11,027 Works

Current Political Issues Macedonia May 2002

Gjorgji Spasov
Wahlen und Parteipräferenz. Themen: Parlamentswahlen; Gründung für Wahlentscheidung; Koalition geführt von SDSM vs. VMRO-DPMNE; Wechsel der Regierung; Rolle der Opposition und SDSM; Korruption innerhalb der Parteien; Unterschied zwischen SDSM und VMRO-DPMNE. Demographie: Geschlecht; Alter; Bildung; Beruf; ethnische Zugehörigkeit; Wohnort; Region.

Parties and Elections Macedonia March 2004

Gjorge Ivanov
Wahleinstellung und Wahlentscheidung. Themen: Arbeit der Regierung; Wahlentscheidung bei der Parlamentswahl; Sicherheit; Ökonomie; Arbeitslosigkeit; Demokratie; Charakteristik des Präsidentschaftskandidaten; Präsidentschaftskandidaten; Wahlentscheidung im zweiten Wahlgang; Charakteristik von Branko Crvenkovski und Sashko Kedev; bevorzugte Politiker; Verantwortung für den Krieg im Jahr 2001. Demographie: Geschlecht; Alter; Bildung; Beruf; ethnische Zugehörigkeit; Wohnort; Region.

Gießen-Test (Kurzform)

H. Giegler & R. Schürhoff
Bei den hier vorgestellten Gießen-Test Kurzskalen handelt es sich um ein ökonomisches Breitband-Messinstrument zur Erfassung psychosozialer Konstrukte wie z.B: soziale Schwäche, Depressivität, Unstetigkeit, soziale Attraktivität, Urmisstrauen, Fügsamkeit oder soziale Nähe.

Sofortresonanzen DDR Fernsehen 47. Woche 1987 (SFR 47/87)

Staatliches Komitee Für Fernsehen Beim Ministerrat Der DDR, Abteilung Soziologische Forschung, Berlin
Zuschauerbeteiligung und Fernsehverhalten. Themen: Sehbeteiligung und Bewertung der Sendungen in der Woche vor der Befragung; Zusatzfragen: Informationsgehalt des Films DIE ERSTE REIHE; Merkmale, die den Film sehenswert machen; Kenntnisse über das gleichnamige Buch von Stephan Hermlin; Eignung der Sendung TOUR DE FRANK ’87 für den Samstagabend; Gefallen des Gastgebers; Rezeptionshäufigkeit der Sendereihe KULTURMAGAZIN; Bewertung der Sendung; Interesse an Fernsehsendungen mit Rock- und Popmusik; präferierte Art des Auftretens der Künstler in solchen Sendungen; bevorzugte Gruppe oder...

AUTNES Manual Content Analysis of the Media Coverage 2013

Jakob-Moritz Eberl, Ramona Vonbun, Martin Haselmayer, Carina Jacobi, Katharina Kleinen-Von Königslöw, Klaus Schönbach & Hajo G. Boomgaarden
Untersucht wurde die Medienberichterstattung zur österreichischen Nationalratswahl 2013. Zu diesem Zweck wurden 9.000 Beiträge aus 14 Print- und TV-Medien (ausgewählt nach diversen Kriterien um die österreichische Medienlandschaft möglichst akkurat zu repräsentieren) mittels manueller Inhaltsanalyse untersucht. Alle Beiträge nehmen entweder Bezug auf eine politische Partei oder einen politischen Kandidaten der österreichischen Nationalratswahl 2013. Alle Beiträge sind zwischen dem 18. August und 29. September 2013 (= Wahltag) erschienen. Artikel wurden von der APA Datenbank zur Verfügung gestellt....

Sofortresonanzen DDR Fernsehen 17. Woche 1983 (SFR 17/83)

Staatliches Komitee Für Fernsehen Beim Ministerrat Der DDR, Abteilung Soziologische Forschung, Berlin
Zuschauerbeteiligung und Fernsehverhalten. Themen: Sehbeteiligung und Bewertung der Sendungen in der Woche vor der Befragung; Zusatzfragen: Qualität der Sendung SCHÄTZEN SIE MAL!; Unterhaltungswert (Heiterkeit, Witz und Humor) und Zuschauerkreis (Altersgruppe) der Sendung KLOCK 8, ACHTERN STROM sowie Rezeptionsgrund; Interesse an Sendereihe aus dem Kulturleben; berufliche Tätigkeit im kulturellen Bereich; gewünschte Inhalte für Sendereihen aus dem Kulturleben (Berichte aus dem Theaterleben, Diskussionen über Literatur, Vorstellen von neuen Büchern, Künstlerporträts/Diskussionen mit Künstlern, Vorschläge für das Kulturleben in...

Flash Eurobarometer 94 (Special Target: Headteachers - Computer and the Internet at School 1)

Europäische Kommission
Ausstattung von Schulen mit Computern und Internetanschlüssen. Themen: Anzahl der Computer, die in der Schule zu Unterrichtszwecken genutzt werden (gestaffelt nach Schulstufen); Anzahl der Computer mit Internetanschluss; Anzahl der Computer, die weniger als drei Jahre alt sind; Anzahl der Computer, die privat gespendet wurden; Standort der Computer in der Schule; Art des Internetanschlusses (Standard-Telefonleitung, ISDN-Leitung, ADSL-Leitung, Fernsehkabel, Satellitenantenne); Vorhandensein von E-Mail, Homepage und Intranet an der Schule; Entscheidungsrecht der Schule beim Kauf von Hardware und...

International Social Survey Programme: Social Networks and Social Resources - ISSP 2017

ISSP Research Group
Soziale Beziehungen und soziale Netzwerke Themen: Personen mit ausgewählten Berufen aus verschiedenen Branchen im Freundes- und Verwandtenkreis (z.B. Busfahrer, Geschäftsführer eines Großunternehmens, Haus- oder Gebäudereiniger, etc.); Meinung zur sozialen Gerechtigkeit (zu große Einkommensunterschiede im Land, geringe Unterschiede im Lebensstandard in gerechten Gesellschaften, Verantwortung der Regierung zur Verringerung der Einkommensunterschiede, Sozialleistungen bewirken Faulheit); Verantwortung für die Gesundheitsversorgung von Kranken und die Betreuung älterer Menschen (Regierung, Privatunternehmen/profitorientierte-Organisationen, gemeinnützige Organisationen/Wohltätigkeitsorganisationen/Genossenschaften, religiöse Organisationen, Familie, Verwandte oder Freunde); Häufigkeit von...

German Internet Panel, Welle 22 (März 2016)

Annelies G. Blom, Christian Bruch, Barbara Felderer, Franziska Gebhard, Jessica Herzing, Ulrich Krieger & SFB 884 ´Political Economy Of Reforms´, Universität Mannheim
Das German Internet Panel (GIP) ist ein Infrastrukturprojekt. Das GIP dient der Erhebung von Daten über individuelle Einstellungen und Präferenzen, die für politische und ökonomische Entscheidungsprozesse relevant sind. Der Fragebogen enthält zahlreiche experimentelle Variationen in den Erhebungsinstrumenten sowie ein fragebogenübergreifendes Experiment. Weitere Informationen finden Sie in der Studiendokumentation. Themen: Meinung zu Umweltzonen in Großstädten; Wahlverhalten bei der letzten Bundestagswahl (Recall Zweitstimme); Politikinteresse; psychologische Selbstcharakterisierung (Big Five: vertrauensvoll, Neigung andere zu kritisieren); Art des Beschäftigungsstatus (ILO)...

Einstellung von Jüngeren zur Altersvorsorge

Presse- Und Informationsamt Der Bundesregierung, Berlin
Einstellungen zur Altersvorsorge. Themen: Politikinteresse; Interesse am Thema Renten- und Sozialpolitik; Fragen zum Thema Finanzen bzw. Altersvorsorge: Regelmäßige Finanzplanung; Anteil der Altersvorsorge an der Finanzplanung; Berührungspunkte mit dem Thema Altersvorsorge (z.B. durch den Arbeitgeber, etc.); Bekanntheit von verschiedenen Formen der Altersvorsorge; Verantwortlichkeiten für die finanzielle Absicherung im Alter (Staat, Arbeitgeber und Betriebe, jeder Einzelne). Gesetzliche Altersvorsorge: Einstellung zur gesetzlichen Altersvorsorge; Bewertung verschiedener Maßnahmen der Rentenpolitik (z.B. Erhöhung des Renteneintrittsalters über 67, Erhöhung der gesetzlichen Rentenbeiträge,...

Historical Knowledge about the Night of Broken Glass

Offenbach MARPLAN
Kenntnisse der Schüler über die Reichskristallnacht. Themen: Bekanntheitsgrad des Begriffs Reichskristallnacht; Quelle dieser Kenntnis; Erklärung des Begriffs; Beurteilung der Richtigkeit der derzeitigen Berichterstattung über die Reichskristallnacht und die Judenverfolgung; Schuldzuweisung für die Ereignisse in der Reichskristallnacht; Präferenz für ständiges Erinnern an die Reichskristallnacht oder für ein Vergessen der Ereignisse; Beurteilung der Charaktereigenschaften von Deutschen und Juden. Demographie: Alter; Geschlecht; Schulform; Schulklasse; Bundesland; Beruf des Haushaltsvorstandes. Zusätzlich verkodet wurde: Ortskennziffer.

Politbarometer West (August 1991)

Forschungsgruppe Wahlen, Mannheim

International Social Survey Programme: Religion I-III ADD ON - ISSP 1991-1998-2008

ISSP Research Group
Der kumulierte Datensatz ISSP ´Religion´ für die Jahre 1991, 1998 und 2008 besteht aus zwei getrennten Datensätzen: ZA5070 und ZA5071. Dieser hier beschriebene Datensatz enthält hauptsächlich die Variablen mit länder-spezifischem Hintergrund, die deswegen nicht in die allgemeine Kumulation (ZA-Studien-Nr. 5070) aufgenommen wurden. Die Variablen können jedoch bei Bedarf leicht mit der kumulierten Datei verbunden werden. Ein umfassender Überblick über den Inhalt, die Struktur und die grundlegenden Regeln der Kodierung der beiden Dateien ist im folgenden...

Außen- und sicherheitspolitische Einstellungen in der Bundesrepublik

Hans Rattinger
Beurteilung außenpolitischer und sicherheitspolitischer Fragen. Themen: Beurteilung der gegenwärtigen wirtschaftlichen Situation sowie der Veränderung der Situation seit der Wiedervereinigung für den Landesteil, in dem der Befragte wohnt (Ost bzw. West); Konjunkturerwartung für den eigenen Landesteil; Demokratiezufriedenheit in der Bundesrepublik; Parteipräferenz (Sonntagsfrage); Sicherheit der eigenen Wahlentscheidung; wichtigste politische Streitfragen für die Wahlentscheidung; Beurteilung der eigenen gegenwärtigen wirtschaftlichen Lage und der Veränderung seit der Wiedervereinigung; erwartete Entwicklung der eigenen wirtschaftlichen Situation; Einstellung zu ausgewählten Aussagen zur Weltsicherheit,...

Sofortresonanzen DDR Fernsehen 9. Woche 1987 (SFR 9/87)

Staatliches Komitee Für Fernsehen Beim Ministerrat Der DDR, Abteilung Soziologische Forschung, Berlin
Zuschauerbeteiligung und Fernsehverhalten. Themen: Sehbeteiligung und Bewertung der Sendungen in der Woche vor der Befragung; Zusatzfragen: Unterhaltungs- und Realitätsgehalt der Folge DER STAATSANWALT HAT DAS WORT: TEUER BEZAHLT; eingeschätzter Beitrag der Folge zu Verhinderung von Straftaten; Bewertung des Moderators, der Komposition und des Humors der Sendung EIN KESSEL BUNTES; Meinung zur Sendung; Rezeption der Serie MENSCH HERMANN; Gefallen der Hauptfiguren und Gesamteindruck; Nennung von Ansagern im DDR-Fernsehen vom vorherigen Tag; bevorzugtes Programm des DDR-Fernsehens für...

The Situation of Expectant Mothers 1970

Bundeszentrale Für Gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Köln
Situation und Einstellungen der werdenden Mütter in der Bundesrepublik. Themen: Benutzte Informationsquellen über Schwangerschaft und Teilnahme an Veranstaltungen für werdende Mütter; gesundheitliche Vorsorge; gewünschte Kinderzahl im Zeitverlauf und diesbezügliche Meinung des Ehepartners; Gründe für Änderung der gewünschten Kinderzahl; Geburtenplanung beim jetzigen Kind und früheren Kindern; Gründe für die Wahl des Zeitpunktes der Schwangerschaft; empfundene körperliche sowie psychische Belastungen und Einschränkungen durch die Schwangerschaft; Vorstellungen bezüglich der Ausbildung des erwarteten Kindes; Einstellung zur Frauenrolle und die...

CSES Module 1 Full Release

The Comparative Study Of Electoral Systems
The module was administered as a post-election interview. The resulting data are provided along with voting, demographic, district and macro variables in a single dataset. CSES Variable List The list of variables is being provided on the CSES Website to help in understanding what content is available from CSES, and to compare the content available in each module. Themes: MICRO-LEVEL DATA: Identification and study administration variables: weighting factors;election type; date of election 1st and 2nd...

CSES Module 2 Full Release

The Comparative Study Of Electoral Systems
Das Modul wurde als Nachwahl-Befragung durchgeführt. Die daraus resultierenden Daten werden mit Daten über das Abstimmungsverhalten, demographischen Daten, und Variablen auf Wahlkreis- und Länderebene in einem einzelnen Datensatz bereitgestellt. CSES Variable List Eine Liste aller Variablen wird auf der Webseite des CSES bereitgestellt. Sie verdeutlicht, welche Inhalte über das CSES verfügbar sind und erlaubt es die Inhalte über verschiedene Module des CSES zu vergleichen. Themen: INDIVIDUALDATEN: Technische Variablen: Gewichtungsvariablen; Art der Wahl; Erhebungsmodus; Geschlecht des...

CSES Module 3 Full Release

The Comparative Study Of Electoral Systems
Das Modul wurde als Nachwahl-Befragung durchgeführt. Die daraus resultierenden Daten werden mit Daten über das Abstimmungsverhalten, demographischen Daten, und Variablen auf Wahlkreis- und Länderebene in einem einzelnen Datensatz bereitgestellt. CSES Variable List Eine Liste aller Variablen wird auf der Webseite des CSES bereitgestellt. Sie verdeutlicht, welche Inhalte über das CSES verfügbar sind und erlaubt es die Inhalte über verschiedene Module des CSES zu vergleichen. Themen: INDIVIDUALDATEN: Technische Variablen: Gewichtungsvariablen; Art der Wahl; Datum der Wahl...

CSES Module 4 Full Release

The Comparative Study Of Electoral Systems
The module was administered as a post-election interview. The resulting data are provided along with voting, demographic, district and macro variables in a single dataset. CSES Variable Table The list of variables is being provided on the CSES Website to help in understanding what content is available from CSES, and to compare the content available in each module. Themes: MICRO-LEVEL DATA: Identification and study administration variables: weighting factors; election type; date of election 1st and...

CSES Module 5 Advanced Release 1

The Comparative Study Of Electoral Systems
Die Comparative Study of Electoral Systems (CSES) ist eine weltweite Kooperation von Wahlforschern. Teilnehmende Länder implementieren einen einheitlichen Fragenkomplex in ihre Nachwahlstudien. Die erhoben Daten umfassen das individuelle Wahlverhalten, politische Einstellungen und sozio-demographische Merkmale sowie Angaben zu den Wahlbezirken, den nationalen Wahlergebnissen und dem nationalen politischen System. Die einzelnen Länderstudien werden in einen gemeinsamen Datensatz integriert und stehen der Wissenschaft für vergleichende und länderübergreifende Untersuchungen frei zur Verfügung. Das CSES-Projekt konzentriert sich auf das Verhalten...

CSES Module 1-3 Harmonized Trend File

Heiko Giebler, Josephine Lichteblau, Antonia May, Reinhold Melcher, Aiko Wagner & Bernhard Weßels.
Für weitere Informationen zur Variablenliste siehe die Dokumentation (Codebook) des CSES Module 1-3 Harmonized Trend File. Informationen zum Inhalt können den Studiennummern ZA5179 CSES Module 1 Full Release, ZA5180 CSES Module 2 Full Release, und ZA5181 CSES Module 3 Full Release entnommen werden.

Eurobarometer 91.3 (2019)

European Commission, Brussels
Gesetze und Gesetzgebung in der EU. Klimawandel. Themen: 1. Gesetze und Gesetzgebung in der EU: persönliche Bedeutung sowie Notwendigkeit von Verbesserungen in den folgenden Bereichen: einheitliche Anwendung von Gesetzen auf alle Personen und Behörden, leichte Verständlichkeit von Gesetzen mit Bezug auf das tägliche Leben der Bürger, verständliche Prozesse bei der Einführung von Gesetzen, Gesetzgebung und Anwendung der Gesetze im öffentlichen Interesse, unabhängige Kontrolle von Gesetzen; persönliche Bedeutung sowie Notwendigkeit von Verbesserungen in den folgenden Bereichen:...

Flash Eurobarometer 152 (Intergovernmental Conference)

Europäische Kommission
Einstellungen zur EU-Verfassung und zum politischen System der EU. Themen: Präferierter Inhalt für die Präambel der Europäischen Verfassung mit Bezug auf religiöse Wurzeln; Einstellung zum Vorschlag, pro EU-Mitgliedsland je einen EU-Kommissar zu entsenden; Einstellung zum System der einstimmigen Beschlussfassung im Europarat; Präferenz für ein einstimmiges oder ein Mehrheitsbeschlussverfahren in folgenden politischen Bereichen: Besteuerung von Unternehmen, soziale Absicherung, Außenpolitik, Verteidigungspolitik, Haushaltsführung, Prüfung der EU-Verfassung, kulturelle Belange; Wichtigkeit von EU-weiten Referenden zur EU-Verfassung; Präferenz für eine EU-weit...

Flash Eurobarometer 151 (Iraq and peace in the world)

Europäische Kommission
Einstellungen zum Irak-Konflikt. Themen: Einschätzung des militärischen Eingreifens im Irak als gerechtfertigt; Verantwortlicher für das Management und die Finanzierung des Wiederaufbaus sowie den Übergang zu einer souveränen Regierung im Irak (USA, EU, UNO oder eine irakische Übergangsregierung); Verantwortlicher für die Sicherheit im Irak (USA, USA mit Unterstützung ihrer Alliierten, UN-Eingreiftruppe unter Führung der USA, UN-Friedenstruppen, EU, UNO oder eine irakische Übergangsregierung); Einstellung zur finanziellen Beteiligung des eigenen Landes am Wiederaufbau des Irak, zu einer humanitären...

Registration Year

  • 2010
    4,540
  • 2011
    763
  • 2012
    567
  • 2013
    411
  • 2014
    720
  • 2015
    500
  • 2016
    540
  • 2017
    1,695
  • 2018
    582
  • 2019
    650
  • 2020
    59

Resource Types

  • Dataset
    7,867
  • Text
    3,160