12 Works

Background of Jihadist Radicalisation and Measures for Prevention and Intervention in Switzerland

This paper presents a development overview of prevention strategies in a federalist context. It builds on the results of the study on the backgrounds of jihadist radicali-sation and the prevention strategies adopted in Switzerland (Eser Davolio and Re-ther 2019) as well as the measures outlined in the Swiss National Action Plan to Prevent and Counter Radicalisation. The methodological approach comprises de-scriptive quantitative data analyses of the different backgrounds of radicalisation and qualitative analyses of the...

Editorial - Extremismus

Editorial des Schwerpunktheftes "Extremismus"

Routine Workers in an Increasingly Automated World of Work: Evidence from Switzerland

This paper explores the distributional consequences of technological change on midskilled routine workers in Switzerland in three steps: (1) The first part studies aggregate trends in the labor market and confirms the pattern of an eroding middle: The disadvantages of technological progress are concentrated on routine workers whose share in the labor force has drastically declined over time. (2) In order to better understand the economic conditions associated with this overall pattern, the second part...

Verunsicherung in den Mittelschichten? Konzeptionelle und methodische Erwägungen sowie empirische Befunde zur aktuellen Entwicklung in Deutschland

Der Beitrag gibt einen Überblick über die Debatte zunehmender Statusverunsiche-rungen in den (deutschen) Mittelschichten. Ein Fokus liegt auf der Präsentation ei-gener quantitativer und qualitativer Befunde und den damit verbundenen methodi-schen Herausforderungen (z.B. der Operationalisierung). Quantitative Befunde zei-gen, dass geäußerte ökonomische Sorgen rückläufig sind. Zugleich weisen qualitative Befunde darauf hin, dass 1) eine als unsicher empfundene Erwerbssituation nicht zwingend damit einhergeht, diese Unsicherheit prinzipiell als Bedrohung zu deuten. Andererseits können 2) Irritationen bestehen, ohne dass Sorgen...

Middle-Income Groups in Kenya. Conflicting Realities Between Upward Mobility and Uncertainty

For more than a decade scholars mostly from economy and development studies have described the rise of a newly emerging ‘middle class’ in the Global South including Africa. This has led to a ‘middle class narrative’ with the ‘middle class’ as the backbone of economic and democratic development. Especially with regard to the stability of the position of the people in the ‘middle’, empirical social science studies challenge the ‘middle class narrative’ and at their...

Die ökonomische Erforschung der lateinamerikanischen «Mittelklassen»: Ein Review aus klassentheoretischer Perspektive

Die in den letzten Jahren erschienenen internationalen entwicklungsökonomischen Publikationen zu lateinamerikanischen «Mittelklassen» erfahren eine grosse wissenschaftliche und öffentliche Aufmerksamkeit. Obwohl die in den ökonomischen Publikationen angewendeten Konzeptualisierungen von «Mittelklassen» deutlich von jenen der sozialwissenschaftlichen Forschung abweichen, werden die Ergebnisse der ökonomischen Forschung in viele sozialwissenschaftlichen Publikationen referenziert. Um die Frage der Anknüpfbarkeit der ökonomischen und sozialwissenschaftlichen Forschungsstränge zu klären, diskutiert der vorliegende Artikel die Ergebnisse der ökonomischen Forschung zu lateinamerikanischen «Mittelklassen» vor dem Hintergrund der...

Nationalsozialistische und protofaschistische Sympathien an der Universität Freiburg i. Ü.: Die Ausweisung von Josef Spieler und die Neubesetzung des Lehrstuhls für Heilpädagogik durch Eduard Montalta

Der aus Deutschland stammende Josef Spieler hatte an der Universität Freiburg in der Schweiz von 1933 bis 1945 eine Professur in „Psychologie, Pädagogik und Heilpädagogik“ inne. Diese wurde ihm 1945 entzogen und er musste wegen nationalsozialistischen Sympa-thien 1947 die Schweiz verlassen. Die Forschung hat diese Vorkommnisse teilweise aufgear-beitet und sich, wenngleich zögerlich, auch schweizerischen Professoren mit Sympathien für den Faschismus gewidmet. Von der Forschung vernachlässigt wurde ein Netzwerk um die Caritas, welches Spielers Wiedereingliederung in...

Editorial - Erosion of the Middle Class?

Editorial des Schwerpunktheftes "Erosion of the Middle Class"

Leaving peace for war: An exploratory study of Swiss men’s trajectories toward engagement in Arab conflicts

While the issue of foreign fighting has been very present in Swiss public discourse in recent years, little is known about the actual trajectories of young men who engage in this particular form of political violence. Based primarily on face-to-face in-depth interviews with four Swiss male nationals who travelled to conflict zones in the Arab World, the present analysis offers insights into the first phases of violent engagement, by investigating elements related to grievance formation...

The Pathway to Defection from Extremist Groups – Confronting the Disengagement Process of a Jihadi Foreign Fighter and a Right-Wing Extremist

The aim of our article is to analyse the disengagement process of a Swiss returnee from Syria and the emergence of dissonances during his involvement with the Islamic State (IS) and to compare this evolution to the pathway of a right-wing extremist willing to leave the violent extremist group Blood & Honour. Although the contexts of these extremist groups are very different, a number of elements – as the ideology based on hate, the groups’...

Sozialkontrolle und Bekämpfung von politischem Extremismus: Was halten Schweizerinnen und Schweizer davon?

In den letzten Jahren wurde viel in die Erforschung von Radikalisierung und in Massnahmen zur Bekämpfung von Extremismus und Terrorismus investiert. Dies geht einher mit einer zunehmenden Sozialkontrolle, welche sich unter anderem in Gesetzesverschärfungen äussert. Was aber die Schweizer Bevölkerung von solchen Massnahmen hält, wurde bis anhin nur rudimentär erforscht. Relativ unklar bleibt, wie Einstellungen zur Bekämpfung von Extremismus erklärt werden können. Dieser Artikel schliesst diese Lücke indem er der Frage nachgeht, ob die Zustimmung...

Auf der Abkürzung ins Paradies: KonvertitInnen als Rekrutierungspotenzial dschihadistischer Gegenkultur

Jüdische Heiratsvermittler*innen übernehmen eine wichtige Vermittlerrolle in der traditionellen Partner*innensuche. Sie lassen sich analytisch zwischen dem Individuum, der Religion und dem Staat positionieren und ihre Arbeit hat sowohl auf der Mikro- als auch auf der Makroebene Auswirkungen. Der vorliegende Artikel geht der Frage nach, wie jüdische Heiratsvermittler*innen dazu beitragen, die transnationale Vergemeinschaftung des jüdischen Diaspora-Netzwerks aufrechtzuerhalten. Es wird aufgezeigt, dass jüdische Heiratsvermittler*innen einen wichtigen Beitrag für die Kontinuität des Judentums leisten, indem sie sowohl die...

Registration Year

  • 2019
    12

Resource Types

  • Text
    12