925,517 Works

Strategie für eine Informationsgesellschaft in der Schweiz. Eine zehnjährige Politik und ihre Relevanz für die Arbeit in Archiven und Bibliotheken

Sonia Abun-Nasr
Thema der Arbeit ist die seit 1998 existierende Politik für eine Informationsgesellschaft in der Schweiz. Sie wird einer empirischen Analyse unterzogen, indem die entsprechenden Strategiepapiere des Bundesrates (von 1998 und 2006) sowie weitere relevante Dokumente aus der Bundesverwaltung auf ihre Inhalte hin untersucht werden. Die Leitlinie der Arbeit bezieht sich dabei auf Überlegungen zu Merkmalen der Informationsgesellschaft. Es wird gefragt, welches Bild der Informationsgesellschaft in der bundesrätlichen Strategie sowie den analysierten Berichten zum Ausdruck kommt...

Wider die Binarität – Psychoanalyse und Queer Theory

Esther Hutfless
Wie Michel Foucault in seiner Analyse Sexualität und Wahrheit I gezeigt hat, ist die Kategorie «Homosexualität» Mitte bis Ende des 19. Jahrhunderts als diskursive Konstruktion entstanden. «Homosexualität» als Kategorie entwickelte sich also nicht als gelebte Identität, sondern zunächst als Markierungskategorie für deviante Subjekte. Die Psychoanalyse hat von Beginn an versucht, die Entgegensetzung von Abweichung und Norm aufzulösen, indem sie Homosexuelles im Heterosexuellen und die Perversion in jeder Sexualität verortet hat. Zugleich jedoch hat die Psychoanalyse...

Measuring the survey climate: the Flemish case

Ann Carton, Sara Barbier & Geert Loosveldt

Les comportements face au VIH et autres IST des travailleuses et travailleurs du sexe en Suisse. Enquête SWAN 2016

Raphaël Bize, Marie-Louise Ernst, Stéphanie Lociciro & Thomas Simonson
Pour la première fois en 2016, une enquête a été menée auprès des travailleuses et des travailleurs du sexe (TS) exerçant en Suisse. Cette étude, nommée SWAN (Sex Workers ANswers), s’inscrit dans le dispositif de surveillance du VIH et des autres IST en Suisse, établi par l’Office fédéral de la santé publique. Les critères d’inclusion pour participer à cette enquête comprenaient toute personne (hommes, femmes, personnes transgenres et intersexe) ayant 18 ans ou plus et...

Dauernachtarbeit – Eine Sichtung des vorhandenen Wissenstandes mit Thesen, Empfehlungen & Forschungsfragen

Céline Vetter, Sebastian Schief, Johannes Gärtner, Sylvia Rabstein & Anna Arlinghaus
Im Falle der Dauernachtarbeit, also einer dauerhaften Schichtarbeit bei Nacht, ste-hen begründete Befürchtungen erheblicher Nachteile anderen Sichtweisen gegen-über. Dieser Artikel beruht auf einer umfassenden Literatursuche und einer breiten Diskussion in der Arbeitszeitgesellschaft. Es werden von Expertinnen und Experten konsensual abgestimmte Thesen zu der Wirkung von Dauernachtarbeit sowie zum Forschungsbedarf vorgestellt. Das Kernergebnis der Diskussion ist, dass Dauer-nachtarbeit in den meisten Fällen problematisch ist, aber auch Konstellationen exis-tieren, bei denen die Dauernachtarbeit wenig problematisch oder vielleicht...

The electoral success of beauties and beasts

Georg Lutz
FORS Working Paper Series, N° 2009-02

Diplomazia e «rivoluzione». Sguardi dalla Svizzera su Guatemala, Cuba e Cile (1950–1976)

Ivo Rogic
Durante la Guerra fredda, si osservano in America latina tre processi politici volti a profondi cambiamenti: quello voluto dal governo Arbenz in Guatemala (1951–54), la rivoluzione, poi il regime di Castro a Cuba (dal 1959) e quello promosso dal governo Allende in Cile (1970–73). Anche in Svizzera, queste mutazioni interrogano le autorità e la diplomazia che le interpretano, prima di agire, a contatto di numerosi attori politici, economici, mediatici e della società civile. Intrecciando le...

Theologie Zwinglis

Matthias Freudenberg & Karl Barth
© Theologischer Verlag Zürich. Alle Rechte vorbehaltenKarl Barths theologiegeschichtliche Vorlesungen waren keine trockene Historie, sondern interessierte, engagierte Darstellung des Stoffes. Das bestätigt sich in den erstmals erscheinenden Zwinglivorlesungen Barths: «Die Theologie Zwinglis» von 1922/23 bietet nicht nur eine spannende Auseinandersetzung mit der Zürcher Form reformierter Kirche und Lehre, sondern überdies einen bemerkenswerten Ansatz zu einem Gesamtverständnis der Reformation in ihrem Zusammenhang mit dem Humanismus, dem römischen Katholizismus und dem Schwärmertum.Barths Hermeneutik geschichtlicher Phänomene entfaltet und...

Diakonie und 500 Jahre Reformation in Zürich

Sigrist, Christoph; Dozentur Für Diakoniewissenschaft
Christoph Sigrist fragt in seinem Beitrag «Diakonie und 500 Jahre Reformation in Zürich», wie heute «das reformatorische Erbe mit Blick auf den diakonischen Auftrag von Kirchen und Werken fruchtbar und zukunftsgerichtet, zielführend und nachhaltig zu verstehen ist».Sigrist bezieht sich in seinen reformationsgeschichtlichen Ausführungen vorwiegend auf die Situation Zwinglis in Zürich und schildert die dort erfolgte «Übertragung der sozialen Verantwortung der Wohlfahrt und Bekämpfung der Armut an den Staat und verschiedene gesellschaftliche Akteure» und die damit...

Glaciological Report No. 127/128

Andreas Bauder

RB438, RB440, RB441 and RB442 antibodies recognize a Dictyostelium Nup133 peptide by ELISA

Wanessa C Lima & Philippe Hammel
The recombinant antibodies RB438, RB440, RB441 and RB442 detect by ELISA a synthetic peptide from the Dictyostelium Nup133 protein.

September

Eugen Huber
Briefe 121-148

A Seventeenth-Century Treasure Hunter in the Rubble of a Ninth-Century Library: Gathering Fragments and the History of Libraries

Pierre Chambert-Protat
Abstract: Among the few major Carolingian libraries that are rather well preserved, Lyon’s Cathedral Chapter Library presents a specific challenge: its fragmentation and dispersion have long hindered studies on its constituent manuscripts, because they were scattered across distant libraries. Nowadays, digitization lifts the greater part of the material obstacles, and virtual reconstructions makes it possible to study damaged manuscripts almost as if their scattered fragments were still preserved together. While accompanying a few such reconstructions...

Editorial

Wolfgang Rother
Die Ringvorlesungen der Privatdozentinnen und Privatdozenten, Titularprofessorinnen und Titularprofessoren der Universität Zürich werden nach der Neuorganisation der Stände von den Fortgeschrittenen Forschenden und Lehrenden der Universität Zürich weitergeführt. Die Beiträge durchlaufen ein Peer-Review-Verfahren, werden professionell redigiert und lektoriert und in der Zeitschrift conexus auf der Plattform HOPE publiziert.

Registration Year

  • 2009
    22,564
  • 2010
    136,497
  • 2011
    51,159
  • 2012
    135,252
  • 2013
    45,874
  • 2014
    48,813
  • 2015
    139,657
  • 2016
    63,349
  • 2017
    178,302
  • 2018
    99,993
  • 2019
    4,057

Resource Types

  • Text
    925,517

Data Centers

  • E-Periodica
    748,452
  • e-rara.ch
    47,108
  • ETH Zürich Research Collection
    44,473
  • e-manuscripta
    36,813
  • Bern Open Repository and Information System (BORIS)
    23,705
  • EPFL Infoscience
    8,388
  • Uni Genf
    4,522
  • ZHAW Digital Collection
    3,681
  • edoc - University Library of Basel
    2,708
  • e-codices
    1,266
  • Goetheanum
    955
  • Applied Rheology
    940
  • ETHZ Data Archive - Websites HA
    724
  • Universität Zürich, ZORA
    384
  • Infoclio
    181