53,257 Works

Encephalopathie durch Bartonella henselae bei einem 11-jährigen Mädchen

Isabelle Zwacka, Corinna Hauswald, WüTherich, Marjatta & Peter Lasch
Lymphknotenschwellungen und Fieber sind häufige Symptome im Kindesalter. Eine wichtige Differentialdiagnose der Lymphadenopathie stellt die Bartonellose dar. Der Erreger Bartonella henselae ist bei bis zu 70% der Hauskatzen nachweisbar, weshalb bei persistierender Lymphadenopathie unbedingt[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Bilirubinencephalopathie bei einem Neugeborenen mit G6PD-Mangel

Marion Zabel, Mirjam Von Bibra, Karsten Jablonka & Peter Lasch
Der Glukose-6-Phosphat-Dehydrogenase-Mangel (G6PD-Mangel)ist der häufigste erbliche Enzymdefekt der Erythrozyten. Weltweit sind rund 450 Millionen Menschen betroffen. Gerade in der Neugeborenenperiode sind Betroffene gefährdet, eine ausgeprägte Hyperbilirubinämie mit lebendsbedrohlicher[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Beatmungsstrategie bei pulmonaler Obstruktion

WüTherich, Marjatta, Isabelle Zwacka, Corinna Hauswald & Peter Lasch
Obstruktive Atemwegserkrankungen stellen ein häufiges klinisches Problem im frühen Kindesalter dar. Selten ist eine Beatmungspflichtigkeit notwendig. Diese erfordert dann jedoch eine genaue Kenntnis der veränderten Lungenfunktion, um eine optimale Oxygenierung und Ventilation zu erreichen.[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Das Guillain-Barré-Syndrom im Kleinkindalter – eine seltene Differentialdiagnose bei Laufverweigerung

Kirsten Winner, Petra Kaiser-Labusch & Hans-Iko Huppertz
Das Guillain-Barré-Syndrom ist eine idiopathische Polyneuritis der spinalen Nervenwurzeln und peripheren Nerven, die mit einer Inzidenz von 1-2/100.000 in der Allgemeinbevölkerung selten ist. Da der Altersgipfel dieser Erkrankung im 2.-3. Lebensjahrzehnt liegt, sind Fälle im Kleinkindalter[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Addison-Krise mit Hyponatriämie und Lethargie als erstes Symptom einer x-chromosomalen Adrenoleukodystrophie

Marieke Wermuth, Tina Rating & Birgit Kauffmann
Der Patient wurde uns im Rahmen eines akuten Infektes mit Tonsillitis, Fieber und Erbrechen vorgestellt. Bei Aufnahme zeigte sich ein lethargischer Patient mit fehlenden Abwehrreaktionen und fahl-gelbem Hautkolorit. Laborchemisch CRP 441,5 mg/l, metabolische Azidose (pH 7,19), Hypoglykämie[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Lungenrundherde: 3 Fälle

Monika Wiehl, Karsten Jablonka & Petra Kaiser-Labusch
Einleitung: Schattengebende Lungenrundherde im Röntgen Thorax sind in der Pädiatrie relativ selten und in der internistischen Medizin meist Ausdruck von Metastasen. Wir berichten über 3 Fälle einer „Kugelpneumonie“. Als Folge einer bakteriellen Entzündung des Lungenparenchyms[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Fallvorstellung Multiple sklerose

Wibke Wagner, Angela Hagendorff, Frauke Neitzel & Hans-Iko Huppertz
Hintergrund: Die MS ist in absoluten Zahlen gesehen relativ selten. Dennoch ist sie die häufigste chronisch-entzündliche Erkrankung des Nervensystems. Nur bei bis zu 5% aller MS-Patienten liegt der Krankheitsbeginn vor dem 16. Lebensjahr. Fallbericht: Wir berichten über die Erstvorstellung[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Thyreotoxische hypokaliämische periodische Paralyse

Frederik Stephan, Darius Mielczarek & Bernd Kruse
Einleitung: Periodische Paralysen sind seltene neurologische Krankheitsbilder, die gemeinsam mit den Myotonien in die Gruppe der sog. Kanalerkrankungen gehören. Während die Myotonien klinisch eher durch Muskelanspannungen auffallen, leiden Betroffene bei periodischen Paralysen unter schlaffen[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Ein Säugling mit rahmigem Blut unter dem Bild einer Sepsis

WachendöRfer, Malin, HöRbe-Blind, Alexandra & Petra Kaiser-Labusch
Die Vorstellung erfolgt per Einweisung bei Verdacht auf Meningitis. Das Kind sei seit dem Morgen apathisch und würde rezidivierend erbrechen, Fieber bestünde nicht. In der Notaufnahme präsentiert sich ein 8 Monate altes Mädchen in deutlich reduziertem Allgemeinzustand mit Meningismus.[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Diagnostische Relevanz der Bestimmung von Giardia lamblia-Antigen in Duodenalsekret und Stuhl bei Kindern mit gastroenterologischen Symptomen

Daniel Stamm, Alexander Querfurt, Mareike Rieger, Juergen Kunz & Martin Classen
Giardia lamblia sind parasitische Flagellaten mit denen sich der Mensch per oraler Aufnahme von Zysten infiziert. Eine Infektion kann viele „typische“ gastroenterologische Probleme wie Übelkeit, Bauchschmerz, Diarrhoe und Gedeihstörung zur Folge haben, aber auch symptomlos verlaufen.[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Eiben-Intoxikation im Kindes- und Jugendalter (Ein Fallbericht)

Mareike Schiemann
Hintergrund: Bei der Europäischen Eibe (Taxus baccata) handelt es sich um einen heimischen Nadelbaum. Giftig sind fast alle Pflanzenteile. Holz, Rinde, Nadeln und Samen enthalten Taxan-Derivate in unterschiedlichen Konzentrationen und sind stark kardiotoxisch. Lediglich der Samenmantel, der [zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Schwere ZNS-Komplikationen einer Orbitalphlegmone

Jelizaveta Semjonova, Petra Kaiser-Labusch & Hans-Iko Huppertz
Wir berichten über 2 komplizierte Orbitalphlegmonen. Fall 1: 9-Jähriges, bisher immungesundes Mädchen mit Autismusspektrumstörung und Polymikrogyrie rechts parietal, verlegt mit Orbitalphlegmone links, trotz antibiotischer Therapie steigenden Entzündungsparameter, fokalen[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Hirnödem bei Ketoazidose im Rahmen einer Manifestation von Diabetes mellitus Typ 1

Isabel Reitzig & Almut Wimmer
Einleitung: Bei Manifestation eines Diabetes mellitus Typ 1 ist die diabetische Ketoazidose die bedeutendste Komplikation. Etwa 20% aller Patienten erhalten ihre Diagnose im Rahmen einer Stoffwechselentgleisung. Durch das rechtzeitige Erkennen der Erkrankung und konsequente Therapie mit Flüssigkeitssubstitution,[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

2 Fälle von Autoimmunpankreatitis (AIP) bei Jugendlichen – Diagnose, Therapie und Verlauf

Alexander Querfurt, Hans-Iko Huppertz, Johann Ockenga & ClaßEn, Martin
Wir berichten von 2 Jugendlichen mit Autoimmunpankreatitis (AIP). Fall 1: Bei einem 16-jährigen Jungen mit akuter Pankreatitis zeigt sich in der Bildgebung eine Pankreaskopf-Schwellung mit Gangaufweitung in Corpus und Cauda. Nach Ausschluss lithogener, metabolischer, hereditärer oder infektiöser[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Posteriores reversibles Enzephalopathiesyndrom (PRES) bei arterieller Hypertonie

Friederike Neumann & Angela Hagendorff
Hintergrund: Das PRES beschreibt einen klinisch-radiologisches Syndrom, bei dem die Symptome Kopfschmerz, Bewusstseinsstörungen, Visusveränderungen und Krampfanfälle mit einem spezifischen kernspintomographischen Befund einhergehen, der auf ein Ödem der posterioren und occipitalen[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Ein floppy infant mit Hepatomegalie

Mareike Munsberg & Petra Kaiser-Labusch
Ein sechs Monate alter Junge fiel in der U4 mit einer muskulären Hypotonie, einer Hepatomegalie und einem Nystagmus auf. Die Eltern des Jungen sind konsanguin und gebürtige Afghanen. Eine Tochter war mit 1 ½ Jahren bei Entwicklungsstörung und Epilepsie verstorben. In der Großfamilie[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Seltene Ursache einer schweren Entwicklungsstörung mit Epilepsie und 3-Methylglutacon-Azidurie – Mutation im MRPS34 Gen

Frauke Neitzel & Angela Hagendorff
Wir berichten über einen zum Zeitpunkt der Erstvorstellung 13 Monate alten Jungen aus konsanguiner Beziehung mit schwerer Entwicklungsstörung. Zusätzliche Symptome waren eine schwer behandelbare Epilepsie mit initial Burst-Supression-Muster, eine beginnende hypertrophe Kardiomyopathie,[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Medizinische Kinderschutzhotline: Beratung für medizinisches Fachpersonal

Jule Metzger, Oliver Berthold, Andreas Witt, Vera Clemens, Michael Von Aster, Arpad Von Moers, KöLch, Michael, Paul Plener & Fegert, JöRg
Kinderschutz betrifft alle Ärzt*innen und stellt meist einen Stressfaktor sowie eine multidisziplinäre Herausforderung dar. Trotz des durch das Bundeskinderschutzgesetz geschaffenen rechtlichen Rahmens schätzen viele Ärzt*innen ihr Wissen diesbezüglich als unzureichend[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Ulkus Dieulafoy Läsion bei einem 1-jährigen Jungen

Arne Leipold, Joachim Arnold, ClaßEn, Martin, Sylvia Engler & Jens Siegel
Hintergrund: Das Ulkus Dieulafoy ist eine sehr seltene Läsion der Magenschleimhaut, vornehmlich im Bereich der Kardia und Curvatura minor auf dem Boden einer Angiodysplasie. Kennzeichnend ist der direkt submuköse Verlauf einer Magenschleimhautarterie mit spiralförmiger Dilatation und[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

In Deutschland erworbene konnatale Malaria tertiana: Seltener Grund einer neonatalen hämolytischen Anämie

Heike Losch, Ineke Indorf, Relana Drieling, Arnulf Pekrun & Axel Renneberg
Wir präsentieren den seltenen Fall einer in Deutschland intrauterin übertragenen Malaria teritana eines eritraeischen Neugeborenen bei asymptomatischer Mutter. Nach kurzer Überwachung aufgrund einer milden Anpassungstörung nahmen wir unseren Patienten am 26. Lebenstag mit einem[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Eosinophilie als Nebenwirkung einer Medikamentenintoxikation?

KöStering, Maike, Heike Losch, Axel Renneberg, Arnulf Pekrun & Tilmann Kaethner
Hintergrund: Vorstellung eines dreijährigen Jungen nach Ingestion von Dimetindentropfen (ca. 18 mg entsprechend ca. 0,95 mg/kgKG) ohne Beschwerden. Bekannte Vorerkrankungen lediglich gelegentlich Urtikaria. Bisherige ambulante Allergiediagnostik unauffällig. Methode: Stationäre[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Führt eine Behandlung mit Everolimus (EVO) bei Kindern mit Tuberöser Hirnsklerose (TSC) zu einer Verminderung des Körperwachstums?

Annika Knollmann, Paul-Martin Holterhus, Christian Riedel, Ulrich Stephani & Gert Wiegand
Hintergrund: TSC ist eine genetische neurokutane Erkrankung, die sich an verschiedenen Organen manifestiert. Eine neuere Therapieoption ist der Einsatz von mTor-Inhibitoren wie EVO, welches in einzelnen Bereichen bereits zugelassen ist. Bisher ist das Größenwachstum unter EVO bei Kindern wenig[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Konnatales Glioblastom – Ein Fallbericht

Ineke Indorf, FröHling, Stefan & Arnulf Pekrun
Hintergrund: Das konnatale Glioblastom ist ein wenig beschriebenes Krankheitsbild. Im Kindes- und Erwachsenenalter ist das Glioblastom ein sehr aggressiver Hirntumor mit schlechtem Outcome. Fallberichte über das konnatale Glioblastom lassen vermuten, dass es sich dabei um eine andere Entität[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Überwachung der Poliofreiheit in Deutschland: 12 Jahre Enterovirus Surveillance

Kathrin Keeren, BöTtcher, Sindy & Sabine Diedrich
Einleitung: Zur Überwachung der Poliofreiheit wird in Deutschland die Enterovirus-Surveillance (EVSurv) durchgeführt. Sie steht bundesweit allen Kliniken kostenlos zur Verfügung und bietet eine Enterovirus-Diagnostik für Patienten mit Symptomen, die mit einer Polioinfektion kompatibel[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

PVL-Bildner: Ein Sanierungsfall?

GröTicke, Christoph, Petra Kaiser-Labusch & Hans-Iko Huppertz
Panton-Valentin-Leukozidin (PVL) ist ein Virulenzfaktor, der von Staphylococcus-aureus-(SA) Stämmen gebildet werden kann und diesen Stämmen eine erhöhte Widerstandsfähigkeit gegen Granulozyten und Makrophagen verleiht. Infektionen durch PVL-Erreger rezidivieren oft und weisen teils[zum vollständigen Text gelangen Sie über die oben angegebene URL]

Resource Types

  • Text
    53,257

Publication Year

  • 2018
    789
  • 2017
    6,306
  • 2016
    6,463
  • 2015
    6,656
  • 2014
    6,098
  • 2013
    6,095
  • 2012
    5,519
  • 2011
    5,992
  • 2010
    4,485
  • 2009
    4,844
  • 2008
    10

Registration Year

  • 2018
    791
  • 2017
    6,304
  • 2016
    6,464
  • 2015
    6,659
  • 2014
    6,096
  • 2013
    6,094
  • 2012
    5,709
  • 2011
    6,022
  • 2010
    4,402
  • 2009
    4,713
  • 2008
    3