1,120 Works

Atomlagenabscheidung von Hauptgruppenmetallchalkogeniden

Tim Komoßa
In der vorliegenden Arbeit wurden dünne Filme aus Sb2Te3, Bi2Te3 und SnSe unter milden Reaktionsbedingungen mittels Atomlagenabscheidung (ALD) abgeschieden. Diese Metall-chalkogenide sind als thermoelektrische Materialien und topologische Isolatoren Gegenstand aktueller Forschung. [11, 12] Zur Abscheidung dieser Materialsysteme wurde eine ALD-Anlage von Modular Flow verwendet. Es wurden die von Pore et al. etablierten Präkursoren wie SbCl3 und E(SiEt3)2 (E = Te, Se) [90] sowie neue Präkursoren eingesetzt, die mittels Dynamischer Differenzkalorimetrie (DSC) und NMR im Hinblick...

DUeIT Ausgabe 03 (April 2016)

Universität Duisburg-Essen / Universitätsbibliothek & Universität Duisburg-Essen / Zentrum Für Informations- Und Mediendienste
INHALT

Neuer ServerraumHPC
Arbeitgeberpreis
VDI im ZIM
Neues Ticketsystem
IKM-Vorstand
Online lernen
Neue PC-Halls
E-Books
EBS, PDA & Co.
10 Jahre ZIM

Bedeutung von genetischen Polymorphismen im MTOR-Gen bei Patienten nach Nierentransplantation unter und ohne mTOR-Inhibitor-Therapie

Ann-Kathrin Nierhoff
Nach Organtransplantationen werden verschiedene Immunsuppressiva eingesetzt, um Abstoßungsreaktionen zu verhindern. Die mammalian target of rapamycin kinase-Inhibitoren (mTOR-I) Sirolimus und Everolimus hemmen die Signalwege des mTOR, welches das Zellwachstum aktiviert, und wirken so immunsuppressiv nach Nierentransplantation. In dieser Arbeit wurde der Einfluss der unterschiedlichen Genotypen der MTOR-Polymorphismen rs2295079 und rs2295080 auf den Verlauf der Nierenretentionsparameter und die Organabstoßungsrate abhängig von der Einnahme einer mTOR-I-Medikation nach Nierentransplantation untersucht. Hierfür wurden aus der Desoxyribonukleinsäure (DNA) der Studienteilnehmer der...

Nr. 12: Der Zusammenhang zwischen dem Führungsverhalten und der Teamleistung – Stand der Forschung und kritische Würdigung

Kim Marcella Allendörfer
Diskussionspapiere des Lehrstuhls für Personal und Unternehmensführung, Duisburg (Nr. 12, Mai 2019)

Eine analytische Lösung der inversen Kinematik allgemeiner räumlicher Ketten mit rotativen und zylindrischen Gelenken

Bertold Bongardt
Abstract zum Tagungsbeitrag

Essbares Essen. Wie wird Essen eine Essbare Stadt?

Britta Acksel & Jörn Hamacher
Die Studie wurde von Studierenden verschiedener Fächer im SoSe 2017 in einem interdisziplinären Projektseminar unter Leitung durch die Herausgeber*innen im Studium liberale der Universität Duisburg-Essen für die Stadt Essen erarbeitet und im Oktober 2017 überreicht. 2017 wurde der Stadt Essen die Auszeichnung „Grüne Hauptstadt Europas“ durch die EU-Kommission verliehen. Das Jahrzehnt bis zur Eröffnung der Internationalen Gartenausstellung im Ruhrgebiet 2027 wurde als „grüne Dekade“ ausgerufen. In diesem Kontext erschien es den Herausgeber*innen sinnvoll herauszufinden, inwieweit...

Verrechnungspreise: Eine betriebswirtschaftliche Analyse des steuerrechtlichen Status quo mit Implikationen für einen Paradigmenwechsel der steuerrechtlichen Erfolgsabgrenzung

Max Briesemeister
Verrechnungspreise müssen im steuerrechtlichen Status quo dem sog. Fremdvergleichsgrundsatz genügen. Die betriebswirtschaftliche Analyse dieses steuerrechtlichen Status quo zeigt, dass ggf. nur Verrechnungspreise in anderer Höhe die betriebswirtschaftlichen Funktionen der Koordination und Erfolgsermittlung erfüllen. Daraus folgen die Implikationen für einen Paradigmenwechsel hin zu einer transaktionsunabhängigen steuerrechtlichen Erfolgsabgrenzung.

The Human Efficiency Evaluator

Sebastian Feuerstack & Bertram Wortelen
With more and more systems and machines operating autonomously, the role of the operator is changing from “being actively in control” to “monitor and intervene”. Human Machine Interfaces (HMI) therefore need to be optimized so that they can efficiently be monitored by a human. We propose the Human Efficiency Evaluator (HEE), a software tool for (1) evaluating the impact of HMI design changes on the visual monitoring behavior of the operator and (2) to explore...

Band 7: Vom Minnesang zur Popkultur

Simone Frank

Neuartige Anoden vervielfachen Energiespeicherungskapazitäten: Silizium-Kohlenstoff-Komposite als Speichermaterialien für Hochleistungs-Lithium-Ionen-Batterien

Hartmut Wiggers & Christof Schulz
Unternehmen und Forschungseinrichtungen arbeiten weltweit an der Erhöhung der Kapazität von Aktivmaterialien, den Komponenten der Batterie, die innerhalb der Elektroden für die Speicherung der elektrischen Energie zuständig sind. Für Anode und Kathode sind inzwischen Materialien bekannt, die deutlich höhere Kapazitäten ermöglichen als bisher. Ihre potenzielle Nutzung hängt jedoch ganz wesentlich davon ab, inwieweit sich diese Materialien stabil und zuverlässig einbauen lassen.

Fundamental studies of photocatalytic CO2 reduction on TiO2

Martin Dilla
Die vorliegende Arbeit ist dem besseren Verständnis der photokatalytischen CO2 Reduktion auf P25-TiO2 gewidmet. Die erfolgreiche Erforschung dieses hochkomplexen Prozesses bedurfte der Entwicklung von Reaktorsystemen, die für photochemische Reaktionen unter hochreinen Bedingungen geeignet sind. Dazu zählte auch die Entwicklung von Methoden zur Entfernung von kohlenstoffhaltigen Verunreinigungen von der Oberfläche eines Photokatalysators und zur Durchführung von Aktivitätsmessungen unter kontinuierlichen Flussbedingungen. Im Rahmen dieser Arbeit konnte gezeigt werden, dass CH4 das Hauptprodukt der Photokatalytischen CO2 Reduktion mit...

Herstellung und Untersuchung amphiphiler und multiionischer Verbindungen auf Basis von Guanidiniocarbonylpyrrolcarboxylaten

Elio Zellermann
Die Entwicklung von Molekülen, die voraussagbare und definierte Strukturen bilden, ist eine schwierige Aufgabe. Von Interesse ist diese Thematik beispielsweise aufgrund diverser in der Natur vorkommender, aus kleinen Molekülen assemblierten Aggregaten mit faszinierenden Eigenschaften. Um Verbindungen mit entsprechenden Eigenschaften gezielt herzustellen und einzusetzen, ist ein umfassendes Wissen über die Aggregationsmöglichkeiten der einzelnen Einheiten und der resultierenden Form der Aggregate zwingend nötig. Sind diese Punkte bekannt, sind sogar Prognosen über die Eigenschaften der assemblierten Strukturen möglich....

Bildung, Reaktion und Minderung von Cyanwasserstoff (HCN) im Hochofenprozess

Florian Kremers
Im Zuge dieser Arbeit wurde Cyanwasserstoff (HCN), welcher als Bestandteil des Hochofengichtgases für die NOx-Emissionen bei der Verbrennung des Gichtgases z.B. in den Winderhitzern relevant ist, im Hochofenprozess untersucht. Hierbei wurde durch Messungen die Bildung von HCN in Wirbelzonennähe verortet. Für die Bildung des in der Gicht detektierten HCN sind sowohl die über die Einblaskohle eingetragenen Brennstoffstickstoffverbindungen als auch mit dem Wind eingebrachte Stickstoffoxide von vernachlässigbarer Bedeutung. Da HCN in Anwesenheit von Eisenträgern abgebaut werden...

Editorial

Gerhard Starke

Verschiedene Unsicherheitsstufen: Methoden der Entscheidungstheorie im Rahmen der Klimapolitik

Björn Fischbach, Antje Mahayni & Rüdiger Kiesel
Fragestellungen im Rahmen des Klimawandels sind gekennzeichnet durch eine Vielzahl von Unsicherheiten. Insbesondere beinhaltet die Quantifizierung von Klimarisiken im Rahmen probabilistischer Aussagen hohe Unsicherheiten hinsichtlich der Wahrscheinlichkeiten zukünftiger Entwicklungen (Szenarien). Wir stellen Methoden der Entscheidungstheorie unter verschiedenen Stufen von Unsicherheit vor und skizzieren mögliche Anwendungen im Kontext der Klimapolitik.

Modeling the passive mechanical response of soft tissues: constitutive modeling approaches, efficient parameter selection and subsequent adjustments due to residual stresses

Markus Von Hoegen
The present thesis focuses on modeling and simulation of soft biological tissues with a special focus on considering residual stresses. First, it is necessary to choose a suitable model for each simulation. Due to the heterogenous and complex structure of the considered tissues, particular effort in the development of constitutive material laws which accurately predict the macroscopic material response is required. In this respect, different approaches of varying complexity will be compared by means of...

Der Fluss zur Totalvariation: Nichtlinearität und andere Hindernisse

Christoph Scheven
Der Fluss zur Totalvariation wird für viele Algorithmen aus der modernen Bildverarbeitung verwendet. Vor Kurzem ist nun die Herleitung eines Existenzresultates für das Hindernisproblem zu diesem Fluss gelungen, unter Verwendung von klassischen Konzepten aus der geometrischen Maßtheorie, die über 40 Jahre alt sind.

An approach to the design of broadband tunable multi-port antenna systems with high inter-port isolation

Montaha Bouezzeddine
Infolge der dramatischen Zunahme des mobilen Datenaufkommens besteht ein dringender Bedarf das für die Mobilkommunikation verfügbare Spektrum zu erweitern (Millimeterwellen), insbesondere aber auch den Bereich der klassischen Mobilfunkspektrums (< 6 GHz) vollständiger und effektiver zu nutzen. In der Perspektive wird dieser Bereich unter Verwendung von Techniken wie intraband- und interband carrier aggregation (CA) sowie opportunistischem Spektrumszugriff (Dynamic Spectrum Access, License Assisted Access) nahezu vollständig für die Mobilkommunikation genutzt werden. Für mobile Antennensysteme, deren Momentanbandbreiten aufgrund...

Editorial

Jörg Schröder, Ralf Drautz & Wolfgang Tillmann

Fachübergreifende Modelle: ProDaZ – Ein Projekt zur Qualifizierung für Sprachbildung und Mehrsprachigkeit an der UDE

Jana Kaulvers, Gülşah Mavruk & Jan Strobl
Das Modellprojekt ProDaZ. Deutsch als Zweitsprache in allen Fächern am Institut Deutsch als Zweit- und Fremdsprache der Universität Duisburg-Essen (UDE) besteht seit 2010 und hat die kontinuierliche Berücksichtigung von Sprachbildung und Mehrsprachigkeit in der Schule in allen drei Phasen der Lehrer*innenbildung für alle Schulfächer und Schulformen zum Ziel.

Neue soziale Risiken: Herausforderungen für die Kooperation in der vorbeugenden Sozialpolitik

Sybille Stöbe-Blossey
Im modernen Wohlfahrtsstaat verändern sich die Struktur, die gesellschaftliche Wahrnehmung und die Strategien der Bearbeitung sozialer Risiken. Neue soziale Risiken erfordern neue Formen der Bearbeitung. Diesbezügliche Entwicklungstrends und ihre Implikationen werden am Beispiel des Exklusionsrisikos bei dem Übergang von der Schule in eine berufliche Ausbildung diskutiert.

Arbeitsbedingungen in der Fluggastkontrolle

Christin Schröder & Claudia Weinkopf

Registration Year

  • 2015
    15
  • 2016
    53
  • 2017
    78
  • 2018
    367
  • 2019
    607

Resource Types

  • Text
    868
  • Event
    247
  • Dataset
    3
  • Audiovisual
    2