137 Works

Die Bewertung von Akten aus vormundschaftlichen Aufgaben - eine Fallstudie aus dem Staatsarchiv Zürich

Eveline Isler
An vielen Verwaltungsaufgaben sind mehrere Stellen auf Bundes-, Kantons- und Gemeindeebene beteiligt, so auch im Vormundschaftswesen. Im Kanton Zürich sind für vormundschaftliche Fragen in erster Linie die Gemeinden zuständig, gewisse Aufgaben werden jedoch von Bezirksbehörden oder kantonalen Stellen wahrgenommen. Alle involvierten Behörden legen für sich Akten an und integrieren auch die Unterlagen der andern Beteiligten. Dieselben Informationen aus vormundschaftlichen Aufgaben sind somit an mehreren Orten zu finden, Bezirksbehörden und kantonale Verwaltung bieten sie beide dem...

Introduction

Gilbert Coutaz, Peter Toebak & Gaby Knoch-Mund

Einleitung Teil II

Gaby Knoch-Mund

Mémoire d'un Opéra. Regard sur les archives lyriques en Suisse

Cynthia Schneider
Alors que les derniers applaudissements retentissent dans la salle, les projecteurs s'éteignent après la révérence des artistes ; le silence tombe sur la performance achevée. Que reste-t-il une fois le rideau baissé : un souvenir, une émotion dans la mémoire des spectateurs ? Comment se conserve la mémoire du bel canto? De là est partie mon interrogation. L'art lyrique se manifeste lors d'un événement unique : la représentation. Cet état éphémère semble difficilement saisissable et...

Zeitzeugen-Interviews zur Dokumentation historischer Sammlungen

Tanya Karrer
Die Arbeit bietet Sammlungsmitarbeitenden in museumsähnlichen Institutionen einen praxisnahen Leitfaden zur Planung, Durchführung, Bearbeitung und Archivierung von Zeitzeugen-Interviews. Schritt für Schritt wird ein mögliches Vorgehen für die Realisierung von Zeitzeugen-Interviews zur Objekt- und Sammlungsdokumentation in Museen und verwandten Einrichtungen erläutert. Museumsobjekte und Sammlungsgegenstände können nicht selbst für sich sprechen. Informationen zu ihrer Entstehung, ihrer Funktion, ihrem sozialen und historischen Stellenwert u.v.m. müssen gesammelt und verwaltet werden. Eine Objekt- bzw. Sammlungsdokumentation entsteht. Sie ist massgebend für...

Le Records Management : outil indispensable à l'ère de la surinformation

Lionel Dorthe
Dans une société où l'information est devenue pléthorique et où la masse documentaire produite a crû de façon exponentielle, il est illusoire de prétendre maîtriser l'ensemble de l'information sans se doter d'une solide organisation. A l'heure de la "dématérialisation" des supports, les lois sur l'information, l'accès aux documents, les archives, la protection des données et la transparence ont commencé à être promulguées un peu partout en Suisse. Si l'on y ajoute les nombreux programmes de...

Archivnetzplan. Ein neues Findmittel für die Online-Suche in Archivbeständen

Urban Stäheli
Archive organisieren ihre Bestände in einer hierarchischen Struktur, den Archivplänen. In den gängigen Archivinformationssystemen werden diese Archivpläne als Baumdarstellungen präsentiert, so dass nicht nur mit der Volltextsuche recherchiert werden kann, sondern auch fortschreitend vom Allgemeinen zum Speziellen. Diese Art der Recherche kann zu anderen Resultaten führen als die Volltextsuche, doch sind die historisch gewachsenen und von Archiv zu Archiv unterschiedlichen Archivpläne nicht immer ganz einfach zu bewältigen. Mit dem Ziel, die Suche nach Archivbeständen zu...

Gesamter Band / Volume entier

Peter Toebak, Gaby Knoch-Mund & Gilbert Coutaz

Politique et pratiques d'un service d'archives cantonales vis-à-vis des communes, à l'exemple des Archives de l'Etat du Valais

Denis Reynard
La question de la gestion des archives communales et des relations entre les archives étatiques et les communes est récurrente et présente dans tous les cantons suisses. L'objectif principal de notre travail est de faire le point sur cette problématique en Valais, d'en esquisser les contours et de proposer des options pour l'avenir. Le point de départ de cette étude est un constat découlant de notre pratique professionnelle: les Archives de l'Etat du Valais (AEV)...

Préface

André Holenstein

Einleitung Teil III

Peter Toebak

Vorwort

André Holenstein

Erschliessungskonzept Staatsarchiv Graubünden. Überlegungen zur Erstellung eines Erschliessungskonzepts

Sandro Decurtins
Das Staatsarchiv Graubünden hat im Jahr 2013 mit der Reorganisation der Kernaufgabe „Erschliessung“ begonnen. Die Erschliessung entsprach nicht mehr dem aktuellen Stand der Archivwissenschaft und die Einführung einiger seit langem akzeptierter archivischer Leitprinzipien war überfällig. Als erstes Teilprojekt dieser Reorganisation wurde im Zeitraum November 2013 – Juni 2014 ein Erschliessungskonzept erstellt. Das Konzept und seine Erar-beitung werden im Rahmen dieser Arbeit analysiert und begründet. Das Ziel war, ein Konzept zu erstellen, mit dem die Erschliessung...

Die Musiksammlung des Benediktinerklosters Mariastein. Bewertung als Schlüssel zur erfolgreichen Reorganisation

Gabriella Hanke Knaus
Die Fallstudie setzt sich einleitend mit dem Sammlungsgut von öffentlichen und privaten Musiksammlungen der Schweiz auseinander. Sie kommt zur Erkenntnis, dass Musiksammlungen aufgrund ihres Sammlungsguts eine Zwitterstellung zwischen Archiv- und Bibliothek einnehmen. Diese Tatsache gilt auch für die Musiksammlung des Benediktinerklosters Mariastein und hat deren Reorganisation massgeblich geprägt. Die einzelnen Etappen der Reorganisation werden in der Masterarbeit sowohl aus archiv- wie auch aus bibliothekswissenschaftlicher Perspektive reflektiert und in den Kontext der schweizerischen und internationalen Archiv-...

Choisir un format d'images numériques dans le cadre de la numérisation patrimoniale

Théophile Naito
Les institutions patrimoniales (archives, bibliothèques, musées) numérisent une part importante de leur patrimoine sous forme d'images numériques. La numérisation constitue une activité nouvelle, qui s'ajoute aux fonctions traditionnelles de ces institutions et qui nécessite le développement de nouvelles compétences. Ce travail de master contribue à ce développement. La Bibliothèque de Genève (BGE), dont l'une des missions est la préservation et la diffusion du patrimoine intellectuel genevois, ne fait pas exception et développe ses activités de...

Fischen im Trüben - oder eben nicht: Erschliessungsstrategien für einen Bildbestand im unternehmerischen Kontext

Thomas Fink
In unserem Alltag sind Bilder allgegenwärtig, mittlerweile haben sie für die Kommunikation zwischen Menschen eine grössere Bedeutung als Texte. Mit der steigenden Bedeutung des Bildes und dem damit verbundenen Anwachsen von Beständen ergeben sich für die dokumentarische Praxis neue Herausforderungen im Bereich der Ordnung und Erschliessung – Herausforderungen, die nicht kleiner geworden sind angesichts der Ablösung der analogen durch die digitale Fotografie und damit einhergehend ihrer vereinfachten Zugänglichkeit und Verbreitung. Die Bedeutung von Bildern hat...

Einleitung Teil III

Ulrich Reimer

Blockchains als Herausforderung für das Records Management

Peter Keller-Marxer
Wird eine Blockchain für geschäftsrelevante Transaktionen genutzt, so müssen die in ihr aufgezeichneten Nachweise als Records angesehen werden, die gesetzlichen Pflichten zur Aufbewahrung oder Archivierung unterliegen. Eine Blockchain ist ein von aussen nicht beeinflussbares System aus dezentral verteilten, autonom agierenden Rechnern, das ohne vertrauenswürdige Dritte die Authentizität und lntegrität der in der Blockchain aufgezeichneten Records gewährleistet. Dadurch stellt diese neue Technologie herkömmliche Prinzipien in Frage, nach denen Vertrauenswürdigkeit von Records heute beurteilt wird, insbesondere jenes...

Vers une gestion intégrée des documents d’activité et des archives historiques des Éditions ZOÉ

Anne-Lise Veya
Lorsqu’en 2015 la Ville de Genève passe un contrat de subventionnement avec les Éditions Zoé, elle fait plus que leur apporter un soutien financier, elle établit une situation, remarquable à l’échelle du paysage romand, d’acquisition anticipative d’archives privées. En effet, soucieuse d’assurer la pérennité d’un fleuron de l’édition genevoise, la Ville de Genève a demandé à l’entreprise « d’assurer une conservation de ses documents ayant une valeur archivistique ». Ce travail de mémoire s’appuie sur...

La reconnaissance de l’écriture manuscrite hors ligne. Applicabilité à la transcription et l’indexation d’un fonds notarial des Archives cantonales jurassiennes

Micha D'Ans
Ce travail étudie un ensemble d’options et de méthodes de transcription et d’indexation pour un fonds notarial des Archives cantonales jurassiennes (ArCJ), en portant une attention particulière à la reconnaissance de l’écriture manuscrite hors ligne. Les recherches dans cette discipline ont fait de grands progrès depuis leurs débuts dans les années 60. S’inspirant des résultats prometteurs de la reconnaissance automatique de la parole, de nombreux outils ont été développés pour tenter d’égaler et de surpasser...

Initialbewertung bei den SBB

Michel Schmidhalter
Durch die Digitalisierung sehen sich Archive und andere Gedächtnisinstitutionen mit ganz neuen Herausforderungen konfrontiert. So ist es zwar auch im digitalen Zeitalter eine zentrale Aufgabe eines Archivs, über den historischen Wert eines Dokuments, eines Fotos oder eines Planes zu entscheiden. Die Masse der zu bewertenden Unterlagen ist aber ungleich grösser geworden. Die Archivwissenschaft hat sich dieser Problematik angenommen und in der jüngeren Vergangenheit verschiedene Lösungsansätze geliefert. Die Masterarbeit versteht sich als zusätzlichen Beitrag zur Lösungsfindung,...

Gesamter Band / volume entier

Georg Büchler

Vorwort

Georg Büchler

Digitalisierungsstrategien in Privatarchiven: Herausforderungen und Chancen

Elke Huwiler
Archivbestände digitalisiert im Netz zu finden wird aus Nutzersicht heutzutage immer selbstverständlicher. Doch nicht nur um diesen Nutzungsbedürfnissen zu entsprechen, sondern auch aus Gründen der Erhöhung der Sichtbarkeit als Archiv gegen aussen, aus konservatorischen Gründen sowie aus Gründen der Bereitstellung des digitalisierten Materials für Forschung oder zu musealen Zwecken digitalisieren immer mehr Archive ihre Bestände.Um solche Digitalisierungsprojekte durchführen zu können, formulieren Archive Digitalisierungsstrategien, die unter den Aspekten Ziele, Ressourcen, Juristische Grundlagen, Auswahlkriterien, Standards, Erschliessung, Bereitstellung...

Digitale Editionen vom «kleinen Mann»

Christa Ackermann
Wie können bei der Bearbeitung von historischen Quellen entstandene Forschungsdaten langfristig und nachnutzbar (FAIR) online zur Verfügung gestellt werden? Dieser Frage wird in drei Schritten nachgegangen: Zuerst werden die Grundlagen des digitalen Datenaustauschs anhand der wichtigsten einschlägigen Standards bzw. Konzepte erarbeitet (Unicode, TEI, Linked Data und IIIF). In einem weiteren Schritt wird eine Auswahl von Editionssoftware bzw. -plattformen auf deren Tauglichkeit für kleine Editionsvorhaben geprüft. Die in den Vordergrund gestellten Projekte (FuD, Corpus Corporum, NIE-INE...

Registration Year

  • 2020
    19
  • 2018
    34
  • 2016
    84

Resource Types

  • Text
    137