62 Works

Friction interface mechanics and self-induced vibrations

Boris Wernitz
Vibrations in braking systems have been studied since the beginning of the last century and despite several insights, still many phenomena, particularly in the area of friction induced vibrations, are not fully understood. The objective of the actual study was the identification of the complex dynamics in the friction interface of a dry friction brake system. In this context, particular consideration was given to the generation of instabilities and brake squeal. In work presently being...

Entwicklung eines Verfahrens zur Berechnung der instationären potenzialtheoretischen Propellerumströmung

Jochen Hundemer
Potenzialtheoretisch werden stationäre und instationäre Aspekte bei Umströmung von Schiffspropellern untersucht. Sowohl für die Berechnung von hydroelastischen Effekten über eine Fluid-Struktur-Wechselwirkung als auch für die Prognose des Einsatzpunktes von Spitzenwirbelkavitation werden spezielle Modelle entwickelt und analysiert. Das zu diesem Zweck eigens entwickelte potenzialtheoretische Rechenverfahren, ein über Propelleranwendungen hinausreichendes instationäres 3D-Paneelverfahren, wird dargestellt und umfangreich validiert.

Innovieren für preisbewusste Kunden : Analogieeinsatz als Erfolgsfaktor in Schwellenländern

Rajnish Tiwari & Cornelius Herstatt
In der wissenschaftlichen Literatur zum Innovationsmanagement – wie in der betrieblichen Praxis der Neuproduktentwicklung – wird der Einsatz von „innovativen Analogien“ als ein vielversprechender Ansatz gesehen, denn hierdurch kann bereits bestehendes Wissen zur Lösung von Problemstellungen, die in anderen Kontexten situiert sind, eingesetzt werden. Innovative Analogien können somit maßgeblich zur Reduzierung von Technologie- und Marktrisiken beitragen. Insbesondere die Senkung der Entwicklungskosten sowie –risiken lässt den Einsatz von innovativen Analogien auch bei der Entwicklung von sog....

Evaluation of the unsteady propeller performance behind ships in waves

Katja Wöckner-Kluwe
In the present work a close and unsteady coupling procedure between a RANS-method and a potential-flow method is developed. The work is motivated by the large computational effort for unsteady viscous-flow simulations using geometrically resolved propellers. By combining the two methods for the simulation of the operating propeller in the ship's wake, the analysis of the dynamics of ships and operating propellers in seaways becomes possible. Inside the coupling the RANS-method is used to compute...

TUHH Spektrum Oktober 2013

Präsident Der Technischen Universität Hamburg-Harburg
- Studieren in 35 Jahren - Bestseller-Autorin Nina George über Fundsachen - Maritime Energie aus Wind und Wellen - Die Natur als Vorbild für die Technik

TUHH Spektrum Mai 2013

Präsident Der Technischen Universität Hamburg-Harburg
- Erfindungen mit dem Zeug zum Patent - Winzige Chips als Lebensretter - Wie digital ist dein Studium? - Schneller zum ökologischen Fliegen

Mittelstand goes India

Rajnish Tiwari
Ein Gastbeitrag von Rajnish Tiwari: Deutsch-indische Kooperationsbörsen ermöglichen einen breiteren Marktzugang und eine ideale Win-win-Situation für deutsche Mittelständler und indische Konsumenten.

Medium business sector goes India

Rajnish Tiwari
Guest contribution by Rajnish Tiwari: Indo-German cooperation forums enable broader market entry and an ideal win-win situation for German medium-sized businesses and Indian consumers.

Indian firms in Germany : recent developments and the road ahead

Rajnish Tiwari
Between August 2012 and July 2013 Indian firms continued to scale up their investments in Germany. We could observe some significant investment projects in the reporting period. Seeking access to technology and patent portfolios is increasingly driving Indian investments in Germany even as Indian firms try to augment their in-house R&D capabilities in order to compete on innovation. On the flip side, Indian firms often struggle to integrate themselves in the local eco-system and to...

Design for X - Beiträge zum 24. DfX-Symposium September 2013

Dieter Krause, Kristin Paetzold, Sandro Wartzack, Tammo Bahns, Birgit Braun, Thilo Breitsprecher, Steffen Caballero, Tobias Eifler, Sandra Eilmus, Paul Christoph Gembarski, Peter Gerber, Marc Griesbach, David Inkermann, Stefan Thomas Kamin, Maximilian Kissel, Daniel Klein, Matthias F. Kreimeyer, Christof Küstner, Roland Lachmayer, Frieder R. Lang, Julia Constanze Leichnitz, Bastian Leutenecker, Quentin Lohmeyer, Thomas Luft, Karen Malone … & Sebastian Zier
Ins Leben gerufen von Herrn Prof. Meerkamm, wird die Konferenzserie „Symposium Design for X“ von Prof. Paetzold, Prof. Wartzack und Prof. Krause gemeinsam fortgeführt. Das DfX-Symposium 2013 fand am 19. und 20. Sepember in Jesteburg nahe Hamburg statt. Die thematischen Schwerpunkte des DfX-Symposiums 2013 sind - Modularisierung & Variantenmanagement, - Strukturanalyse, Simulation & Test sowie - Leichtbau. sowie weitere Beiträge aus anderen Bereichen des Design for X! Es bietet jungen wissenschaftlichen Mitarbeitern eine Möglichkeit, ihre...

Steuerungsstil : eine Untersuchung von Steuerungsprozessen aus kommunikations- und netzwerkorientierter Perspektive am Beispiel der Wikipedia

Miriam Barnat
Ziel ist die Erforschung von Steuerungskommunikation im operativen Kern einer Organisation. Es geht um eine empirische Analyse der Muster der Qualitätskontrolle im Prozess der Artikelerstellung in der Online-Enzyklopädie Wikipedia. Für diese Analyse wird der Stilbegriff Whites für die soziologische Kommunikationstheorie nutzbar gemacht und das Konzept des Steuerungsstils entwickelt.

GlueAPI joining REFLEX and CometOS

Gerry Siegemund & Stefan Lohs
Presentation of the glueAPI, an API to tie CometOS and REFLEX, operating systems for WSNs together. Including detailed description and examples. Wireless sensor networks (WSN) are build for various tasks in arbitrary environments. Operating systems for sensor nodes, the components of WSNs, appear in multiple forms, from a variety of vendors, universities, or private persons. The GlueAPI is a merge layer to combine the usability of two such operating systems: REFLEX of the Brandenburg University...

Security-aware organisational cultures as a starting point for mitigating socio-technical risks

Sven Übelacker
This extended abstract briefly introduces Hofstede's three leveled model of human mental programming which captures the unique mental constitution of a person. These levels devide the vague "human factor" in more approachable categories. In the following sections each category is addressed and presented seperately according to research found and regarding security-aware behaviour. By including universal human behaviour, characteristics of organisational and national cultures as well as (occupational) grouping of personality traits of employees, we might...

Effekte von Titandioxidnanopartikeln auf den Nematoden Caenorhabditis elegans unter besonderer Berücksichtigung von UV-Strahlung

Judith Angelstorf
Der vielseitige Einsatz industriell gefertigter Nanopartikel in nahezu allen Industriezweigen wird zu einem zunehmenden Eintrag der Materialien in die Umwelt führen. Modellierungen der Emission von nanoskaligem Titandioxid (nTiO2) prognostizieren einen Konzentrations-anstieg in aquatischen Sedimenten um bis zu 1,4 mg/kg jährlich, wobei das ökologische Risiko der Materialien zurzeit nicht absehbar ist. Für ein ökotoxikologisches Gefährdungspotenzial der nanoskaligen Titandioxidpartikel im Vergleich zu den Bulk-materialien (bTiO2) kommen insbesondere drei Eigenschaften in Frage: (1) Mit einem Durchmesser von <...

Die Bewertung und numerische Optimierung von Wärmeübertragern anhand einer Energieentwertungszahl

Tammo Wenterodt
Es werden das Konzept des entropischen Potenzials und die Energieentwertungszahl entwickelt. Ihre Vorteile gegenüber anderen Bewertungskriterien für Wärmeübertrager werden demonstriert. Dazu wird ein neues Verfahren für die automatisierte Geometrieoptimierung von Wärmeübertragern durch CFD-Rechnungen vorgestellt. Dieses basiert auf der Beschreibung von Oberflächen durch Fourierkoeffizienten und deren Optimierung durch einen evolutionären Algorithmus.

Indien als Herausforderung für "Hidden Champions" : Erfolgsfaktoren der Marktbearbeitung für deutsche Mittelständler

Rajnish Tiwari
In den letzten Jahren ist der Begriff "Hidden Champions" sowohl unter den Managern als auch unter den Forschern der betriebswirtschaftlichen Praxis populär geworden. Als Hidden Champions werden mittelständische Unternehmen bezeichnet, die von der Öffentlichkeit unerkannt zu weltweiten Marktführern avanciert sind. Die bisherige Erfolgsbilanz der Hidden Champions in Indien ist jedoch eher gemischt. Es gibt einige beispielhafte Erfolgsgeschichten. Es gibt aber auch deutsche Hidden Champions in Indien, die entweder nur unterdurchschnittlich von dem Marktwachstum profitieren oder...

A fast and explicit method for simulating flooding and sinkage scenarios of ships

Hendrik Dankowski
Many severe ship accidents in the past were caused by a large water ingress followed by the progressive flooding of the watertight integrity of the ships and finally resulted in the sinking and total loss of the vessels. These accidents show a high demand for a better understanding of the flooding of ships with the help of numerical methods. This would allow to avoid such accidents in the future and to find new designs with...

Social engineering in the context of Cialdini's psychology of persuasion and personality traits

Susanne Quiel
This thesis shows that social engineering mainly relies on peripheral route persuasion and that consequently, Cialdini's principles of influence can be used to explain how social engineering attacks work. It is further shown by a comprehensive literature review that individual values of personality traits relate to social engineering susceptibility. Based on these arguments, a framework is proposed, which can help to guide future research. Suggestions to plausible relations between the personality traits of the Big...

Modellierung der Termintreue in der Produktion

Arif Kuyumcu
Die Termintreue ist eine der wichtigsten logistischen Zielgrößen in der Produktion. Vielen Unternehmen fällt es jedoch schwer, die Termintreue systematisch zu steuern. Ob eine Fertigung ihre Aufträge termintreu fertigstellt, hängt vom Rückstand und der Reihenfolgeabweichung ab. Die in dieser Arbeit entwickelte Modellierung der Termintreue in Abhängigkeit von ihren Einflussgrößen deckt die Ursachen mangelhafter Termintreue auf und ermöglicht zielgerichtete Veränderungen zur ihrer Verbesserung.

Charakterisierung integriert-optischer Silizium-Wellenleiter

Jost Müller
Diese Arbeit beschreibt Messtechniken zur Charakterisierung integriert-optischer Wellenleitersysteme auf Basis der SOI-Technologie. Hierbei lag der Schwerpunkt auf der Bestimmung der Wellenleiterdämpfung sowie der Lebensdauer freier Ladungsträger. Neben einem neuartigen Verfahren zur räumlich aufgelösten Bestimmung der Wellenleiterverluste mittels optischer Frequenzbereichsreflektometrie (OFDR) wird ein experimenteller Nachweis über das nichtreziproke Verhalten der Raman-Streuung in Siliziumwellenleitern gezeigt. Weiterhin wird ein DUV-Lithografieverfahren zur Herstellung periodischer Strukturen in Fotolacken auf Siliziumsubstraten vorgestellt, das auf der Verwendung von Beugungsgittern basiert.

Computability Theory. - 3. ed. -

Karl-Heinz Zimmermann
Einführung in die klassische Theorie der Berechenbarkeit und ein kurzer Abriss der Komplexitätstheorie. 3. ed.

The Blue Engineer : IngenieurInnen mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Ausgabe 03, Sommersemester 2013

Christian Hoffmann & AStA TUHH
The Blue Engineer hat sich der Aufgabe gewidmet, über inner- und außeruniversitäre Themen mit Bezug zu ganzheitlich verstandener Nachhaltigkeit zu berichten.

Eine Methode zur optimalen Redundanzallokation im Vorentwurf fehlertoleranter Flugzeugsysteme

Christian Raksch
Diese Arbeit liefert einen Beitrag zur methodischen Architekturauswahl im Vorentwurf fehlertoleranter Flugzeugsysteme. Ein bestehendes Analysemodell zur Sicherheits- und Zuverlässigkeitsanalyse wird hierfür um eine Redundanzallokation mittels drei konditionierter multikriterieller Optimierungsalgorithmen erweitert. Als Zielgrößen können dabei Sicherheits- und Zuverlässigkeitswerte unterschiedlicher Fehlerbedingungen komplexer Logiken betrachtet werden sowie konträre, summative Komponentenparameter, wie die Abschätzung der Systemmasse. Ein hierachischer Auswahlprozess dient zur anschließenden Reduktion der ermittelten Pareto-Menge. Die Methode wird abschließend auf die Entwicklung eines elektrischen Energieversorgungssystems angewendet.

The Blue Engineer : IngenieurInnen mit ökologischer und sozialer Verantwortung. Ausgabe 02, Sommersemester 2013

Christian Hoffmann & AStA TUHH
The Blue Engineer hat sich der Aufgabe gewidmet, über inner- und außeruniversitäre Themen mit Bezug zu ganzheitlich verstandener Nachhalgikeit zu berichten.

Effect of retrograde microbial contamination on mobile drinking water systems

Jeldrik Moritz
The facultative pathogenic bacteria Enterococcus faecalis, Pseudomonas aeruginosa and Escherichia coli where tested for their ability to contaminate retrogradely mobile drinking water systems (MDWS). Water and biofilm samples were taken regularly from characteristic points in close-to-practice test plants and were analysed for the facultative pathogens according to international standards. Additionally, fluorescence in situ hybridization was applied for detection of Pseudomonas aeruginosa. Each of the facultative pathogens carries the potential to contaminate retrogradely MDWS. Retrograde contaminations...

Resource Types

  • Text
    62

Publication Year

  • 2013
    62

Registration Year

  • 2017
    2
  • 2016
    1
  • 2015
    59