2,117 Works

RWI-GEO-REDX: Regional Real Estate Price Index for Germany, 2008-2019

Larissa Klick, Sandra Schaffner, RWI & ImmobilienScout24
Basierend auf den Immobiliendaten der Internetplattform ImmobilienScout24 werden Immobilienpreisindizes auf Arbeitsmarktregions-, Kreis- und Gemeindeebene geschätzt. Der Index basiert auf einer hedonischen Preisfunktion, in der für objektspezifische Charakteristika kontrolliert wird. Die hedonische Preisfunktion wird für Häuserkäufe, Wohnungesmieten und Wohnungskäufe getrennt geschätzt. Es werden drei verschiedene Funktionen geschätzt, wobei eine die zeitliche Entwicklung in Deutschland zwischen Januar 2008 und Februar 2019 auf Jahres- und Quartalsebene für Kreise abbildet. Die zweite fängt in einer Querschnittregression die regionalen Unterschiede...

RWI-GEO-REDX: Regional, Time Independent Real Estate Price Index (Regression 1)

Larissa Klick, Sandra Schaffner, RWI & Immobilien Scout GmbH
Basierend auf den Immobiliendaten der Internetplattform ImmobilienScout24 werden Immobilienpreisindizes auf Kreis- und Gemeindeverbandsebene geschätzt. Der Index basiert auf einer hedonischen Preisfunktion, in der für objektspezifische Charakteristika kontrolliert wird. Die hedonische Preisfunktion wird für Häuserkäufe geschätzt. Es wird für diesen Index eine Funktion geschätzt, die die zeitliche, regional unabhägige Entwicklung und die regionale, zeitlich unabhängige Komponente der Immobiliendaten in Deutschland separat abgebildet. Der ausgewiesene regionale, zeitlich unabhängige Effekt wird als fixer Effekte ermittelt der hedonischen Funktion...

Mindestlohn: Nach wie vor erhalten ihn viele anspruchsberechtigte Beschäftigte nicht

Alexandra Fedorets, Markus M. Grabka & Carsten Schröder
Seit gut vier Jahren gilt in Deutschland ein allgemeiner Mindestlohn – doch nach wie vor erhalten ihn viele ArbeitnehmerInnen nicht. Das zeigen neue Berechnungen auf Basis des Sozio-oekonomischen Panels (SOEP), die die Nichteinhaltung des Mindestlohns für das Jahr 2017 fortschreiben. Demnach wurden selbst bei einer konservativen Schätzung rund 1,3 Millionen anspruchsberechtigte Personen im Rahmen einer Hauptbeschäftigung unterhalb des Mindestlohns bezahlt. Hinzu kommen etwa eine halbe Million Beschäftige in einer Nebentätigkeit. Zwar sind die vertraglich vereinbarten...

Mindestlohnkontrollen sollten durch Anreize für Arbeitgeber ergänzt werden: Interview

Alexandra Fedorets & Erich Wittenberg
DIW Wochenbericht

Rechtsfragen bei Open Science

Till Kreutzer & Henning Lahmann
Die Digitalisierung ermöglicht eine offene Wissenschaft (Open Science). Diese hat viele Aspekte, insbesondere den freien Zugang zu wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Materialien (Open Access), transparente Begutachtungsverfahren (Open Peer Review) oder quelloffene Technologien (Open Source). Das Programm Hamburg Open Science will offene Wissenschaft am Forschungsstandort Hamburg unterstützen. Der in diesem Kontext entstandene Leitfaden soll das rechtliche Umfeld greifbar machen.
Der Leitfaden erarbeitet die betroffenen Rechtsgebiete zunächst systematisch. Im zweiten Teil werden rechtliche Fragen zu Open Science...

Did the German minimum wage reform influence (un)employment growth in 2015? Evidence from regional data

Alfred Garloff
Using the variation across space, age and sex and the variation across space and sectors, we analyze the relationship between the minimum wage and (un-)employment growth in 2015. We use difference-in-differences specifications and instrument the bite of the minimum wage by the lagged bite. The results provide stable evidence that a higher minimum wage bite is related to a higher growth rate of regular employment. We also find stable evidence that a higher minimum wage...

Strategije usklajevanja poklicnega in zasebnega življenja podjetnikov v Sloveniji

Renata Valentina Adlešič & Anja Svetina Nabergoj
Economic and Business Review

Unfilled Training Positions in Germany (replication data)

Sandra Dummert, Ute Leber & Barbara Schwengler

Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch Migrationskontrolle?

Stine Von Förster
In ihrer Arbeit untersucht Stine von Förster das Vorgehen von staatlichen Einsatzkräften bei der Migrationskontrolle in Spanien, Italien, Griechenland und Bulgarien. Dabei steht die völkerstrafrechtliche Relevanz des Umgangs mit Migranten im direkten Zusammenhang mit der irregulären Einreise in die Europäische Union im Fokus. Berücksichtigt werden bei der Betrachtung der Geschehnisse an den Grenzen der südlichen EU-Mitgliedstaaten auch Vorkommnisse auf dem Mittelmeer – also noch vor dem eigentlichen Grenzübertritt – sowie der Umgang mit irregulären Migranten...

Ifo Business Survey Trade (2013b)

Kai Carstensen, Klaus Wohlrabe & Stefan Sauer
Der ifo Konjunkturtest für den Handel wird seit 1950 monatlich vom ifo Institut erhoben. Kern des Fragenprogramms sind qualitative Urteile zu aktuellen ökonomischen Parametern der Unternehmen wie z.B. der allgemeinen Situation, dem Umsatz, den Lagerbeständen oder der Bestelltätigkeit sowie Fragen zu den Entwicklungen in den kommenden Monaten, u.a. den Beschäftigten- oder Preiserwartungen.

Mitigating Extortive Corruption? Experimental Evidence

Elina Khachatryan, Sebastian Kube & Björn Vollan
Extortive petty corruption takes place when a public official elicits small bribes from citizens for providing public services that the citizens are legally entitled to receive. We implement a novel experimental design that mimics this phenomenon and explores bottom-up approaches for its mitigation. In different setups we examine how monitoring by citizens affects public official’s tendency to demand bribes and whether citizens are more willing to engage in monitoring if they can recommend rather than...

Swedish Territories Bordering with Russia, 1617–1721

Hermann Beyer-Thoma
Map of North-Western Russia and the bordering regions of Sweden-Finland und Poland for the time-span 1617-1721, showing rivers and lakes, state and provincial borders and most important towns, esp. in Ingria.

Analyse der Unterstützungsmöglichkeiten der Bundeswehr bei einem großflächigen und langandauernden Stromausfall in Berlin und Brandenburg

Benedikt Schweer & Hochschule Für Wirtschaft Und Recht Berlin
1 Allgemeines zur Bundeswehr .......................................................................................................... 1
1.1 Einführung ............................................................................................................................... 1
1.2 Organisationsstruktur der Bundeswehr ................................................................................... 2
2 Die Bundeswehr in Berlin und Brandenburg ................................................................................... 3
2.1 Einheiten und Standorte in Berlin ........................................................................................... 3
2.2 Einheiten und Standorte in Brandenburg ................................................................................ 3
2.3 Standorte beim Stromausfall ................................................................................................... 4
3 Zivil-Militärische Zusammenarbeit ................................................................................................. 5
3.1 Allgemeines ............................................................................................................................. 5
3.2 ZMZ Struktur .......................................................................................................................... 5
3.3 Anforderung der Bundeswehr ................................................................................................. 8
3.4 Mögliche Fähigkeiten bei einem Stromausfall ........................................................................ 9
3.4.1 Informationstechnik und Telekommunikation .............................................................. 10
3.4.2 Verkehr & Transport ..................................................................................................... 10
3.4.3 Wasserversorgung...

Federal minimum wage hikes do reduce teenage employment. A replication study of Bazen & Marimoutou (Oxford Bulletin of Economics and Statistics, 2002).

Stephen Bazen & Velayoudom Marimoutou
International Journal for Re-Views in Empirical Economics

Mannheimer Innovationspanel (MIP) – Scientific-Use-Files der Jahre 1993-2017

Christian Rammer, Bettina Peters, Thorsten Doherr & ZEW – Leibniz-Zentrum Für Europäische Wirtschaftsforschung GmbH, Mannheim
Das ZEW erhebt seit 1993 jährlich Daten zum Innovationsverhalten der deutschen Wirtschaft. Die Innovationserhebung deckt die Bereiche Bergbau, verarbeitendes Gewerbe, Energie, Baugewerbe, unternehmensnahe Dienstleistungen und distributive Dienstleistungen ab. Sie ist für Deutschland repräsentativ und ermöglicht Hochrechnung für die deutsche Wirtschaft insgesamt sowie für einzelne Branchengruppen. Es wird im Auftrag des BMBF und in Kooperation mit infas und dem Fraunhofer-ISI durchgeführt. Das MIP ist gleichzeitig der deutsche Beitrag zu den Community Innovation Surveys (CIS) der Europäischen...

FDI - Mikrodatenbank

Leibniz-Institut Für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)
Von 2007 bis 2013 wurden jährlich Unternehmensbefragungen im Produzierenden Gewerbe und seit 2008 auch in ausgewählten Dienstleistungsbranchen durchgeführt. Im Mittelpunkt der Forschung stehen Analysen zur Standortwahl multinationaler Unternehmen, der Organisation von Innovations-, Forschungs-, und Entwicklungsprozessen, sowie das Potenzial externer Effekte für die einheimische Wirtschaft. Die Daten dienen neben der rein wissenschaftlichen Verwertung der zielgerichteten wirtschaftspolitischen Beratung auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene.

KERMIT 7, Schuljahr 2018/19

Klitsche Stefan, Frank Musekamp, Markus Lücken, Franziska Thonke, Tobias Brändle, Denise Depping & Institut Für Bildungsmonitoring Und Qualitätsentwicklung (IfBQ)
Unter dem Motto „Kompetenzen ermitteln“ – KERMIT – führen alle Hamburger Grundschulen, Stadtteilschulen und Gymnasien seit dem Schuljahr 2012/13 standardisierte Tests durch. Mit KERMIT wird festgestellt, inwieweit die schulischen Leistungen der Schülerinnen und Schüler den Anforderungen der nationalen Bildungsstandards und der Hamburger Bildungspläne entsprechen. Die Testergebnisse informieren die Lehrkräfte über fachbezogene Stärken und Schwächen ihrer Lerngruppen. KERMIT 7 hat im Schuljahr 2018/19 in den folgenden Jahrgangstufen und Domänen stattgefunden: Deutsch-Leseverstehen, Deutsch-Rechtschreibung, Mathematik, Englisch-Hörverstehen, Englisch-Leseverstehen und...

Sozioökonomische Daten auf Rasterebene (Welle 5). Ethno

RWI & Microm Micromarketing-Systeme Und Consult GmbH
Grundlage für die Variablengruppe Ethno bildet eine Vor- und Nachnamenanalyse hinsichtlich ihrer sprachlichen Herkunft und liefert demzufolge die Sprachabstammung von Personen. Die Auswertung der Namen basiert dabei auf Listen, in denen die sprachliche Abstammung der Namen verzeichnet ist. Zusätzlich werden diese Listen durch internationale Namensverzeichnisse ergänzt. Die Namensanalyse bezieht sich jeweils auf den Haushaltsvorstand. Es können keine Aussagen darüber getroffen werden, wie viele Personen tatsächlich eine ausländische Herkunft haben, wie lange die Person bereits in...

Ifo Business Survey Trade (2012b)

Kai Carstensen, Klaus Wohlrabe & Stefan Sauer
Der ifo Konjunkturtest für den Handel wird seit 1950 monatlich vom ifo Institut erhoben. Kern des Fragenprogramms sind qualitative Urteile zu aktuellen ökonomischen Parametern der Unternehmen wie z.B. der allgemeinen Situation, dem Umsatz, den Lagerbeständen oder der Bestelltätigkeit sowie Fragen zu den Entwicklungen in den kommenden Monaten, u.a. den Beschäftigten- oder Preiserwartungen.

Registration Year

  • 2009
    16
  • 2010
    9
  • 2011
    6
  • 2012
    7
  • 2013
    32
  • 2014
    55
  • 2015
    100
  • 2016
    911
  • 2017
    207
  • 2018
    477
  • 2019
    297

Resource Types

  • Text
    1,525
  • Dataset
    388
  • Collection
    168
  • InteractiveResource
    8

Data Centers

  • Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg Carl von Ossietzky
    1,080
  • Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin
    289
  • RWI - Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.
    212
  • LMU-ifo Economics & Business Data Center
    119
  • ZBW Journal Data Archive
    111
  • Faculty of Economics University of Ljubljana
    77
  • Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung (IOS)
    54
  • e-Journal of Practical Business Research
    45
  • Zentrum für ökonomische Bildung in Siegen
    41
  • Arbeitsgemeinschaft für Marketing
    36
  • Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin
    25
  • International Journal for Re-Views in Empirical Economics
    12
  • ZEW - Leibniz Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung
    9
  • Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH)
    5
  • Institut für Bildungsmonitoring und Qualitätsentwicklung
    1