2,287 Works

Die konzentrationsabhängige Wirkung der lignanangereicherten Rohextrakte aus dem Leinsamen Linum usitatissimum und dem Kürbiskern aus dem Gartenkürbis Cucurbita pepo auf die Proliferation von Mammacarcinomzellen in-vitro

Annett Uhl
Mit seiner hohen Prävalenzrate steht das Mammacarcinom nach wie vor im Mittelpunkt des gynäkologischen Alltags. Der Einfluss von Phytoestrogenen auf die Proliferation von Mammacarcinomzellen wird in der Literatur kontrovers diskutiert. Wir untersuchten den Einfluss lignanangereicherter Rohextrakte aus dem Leinsamen Linum usitatissimum und dem Kürbiskern Cucurbita pepo auf die Proliferation estrogenrezeptorpositiver und -negativer Mammacarcinomzellinien in-vitro. Wir stellten einen biphasischen Wirkeffekt mit proliferativer Wirkung für die Exposition mit hohen Rohextraktkonzentrationen sowie inhibitorischer Wirkung für niedrige Konzentrationen fest....

Optische Codemultiplexverfahren in der Sensorik am Beispiel serieller FBG-Sensornetzwerke

Steffen Abbenseth
Die Arbeit beschäftigt sich mit der Adressierung seriell vernetzter Faser-Bragg-Gitter-Sensoren mittels Codemultiplexverfahren. Speziell wird ein System vorgestellt, das durch den Einsatz von SIK-DS-CDM hinsichtlich der Ressourcennutzung deutliche Vorteile gegenüber den derzeit etablierten Zeit- und Wellenlängenmultiplexverfahren aufweist, ohne die Systemkomplexität stark zu erhöhen. Der Nachweis der Funktionsfähigkeit erfolgt dabei sowohl durch Simulation als auch anhand einer praktischen Umsetzung. Zusätzlich werden Mechanismen entwickelt, die für dieses System optimierte Codes ermitteln.

Untersuchungen zur Mikrostruktur der Cornea verticillata bei Morbus Fabry und Vergleich zur medikamentös induzierten Form der Cornea verticillata mittels konfokaler In-vivo-Mikroskopie

Karen Falke
Ziel der Studie war die Darstellung der Cornea verticillata bei Morbus Fabry unter Verwendung des Rostocker Laser-Scanning-Mikroskops sowie ein Vergleich mit der Amiodaron assozierten Form. Es wurden 52 Patienten (30 Fabrypatienten, 12 Amiodaronpatienten, 10 Normalprobanden) untersucht, wobei sich hyperreflektive Einlagerungen in der Basalzellschicht des Epithels zeigten, welche Schweregraden zugeordnet werden konnten. Desweiteren wurden erstmals Untersuchungen zur Frühdiagnostik und Verlaufsbeobachtung durchgeführt. Diese geben Anlass zu weiterführenden Studien.

Entwicklung einer in vitro Methode zur Simulation von Verdauung und Resorption gentechnisch veränderter Pflanzen

André Kacholdt & Mandy Bruch
Es sollte ein Verfahren zur Detektion von Wechselwirkungen der in gentechnisch veränderten Pflanzen exprimierten Proteine mit dem Darmepithel entwickelt werden. Anhand einer In-vitro-Verdauungsmethode wurden die gentechnisch veränderten Modellpflanzen verdaut. Im zweiten Abschnitt sollte die Resorption von intakten Proteinen und Proteinfragmenten mittels der Ussing-Kammer-Technik am nativen Darmepithel ermittelt werden. Ein Transport der intakten Proteine GFP und VP 60 war detektierbar. Die Transportraten sind sehr gering, aber prinzipiell ist ein Übertritt dieser Proteine ins Blut möglich.

Chemische Modifizierung und Derivatisierung von Isomaltulose

Sabine Marlen Lieschen Borowski
Durch umfangreiche Grundlagenforschung wurde eine solide Basis für die industrielle und pharmakologische Verwertbarkeit von Isomaltulose und deren Derivate geschaffen. Unter Anwendung der Methoden der klassischen Kohlenhydratchemie wurden peracetylierte Isomaltulose-Derivate und deren korrespondierenden Thioglykoside, zyklischen Acetale und Ketale dargestellt. Parallel dazu wurden Derivate der Isomaltulose mit selektiv geschützten primären OH-Gruppen synthetisiert, auf deren Basis eine effektive Oxidationsvariante zur Darstellung von Dicarbonsäuren in sehr guten Ausbeuten entwickelt wurde.

Exploring core points for fun and profit

Thomas Rehn
This thesis studies minimal lattice-free symmetric polytopes. Lattice-free means that the only integral points in the polytope are its vertices. Symmetric in context of the thesis means that all vertices lie in one single orbit under a group action. The thesis focuses on groups that are permutation groups acting on R^n by permuting coordinates. If a symmetric polytope is lattice-free, its vertices are called core points. Methods to construct core points and applications in symmetric...

Vergleich zweier Standardverfahren zur Behandlung der distalen Radiusfraktur: Hat der nicht gelenküberbrückende Fixateur externe Vorteile gegenüber der winkelstabilen, palmaren Plattenosteosynthese?

Martina Wendt
In dieser prospektiv randomisierten Studie wurde erstmals die Neuentwicklung des nicht gelenküberbrückenden Fixateur externe dem Standardverfahren der offenen Reposition und internen Fixation (ORIF) mittels palmarer winkelstabiler Plattenosteosynthese zur operativen Behandlung der distalen Radiusfraktur hinsichtlich klinischer und radiologischer Ergebnisse gegenübergestellt. Beide Verfahren sind zuverlässige Therapiemethoden. Der nicht gelenküberbrückende Fixateur externe stellt eine schonende und sichere Alternative zur offenen Reposition und palmaren Plattenosteosynthese dar.

Bodenverfestigungen mit Kalk-Hüttensand-Gemischen

Elmar Wisotzki
Kalk in Kombination mit Hüttensand kann in bindigen Erdstoffen erhebliche Verfestigungen bewirken. Die von reinen Kalkstabilisierungen bekannten Reaktionen können durch die Zugabe von geeignetem Hüttensand erheblich beschleunigt werden. Die Reaktionsprodukte, im Allgemeinen auskristallisierte CSH-Gele, weisen erhöhte Festigkeiten auf. Die ablaufenden Reaktionen werden anhand von Röntgendifraktometrie, Thermodiffertialanalyse sowie Rasterelektronenmikroskopie dargestellt. Neben den theoretischen Grundlagen wird auch eine geeignete Verdichtungsmethode für Laborversuche aufgezeigt.

Neue reaktive Gruppe 9-Metall-Alken-Komplexe und deren Evaluierung in katalytischen [2+2+2]-Cycloadditionsreaktionen

Nico Weding
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Synthese von neuen reaktiven Gruppe-9-Metall-Alken-Komplexen, die als Präkatalysatoren in [2+2+2]-Cycloadditionen eingesetzt werden können. Die Reaktivitäten dieser Co-, Rh- bzw. Ir-Komplexe wird maßgeblich durch die Liganden beeinflusst. Die Untersuchungen zum Einfluss der Liganden zeigten, dass CpCo-Alken-Komplexe mit elektronenreichen Olefinen in [2+2+2]-Cycloadditionen sehr reaktiv sind. Die CpRh- bzw. CpIr-Verbindungen mit identischem Ligandengerüst sind im Vergleich zu CpCo-Alken-Komplexen stabiler und damit auch unreaktiver.

Zusammenhänge zwischen neuropsychologischen Auffälligkeiten und Persönlichkeitsmerkmalen bei Delinquenten in der Entziehungsmaßregel

Vivien Maria Lädke
Die Arbeit widmet sich der Beschreibung von Zusammenhängen zwischen neuropsychologischen Auffälligkeiten und Persönlichkeitsmerkmalen. Dies soll künftig zu einer Verbesserung von Diagnostik und Therapie von Patienten in der Entziehungsmaßregel beitragen. Die Studie entstand als Teil eines Projektes im Auftrag des Sozialministierums Mecklenburg Vorpommern von 2005-2007.

Untersuchung der Atemluft bei Patienten unter Hämodialyse

Tina Görl
Die vorliegende Arbeit beschreibt charakteristische Exhalationsprofile für einzelne volatile organische Verbindungen (VOCs), welche sich auf (patho-) physiologische Vorgänge im Organismus eines dialysepflichtigen Patienten zurückführen lassen. Es kann postuliert werden, dass sich Isopren als potentieller Marker für dialyseinduzierte Hämolyse eignet und dass dessen Abatmung durch Änderungen des Herzzeitvolumens beeinflusst wird. Als Atemgasmarker für oxidativen Stress zeigt Pentan unter Dialyse eine Vermehrung freier Radikale zu Lasten der antioxidativen Kapazität des Organismus an.

Modeling of Microwave Absorption Mechanisms in Metallic Powders

Tomasz Galek
The microwave processing in powder metallurgy has only been under focus since the pioneering work of Roy and coworkers in 1999. The combination of the electromagnetic simulations using the Finite Integration Technique (FIT) and the extraction of effective properties can be used with success in the field of material science. The simulations over a wide range of frequency show a resonant behavior in the effective magnetic permeability of copper powders. The resonance frequency depends on...

Kursreaktionen auf Corporate-Governance-relevante Unternehmensnachrichten am deutschen Kapitalmarkt

Jan-Hendrik Klumb
Die Studie untersucht, inwieweit sich Corporate-Governance-relevante Unternehmensnachrichten auf die Kursentwicklung von DAX-Unternehmen auswirken. Dafür werden zunächst rund 700 Nachrichten aus den Bereichen Aktionärsrechte, Leitungsorgane und Aktienblockbesitz identifiziert und dann im Rahmen einer Ereignisstudie untersucht. Im Ergebnis lassen sich nur wenige der vermuteten Wirkungen belegen. Es zeigt sich, dass Investoren vorwiegend auf personenbezogene Unternehmensnachrichten reagieren.

Einfluss der mitochondrialen Atp8-Mutation des Atmungskettenkomplex V (ATP Synthase) im B6-mtFVB Mausstamm auf metabolische Kompensationsmechanismen nach Applikation einer Hochfettdiät

Tobias Wilfer
Die Atp8-Mutation beschreibt einen Polymorphismus innerhalb des mitochondrialen Atp8-Gens des Atmungskettenkomplex V. Dieser bedingt eine Strukturänderung der Atp8-Untereinheit der ATP-Synthase. Daraus resultiert im untersuchten B6-mtFVB Mausstamm eine signifikante Verschlechterung der metabolischen Stoffwechsellage bereits in der initialen Phase der Diät, was beim Menschen einem juvenilen Alter entspricht. Dabei sind diese Veränderungen gewebespezifisch und stehen im Zusammenhang mit einer stärkeren Bildung von ROS. Die Ergebnisse zeigen den Einfluss mitochondrial induzierter Adaptationen.

Entwicklung einer elektromagnetisch angetriebenen Dosierpumpe der „Zentifluidtechnik“

Stefan Barten
Thema der vorliegenden Arbeit ist die Entwicklung und Untersuchung einer elektromagnetisch betriebenen Dosierpumpe zur Versorgung von Stand- bzw. Zuheizgeräten. Hinsichtlich ihrer Leistung gehört die neu entwickelte Dosierpumpe zur „Zentifluidtechnik“. Der Begriff „Zentifluidtechnik“ wurde im Rahmen dieser Arbeit definiert und charakterisiert fluidtechnische Komponenten in einem Leistungsbereich zwischen 1 W und 100 W.

Der Einfluss von allogenem Knochenmark auf die Entwicklung des Knochenphänotyps in der Maus

Anja Osterberg
Osteopenie und Osteoporose gehören zu den Langzeitfolgen nach einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation (HSCT). In der vorliegenden Arbeit sollte überprüft werden, ob allogenes Knochenmark ansich, unabhängig von der Entwicklung einer Graft versus Host Disease, der Gabe von Immunsuppressiva und der Konditionierung, einen Einfluss auf den Knochenphänotyp in der Maus hat. Unter Ausschluß der genannten Faktoren konnte eine verringerte trabekuläre Knochenmasse nachgewiesen werden und auf eine verminderte Osteoblastenaktivität zurückgeführt werden.

Darstellung pharmakologisch relevanter Indirubin-N-glykoside und deren Analoga

Stefanie Libnow
Indirubin, das rote Isomer von Indigo, wurde als die aktive Spezies einer Kräutermixtur identifiziert, die in der traditionellen chinesischen Medizin gegen chronisch myeloische Leukämie (CML) eingesetzt wurde. Ausgehend von Anilin bzw. Indolin, konnten N-glykosidierte Indirubine erfolgreich dargestellt werden. Außerdem erwiesen sich N-glykosidierte Isatine als Schlüsselfragmente zum Aufbau von heteroanalogen Isoindigo- und Indirubin-N’-glykosiden, sowie N-Glykosiden, die als Substrukturen dieser verstanden werden können, und Indolochinoxalin-N-glykosiden.

Analyse des klinischen und paraklinischen Verlaufs sowie der Genexpressionsveränderungen von Multiple Sklerose Patienten unter Interferon-β-1b-Therapie

Ole Kandulski
Ziel der vorliegenden Arbeit war die Analyse des klinischen und paraklinischen Krankheitsverlaufs sowie die Analyse von dynamischen transkriptionellen Effekten in mononukleären Zellen des peripheren Blutes von 25 mit IFN-β-1b therapierten MS-Patienten. Es sollte so das langfristige therapeutische Ansprechen auf eine IFN-β-1b-Therapie sowie die zugrunde liegenden molekularen Wirkmechanismen näher beleuchtet werden. Darüber hinaus sollte eine Assoziationsanalyse der klinischen und molekularbiologischen Ergebnisse prognostische Biomarker-Kandidaten aufzeigen.

A quantum logic-based query processing approach for extending relational query languages

Sebastian Lehrack
Evaluating a traditional database query against a data tuple returns a true on match and a false on mismatch. Unfortunately, there are many application scenarios where such an evaluation is not possible or does not adequately meet users needs. A further problematic application area is text retrieval where in general finding a complete match is impossible. Thus, there is a need for incorporating impreciseness and proximity into a logic-based query language: Objects fulfill such a...

Funktionelle Bedeutung der Interaktion zwischen dem intestinalen Anionenaustauscher Down-Regulated in Adenoma (DRA) und dem PDZ-Adapterprotein Sorting Nexin 27 (SNX27)

Karen Bannert
In der Promotionsarbeit wurde die funktionelle Bedeutung der Interaktion des Cl/HCO3-Austauschers DRA (SLC26A3) mit dem PDZ-Adapterprotein Sorting Nexin 27 (SNX27) untersucht. SNX27 spielt eine entscheidende Rolle für die Aktivität von DRA. Endogenes SNX27 ist ebenso wie DRA im apikalen Bereich von Caco2-Zellen lokalisiert. Weiterhin colokalisiert DRA mit SNX27 in frühen Endosomen. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass SNX27 als Teil des sogenannten Retromer-Komplexes an einem direkten Wiedereinbau von DRA in die Plasmamembran durch einen schnellen...

Pravastatin verbessert die Überlebensrate und die funktionell-neurologische Regeneration von Mäusen nach Herz-Kreislaufstillstand und Reanimation

Steffen Wagner
Es wurde der Einfluss von wasserlöslichem Pravastatin auf das Überleben und die funktionell-neurologische Regeneration von Mäusen nach Herz- Kreislaufstillstand und Reanimation untersucht. Während des 28-tägigen Versuchs wurden Parameter wie Körpergewicht, Überleben, Allgemeinzustand und Neuroscore der Versuchstiere von einem verblindeten Beobachter aufgezeichnet und ausgewertet. Es zeigte sich anschaulich das signifikant bessere Überleben (Pravastatin: 54,8% vs. NaCl: 29%; *p<0,05) und die Verbesserung der neurologisch-kognitiven Regeneration der Pravastatingruppe versus der Kontrollgruppe.

Usability-Evaluation in intelligenten Umgebungen

Stefan Propp
In der Dissertationsschrift wird ein Vorgehensmodell für die Usability-Evaluation von intelligenten Umgebungen, sogenannten „Smart Environments“, erarbeitet. Als Werkzeugunterstützung wird das Konzept eines virtuellen Smart Environments entwickelt. Es ermöglicht die entwicklungsbegleitende Evaluation mit zunehmendem Realanteil und abnehmendem virtuellen Anteil. Unterstützt werden vier Anwendungsszenarien: (1) das interaktive Durchlaufen von Modellen, (2) „Wizard of Oz“-Experimente, (3) das Generieren von künstlichen Sensordaten und (4) das anonymisierte Abspielen aufgezeichneter Daten aus Nutzerstudien.

Neuartige Synthesen und Reaktionen funktionalisierter 3,5-Diketoester und 2,4-Diketosulfone. Synthese und Strukturaufklärung von Cyclopropyl- und Permethyl-Polyketiden

Thomas Rahn
1,3,5-Tricarbonylverbindungen und 2,4-Diketosulfone wurden durch Kondensation von 1,3-Bis(silylenolethern) mit funktionalisierten Säurechloriden unter milden Bedingungen dargestellt. Die Reaktion von 1-Methoxy-1,3-bis(silyloxy)-1,3-butadien mit 2-Methoxyarylcarbonsäurechloriden und mit 2-Nitroarylcarbonsäurechloriden ergab 3,5-Diketoester, die in funktionalisierte 2-Hydroxychroman-4-one oder Chromone bzw. 4-Hydroxychinoline überführt wurden. Die ersten offenkettigen symmetrischen und unsymmetrischen Cyclopropyl- und Permethyl-Oligoketide wurden dargestellt und ihre Konformationen untersucht.

Three-dimensional modeling of minor chemical constituents in the mesosphere/lower thermosphere region

Mykhaylo Urijovich Grygalashvyly
Um die Verteilung chemisch aktiver Spurenstoffe im Höhenbereich der Mesosphäre und unteren Thermosphäre (MLT-Region) zu untersuchen, wurde ein bestehendes 3-dimensionales numerisches chemisches Transportmodell (CTM) weiterentwickelt und mit zwei unterschiedlichen Versionen eines dynamischen Modells gekoppelt. Alle wichtigen physikalischen und chemischen Prozesse wurden im Modell berücksichtigt. Zu diesen zählen die in der MLT-Region ablaufenden chemischen Reaktionen, die Photolyse, die molekulare und turbulente Diffusion sowie advektive Transportprozesse. Die wesentlichen Verbesserungen betreffen u. a. die Implementierung eines neuen Transportcodes...

Numerische Untersuchung von Vorentflammungsphänomenen im hochaufgeladenen direkteinspritzenden Ottomotor

Christof Benz
Vorentflammungen sind ein Verbrennungsereignis, die vorwiegend im hochaufgeladenen direkteinspritzenden Ottomotor auftreten und dort zu starken Schäden am gesamten Antriebsstrank führen können. Die Dissertationsschrift führt umfangreiche numerische Untersuchungen durch, um neue Abhängigkeiten von Vorentflammungen hinsichtlich motorischer Parameter aufzudecken und dadurch neue Vermeidungsstrategien zu entwickeln.

Registration Year

  • 2015
    6
  • 2016
    1
  • 2017
    3
  • 2018
    2,114
  • 2019
    163

Resource Types

  • Text
    2,271
  • Dataset
    16