93 Works

Vincent, Valérie & Carnus, Marie-France (Éd.). (2015). Le rapport au(x) savoir(s) au cœur de l’enseignement. Postface de Philippe Perrenoud.

Danièle Périsset
Recension

Droux, Joëlle & Hostetter, Rita (2015). Globalisation des mondes de l’éducation, circulations, connexions, réfractions. 19e-20e siècles.

Danièle Périsset
Recension

Eine Multicase-Studie, um zu verstehen, wie spezifische Aspekte der Situation bei der Ko-Evaluierung einer Praktikumssituation in der Lehre berücksichtigt wird

Olivier Maes, Stéphane Colognesi & Catherine Van Nieuwenhoven
Im Rahmen der Erstausbildung von Lehrpersonen im französischsprachigen Belgien müssen Aufsichtspersonen die Auszubildenden insbesondere durch Ko-Evaluierungen bewerten. Mit diesem Beitrag soll die folgende Frage beantwortet werden: Wie wird die Einzigartigkeit bzw. Spezifität der jeweiligen Situation bei der Bewertung von Seiten des Supervisors berücksichtigt? Wir haben eine Multi-Case-Studie durchgeführt, die auf acht Ko-Evaluationsinterviews basiert. Die Ergebnisse zeigen, dass die Supervisoren den Kontext des Praktikums und / oder die persönlichen Aspekte der Schülerinnen und Schüler berücksichtigen, um...

Monitoring of psychology’s contribution to interdisciplinary educational research: Scientometric analyses of research in the German-speaking versus Anglo-American countries

Marcus Hasselhorn & Günter Krampen
Les apports des publications spécialisées dans le domaine de la psychologie à la recherche en éducation sont examinés dans le cadre d´une analyse scientométrique. Cette spécification s´avère nécessaire à l’étude de l´évolution du nombre de publications dans le domaine de la psychologie de l’éducation en général en comparaison au domaine plus particulier de la recherche empirique en éducation, dans les pays germanophones et anglo-américains. Pour ce faire, des indications sur les auteur-e-s et leur affiliation...

Hofstetter, R. & Schneuwly, B.(Ed.) Le pari des sciences de l’éducation.

Daniel Bain

Sammelrezension über didaktische Handreichungen zur geschlechtsspezifischen Berufs- und Lebensplanung

Dagmar Schulte

Fabre, Michel & Gohier, Christiane (éd.). (2015). Les valeurs éducatives au risque du néo-libéralisme.

Danièle Périsset
Recension

Pouvoir d’agir et subjectivité dans le travail des prescriptions en REP+ Une intervention-recherche auprès des personnels d’encadrement

Carole Véjux
Diese Forschungsarbeit wird vor dem Hintergrund der Umstrukturierung des Schulsystems in Frankreich durchgeführt und ist Teil eines REP+-Experiments, das darauf abzielt, Fachleute durch ein Forschungsteam zu unterstützen. Seit Beginn des Schuljahres 2015 wird diese Interventionsstudie innerhalb eines Priority-Education-Netzwerks in Vaucluse durchgeführt und zwar insbesondere mit dem verantwortlichen Personal. Basierend auf den Tools und Methoden, die vom ERGAPE-Team (ERGonomie de l‘Activité de Professionnels de l‘Education) entwickelt wurden, heben die Ergebnisse insbesondere die folgenden Indikatoren hervor: überlastende...

Vergnioux, Alain (2013). Grandes controverses en éducation.

Danièle Périsset
Recension

Konzeptionelle Kontinuität und biographischer Bruch

Hans-Ulrich Grunder
Im 19. Jahrhundert glich die Stelle des Direktors einer Lehrerbildungsstätte in der Schweiz einem Schleudersitz: Je nach politischer Konstellation der Regierung wurde sie besetzt oder ihr Inhaber wurde seines Amts enthoben. Im Kanton Bern ist dieser Vorgang durchgespielt worden, was illustriert, dass sich der Posten eines Seminardirektors an der Schnittstelle zwischen politischer und pädagogischer Macht befand. Hatte der Direktor des Seminars, für die pädagogische Richtung der Institution weitgehend allein verantwortlich, in der Regel einen Lehrauftrag...

Schulen in einem sich wandelnden ländlichen Raum: Hintergründe und Perspektiven

Danièle Périsset & Edmund Steiner

Spanien, ein Laboratorium der Reformpädagogik?

Mari Carmen Rodríguez
Obwohl es kein «Mekka» für Bildung ist, trägt Spanien, wie das übrige Europa, in der Zwischenkriegszeit zur Zirkulation und Ausbreitung innovativer Ideen und Praktiken bei, unter anderen auch die der Reformpädagogik. Anhand zweier Beispiele untersucht der vorliegende Beitrag zwei Ebenen dieser Ausbreitung. Die erste bezieht sich auf große urbane Zentren als Produzenten kultureller Eliten, die Adolphe Ferrière 1930 besuchte. Die zweite bezieht sich auf ländliche Gegenden, die zur Subalternität verurteilt sind, wo die Methoden von...

Jakob Kost Schul- und Ausbildungswechsel auf der Sekundarstufe II sind in der Schweiz nahezu nicht erforscht. Basierend auf wert-erwartungstheoretischen Annahmen und Überlegungen zur Ablenkungsthese wird auf Grundlage der Schweizer Längsschnittstudie T

Jakob Kost
Schul- und Ausbildungswechsel auf der Sekundarstufe II sind in der Schweiz nahezu nicht erforscht. Basierend auf wert-erwartungstheoretischen Annahmen und Überlegungen zur Ablenkungsthese wird auf Grundlage der Schweizer Längsschnittstudie TREE untersucht, inwiefern Merkmale der sozialen Herkunft und der Leseleistung mit unterschiedlichen Laufbahnmerkmalen, wie Wechselbewegungen, kovariieren und welche Bedeutung diese Variablen zur Vorhersage des Abschlusses einer (Berufs-)Maturität und zur Vorhersage eines Hochschuleintritts haben. Dabei konnten primäre und sekundäre Herkunftseffekte beim Hochschulzugang nachgewiesen werden, horizontale Wechsel in der...

Unterricht in der Erstsprache Französisch auf der Sekundarstufe I in Québec : Deskriptive Ergebnisse einer Untersuchung

Suzanne-G. Chartrand & Marie-Andrée Lord
Es besteht ein Mangel an Erkenntnissen über den Unterricht in Französisch als Erstsprache in den Sekundarschulen von Québec. Um ihn zu beheben wurden im Forschungsprojekt ÉLEF (État des lieux de l’enseignement du français au secondaire québécois – Stand des Französischunterrichts in Quebec’s Sekundarschulen) die Resultate eines Fragebogens analysiert, der an eine repräsentative Stichprobe von Französischlehrpersonen sowie Schülerinnen und Schülern der 4. und 5. Sekundarschulklasse verteilt wurde. Zudem wurden zehn Unterrichtssequenzen von fünf bis acht Stunden...

I dirigenti scolastici nelle scuole multiculturali e svantaggiate devono affrontare sfide specifiche?

Stéphanie Bauer
Le scuole tendono ad essere più multiculturali rispetto a prima, specialmente nei centri urbani. Uno dei principali problemi legati alla diversità a scuola è garantire equità e successo per tutti. La ricerca mostra che gli studenti con un background di immigrati e basso status socio-economico hanno maggiori probabilità di rischiare un fallimento scolastico. Mentre il ruolo degli insegnanti nella promozione dell’equità è stato descritto in letteratura per molti anni, poca attenzione è stata rivolta ai...

Schärer, Hans-Rudolf & Zutavern, M. (Hrsg.) (2018). Das professionelle Ethos von Lehrerinnen und Lehrern. Perspektiven und Anwendungen

Martin Drahmann
Rezension

Tardif, Maurice & Levasseur, Louis (2010). La division du travail éducatif. Une perspective nord-américaine.

Danièle Périsset
Recension

Normand, Romuald (2011). Gouverner la réussite scolaire. Une arithmétique politique des inégalités.

Danièle Périsset
Recension

Chatelanat, Gisèle, Moro, Christiane & Saada-Robert, Madelon (Ed.). (2004). Unité et pluralité des sciences de l’éducation. Sondages au cœur de la recherche.

Danièle Périsset
Recension

Thies, Wiltrud & Röhner, Charlotte (2000). Erziehungsziel Geschlechterdemokratie. Interaktionsstudie über Reformansätze im Unterricht.

Katrin Kraus

Die Governance der Lehrplaneinführung – Prädiktoren der Innovationsakzeptanz von Schulleiterinnen und Schulleitern

Doris Ittner, Gerda Hagenauer & Tina Hascher
Schulleiterinnen und Schulleiter sind wichtige «change agents» bei der Einführung eines neuen Lehrplans (Lehrplan 21) in der Deutschschweiz. Aus interdisziplinärer Perspektive, welche governancetheoretische mit organisationspsychologischen Konzepten verknüpft, untersucht die vorliegende Studie, inwiefern ausser- und innerorganisationale Governancemerkmale der Lehrplaneinführung, sowie das individuelle Merkmal der emotionalen Gestimmtheit in Bezug auf die Lehrplaneinführung mit der Akzeptanz des Lehrplans 21 als Innovation zusammenhängen. Befragt wurden 359 Schulleiter/innen im Kanton Bern. Die Ergebnisse zeigen, dass das Erleben positiver Emotionen im...

Baluteau, François, Dupriez, Vincent, Verhoeven, Marie (Éd.). (2018). Entre tronc commun et filières, quelle école moyenne? Étude comparative

Danièle Périsset
Recension

Demski, Denise (2017). Evidenzbasierte Schulentwicklung. Empirische Analyse eines Steuerungsparadigmas

Carsten Quesel
Rezension

Registration Year

  • 2019
    93

Resource Types

  • Sound
    64
  • Text
    29