446 Works

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Sonderheft 221, März 2015

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Band 97, Heft 1, Mai 2019

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Sind Landwirte bereit für eine Schulung zur Digitalisierung zu bezahlen? New Economy Agribusiness – Ausbildung und beruflicher Hintergrund von Entrepreneuren im deutschen Agribusiness

Wege zu einer gesellschaftlich akzeptierten Nutztierhaltung

Achim Spiller, Matthias Gauly, Alfons Balmann, Jürgen Bauhus, Regina Birner, Wolfgang Bokelmann, Olaf Christen, Steffen Entenmann, Harald Grethe, Ute Knierim, Uwe Latacz-Lohmann, José Martinez, Hiltrud Nieberg, Matin Qaim, Friedhelm Taube, Bernd-Alois Tenhagen & Peter Weingarten
Die Nutztierhaltung in Deutschland hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einem wirtschaftlich sehr erfolgreichen Sektor entwickelt. Es wurden große Fortschritte in Bezug auf die Ressourceneffizienz erzielt. Gleichzeitig gibt es erhebliche Defizite vor allem im Bereich Tierschutz, aber auch im Umweltschutz. In Kombination mit einer veränderten Einstellung zur Mensch-Tier-Beziehung führte dies zu einer verringerten gesellschaftlichen Akzeptanz der Nutztierhaltung. Vor diesem Hintergrund hält der Wissenschaftliche Beirat für Agrarpolitik beim Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (WBA) die...

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Band 93, Heft 1, Mai 2015

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Einfluss von Investitionstätigkeit und Investitionsförderung auf ökonomische Kenngrößen österreichischer Milchviehbetriebe Wettbewerbsfähigkeit von Zuckerrüben mit dem Produktionsziel Biogas Prognose der Anbauwahrscheinlichkeit und des Marktanteils von Winterzuckerrüben mit einem zweistufigen Discrete Choice Experiment Rahmenbedingungen und Entwicklungsperspektiven der Bullenmast mit Fokus auf den Erzeugungszentren Risikomanagement im Landhandel: Charakteristika, Herausforderungen, Implikationen

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Sonderheft 219, September 2013

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Novellierung der Düngeverordnung: Nährstoffüberschüsse wirksam begrenzen. Kurzstellungnahme der Wissenschaftlichen Beiräte für Agrarpolitik und für Düngungsfragen beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und des Sachverständigenrates für Umweltfragen der Bundesregierung zur Novellierung der "Düngeverordnung".

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Band 91, Heft 3, Dezember 2013

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Ökonomische Auswirkungen des Klimawandels auf die niedersächsische Milchproduktion
Fleischkonsum und Tierhaltung in der aktuellen gesellschaftsethischen Debatte
Stand, Entwicklung und Perspektive der Nebenerwerbslandwirtschaft – Ergebnisse einer empirischen Untersuchung in Baden-Württemberg aus dem Jahr 2012
Milcherzeugung unter den Bedingungen des Klimawandels – Möglichkeiten zur Vermeidung oder Minderung des Hitzestresses

Tietz_Forstner_Abbildungen.xlsx

Andreas Tietz & Bernhard Forstner
Abbildungen im Excel-Format, soweit verfügbar (Abb. 2 und 3 wurden in Freelance erstellt)

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Aktuelle Beiträge

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Mit Beginn diesen Jahres haben wir uns dazu entschlossen, die Beiträge fortlaufend einzeln zu veröffentlichen. Wie bisher werden die einzelnen Artikel dreimal im Jahr, zum Ende der Monate Mai, August und Dezember in einem Band zusammengeführt.

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Band 95, Heft 3, Dezember 2017

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Die Körpergröße der Holsteinkühe – eine kritische Bewertung aus der Blickrichtung der Züchtung und des Tierwohls Entwicklung der Energieproduktivität und -intensität im deutschen Gartenbau von 2000 bis 2013 Erprobung und Evaluierung eines neuen Verfahrens für die Be-wertung und finanzielle Honorierung der Biodiversitäts-, Kli-ma- und Wasserschutzleistungen landwirtschaftlicher Betriebe („Gemeinwohlprämie“) Das Tierwohlverständnis von Pferdebetriebsleitern: Eine inhaltsanalytische Auswertung Klimaschutz durch Wiedervernässung von Niedermoorböden: Wohlfahrtseffekte am Beispiel der Eider-Treene-Region in Schleswig-Holstein Community Supported Agriculture in Deutschland Landwirtschaftliche Windenergieanlagen -...

Autoren

Christine Krieger, Hanf, Prof. Dr. Jon Henrich & Belaya, Dr. Vera
Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Band 92, Heft 3, Dezember 2014

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Band 94, Heft 1, Mai 2016

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Kriterienbasierte Bewertung ausgewählter europäischer Tierwohl-Labels Messung der betrieblichen Energieeffizienz als Indikator ökologischer und ökonomischer Nachhaltigkeit von Gartenbauunternehmen Energieeffizienz und ökologische Nachhaltigkeit – der Rebound-Effekt Betriebliche Möglichkeiten im Umgang mit dem Fachkräftemangel in der Landwirtschaf Die Energieeffizienzlücke – warum "effiziente" Maßnahmen nicht umgesetzt werden Die intestinale Mikrobiota bei Schweinen: Strukturen und Funktionen Die mediale Wahrnehmung von Lebensmittelskandalen in Deutschland zwischen 2000 und 2012 Züchtervereinigungen - Innovationsmotor der deutschen Milchviehzucht? Eine explorative Analyse der Organisationsstrukturen und Veränderungen...

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Sonderheft 222, September 2016

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Klimaschutz in der Land- und Forstwirtschaft sowie den nachgelagerten Bereichen Ernährung und Holzverwendung

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Sonderheft 225, Juni 2018

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Für eine gemeinwohlorientierte Gemeinsame Agrarpolitik der EU nach 2020: Grundsatzfragen und Empfehlungen. Stellungnahme

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Band 92, Heft 3, Dezember 2014

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Konsequenzen aus der Anrechnung von Gärresten pflanzlicher Herkunft auf die N-Ausbringungsobergrenze organischer Düngemittel und auf die Derogation – Status quo und Empfehlungen Markenbildung und -führung bei Winzergenossenschaften: Ergebnisse einer Unternehmensbefragung Güllefeststoffe als Gärsubstrat für Biogasanlagen – Ergebnisse einer empirischen Erhebung unter Biogasanlagenbetreibern Der Bezug von Verbrauchern zu Agrobiodiversität – Grundlagen für eine zielgruppengerechte Kommunikation Kreuzungsversuche mit Jersey-Rindern und deren Nutzung in Deutschland aus historischer Sicht Zum Erfolg von Unternehmensübernahmen in der globalen Agrarindustrie Spekulative Blasen...

Nitrogen-mass flows and balances of dairy farms in the context of the German fertilizer ordinance

Andrea Machmüller & Albert Sundrum
The present study is based on extensive farm records regarding the annual N-turnover of 36 dairy farms. The following statements can be derived from the N-mass flows and balances calculated: Dairy farm N-mass flows and balances show a high variability. A farm-gate balance is to the detriment of a large proportion of dairy farms respectively forage-growing farms. Where fertilization of arable land is concerned, dairy farms respectively forage-growing farms operate just as well or as...

Entwicklung einer ergebnisorientierten Tierwohl-Fördermaßnahme für Milchkühe

Angela Bergschmidt, Solveig March, Reinhild Mohr, Christine Renziehausen, Kathrin Wagner & Jan Brinkmann
Agrarpolitische Tierwohl-Fördermaßnahmen für Milchkühe sind bislang ausschließlich handlungsorientiert. Sie beziehen sich auf das Haltungsverfahren oder das Management und schaffen so zwar gute Voraussetzungen für die Ausführbarkeit des Normalverhaltens, sind aber nicht in der Lage, die Tiergesundheit zu adressieren. Daher wurde im Rahmen eines Forschungsvorhabens untersucht, welche Indikatoren sich für eine ergebnisorientierte Fördermaßnahme eignen würden und wie eine solche Maßnahme ausgestaltet sein müsste, um alle Dimensionen des Tierwohls – Tiergesundheit, Verhalten und Emotionen – einbeziehen zu...

Wiederkäuer besitzen keine Gene für die Methanbildung in ihrem Genom

Wilfried Brade
Wiederkäuer besitzen in ihrem Genom keine Gene für die Methan (CH4)-Bildung. Die Gründe für eine regelmäßig zu beobachtende Zwischen-Tier-Variation in der CH4-Bildung werden bisher noch nicht vollständig verstanden. Eine Bewertung vorhandener Unterschiede zwischen den Tieren anhand von Daten, die tierindividuelle Unterschiede in der Anatomie des Magen-Darm-Traktes und/oder in der Verdauungsphysiologie widerspiegeln, könnten helfen, vorliegende Zusammenhänge zur Zwischen-Tier-Variation des CH4-Ertrages aufzuklären. So gibt es erste Beweise dafür, dass das individuelle Pansenvolumen und -struktur sowie die ruminale...

Möglichkeiten, Ansatzpunkte und Grenzen einer Verwaltungsvereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU

Wissenschaftlicher Beirat Für Agrarpolitik Gesundheitlichen Verbraucherschutz
Zu kaum einer anderen Forderung zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) besteht seit den 1990er Jahren ein derart breiter Konsens zwischen den Beteiligten wie bei der nach einer Verwaltungsvereinfachung der GAP. Eine Vereinfachung ist dringend geboten, und zwar für beide Säulen der GAP und für alle Akteursebenen (EU, Mitgliedstaat, d. h. in Deutschland: Bund und Bundesländer, Zuwendungsempfänger). Vor dem Hintergrund der anstehenden Reform der GAP für die Zeit nach 2020 diskutiert der Beirat in der vorliegenden Stellungnahme...

Möglichkeiten, Ansatzpunkte und Grenzen einer Verwaltungsvereinfachung der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU

Wissenschaftlicher Beirat Für Agrarpolitik Gesundheitlichen Verbraucherschutz
Zu kaum einer anderen Forderung zur Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) besteht seit den 1990er Jahren ein derart breiter Konsens zwischen den Beteiligten wie bei der nach einer Verwaltungsvereinfachung der GAP. Eine Vereinfachung ist dringend geboten, und zwar für beide Säulen der GAP und für alle Akteursebenen (EU, Mitgliedstaat, d. h. in Deutschland: Bund und Bundesländer, Zuwendungsempfänger). Vor dem Hintergrund der anstehenden Reform der GAP für die Zeit nach 2020 diskutiert der Beirat in der vorliegenden Stellungnahme...

Entwicklung einer ergebnisorientierten Tierwohl-Fördermaßnahme für Milchkühe

Angela Bergschmidt, Solveig March, Reinhild Mohr, Christine Renziehausen, Kathrin Wagner & Jan Brinkmann
Agrarpolitische Tierwohl-Fördermaßnahmen für Milchkühe sind bislang ausschließlich handlungsorientiert. Sie beziehen sich auf das Haltungsverfahren oder das Management und schaffen so zwar gute Voraussetzungen für die Ausführbarkeit des Normalverhaltens, sind aber nicht in der Lage, die Tiergesundheit zu adressieren. Daher wurde im Rahmen eines Forschungsvorhabens untersucht, welche Indikatoren sich für eine ergebnisorientierte Fördermaßnahme eignen würden und wie eine solche Maßnahme ausgestaltet sein müsste, um alle Dimensionen des Tierwohls – Tiergesundheit, Verhalten und Emotionen – einbeziehen zu...

Nitrogen-mass flows and balances of dairy farms in the context of the German fertilizer ordinance

Andrea Machmüller & Albert Sundrum
The present study is based on extensive farm records regarding the annual N-turnover of 36 dairy farms. The following statements can be derived from the N-mass flows and balances calculated: Dairy farm N-mass flows and balances show a high variability. A farm-gate balance is to the detriment of a large proportion of dairy farms respectively forage-growing farms. Where fertilization of arable land is concerned, dairy farms respectively forage-growing farms operate just as well or as...

Wiederkäuer besitzen keine Gene für die Methanbildung in ihrem Genom

Wilfried Brade
Wiederkäuer besitzen in ihrem Genom keine Gene für die Methan (CH4)-Bildung. Die Gründe für eine regelmäßig zu beobachtende Zwischen-Tier-Variation in der CH4-Bildung werden bisher noch nicht vollständig verstanden. Eine Bewertung vorhandener Unterschiede zwischen den Tieren anhand von Daten, die tierindividuelle Unterschiede in der Anatomie des Magen-Darm-Traktes und/oder in der Verdauungsphysiologie widerspiegeln, könnten helfen, vorliegende Zusammenhänge zur Zwischen-Tier-Variation des CH4-Ertrages aufzuklären. So gibt es erste Beweise dafür, dass das individuelle Pansenvolumen und -struktur sowie die ruminale...

Berichte über Landwirtschaft - Zeitschrift für Agrarpolitik und Landwirtschaft, Band 96, Heft 3, Dezember 2018

Bundesministerium Für Ernährung Und Landwirtschaft
Wahrnehmung und Anpassungsverhalten der Landwirte an Greening: eine qualitative Studie in Südniedersachsen Hemmnisse im Wissenstransfer zur Tiergesundheit: Ergebnisse und Implikationen eines Reflexionsprozesses mit Stakeholdern Status quo des Risikomanagements in der deutschen Landwirtschaft: Besteht Bedarf an einer Ein-kommensversicherung? Überblick von Forschungsprojekten zu alternativen Haltungssystemen mit Schwerpunkt Ferkelaufzucht Überblick von Forschungsprojekten zu alternativen Haltungssystemen mit Schwerpunkt Sauen- und Saugferkelhaltung Agrarholz im Rahmen des Greenings: Eine ökonomische Analyse Möglichkeiten zur Bildung von verwertungsorientierten Preisindikatoren für Futtererbsen und Ackerbohnen...

Registration Year

  • 2013
    58
  • 2014
    45
  • 2015
    92
  • 2016
    111
  • 2017
    52
  • 2018
    62
  • 2019
    26

Resource Types

  • Text
    442