500 Works

Of Animals, Robots and Men

Johannes Marx & Christine Tiefensee
Domesticated animals need to be treated as fellow citizens: Only if we conceive of domesticated animals as full members of our political communities can we do justice to their moral standing – or so Sue Donaldson and Will Kymlicka argue in their widely discussed book Zoopolis. In this contribution, we pursue two objectives. Firstly, we will reject Donaldson and Kymlicka’s appeal for animal citizenship. We will do so by submitting that far from paying due...

Football Memory in a European Perspective. The Missing Link in the European Integration Process

Wolfram Pyta
The missing link in the process of European integration seems to be a sense of a European collective identity. The article therefore analyzes how European football might add some cultural substance to the European institutional frame. Indeed, football appears to be very suitable to fill the gap as it receives wide media coverage and succeeds in touching many people around Europe emotionally. The central question is, if there are already some lieux de mémoire which...

Maximizing Data Quality using Mode Switching in Mixed-Device Survey Design: Nonresponse Bias and Models of Demographic Behavior

William G. Axinn, Heather H. Gatny & James Wagner
Conducting survey interviews on the internet has become an attractive method for lowering data collection costs and increasing the frequency of interviewing, especially in longitudinal studies. However, the advantages of the web mode for studies with frequent re-interviews can be offset by the serious disadvantage of low response rates and the potential for nonresponse bias to mislead investigators. Important life events, such as changes in employment status, relationship changes, or moving can cause attrition from...

Review: Theatre & history

Jacqueline Malchow

Online-Befragungen

Wolfgang Bandilla

Gestaltung von Ratingskalen in Fragebögen

Natalja Menold & Kathrin Bogner

Schriftlich-postalische Befragung

Natalja Menold

The Denominational-Religious Cleavage within the German Electorate: Origins, Stability and Change

Franz Urban Pappi
The German religious cleavage developed during a political conflict concerning the rights of the Catholic Church in the early 1870s of the just-founded German Empire. The Christian Democratic Party was successful in transforming this cleavage into a denominational-religious cleavage after WWII. Within the electorate, this cleavage is manifested by the CDU/CSU party identification of both religious Catholics and Protestants, the former delineated by frequency of church attendance, and the latter by religious belief systems. Communal...

The Politicized Social Structure as Medium-Term Stable Basis of a German Normal Vote

Franz Urban Pappi & Susumu Shikano
A normal vote is a hypothetical election result following exclusively from predispositions of voters towards political parties which result from long-term or middle-term influences. The influence of short-term factors like attractive candidates or issues from the recent campaign has to be eliminated within the abstract model. As an operationalization for German Bundestag elections for this purpose the average vote intentions of population groups are used which are part of the politicized German social structures such...

Social Mechanisms Influencing the Class Vote Across Generations and Time Periods: An Analysis for West-Germany

Franz Urban Pappi & Jens Brandenburg
Social influences on the class vote result in a higher SPD-vote of workers who live in class-homogeneous environments. These environments can be operationalized as ego-centric networks. In West Germany, these social influences are restricted to older cohorts and earlier Bundestag elections. This result gets corroborated by applying a more sophisticated dynamic version of an influence model, which analyses the relationship between party identification and the vote intention. It is shown that workers who do not...

Curriculum Vitae: Prof. Dr. Dr. h.c. Franz Urban Pappi

Franz Urban Pappi
The appendix of this HSR Supplement 27, Politisierte Sozialstruktur und Wählerverhalten bei Bundestagswahlen, contains a curriculum vitae and list of publications for the Supplement's author, Franz Urban Pappi.

Deutschsprachige Kurzskala zur Messung des Konstrukts Need for Cognition NFC-K

H. Beißert, M. Köhler, M. Rempel & C. Beierlein
Die NFC-K misst die Ausprägung des Konstrukts Need for Cognition (NFC) mit vier Items, die zwei Facetten des Konstrukts (Engagement und Freude) widerspiegeln. Die Erfassung des Konstrukts NFC spielt in größeren Erhebungen verschiedener Inhaltsbereiche, vor allem als Kontrollvariable, eine wichtige Rolle. Die NFC Kurzskala ermöglicht eine objektive, reliabel und valide Messung und ist ökonomisch einsetzbar. Die Skala kann für Personen ab dem Jugendalter verwendet werden, da die für die Einschätzungen nötigen metakognitiven Fähigkeiten im Laufe...

Rezension: \"Ein Traum von großer Magie\" : die Zusammenarbeit von Hugo von Hofmannsthal und Max Reinhardt

Dagmar Saval

Rezension: Texte zur Musikdramatik im 17. und 18. Jahrhundert : Aufsätze und Vorträge

Ulrich Scheinhammer-Schmid

Erfassung berufsbezogener Selbstkonzepte angehender Lehrkräfte (ERBSE-L)

J. Retelsdorf, J. Bauer, S. K. Gebauer, T. Kauper & J. Möller
ERBSE-L ist ein Instrument zur mehrdimensionalen Erfassung berufsbezogener Selbstkonzepte von angehenden Lehrkräften. Erfasst werden die Selbstkonzeptdimensionen Fach, Innovation, Medien, Diagnostik, Erziehung und Beratung. Das Instrument ist ökonomisch und kann in Large-Scale-Studien zur Professionalisierung von Lehrerinnen und Lehrern eingesetzt werden. Die psychometrischen Kennwerte sind zufriedenstellend bis gut und es liegen erste Hinweise auf die Validität des Instruments vor.

Social Trust Scale (ESS)

B. Breyer
The Social Trust Scale of the European Social Survey (ESS) measures to what extent respondents trust and expect fairness from other people.

Rezension: A History of the Berliner Ensemble

Deborah Vietor-Engländer

What is Animal Politics? Outline of a New Research Agenda

Svenja Ahlhaus & Peter Niesen
Animal Politics, i.e. the study of human-animal relations in Political Theory, is a relative newcomer to the portfolio of Animal Studies. While other academic disciplines, from Cultural Studies and Moral Philosophy to History, Sociology and Law, have all established highly visible branches of Animal Studies in recent decades, Political Theory has struggled to carve out a distinctive approach. In this contribution, we identify five features highlighting the fact that human-animal relations are conceived from within...

Web Surveys Optimized for Smartphones: Are there Differences Between Computer and Smartphone Users?

Ioannis Andreadis
This paper shows that computer users and smartphone users taking part in a web survey optimized for smartphones give responses of almost the same quality. Combining a design of one question in each page and innovative page navigation methods, we can get high quality data by both computer and smartphone users. The two groups of users are also compared with regard to their precisely measured item response times. The analysis shows that using a smartphone...

Bürgerumfrage Halle 1993

Heinz Sahner &
Lebensqualität in Halle. Themen: Wohnstatus (Miete, Eigentum); Zufriedenheit mit der Wohnsituation; Interesse an Immobilieneigentum; Rückübertragungsansprüche für die eigene Wohnung; Anzahl der Wohnräume; Quadratmeterzahl der Wohnung; Wohnungsausstattung; Verfügung über einen Garten; Wohnungsbedarf; Einschätzung der Realisierbarkeit des Wohnungsbedarfs; Umzugswunsch in den folgenden zwei Jahren; präferierte Wohngegend als Umzugsziel; gewünschte Beschaffenheit der neuen Wohnung; Umzugsgründe; Bezug von Wohngeld; Baujahr des Wohnhauses; baulicher Zustand des Wohnhauses; Modernisierungen auf eigene Kosten; gegenwärtiger Arbeitsbereich und Arbeitsbereich zur Wende; Ort des Arbeitsplatzes...

Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen 1985 (Mai 1985)

Manfred Berger, Wolfgang G. Gibowski, Dieter Roth & Wolfgang Schulte
Beurteilung von Parteien und Politikern. Themen: Wahlbeteiligungsabsicht bei Landtags- bzw. Bundestagswahl; Wechselwählerschaft; Parteipräferenz (Sonntagsfrage, Stimmzettelverfahren und Rangordnungsverfahren) bei Landtags- bzw. Bundestagswahl; Sicherheit der Wahlentscheidung und Wahlverhalten bei der letzten Landtags- bzw. Bundestagswahl; Sympathie-Skalometer für die Parteien auf Landesebene; Zufriedenheit mit der Landesregierung bzw. der Opposition; Zufriedenheit mit dem Spitzenkandidaten der präferierten Partei; Sympathie-Skalometer für führende Landespolitiker; vermutete Wahrscheinlichkeit und Einstellung zu einem Einzug der FDP bzw. der Grünen in den Landtag; Einstellung zu einer absoluten...

Einstellung zum Alkohol (1973)

Einstellung der Bundesbevölkerung zum Alkoholkonsum und Beurteilung der Gefahren des Alkohols. Themen: Zufriedenheit der Bundesbevölkerung mit dem abgelaufenen Jahr und Hoffnungen für das kommende Jahr; wichtigste persönliche Sorgen; Häufigkeit von Alkoholkonsum; Einschätzung des eigenen Alkoholkonsums im Vergleich zu anderen; Einstellung zum Alkoholkonsum von Kindern; legalisierte Gründe für Alkoholexzeß; Gründe für eigenen Alkoholkonsum; Einschätzung der Entwicklung des Alkoholkonsums bei erheblicher Verteuerung von Alkoholika; Bewertung des Alkoholkonsums in der BRD; Einstellung zum exzessiven Alkoholgenuß bei Sorgen; Kenntnis...

Entwicklung und Eichung von Instrumenten zur Messung von Dogmatismus und von \"linken\" und \"rechten\" politischen Einstellungen

Jürgen W. Falter & Peter Schmolck
Entwicklung und Eichung eines Instruments zur Ermittlung von politischen Einstellungen und Dogmatismus. Themen: Die Befragung ist zweigeteilt in eine mündliche und schriftliche Befragung. Im schriftlichen Befragungsteil füllte der Befragte die vorgelegte Dogmatismus-Skala und eine Skala zur Ermittlung politischer Einstellungen aus. In der mündlichen Befragung wurde ermittelt: Politisches Interesse (Skalometer); Selbsteinschätzung auf einem Links-Rechts-Kontinuum; Schätzung der Religionszugehörigkeitsverteilung sowie der Stimmenverteilung für die Parteien am Wohnort und im Wohnviertel; Parteipräferenz und Parteibindung; Religiosität; Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft;...

European Parliament Election Study 2014, Voter Study, First Post-Election Survey

Hermann Schmitt, Sara B. Hobolt, Sebastian A. Popa & Eftichia Teperoglou
Wahlverhalten. Allgemeine politische Einstellungen und Verhalten. Politische Parteien. Mediennutzung. Institutionen. EU-Integration. Werteorientierung. Politisches Wissen. Themen: 1. Wahlverhalten: Beteiligung an der Europawahl; Parteipräferenz und Wahlverhalten; Zeitpunkt der Wahlentscheidung; Gründe für die Beteiligung an der Europawahl; Politikfelder, die zur Wahlbeteiligung geführt haben; Zeitpunkt der Entscheidung gegen eine Beteiligung an der Europawahl und Gründe für diese Entscheidung; ausreichende Informiertheit vor der Wahlentscheidung; nationale Wahl: Beteiligung an der letzten nationalen Wahl und Wahlverhalten; Parteipräerenz (Sonntagsfrage); Einschätzung der Wahrscheinlichkeit ausgewählte...

AIDS im öffentlichen Bewusstsein der Bundesrepublik Deutschland 2007

Informations- und Kommunikationsverhalten sowie Wissen, Einstellungen und Verhaltensweisen im Zusammenhang mit AIDS. Einstellung zur Aufklärung über AIDS und Einstellung zu HIV-Infizierten. Informationsverhalten, Wissen und Verhaltensweisen im Zusammenhang mit sexuell übertragbaren Krankheiten. Themen: Zufriedenheit mit dem eigenen Gesundheitszustand; Achten auf eigene Gesundheit; größte Gesundheitsprobleme für die deutsche Bevölkerung; gefährlichste Krankheiten im Land; Wissen über AIDS; Verlauf von AIDS; Einschätzung der AIDS-Infektionsgefahr in ausgewählten Situationen; Ansteckungsgefahr vor Ausbruch der Krankheit; Wissen über die Übertragungsmöglichkeiten von AIDS (Infektionswege);...

Registration Year

  • 2015
    500

Resource Types

  • Dataset
    331
  • Text
    169