2,114 Works

Umweltgerechte Nutzung und nachhaltige Entwicklung des ländlichen Raumes

Petra Maier, Hans Kögl & Rostock
Schwerpunkte: Das soziale und kulturelle Engagement von Landwirten durch Nutzung landwirtschaftlicher Ressourcen, Untersuchungen zur Existenzgründung von Hochschulabsolventen

Messung von Rezirkulation und Clearance an temporären Doppellumenkathetern

Ines Cramer
Die Promotionsschrift handelt von Messungen der Rezirkulation und Clearance von harnpflichtigen Substanzen bei der Hämodialyse über temporäre Doppellumenkatheter. Die Messungen erfolgten in Abhängigkeit von dem Implantationsort der Katheter (Vena jugularis – Vena subclavia – Vena femoralis), der Anschlussmöglichkeit und der Blutpumpengeschwindigkeit (150 ml/min – 200 ml/min – 250 ml/min). Festgestellt wurde, dass Vena-femoralis-Katheter signifikant höherer Rezirkulations- und signifikant geringere Clearance-Werte aufwiesen. Das Ausmaß der Clearance ist dabei nahezu linear abhängig von der gefahrenen Blutflussgeschwindigkeit.

Digitalisierung – Die Perspektive des arbeitenden Individuums

Anne Traum, Christoph Müller, Henning Hummert, Friedemann W. Nerdinger & Seniorprofessur Für Wirtschafts- Und Organisationspsychologie Der Universität Rostock

Measuring cognitive-affective appraisal processes in pigs

Jenny Stracke
Affektive Zustände können anhand von zwei Dimensionen beschrieben werden, dem Erregungszustand auf der einen Seite und der Valenz auf der anderen. Der Fokus der Arbeit liegt auf dem Cognitive Bias Test, einem Ansatz aus der Humanpsychologie, um die Valenz von affektiven Zuständen, basierend auf optimistischen oder pessimistischen Bewertungstendenzen ambivalenter Stimuli, abzubilden. Ziel dieser Dissertation war es, einen Cognitive Bias Test sowohl zu entwickeln als auch zu validieren, welcher es ermöglicht, den affektiven Zustand von Schweinen...

Stressbezogene Arbeitsanalyse bei Klinikärztinnen und -ärzten in Mecklenburg-Vorpommern

Benjamin Schiller
Es wurden die Arbeitsbedingungen an 18 Kliniken Mecklenburg-Vorpommerns untersucht, Ressourcen- und Stressorenprävalenzen erfasst und hinsichtlich Alter, Fachgebiet und Geschlecht verglichen. Ärztinnen empfanden eine geringere Partizipation als Ärzte. Jüngere Ärzte waren häufiger Stressoren ausgesetzt und empfanden weniger Ressourcen als ältere Ärzte. Fachspezifische Divergenzen bestanden nicht. Bei den stark ausgeprägten Stressoren wurden besonders häufig Zeitdruck, Unsicherheiten bei der Arbeit und Bürokratie genannt. Die Ressourcen, vor allem die soziale Unterstützung, waren gut ausgeprägt.

Ergebnisqualität nach Hüftendoprothesen-Erstimplantation an einem Krankenhaus der Maximalversorgung in Bezug auf perioperative Einflussfaktoren

Nina Susann Steinig
Ziel war die Evaluation der objektiven und subjektiven Ergebnisqualität von 486 Patienten im Hinblick auf perioperative Einflussfaktoren. Grundlage der Daten bilden Qualitätsindikatoren und Ergebnisse der Fragebögen WOMAC, SF-36 und EuroQol-5. Eine höhere Qualifikation des Operateurs, verkürzte Operationszeiten und eine zementfreie Verankerung erreichen bessere Resultate. Weibliches Geschlecht, ein Alter ≥75 Jahren, eine präoperative ASA-Einschätzung >2, ein radiologischer Kellgren/Lawrence-Grad >2 sowie ein präoperativer BMI ≥35 kg/m² haben einen negativen Effekt auf die Ergebnisqualität.

Zur Apgarbenotung Neugeborener

Sina Michaelsen
Der Apgarscore (AS) gilt als wichtiger Prognoseparameter für die Morbidität und Mortalität Neugeborener (NG). In einer retrospektiven Populationsstudie wurden die Zusammenhänge zwischen der Apgarbenotung und diversen mütterlichen und kindlichen Faktoren ermittelt: v.a. ein Alter <24 bzw.>34, Übergewicht, Größe <160 cm und Nikotinkonsum der Mutter wirken sich negativ auf die postnatale Adaptation des NG aus. Entscheidende Risikofaktoren für erniedrigten AS sind Frühgeburtlichkeit, Hypotrophie und ein niedriges Geburtsgewicht. Die Kenntnis dieser Faktoren vor der Geburt könnte zu...

Der Einfluss von L-Carnitin auf die Fettverbrennung, den respiratorischen Quotienten, die Körperzusammensetzung und den Proteinturnover bei adipösen Erwachsenen

Andrea Popp
Zwölf adipöse Probanden mit einem mittleren BMI von 35,2 kg/m2 wurden über 10 Tage isokalorisch ernährt und L-Carnitin in einer Dosierung von 3 g/Tag supplementiert. Mit Hilfe von stabil isotop markierten Tracern, dem 13C-Algenlipid-Gemisch und 13N-markiertem Glycin, wurde dann der Einfluss einer L-Carnitin-Supplementation auf den Fettstoffwechel und den Proteinturnover gemessen. Die Gabe von L-Carnitin führte zu keinen statistisch signifikanten Veränderungen der Fettoxidation, des Proteinturnover, der Körperzusammensetzung und des respiratorischen Quotienten.

Die Bedeutung des HATCH- und CHA2DS2-VASc-Scores für die Erfolgsaussichten der Pulmonalvenenisolation bei Patienten mit symptomatischem Vorhofflimmern

Eike Ulrike Schmidt
Vorhofflimmern ist die häufigste Herzrhythmusstörung. Als Standardeingriff gilt die Pulmonalvenenisolation, wird jedoch kontrovers diskutiert bei multimorbideren, strukturell herzgeschädigten Patienten. Anhand des HATCH- (Progressionswahrscheinlichkeit) und CHA2DS2-VASc-Scores (Thromboembolierisiko) wurden 449 Patienten der Universität Rostock (2007-2011) evaluiert und ihr Outcome wurde nach PVI in Relation dazu gestellt. Die PVI erweist sich, entgegen der Erwartungen, als gleichermaßen erfolgreich bis zum mittlerem Risikobereich beider Scores. Beide Scores erweisen sich als nützliche Prädiktoren.

Der Einfluss eines kurzzeitigen Rotweingenusses auf die Entgiftungsfunktion der gesunden Leber

Susanne Staar
Der Einfluss von Alkohol auf den Stoffwechsel und die Funktion der Leber bietet durch seine bekannte schädigende Wirkung ein breites Forschungs- und Diskussionsgebiet. Zur Messung der oxidativen Verstoffwechselung von 13C-Ethanol über die Alkohol- und Aldehyddehydrogenase und den cytosolischen Abbau von [1-13C]Galaktose wurden in dieser Arbeit unter einem moderaten Rotweinkonsum von 3,48 ml/kg Körpergewicht über einen Zeitraum von fünf bzw. zehn Tagen Untersuchungen (13C-Atemtests) mit 17 Probanden durchgeführt.

Biodegradierbarer Polymerstent aus Polylactid für die Applikation im peripheren Gefäßsystem- Untersuchung der Inflammation und Thrombogenität in einem Schweinemodell

Lisa Scherf
In dieser experimentellen Doktorarbeit wird ein neuer PLLA-Stent im Vergleich zu einem gängigen Metallstent für die Anwendung im Bereich der A. iliaca communis und im Bereich der A. carotis communis untersucht. Der Versuchszeitraum beträgt in allen Versuchen eine Woche. Es folgte einmal eine Thrombozytenaggregationshemmung mit ASS, dann mit einer Kombination von ASS und Clopidogrel. Für die Auswertung wurden dopplersonographische, computertomographische und histologische Untersuchungen durchgeführt.

Methodik zur mobilen Erfassung körperlicher Aktivität mittels Beschleunigungssensoren

Gerald Bieber
Die vorliegende Arbeit beschreibt die Methodik zur mobilen Erfassung körperlicher Aktivität mittels Beschleunigungssensoren. Hierbei wird ein neues Verfahren eingesetzt, welches die Orientierung des Sensorsystems identifiziert und die gemessenen Beschleunigungsdaten in ein neues, geeignetes Bezugssystem transformiert. Zur Bestimmung der Ausrichtung des Messsystems werden spezifische Bewegungsinformationen einer Aktivität genutzt, die eine vollständige Bestimmung der Orientierung erlauben.

Mechanistische Untersuchungen zur homogenen Rhodiumkomplex-katalysierten enantioselektiven Hydrierung prochiraler Olefine

Thomas Schmidt
In der vorliegenden Dissertation werden mechanistische Aspekte der enantioselektiven Hydrierung verschiedener prochiraler Olefine (Dehydroaminosäurederivate, Enamide, Itaconsäurederivate) untersucht. Mit Hilfe von kinetischen Untersuchungen zur Hydrierung, NMR-spektroskopischen Studien sowie Röntgenkristallstrukturanalysen von Intermediaten der Reaktionen werden Beiträge zur Reaktionssequenz der jeweiligen enantioselektiven Hydrierungen geliefert. Für sechs der untersuchten Systeme wurden Belege für die Gültigkeit des Major-Minor-Prinzips gefunden.

Betriebswirtschaftliche Auswirkungen des Control-Konzepts nach IFRS 10 auf die Kreditvergabe und -betreuung von Kreditinstituten

Wolfgang Maier
Die Regelungen des IFRS 10 bedingen, dass aus kreditvertraglichen Rechten, insbesondere im Rahmen der Sanierung notleidender Kredite, eine Konsolidierungspflicht über den Kreditnehmer im IFRS-Konzernabschluss des Kreditinstituts entstehen kann. Da Kreditinstitute eine solche Konsolidierung oftmals vermeiden möchten, wurde im Rahmen einer qualitativen empirischen Studie untersucht, ob IFRS 10 Kreditentscheidungen beeinflusst. Die Studie hat gezeigt, dass IFRS 10 zu erhöhten Eigenkapitalanforderungen, häufigeren Insolvenzen sowie Veräußerungen notleidender Kredite führen könnte.

Digitale Analyse der Genauigkeit sowie der Erfassungs- und Darstellungsqualität von Altkarten aus Mecklenburg Vorpommern - dargestellt an den Kartenwerken von Wiebeking (ca. 1786) und Schmettau (ca. 1788)

Lutz Kreßner
Beginnend mit den Möglichkeiten der digitalen Datenerfassung analoger kartographischer Arbeiten und deren unter Umständen notwendigen digitalen Restaurierung werden Verfahren zur Einbindung von Altkarten in Geoinformationssysteme vorgestellt. Innerhalb dieses Kernpunktes wird gleichzeitig auf den qualitativen Aspekt der metrischen Genauigkeit zusammen mit einer zweckmäßigen Darstellung eingegangen. Neben diesem Qualitätskriterium werden die Karten aus dem Blickwinkel der topographischen und kartographischen Eigenschaften beleuchtet.

Entwicklung einer Apparatur zur antimikrobiellen Behandlung von Wellplatten mittels Atmosphärendruckplasma

Marcel Hähnel
Das Augenmerk lag auf der Entwicklung eines Plasmasystems zur Keimreduktion von 96er Multiwellplatten. Im Rahmen dieser Arbeit konnten mit den neu entwickelten Systemen alle Wells gleichzeitig, bei Atmosphärendruck in Luft und mit einer Taktzeit von weniger als zwei Minuten behandelt werden. Die Plasmabehandlung konnte eine Reduktion der Bakteriensporen um mehr als vier Größenordnungen, bei gleichzeitigem Erhalt der Zellkultureigenschaften, erreicht werden.

Personalentwicklungscontrolling in mittelständischen Unternehmen

Manuela Penski
Das Ziel der Arbeit besteht darin, einen zyklischen Sechs-Phasen-Prozess des Personalentwicklungscontrollings im Funktionszyklus des Personalmanagements für mittelständische Unternehmen zu entwickeln, der den hohen Anforderungen einer zukunftsorientierten Personalentwicklung und eines zielorientierten Personalentwicklungscontrollings Rechnung trägt. Die theoretischen Erkenntnisse werden anschließend mittels einer empirischen Untersuchung überprüft.

Mobile robot transportation in laboratory automation

Hui Liu
In this dissertation a new mobile robot transportation system is developed for the modern laboratory automation to connect the distributed automated systems and workbenches. In the system, a series of scientific and technical robot indoor issues are presented and solved, including the multiple robot control strategy, the indoor transportation path planning, the hybrid robot indoor localization, the recharging optimization, the robot-automated door interface, the robot blind arm grasping & placing, etc. The experiments show the...

Flow structures and heat transfer on dimpled surfaces

Johann Turnow
The investigations of unsteady effects and its direct impact on heat transfer enhancement is the main subject of the work. Vortex structures and heat transfer mechanism in a turbulent flow over a single dimple and a staggered dimple array in a narrow channel have been investigated using Large Eddy Simulation (LES), Reynolds-averaged Navier-Stokes (RANS) simulation, POD method, Laser Doppler Velocimetry (LDV), time resolved pressure measurements and dye visualizations. Further a multi-objective design optimization has been...

Kariesprävalenz von Schulkindern der ersten, sechsten und neunten Klassen im Land Mecklenburg/Vorpommern im Jahr 2004

Imke Wenzel
Im Rahmen der 4. DAJ-Studie wurde 2004 die Kariesprävalenz von 6-7-Jährigen, 12-Jährigen und 15-Jährigen des Landes Mecklenburg-Vorpommern ausgewertet. In der Querschnittsstudie wurden durchschnittlich 10% der Schüler aus 18 Landkreisen untersucht. Der dmft-Index wies für die 6-7-Jährigen einen Mittelwert von 2,58 im Milchgebiss auf, im bleibenden Gebiss lag der DMFT-Index bei 0,08. Die 12-Jährigen zeigten eine Kariesprävalenz von 1,42 DMF-Zähnen, bei den 15-Jährigen lag der DMFT-Index bei 2,9. Der Trend des Caries decline setzte sich im...

Synthesis of functionalized diaryl sulfides by cyclocondensation of 3-arylthio-1-silyloxy-1,3-butadienes with 1,1,3,3-tetramethoxypropane, dimethyl allene-1,3-dicarboxylate, 1,1-bis(methylthio)-1-en-3-ones and 3-oxo-orthoesters

Muhammad Imran
This dissertation is concerned with the development of synthesis of functionalized diarylsulfides. The first chapter contains the synthesis of novel 3-arylthio-1-silyloxy-1,3-butadienes in two steps. The second chapter includes the regioselective synthesis of 2-(arylthio)benzoates by the first catalytic [3+3] cyclocondensations of 3-arylthio-1-trimethylsilyloxy-1,3-butadienes with 1,1,3,3-tetramethoxypropane. The thrid chapter contains the regioselective synthesis of 4-arylthio-2-hydroxy-homophthalates by [4+2] cycloaddition of 3-arylthio-1-silyloxy-1,3-butadienes with dimethyl allene-1,3-dicarboxylate. The fourth chapter is about regioselective synthesis of 2-arylthio-4-methoxybenzoates and 2-arylthio-6-(methylthio)benzoates.

Untersuchung zur Erfassung, Beschreibung und Modellierung von gewerbeähnlichen Geräuschemissionen von Liegenschaften der Bundeswehr und deren Bedeutung für Belange des Immissionsschutzes und der Bauleitplanung

Ralf Grzella
Die Bundeswehr hat Anspruch und Verantwortung, Erkenntnisse über Art, Ausmaß und Dauer von gewerbeähnlichen Geräuschen zu gewinnen, denen die Nachbarschaft von Lie-genschaften der Bundeswehr ausgesetzt ist. Bundeswehr, Nachbarschaft und Planungsträger geben sich seit Jahren mit einem aus akustischer, immissionsschutz- und bauplanungs-rechtlicher Sicht unzureichenden Planungsansatz zufrieden, was zu schwerwiegenden Folgen sowohl in der Standortplanung der Bundeswehr als auch in der Bauleitplanung der Kommu-nen führt. Es werden Wege aufgezeigt und diskutiert, diese Folgen abzuwenden.

Identifikation des dynamischen Verhaltens schiffbaulicher Strukturen

Sven-Erik Rosenow
Die Kenntnis des dynamischen Verhaltens der realen Schiffsstruktur ist im Hinblick auf die Überprüfung der Vorhersagegenauigkeit verwendeter Rechenmodelle sowie hinsichtlich der Bereitstellung von Dämpfungskennwerten zur Berechnung von Zwangsschwingungen von großer Bedeutung. Aufgrund der Festlegung immer anspruchsvollerer Grenzwerte für im Schiffsbetrieb auftretende Schwingungspegel nehmen die Anforderungen an die Genauigkeit einer rechnerischen Vorhersage immer weiter zu. Deshalb ist der Stellenwert einer experimentellen Identifikation dynamischer Parameter, insbesondere von Dämpfungsparametern, besonders hoch. Gegenstand der hier vorgestellten Arbeit ist eine...

Einfluss von Milch-Getreide-Breien auf die Magenentleerung und die orozökale Transitzeit bei Säuglingen mit Breikosternährung

Juliane Haase
Es wurde ein herkömmlicher mit einem ballaststoffreichen Kindergrieß hinsichtlich der Halbwertszeit der Magenentleerung und der orozökalen Transitzeit mittels dynamischer Atemgasanalysen unter Verwendung von stabil isotop markierten Tracersubstanzen Natrium[13C]azetat und Laktose[13C]ureid verglichen. Bei 16 Säuglingen resultierten keine Unterschiede für beide Milch-Getreide-Breie bezüglich der Magenentleerung. Ein Trend gemäß der Verlängerung der orozökalen Transitzeit nach Ballaststoffgabe von 350 min auf 396 min wurde ermittelt. Trotz der kleinen Probandenzahl konnten reproduzierbare Ergebnisse gewonnen werden und die Methodik bestätigte sich...

Butyrat-abhängige Wirkungen in hämatopoetischen Vorläuferzellen Ba/F3

Johannes Kattner
In dieser Arbeit wurde der Einfluss von Butyrat auf zelluläre Aktivitäten von IL-3 abhängigen Ba/F3 Zellen untersucht. Butyrat hemmt die Zellproliferation zytokinunabhängig durch einen G0-G1-Zellzyklusarrest, zeigt jedoch keinen Einfluss auf die Apoptoserate. Die Expression des Apoptose-assoziierten bcl-x-Gens wird dosisabhängig induziert. Durch Analysen des bcl-x Promoters mit Hilfe von Reportergenassays konnten Butyrat-sensitive Bereiche lokalisiert und eine funktionelle Interaktion mit dem Transkriptionsfaktor NFAT identifiziert werden.

Registration Year

  • 2018
    2,114

Resource Types

  • Text
    2,111
  • Dataset
    3