Management von Geistigem Eigentum (sog. Intellectual Property Management) in bereits etablierten Deutschen und Schwedischen Biotechnologie Unternehmen, sog. Dedicated Biotechnology Firms (DBFs). Das übergeordnete Ziel war es die historische Entwicklung des IP Managements in sorgfältig ausgewählten Deutschen und Schwedischen Biotechnologie Unternehmen zu analysieren und zu beschreiben, während Kriterien für die Beurteilung der IP Management Leistung identifiziert werden sollten. Um dieses Ziel zu erreichen wurden drei Forschungsfragen definiert: (i) Wie können...

Parameteridentifikation und Simulation flexibler Transmissionswellen in Hochauftriebssystemen

Hendrik Geilsdorf, Ben Holert & Udo B. Carl
Flexible Wellentransmissionen (engl. Flex-Shafts) zeichnen sich unter anderem durch hohe Flexibilität in der Anordnung von An- und Abtrieb zueinander, einfache und kostengünstige Lagerungen sowie niedrige Verlustmomente aus und können somit in diversen Bereichen des Flugzeugbaus, in denen eine mechanische Leistungsübertragung notwendig ist, von Vorteil sein. Nach einer kurzen Übersicht über den konstruktiven Aufbau wird in diesem Artikel zunächst ein mechanisches Modell entwickelt, mit dem sich auf Basis elementarer geometrischer Größen die Steifigkeit bestimmen lässt. In...

Einfluss des Leistungsbedarfs von Flugzeugsystemen auf den Kraftstoffverbrauch

Jürgen Dollmayer & Udo B. Carl
Durch den zunehmenden Leistungsbedarf von Flugzeugsystemen bekommt die Leistungsentnahme in Form von Wellenleistung (Generatoren, Pumpen) und Zapfluft (Klimaanlage, Enteisung) eine wachsende Bedeutung für den Kraftstoffbedarf. Durch die Entwicklung neuer Systemtechnologien werden hydraulisch und pneumatisch versorgte Systeme zunehmend durch elektrisch versorgte ersetzt. Der vorliegende Artikel stellt Teilergebnisse eines im Arbeitsbereich Flugzeug-Systemtechnik durchgeführten Forschungsprogramms zum Einfluss von Systemleistungsbedarf auf den Kraftstoffverbrauch vor. Er analysiert qualitativ und quantitativ den Einfluss des Systemleistungsbedarfs auf den Kraftstoffverbrauch und bringt die...

Zuverlässigkeitsanalyse und Redundanzmanagement fehlertoleranter Flugzeug-Systemarchitekturen auf Basis von integrierter modularer Avionik

Dominick Rehage, Udo B. Carl, Maximilian Merkel & Andreas Vahl
Dieser Artikel präsentiert den Entwicklungstand eines Software–Tools, welches sich an den Entwurfsherausforderungen von Flugzeugsystemen auf Basis von INTEGRIERTER MODULARER AVIONIK (IMA) orientiert. Hierbei werden besonders diejenigen Fragestellungen adressiert, die sich auf die Fehlerausbreitung ausgefallener IMA Komponenten ("common point" Komponenten) auf verschiedene, integrierte Flugzeugssysteme beziehen, sowie deren Rekonfiguration im Rahmen des Redundanzmanagements. Darüber hinaus ist das Redundanzmanagement mit der zuverlässigkeitstechnischen Analyse dieser Systeme gekoppelt, so daß den Systemingenieuren unter dem Gesichtspunkt der Fehlertoleranz ein geeignetes Werkzeug...

Assessment of power consumption of helicopter flight control systems without swashplate

Tom Neuheuser & Udo B. Carl
Nowadays helicopter flight control in the most common configurations is realized by collective and cyclic variation of the angle of attack of each rotor blade. The collective blade control pitches the rotor blades to equal angles of attack around their longitudinal axis, changing the rotor thrust at constant rotor speed. Yaw and roll control is realized via cyclic blade motion by changing the angle of attack of every rotor blade locally and periodically during one...

Für eine sichere Landung. Simulation von Landeklappenantriebssystemen

Uwe Neumann, Ben Holert & Udo B. Carl
Hochauftriebssysteme von Transportflugzeugen besitzen meistens lange, verzweigte Wellentransmissionen mit einer zentralen Antriebseinheit zur Bewegung der Stellflächen. Für spezifikations- und entwicklungsunterstützende Simulationen muss eine sehr hohe Güte der Antriebsmodellierung, -parametrierung und deren Validation erreicht werden. Dieser Artikel beschreibt in diesem Kontext eine neuartige Reibmodellierung für hochübersetzende, mehrstufige Getriebe sowie die Parametrierung von Trägheit, Steifigkeit und Strukturdämpfung zur Modellwiedergabe der dynamischen Eigenschaften des realen Systems bezüglich der dominanten Moden am Beispiel des Airbus A340-600.

Control of an electro-hydrostatic actuation system for the nose landing gear of an "all electric aircraft"

Carsten Greißner & Udo B. Carl
The EU research Project Power Optimised Aircraft (POA) investigates the approach to replace primary hydraulic supply by extended electric power systems towards a More or All Electric Aircraft. This contribution presents an electrically powered actuation system for nose landing gears using an EHA (electrohydrostatic actuator) approach. One motor pump unit supplies door and gear actuation as well as the steering system. Different control strategies for the individual actuators are introduced. The effects of different control...

Entwicklung eines Prognosemodells für Masse und Leistungsbedarf von Fahrwerken im Flugzeugvorentwurf

Alexander J. Schulz, Udo B. Carl & Carsten Koeppen
Fahrwerke und Fahrwerksbetätigungssysteme tragen sowohl hinsichtlich Masse wie Leistungsbedarf erheblich zur Leermasse respektive zum Systemenergiebedarf von Verkehrsflugzeugen bei und sind daher bei der Bewertung eines Flugzeugentwurfs entsprechend zu berücksichtigen. Basierend auf einem technisch, physikalisch motivierten Ansatz, wie er im Rahmen des Vortrages präsentiert wurde, wird ein auf den Vorentwurf zugeschnittenes Modell des Fahrwerksystems entwickelt, welches aus wenigen Eingangsgrößen die Masse und den Leistungsbedarf des Fahrwerks ermittelt. Dazu wird das Fahrwerk in seine Hauptkomponenten aufgeteilt, für...

Numerical methods for sparse nonlinear eigenvalue problems

Heinrich Voß
This paper surveys numerical methods for general sparse nonlinear eigenvalue problems with special emphasis on iterative projection methods like Jacobi–Davidson, Arnoldi or rational Krylov methods. We briefly sketch a new approach to structure preserving projection methods, but we do not review the rich literature on polynomial eigenproblems which take advantage of a linearization of the problem.

Neue Wege in Technik und Naturwissenschaften– Zum Berufswahlverhalten von Mädchen und jungen Frauen

Martina Schuster, Almut Sülzle, Gabriele Winker & Andrea Wolffram
Womit kann geschlechtstypisches Berufs- und Studienwahlverhalten erklärt werden und wie kann das Berufswahlspektrum von jungen Frauen erweitert werden? Um auf diese Fragen eine Antwort zu geben, hat das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg auf Empfehlung des Landesausschusses für Berufsbildung das Gutachten „Neue Wege in Technik und Naturwissenschaften – Zum Berufswahlverhalten von Mädchen und jungen Frauen“ in Auftrag gegeben. Die Ergebnisse zeigen eindrucksvoll, wie stark das Berufswahlverhalten junger Frauen bis zum heutigen Tag durch ihre Geschlechterrolle geprägt ist und...

Eigenvibrations of a plate with elastically attached loads

Heinrich Voß
In this contribution we consider the rational eigenvalue problem governing free vibrations of a plate with elastically attached masses. We discuss the numerical solution of the problem by an iterative projection method generalizing the Arnoldi method for linear eigenproblems. Taking advantage of a minmax characterization of the eigenvalues for nonoverdamped problems the projected eigenproblems are solved by safeguarded iteration. Special care is taken to determine all eigenvalues between two consecutive poles, and to inhibit the...

On the stability of the evolution Galerkin schemes applied to a two-dimensional wave equations system

Mária Medviďová-Lukáčová, Gerald Warnecke & Yousef Zahaykah
The subject of the paper is the analysis of stability of the evolution Galerkin (EG) methods for the two-dimensional wave equation system. We apply von Neumann analysis and use the Fourier transformation to estimate the stability limits of both the first and the second order EG methods.

An evolution Galerkin scheme for the shallow water magnetohydrodynamic (SMHD) equations in two space dimensions

Tim Kröger & Mária Medviďová-Lukáčová
In this paper we propose a new finite volume evolution Galerkin(FVEG) scheme for the shallow water magnetohydrodynamic (SMHD)equations. We apply the exact evolution operator already used in our earlier publications to the SMHD system. Then, we approximate the evolution operator in a general way which does not exploit any particular property of the SMHD equations and should thus be applicable to arbitrary systems of hyperbolic conservation laws in two space dimensions. In particular, we investigate...

Well-balanced finite volume evolution Galerkin methods for the shallow water equations with source terms

Mária Medviďová-Lukáčová & Zdenek Vlk
The goal of this paper is to present a new well-balanced genuinely multidimensional high-resolution finite volume evolution Galerkin method for systems of balance laws. The derivation of the method will be illustrated for the shallow water equation with geometrical source term modelling the bottom topography. The results can be generalized to more complex systems of balance laws

Finite volume schemes for multi-dimensional hyperbolic systems based on the use of bicharacteristics

Mária Medviďová-Lukáčová & Jitka Saibertova
In this paper we present recent results for the bicharacteristic based finite volume schemes, the so-called finite volume evolution Galerkin (FVEG) schemes. These methods were proposed to solve multi-dimensional hyperbolic conservation laws. They combine the usually conflicting design objectives of using the conservation form and following the characteristics, or bicharacteristics. This is realized by combining the finite volume formulation with approximate evolution operators, which use bicharacteristics of multi-dimensional hyperbolic system. In this way all of...

Finite volume evolution Galerkin (FVEG) methods for three-dimensional wave equation system

Mária Medviďová-Lukáčová, Gerald Warnecke & Yousef Zahaykah
The subject of the paper is the derivation of finite volume evolution Galerkin schemes for three-dimensional wave equation system. The aim is to construct methods which take into account all of the infinitely many directions of propagation of bicharacteristics. The idea is to evolve the initial function using the characteristic cone and then to project onto a finite element space. Numerical experiments are presented to demonstrate the accuracy and the multidimensional behaviour of the solutions....

Numerical modeling of shallow flows including bottom topography and friction effects

Mária Medviďová-Lukáčová
The aim of the paper is numerical modeling of the shallow water equation with source terms by genuinely multdimensional finite volume evolution Galerkin schemes. The shallow water system, or its one-dimensional analogy the Saint-Venant equation, is used extensively for numerical simulation of natural rivers. Mathematically the shallow water system belongs to the class of balance laws. A special treatment of the source terms describing the bottom topography as well as frictions effects is necessary in...

(Hessenberg) eigenvalue-eigenmatrix relations

Jens-Peter M. Zemke
Explicit relations between eigenvalues, eigenmatrix entries and matrix elements are derived. First, a general, theoretical result based on the Taylor expansion of the adjugate of zI - A on the one hand and explicit knowledge of the Jordan decomposition on the other hand is proven. This result forms the basis for several, more practical and enlightening results tailored to non-derogatory, diagonalizable and normal matrices, respectively. Finally, inherent properties of (upper) Hessenberg, resp. tridiagonal matrix structure...

Einflussfaktoren auf die Effizienz von FuE-Kooperationen in der Biotechnologie-Branche - eine kausalanalytische Untersuchung

Christian Müller & Cornelius Herstatt
Vor dem Hintergrund der hohen Bedeutung von Kooperationen in der Forschung und Entwicklung (FuE) in der Biotechnologie-Branche analysieren die Autoren mit einer empirischen Untersuchung relevante Einflussfaktoren auf die Effizienz von zwischenbetrieblichen FuE-Projekten. Basierend auf theoretischen Ansätzen und empirischen Studien werden geeignete Einflussfaktoren identifiziert und deren kausale Zusammenhänge in Form von Hypothesen formuliert, um sie anschließend kausalanalytisch zu überprüfen. Die empirischen Befunde belegen, dass vor allem bereits vorhandene Erfahrungen mit dem Kooperationspartner und eine hohe Planungsintensität...

Users as inventors and developers of radical innovation : An explorative case study analysis in the field of medical technology

Christopher Lettl & Cornelius Herstatt
Our study focuses on the question, whether users should be intensively involved in the innovation process of radical product innovations or better not – from the manufacturer’s perspective. Radical innovations incorporate new technologies, shift market structures, require intensive user learning and induce significant behavior changes. Due to these specifics the question arises, whether users play a productive role in the innovation process of radical innovations at all, or if their contributions might even be counterproductive....

“Fuzzy front end” practices in innovating Japanese companies

Cornelius Herstatt, Birgit Verworn, Christoph Stockstrom, Akio Nagahira & Osamu Takahashi
In this paper, we report on the results of a large-scale study about typical front-end-related innovation practices in 553 Japanese mechanical and electrical engineering companies. We explore typical activities concerning the generation and assessment of new product ideas, the reduction of technological as well as market uncertainty and front end planning. Finally, we report on differences between successful and unsuccessful companies. Our study confirms earlier findings about the frequent use of creativity techniques in Japan...

Publication Year

  • 2004
    45