62 Works

Transport at gas–zeolite interfaces probed by molecular simulations

Nils E. R. Zimmermann
In dieser Arbeit wird das Phänomen der Oberflächenbarrieren von Kohlenwasserstoffen, die in silikatreiche Zeolithe eindringen, untersucht. Mithilfe molekularer Simulationsmethoden (transiente und Gleichgewichtsmolekulardynamik, Monte Carlo, Reaktivflusssimulationen) und des Abgleichs mit experimentellen Daten aus der Literatur erfolgte eine Kategorisierung, unter welchen Bedingungen (systemisch, thermodynamisch und chemisch) die Barrieren signifikante Auswirkungen auf Diffusionsmessungen haben.

A novel method for a multi-level hierarchical composite with brick-and-mortar structure

Kristina Brandt, Michael F. H. Wolff, Vitalij Salikov, Stefan Heinrich & Gerold A. Schneider
The fascination for hierarchically structured hard tissues such as enamel or nacre arises from their unique structure-properties-relationship. During the last decades this numerously motivated the synthesis of composites, mimicking the brick-and-mortar structure of nacre. However, there is still a lack in synthetic engineering materials displaying a true hierarchical structure. Here, we present a novel multi-step processing route for anisotropic 2-level hierarchical composites by combining different coating techniques on different length scales. It comprises polymer-encapsulated ceramic...

Transforming the Library – Bibliotheksbau für die Zukunft

Inken Feldsien-Sudhaus
The changes taking place in libraries have an impact on various aspects of the day-to-day operations: new competencies of library employees, the expansion of digital services in an increasingly mobile society, changes in the physical and organizational structures, as well as different strategies for necessary adaptations of existing library operations and buildings. This article deals with the latest prognoses being discussed in the USA regarding future areas of activity. Major building projects in other countries...

Auslegung von keramischen Strukturbauteilen unter mehraxialer statischer und zyklischer Beanspruchung

Anna K. Usbeck
Die Werkstoffwissenschaften haben in den letzten Jahrzehnten viele verbesserte und neue Materialien entwickelt. Viele Innovationen sind ohne neue Werkstoffe undenkbar. Zu diesen neuen Materialien gehören die Hochleistungskeramiken, die nicht nur thermische und elektrische, sondern auch mechanische Eigenschaften aufweisen, die für spezielle Anwendungen im Maschinenbau besonders geeignet sind. In der Produktentwicklung stößt der Werkstoff Keramik jedoch oft auf Unverständnis, da sowohl die Herstellprozesse als auch die Verbindungstechniken und Berechnungsverfahren von denen der gängigen Werkstoffe abweichen. In...

Jahresbericht 2012 des Präsidiums der Technischen Universität Hamburg-Harburg

Garabed Antranikian & Technische Universität Hamburg-Harburg
Jahresbericht des Präsidiums der TU Hamburg-Harburg 2012

Eine Methode zur strategischen Planung modularer Produktprogramme

Henry Jonas
Durch den Wechsel von Verkäufer- zu Käufermärkten ist es für die meisten Unternehmen erforderlich, eine hohe Varianz individualisierter Produkte anzubieten. Allerdings führt eine hohe Produktvarianz in der Regel zu einer steigenden Komplexität innerhalb des Unternehmens. Ein zentraler Ansatz muss es deshalb sein, die angebotene Vielfalt marktgerecht auszurichten und die angebotene, extern hohe Varianz unternehmensintern zu reduzieren. Im Rahmen dieser Arbeit wird eine neue Methode zur strategischen Planung modularer Produktprogramme vorgestellt. In der ersten Phase der...

In vitro-Tests für die Charakterisierung von Magnesium als resorbierbares Implantatmaterial

Janine Fischer
Magnesium bietet optimale Eigenschaften als resorbierbares Implantatmaterial. Das beim Abbau der Magnesiummaterialien entstehende Milieu ist allerdings problematisch für die hinsichtlich der Zulassung notwendigen Zytotoxizitätstests nach ISO-Normen. In dieser Arbeit wurde untersucht, zu welchen Problemen es kommen kann, welche Ursachen hierfür relevant sein können und Lösungsmöglichkeiten dargestellt.

The Blue Engineer : IngenieurInnen mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Ausgabe 02, Wintersemester 2013/2014

AStA TUHH
The Blue Engineer hat sich der Aufgabe widmet, über inner- und außeruniversitäre Themen mit Bezug zu ganzheitlich verstandener Nachhaltigkeit zu berichten.

Prozessentwicklung zur biotechnologischen Produktion von Acrolein aus Nebenprodukten der Bioethanolherstellung

Sebastian Oehmke
Da fossile Quellen endlich sind, werden Chemikalien aus nachwachsenden Rohstoffen immer interessanter für die Forschung und Industrie. Zu den vielversprechenden Plattformchemikalien gehört das Stoffpaar 3-Hydroxypropionaldehyd/ Acrolein. Jedoch sind bisherige Ansätze für eine wirtschaftliche Produktion von 3-Hydroxypropionaldehyd/ Acrolein im industriellen Maßstab nicht ausreichend. Deshalb wurde in dieser Arbeit geprüft, inwieweit sich Schlempe, ein glycerinhaltiges Nebenprodukt der Bioethanolherstellung, zur 3-Hydroxypropionaldehyd/ Acrolein Produktion nutzen lässt und inwieweit diese Produktion in den Bioethanolprozess im Sinne des Bioraffineriekonzeptes integriert werden...

Infrarot- und Massenspektrometer-System für die dynamische Messung von Motorabgasen

Lars Schomann
Due to growing individual transport in industrial countries and associated increase in pollutant emissions, legislature toughens emission standards regularly. Automakers are therefor challenged to develop ever more efficient low-emission vehicles to take account of the public climate debate and effects of pollutants on humans and nature. Conventional exhaust gas measurement systems are limited when it comes to measuring gases other than O2, CO2, CO, NOX and total-HC or when high measurement frequencies are of the...

Partition coefficients in mixed surfactant systems

Tanja Mehling
In this work the applicability of surfactants in novel separation processes is investigated. The surfactant/ water phase behavior and micelle/ water partition coefficients were determined, considering the influence of alcohols, the pH value and surfactant mixtures. Based on the experimental and predicted (COSMO-RS) results, the implementation of surfactant based systems is demonstrated

Size-dependence of the dielectric breakdown strength from nano- to millimeter scale

Claudia Neusel & Gerold A. Schneider
Dielectric breakdown decisively determines the reliability of nano- to centimeter sized electronic devices and components. Nevertheless, a systematic investigation of this phenomenon over the relevant lengths scales and materials classes is still missing. Here, the thickness and permittivity-dependence of the dielectric breakdown strength of insulating crystalline and polymer materials from the millimeter down to the nanometer scale is investigated. While the dependence of breakdown strength on permittivity was found to be thickness-independent for materials in...

Kennzahlen zur Quantifizierung des Einflusses einer Post-Combustion CO2-Abtrennung auf kohlebefeuerte Dampfkraftwerke

Ulrich Liebenthal
Im Rahmen dieser Arbeit wird ein auf semiempirischen Kennzahlen basierendes System entwickelt, das es ermöglicht, Prozessvarianten zur Post-Combustion CO2-Abtrennung unter Berücksichtigung ihrer Auswirkungen auf fossilbefeuerte Kraftwerke energetisch zu bewerten. Verschiedene Integrationsvarianten ermöglichen eine Evaluierung des Gesamtprozesses für gleichbleibende, realitätsnahe Randbedingungen.

Modifikation magnetischer Nanoträger für den Einsatz in enzymatisch katalysierten Reaktionen

Daniela Faika
Die Anwendung magnetischer Nanoträger bietet neue Perspektiven als Einsatz für die Enzymimmobilisierung. Deshalb untersucht diese Arbeit die Oberflächenmodifikation des Eisenoxides Magnetit mit phenolischen Verbindungen. Dabei konnten einige strukturell bedingte Einflüsse der funktionalisierenden Moleküle auf die Anbindung an die Magnetitpartikel festgestellt werden. Dabei zeigten Kaffeesäure und 3,4-Dihydroxyphenylalanin die stabilsten Bindungen und erzielten eine Stabilisierung der Partikelsuspension im neutralen pH-Bereich. Bei einer anschließenden Enzymimmobilisierung mit Lipase Candida rugosa konnte eine sehr gute Restaktivität bis zu 75 %...

The Blue Engineer : IngenieurInnen mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Ausgabe 01, Wintersemester 2012/2013

Christian Hoffmann & AStA TUHH
The Blue Engineer hat sich der Aufgabe gewidmet, über inner– und außeruniversitäre Themen mit Bezug zu ganzheitlich verstandener Nachhaltigkeit zu berichten.

Methodische Unterstützung der variantengerechten Produktgestaltung

Thomas Kipp
Ziel der variantengerechten Gestaltung ist es, Produktfamilien zu entwickeln, die eine große marktseitige Vielfalt mit einer minimalen internen Vielfalt bereitstellen. Dazu wird eine Methode präsentiert, die alle Schritte der Produktenwicklung mit einbezieht und ein entwickeltes Idealbild variantengerechter Produktfamilien anstrebt. Diese Methode wird anhand eines Praxisbeispiels vorgestellt und in zwei Fallstudien validiert.

Isolation and characterization of new triethylamine and ethyl acrylate degrading bacteria

Rita Issa Numeir Alayoub
In this study new bacteria were isolated that degrade triethylamine and ethyl acrylate. These two common industrial waste products are extremely annoying due to their exceedingly bad odour. Numerous environmental samples were collected from various sources for the screening process. Several strains were isolated and the two bacterial strains demonstrating the most efficient degradation of each odorous compound were chosen for further analysis in this study: RA1 and RA2 for triethylamine; 2C and 2Cbei for...

Hochintegrierte aktive Sendeantenne für den Millimeterwellenbereich

Karsten Kuhlmann
In der vorliegenden Arbeit werden aktive Gruppenstrahler für Satellitenverbindungen im Millimeterwellenbereich betrachtet. Motiviert durch den stetig steigenden Bedarf an breitbandigen Datenverbindungen mobiler Nutzer werden in der Ziegelarchitektur realisierte passive und aktive Antennen untersucht. Sowohl Simulations- als auch Messergebnisse werden präsentiert und verglichen, und es wird gezeigt, dass die entworfene aktive Antenne als Basismodul großer Antennen für Satellitenverbindungen im Millimeterwellenbereich eingesetzt werden kann.

Applying Markov logics for controlling abox abduction

Anahita Nafissi
Die manuelle Erstellung von Anmerkungen zu Multimedia-Dokumenten ist eine zeit und kostenintensive Aufgabe. In dieser Arbeit definieren wir einen Agenten zur Medieninterpretation, der automatisch Anmerkungen zu Multimedia-Dokumenten generiert. Die Beobachtungen des Agenten werden durch oberflächliche Informationen gegeben, die mit Hilfe von modernen Medien-Analyse-Werkzeugen extrahiert wurden. Auf der Basis von Hintergrundwissen interpretiert der Agent diese Beobachtungen durch die Herleitung von Erklärungen auf einer höheren Ebene. Beobachtungen und ihre Erklärungen bilden die Anmerkungen zu einem Multimedia-Dokument. Zu...

Einfluss von keramischen Partikeln auf die Texturausbildung von Magnesiumknetlegierungen

Urs Haßlinger
Im Rahmen dieser Arbeit wurde der Einfluss von keramischen Partikeln auf die Texturausbildung beim Warmwalzen von Magnesiumknetlegierungen untersucht. Das Ausgangsmaterial für die Umformung wurde schmelzmetallurgisch hergestellt. Dazu waren zunächst grundlegende Untersuchungen zur Herstellung des Ausgangsmaterials im Schwerkraftkokillenguss erforderlich. Hierbei erwies sich die Agglomeration der keramischen Partikel als zentrales Problem. Für das Walzen mit einem anwendungsnahen Walzplan wurden daraufhin Legierungen auf Basis der Knetlegierung AZ31 ausgewählt. Dabei zeigt sich, dass die gewünschte Abschwächung der Blechtextur durch...

Development of polymer composite membranes with functionalized nanoparticles for fuel cell application

Yaowapa Treekamol
A series of composite membranes were prepared by dispersing fluorinated polyoxadiazole oligomer (ODF)–functionalized silica nanoparticles in Nafion®, poly(arylene ether 1,3,4-oxadiazole) and fluorinated polyoxadiazole random copolymers. Ion exchange capacity, conductivity, water uptake and thickness expansion, thermal stability and morphology of the membranes were characterized. The composite membranes showed improved physicochemical properties compared to the pure polymers, allowing for operation in high temperature PEM fuel cells.

"Too good" to succeed? Why not just try “good enough”! : some deliberations on the prospects of frugal innovations

Rajnish Tiwari & Cornelius Herstatt
High-tech, German companies are facing a curious problem: their products are reportedly "too good" for the expanding global markets. So in a way they get "penalised" for offering a superlative quality. At a second glance, though, this doesn’t seem surprising. For, succeeding in the emerging markets like India or China often requires developing market-specific products and services that enable an attractive value proposition without taking recourse to (excessive) over-engineering. Furthermore, the innovations should be able...

The Blue Engineer : IngenieurInnen mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Ausgabe 01, Wintersemester 2013/2014

AStA TUHH
The Blue Engineer hat sich der Aufgabe gewidmet, über inner– und außeruniversitäre Themen mit Bezug zu ganzheitlich verstandener Nachhaltigkeit zu berichten.

Fate and transport modeling of cohesive sediment and sediment-bound HCB in the middle Elbe river basin

Kari Leigh Moshenberg
Chemical contamination of waterways and floodplains is a pervasive environmental problem that threatens aquatic ecosystems worldwide. The Elbe River is the third largest river in Central Europe, starting in the Czech Republic and running through Dresden and Hamburg before empting into the North Sea. Due to extensive historical contamination and redistribution of contaminated sediments throughout the basin, the Elbe River transports significant loads of contaminants downstream, particularly during flood events. The high mobility of the...

Fracture experiments of single grain boundaries in ductile metals

Daniel Kupka
A method to investigate the fracture of a single grain boundary in ductile metals is developed based on micro-cantilever bending experiments. The plastic deformation of the cantilevers is predicted by a finite element crystal plasticity model which is calibrated making use of micro-compression experiments on single crystalline micro columns. The fracture parameters of a grain boundary are then determined in terms of a cohesive zone model.

Publication Year

  • 2013
    62