246 Works

What work for refugees

Meghan Benton, Paul Diegert &
Many Western European countries have dramatically ramped up spending on integration in the hope it will help the large numbers of recently arrived refugees find work and settle into their new societies. But very little is known about how best to target these investments. Governments have little hard evidence of what constitutes value for money in integration, in part because investments rarely pay off right away; it can take years or even generations for their...

Apprenticeship training in Italy – a cost-effective model for firms?

Samuel Muehlemann, Stefan C. Wolter, Eva Joho &
What are the costs and benefits of dual apprenticeship training for companies in Italy? The study looks at five sectors of the Italian economy and ten different professions. To increase the popularity of the apprenticeship type of training, it is important to provide reliable information to firms about circumstances in which apprenticeship models are a potential win-win-win situation. These circumstances not only create benefits for individuals and the state, but also for the training firms....

Dezentralisierungsreformen in der Ukraine 2014-2019

Valentyna Romanova, Andreas Umland &
Die Dezentralisierungsreform gilt als Erfolgsgeschichte. Sie kombiniert Gebiets- und Verwaltungsreform und baut den Staat grundlegend um – in einem Land, das flächenmäßig größer ist als Frankreich oder Spanien. Bisherige Resultate sind mehr lokale Selbstverwaltung auf der kleinsten Verwaltungsebene, bessere öffentliche Dienstleistungen und mehr Bürgernähe. Dezentralisierung kann eine bedeutende Grundlage für „Gutes Regieren“ sein. Die damit einhergehende Verschiebung politischer Macht von der nationalen auf die kommunale Ebene ermöglicht es Bürgerinnen und Bürger, besseren Zugang und Beteiligungsmöglichkeiten...

Europe´s Coherence Gap in External Crisis and Conflict Management

Loes Debuysere, Steven Blockmans &

Schlechte und gefährliche Gesundheitsinformationen

Hinnerk Feldwisch-Drentrup, Nicola Kuhrt &
In dieser Analyse wird ein Kriterienraster vorgestellt, mit der sich die Gefährlichkeit von Gesundheitsinfos beurteilen lassen. Zudem zeigen die Autoren auf, mit welchen gezielten Maßnahmen die Bürger besser vor Falschinformationen geschützt werden können.

Erwerbstätigkeit am Übergang zwischen der Erwerbs- und Ruhestandsphase

Johannes Geyer, Anna Hammerschmid, Elisabeth Kurz, Carla Rowold &
Der Rückgang der Zahl der Arbeitskräfte durch den demografischen Wandel könnte zum Teil kompensiert werden, wenn ältere Arbeitnehmer in Zukunft noch länger arbeiten. Allerdings stößt die Beschäftigung im rentennahen Alter auf vielfache Hindernisse. Und sie benachteiligt jene Älteren mit ohnehin geringeren Erwerbsmöglichkeiten.

Die betriebliche Ausbildung stärken

Die Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist paradox: im Jahr 2018 blieben fast 58.000 Ausbildungsplätze unbesetzt, zugleich konnten rund 80.000 Jugendliche keinen Ausbildungsplatz finden. Für die Betriebe, die ihre Lehrstellen nicht besetzen konnten, bedeutet dies, dass sie ihre Arbeitskräfte auf dem Arbeitsmarkt rekrutieren müssen, statt eigenen Fachkräftenachwuchs auszubilden. Jugendliche, die nicht auf eine Alternative zur Ausbildung ausweichen (können), laufen Gefahr, ganz ohne berufliche Qualifikation in die Arbeitswelt zu starten – mit schlechten Aussichten: die Arbeitslosenquote von...

A divided Continent

Nic Cheeseman &
Overview of transition processes in Algeria, Angola, Benin, Botswana, Burkina Faso, Burundi, Cameroon, the Central African Republic, Chad, the Democratic Republic of the Congo, Republic of the Congo, Côte d'Ivoire, Egypt, Eritrea, Ethiopia, Ghana, Guinea, Kenya, Lesotho, Liberia, Libya, Madagascar, Malawi, Mali, Mauritania, Mauritius, Morocco, Mozambique, Namibia, Niger, Nigeria, Rwanda, Senegal, Sierra Leone, Somalia, South Africa, South Sudan, Sudan, Tanzania, Togo, Tunisia, Uganda, Zambia and Zimbabwe. This regional report analyzes the results of the Bertelsmann...

Reformkonzept Verbraucherorientierte Qualitätsberichterstattung in der Pflege

Johannes Strotbek, Stefan Etgeton, Stefan Palmowski, Miriam Schmuhl &
Der sogenannte Pflege-TÜV wird derzeit überarbeitet. Die Weisse Liste hat mit Experten ein Reformkonzept entwickelt, das zeigt, wie verbraucherorientierte Qualitätsberichterstattung in der Pflege aussehen kann.

Der maschinelle Weg zum passenden Personal

Tobias Knobloch, Carla Hustedt, &
Algorithmische Systeme werden Rekrutierungsprozesse, den gesamten Personalsektor und das Berufsbild der Personaler:innen stark verändern. Die Bedeutung klassischer Ausschreibungen und Einstellungsverfahren, wie wir sie seit langer Zeit kennen, wird abnehmen. Bereits heute ist das Softwareangebot in diesem Bereich groß und vielfältig. Es reicht von Software zur Analyse des Arbeitsmarktes und seiner Entwicklung über Tools, die die Wechselwilligkeit von potenziellen Mitarbei-ter:innen berechnen, bis hin zu automatisierten Lösungen, die Bewerbungen filtern oder gar Auswahlgespräche führen. Für Arbeitgeber:innen bieten...

Fragt uns

Das JugendExpertenTeam ist eine Gruppe von 17 jungen Menschen aus ganz Nordrhein-Westfalen, die das Projekt „Familie und Bildung: Politik vom Kind aus denken“ der Bertelsmann Stiftung seit November 2017 begleiten und beraten. Gemeinsames arbeiten wir an Ideen, wie Kinderarmut in Deutschland überwunden und das Recht aller Kinder und Jugendlichen auf gutes Aufwachsen und Teilhabe eingelöst werden kann. Damit Politik zu den Bedarfen und der Lebensrealität von jungen Menschen passt, müssen Kinder und Jugendliche konsequent und...

Children’s Worlds+

Sabine Andresen, Renate Möller &
Kinder und Jugendliche können sehr gut Auskunft geben, was aus ihrer Sicht für ein gutes Leben und Aufwachsen unabdingbar ist bzw. wo sie Mangel und Verzicht erleben. Das zeigt die Gesamtauswertung der aktuellen Welle der internationalen Befragung „Children’s Worlds“. In Deutschland wurde diese repräsentative Befragung von 3.450 Acht- bis Vierzehnjährigen um Fragen zu ihren Bedarfen sowie 24 qualitative Gruppendiskussionen erweitert und erscheint daher unter dem Titel Children’s Worlds+. Die Ergebnisse geben einen Einblick, wie es...

Eine Stimme, die eint

Das Projekt "FachkräfteZOOM" will nicht über Fachkräfte, sondern mit ihnen über ihre aktuelle und zukünftige Arbeitssituation diskutieren. Um das KiTa-Personal angemessen partizipativ einzubinden, wurde das "Fachkräfte-Forum" ins Leben gerufen. In diesem Gremium beteiligen sich 45 KiTa-Leitungen, pädagogische Fachkräfte und Fachberatungen aus allen Bundesländern am Diskurs. Wir laden Sie mit dieser Broschüre ein, die Situation des KiTa-Fachpersonals kennenzulernen. Die Mitglieder des Fachkräfte-Forums teilen ihre Bedarfe und Bedürfnisse mit, die bei der zukünftigen Ausgestaltung der FBBE-Landschaft stärker...

Geteilter Krankenversicherungsmarkt

Richard Ochmann, Martin Albrecht, Guido Schiffhorst &
Die Aufspaltung der Krankenversicherung in einen solidarischen und einen privatwirtschaftlichen Zweig geht zulasten der Solidarität. Nicht nur ideell, sondern handfest ökonomisch. Wären alle Bundesbürger gesetzlich versichert, bliebe unter dem Strich ein Plus von immerhin neun Milliarden Euro. Der Grund dafür sind vor allem die durchschnittlich deutlich höheren Einkommen der derzeit privat Versicherten. Zusätzlich zeigt die Studie, dass PKV-Versicherte im Schnitt auch gesünder sind als gesetzlich Versicherte. Zwischen beiden Versicherungszweigen findet offenbar eine Risikoselektion zulasten der...

Gemischte Wanderungen

Steffen Angenendt, David Kipp, Amrei Meier &
Die Vermischung von Flucht- und Migrationsströmen, also sogenannte gemischte Wanderungen, stellen in vielen Aufnahmeländern eine große Herausforderung für Politik und Verwaltung dar. Viele Migranten versuchen, über Asylgesuche einen Aufenthalt in den Zielländern zu finden. Eine Folge davon ist die starke Belastung der Asylsysteme in den Aufnahmestaaten. Eine neue Studie zeigt: Bessere legale Zuwanderungswege für Flüchtlinge und Migranten können helfen, Migrationsmotive und Zuwanderungskanäle so weit wie möglich in Einklang zu bringen und die Asylsysteme der Aufnahmestaaten...

Willkommenskultur im „Stresstest“

Die Willkommenskultur in Deutschland hat ihren ersten großen Stresstest bestanden, aber Einwanderung wird heute kritischer gesehen als noch vor wenigen Jahren. Das zeigen die Ergebnisse einer repräsentativen Befragung zur Wahrnehmung der Willkommenskultur in Deutschland. Es ist also nicht selbstverständlich, dass sich die bisherige Willkommenskultur auch in den nächsten Jahren noch als so robust erweist. Daher sind jetzt die Weichen zu stellen, damit Deutschland auch in Zukunft eine offene Gesellschaft für Einwanderung und Vielfalt bleibt.

Erfahrungen mit Überversorgung

Uwe Hambrock &
In Deutschland wird unnötig diagnostiziert und operiert - mit Folgen für die Patienten und die Gesellschaft. Das Rheingold Institut hat 24 Patienten und 15 Ärzte im Sommer 2019 in zweistündigen Einzelinterviews befragt, wie sie medizinische Überversorgung wahrnehmen. Diese Publikation stellt die Ergebnisse der Tiefeninterviews vor.

Langzeitpflege im Wandel

Oliver Ehrentraut, Gwendolyn Huschiik, Stefan Moog, Laura Sulzer &
Um den Pflegeberuf attraktiver zu machen, sind neben dem Ausbau der Pflegestellen und einer besseren Entlohnung der Pflegekräfte neue Qualifikationen in der Langzeitpflege gefragt. All dies wird in den kommenden Jahrzehnten zu einem deutlichen Anstieg der Ausgaben für professionelle Pflege führen. Die Studie stellt Modelle für eine Neujustierung der Finanzierungsgrundlagen vor, die den Ausgleich zwischen den Generationen im Umlagesystem der sozialen Pflegeversicherung in der Balance halten.

Monitor Sustainable Municipalities Report 2019

Piyush Dhawan, Janpeter Beckmann &
One might think that the Recycling Economy concept is not much more than just another new trend in urban development. In reality, however, the transition to circular value creation also offers communities numerous opportunities to create long-term, stable economic, social and environmental benefits. Read about the potential advantages in the 2019 Monitor Report – recently published in German, and in English for the first time.

Wie variabel ist der demografische Alterungsprozess?

Martin Werding, Benjamin Läpple &
Geburten- und Zuwanderungszahlen sind in den letzten Jahren über ihre langfristigen Durchschnittswerte gestiegen und liegen heute höher, als in vielen bisherigen Bevölkerungsvorausberechnungen für die Zukunft unterstellt wurde. Hat sich dadurch die Perspektive geändert, dass Deutschland unmittelbar vor einer Phase akuter demografischer Alterung steht? Werden die Herausforderungen, die sich durch den demografischen Alterungsprozess für die Finanzierung der sozialen Sicherung ergeben, zumindest gemildert? Mithilfe zahlreicher Langfrist-Simulationen testen die Finanzökonomen Martin Werding und Benjamin Läpple von der Ruhr-Universität...

Arbeit 2050: Drei Szenarien.

Cornelia Daheim, Ole Wintermann &
Zum einen bringt die Betrachtung eines solchen langen Zeithorizonts höhere Unsicherheit mit sich, zum anderen sind weder der genaue Verlauf technologischer Entwicklungen noch ihre Auswirkungen auf Arbeit und Gesellschaft genau einschätzbar. Daher ist das Denken in alternativen Szenarien hilfreich, um mögliche Entwicklungspfade konkret werden zu lassen, und die Diskussion um Handlungsansätze heute – mit Blick nicht nur auf Gefahren, sondern auch Chancen – nach vorne zu bringen. Das Projekt hat in drei Zukunftsbildern ausgemalt, wie...

Megatrend-Report #1: The Bigger Picture

Der Megatrend-Report beschreibt nach einer kurzen Einleitung ausgewählte Kernindikatoren der drei Megatrends Globalisierung, Digitalisierung und demografischer Wandel. Auf dieser Basis gibt der Report Antworten auf drei Leitfragen: Wie beeinflussen sich diese drei Trends gegenseitig? Wie hat sich das Zusammenspiel der drei Trends bisher auf die Teilhabechancen der Menschen ausgewirkt? Welche zentralen Wechselwirkungen können wir in Zukunft zwischen Globalisierung, Digitalisierung und demografischem Wandel erwarten? Abschließend werden fünf Thesen und Fragen zur Zukunft der Megatrends (auf-)gestellt.

Digitalization in the German Labor Market

&
Die Digitalisierung kommt in der Breite der Arbeitswelt an. Von allen untersuchten Online-Stellenanzeigen ist der Anteil der Ausschreibungen, die mindestens eine digitale Kompetenz erfordern, zwischen 2014 und 2018 von 38,1% auf 47,5% gestiegen. Unterscheidet man berufliche Tätigkeiten danach, wie intensiv sie digitale Kompetenzen erfordern, so zeigt sich, dass im Jahr 2018 fast 80 Prozent der Online-Stellenanzeigen auf Berufe entfielen, für die digitale Kenntnisse und Fähigkeiten eine Grundvoraussetzung darstellen. Aufgeschlüsselt nach Qualifikationsniveaus zeigen sich dennoch erhebliche...

Jugendliche fördern, Betriebe entlasten, Wirtschaft stärken

Der wirtschaftliche Einbruch aufgrund der Corona-Pandemie sorgt in Deutschland für einen deutlichen Rückgang an Ausbildungsplätzen. Dass Jugendliche keine Lehrstelle finden, ist allerdings nicht nur auf die Krise zurückzuführen. Vor allem Jugendliche mit Hauptschulabschluss haben es schon lange schwer auf dem Ausbildungsmarkt. Sie werden die Verlierer auf dem Ausbildungsmarkt bleiben, wenn neben Finanzhilfen nicht auch strukturelle Änderungen erfolgen. Denn wo der Markt bislang schon versagt hat, muss der Staat dafür Sorge tragen, dass alle Jugendlichen die...

Über Teilqualifikationen erfolgreich in den Beruf

Über 80 % der Unternehmen sind bereit, bei Bedarf auch Menschen ohne Berufsabschluss einzustellen. Dies geht vor allem auf den hohen Grad an Spezialisierung in vielen Betrieben zurück. Gerade in Krisenzeiten wie der Corona-Pandemie sind Menschen ohne Berufsabschluss von den Veränderungen auf dem Arbeitsmarkt betroffen. Sie werden schneller arbeitslos und haben es nach der Krise schwerer, eine neue Beschäftigung zu bekommen. Um die Fähigkeiten dieser ‚Fachkräfte ohne Gesellenbrief‘ sichtbar zu machen, helfen nachweisbare Teilqualifikationen.

Registration Year

  • 2020
    54
  • 2019
    71
  • 2018
    64
  • 2017
    48
  • 2016
    9

Resource Types

  • Text
    246