59 Works

Dauernachtarbeit – Eine Sichtung des vorhandenen Wissenstandes mit Thesen, Empfehlungen & Forschungsfragen

Im Falle der Dauernachtarbeit, also einer dauerhaften Schichtarbeit bei Nacht, ste-hen begründete Befürchtungen erheblicher Nachteile anderen Sichtweisen gegen-über. Dieser Artikel beruht auf einer umfassenden Literatursuche und einer breiten Diskussion in der Arbeitszeitgesellschaft. Es werden von Expertinnen und Experten konsensual abgestimmte Thesen zu der Wirkung von Dauernachtarbeit sowie zum Forschungsbedarf vorgestellt. Das Kernergebnis der Diskussion ist, dass Dauer-nachtarbeit in den meisten Fällen problematisch ist, aber auch Konstellationen exis-tieren, bei denen die Dauernachtarbeit wenig problematisch oder vielleicht...

Palliative Care – Hintergründe, Ansätze und Herausforderungen

Der folgende Beitrag führt im Überblick in die Palliative Care ein und zeigt die zentralen Konzepte der auf die Lebensqualität von schwerkranken und sterbenden Menschen fokussierten Ausrichtung innerhalb des Gesundheits-, Pflege- und Sozialwesens. Die Ausführungen basieren auf der Vorlesung «Palliative Care – Möglichkeiten und Grenzen» im Rahmen der Veranstaltungsreihe «Sterben und Tod», die im Frühjahr 2016 im Departement für Sozialwissenschaften an der Universität Fribourg durchgeführt wurde. Die Ausführungen stellen neben den historischen und gesellschaftlichen Hintergründen...

The discourse of dependency and the agrarian roots of welfare doctrines in Africa: The case of Botswana

Political elites across much of Africa have criticized welfare programmes and the idea of a welfare state for fostering dependency. Anxiety over dependency is not unique to East or Southern Africa, but the discourse of dependency in countries such as Botswana differs in important respects to the discourses of dependency articulated in some industrialised societies (notably the USA). This paper examines African discourses of dependency through a case-study of Botswana. The paper races the genealogy...

Towards the Solution of the Economic Problem? – On the Non-Revolutionary Relationship between Working Time and Productivity

The increase of productivity we faced in the last hundred years was the basis for fundamental predictions on how a rising standard of living would reduce working time in the long run. Keynes predicted in 1930 that the economic problem would be solved and “mankind will be deprived of its traditional purpose” (Keynes 1931[1930]: 366). It is quite obvious that Keynes prediction is wrong when it comes to working time. This article takes a closer...

Die Energiewende in der Bundesrepublik Deutschland (1974-2017) – Reform, Revolution, oder Restauration? Makroperspektive auf einen Dauerkonflikt

Untersucht wird die Transformation des deutschen Energiesystems im Zeitraum 1974-2017 als ein Konflikt zweier Großkoalitionen: Etablierte, die den Status quo verteidigen und Herausforderer, von denen die Energiewende gefordert bzw. technisch und wirtschaftlich umgesetzt wird. Der Analysezeitraum wird in drei zeitli-chen Phasen betrachtet. In der ersten Phase diskursiver Konfrontation fordert eine Graswurzelkoalition Staat und Energiekonzerne heraus, kann aber die quasi revolutionären Forderungen u.a. nach einer Demokratisierung des Energiesystems nicht durchsetzen. Ermöglicht durch eine weitgehende Restrukturierung beider...

Sozialkontrolle und Bekämpfung von politischem Extremismus: Was halten Schweizerinnen und Schweizer davon?

In den letzten Jahren wurde viel in die Erforschung von Radikalisierung und in Massnahmen zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus investiert. Dies geht einher mit einer zunehmenden Sozialkontrolle, welche sich unter anderem in Gesetzesverschärfungen äussert. Was aber die Schweizer Bevölkerung von solchen Massnahmen hält, wurde bis anhin nur rudimentär erforscht. Relativ unklar bleibt, wie Einstellungen zur Bekämpfung von Extremismus erklärt werden können. Dieser Artikel schliesst diese Lücke indem er der Frage nachgeht, ob die Zustimmung...

Auf der Abkürzung ins Paradies: KonvertitInnen als Rekrutierungspotenzial dschihadistischer Gegenkultur

Jüdische Heiratsvermittler*innen übernehmen eine wichtige Vermittlerrolle in der traditionellen Partner*innensuche. Sie lassen sich analytisch zwischen dem Individuum, der Religion und dem Staat positionieren und ihre Arbeit hat sowohl auf der Mikro- als auch auf der Makroebene Auswirkungen. Der vorliegende Artikel geht der Frage nach, wie jüdische Heiratsvermittler*innen dazu beitragen, die transnationale Vergemeinschaftung des jüdischen Diaspora-Netzwerks aufrechtzuerhalten. Es wird aufgezeigt, dass jüdische Heiratsvermittler*innen einen wichtigen Beitrag für die Kontinuität des Judentums leisten, indem sie sowohl die...

Kämpfen für die Sache Allahs: Zur Genese dschihadistischer Identitäten

Trotz der beachtlichen Menge und Vielfalt der Studien über dschihadistische Identitäten weist der Forschungsstand zurzeit einen fragmentierten Zustand auf, weshalb die gewonnenen Erkenntnisse nur unzureichend zu einer Vertiefung unseres Verständnisses dieses Phänomens beitragen. Eine solche Konvergenz bedarf als erstes einer Systematisierung der bestehenden Ansätze und Studien. Der vorliegende Beitrag greift diese Lücke auf, in dem er exemplarische, diesbezügliche Ansätze und Studien unter der Berücksichtigung verschiedener Facetten der Identität systematisch untersucht. Dabei wird zum einen zwischen...

Protestzwitschern. Wie Twitter-Netzwerke zur Eskalation der G20-Proteste in Hamburg 2017 beitrugen

Der Beitrag fragt, inwiefern das soziale Medium Twitter zur gewaltsamen Eskalation der G20-Proteste in Hamburg 2017 beigetragen hat. Die These dazu lautet, dass sich parallel zur Eskalation des Protestgeschehens auf den Straßen Hamburgs eine antagonistische Diskursdynamik in Twitter ereignet, die eine sich selbst verstärkende Spirale aus Solidarisierung und Feindbildkonstruktion begünstigt. Die vorliegende Analyse untermauert somit die inzwischen sowohl in der Protest- und Bewegungsforschung als auch in der Gewaltsoziologie gängige Annahme, dass eskalierende Konfliktverläufe notwendig mit...

Registration Year

  • 2020
    9
  • 2019
    12
  • 2018
    16
  • 2017
    12
  • 2016
    10

Resource Types

  • Text
    59