1,695 Works

Verrechtlichung und Bevölkerungswesen im industriellen Deutschland

Peter Kottmann
Gestützt auf eine empirische Untersuchung demographischer Daten und Überlegungen zur Bevölkerungsstruktur in Deutschland werden folgende Aspekte diskutiert: inwieweit beeinflussen staatliche Maßnahmen das Bevölkerungswachstum; wie wirkt die Gesetzgebung in unterschiedlichen sozialen Systemen auf das Bevölkerungswachstum; welche Rolle spielt die Illegitimität?' Unter dem Titel ''Grenzen der Reproduktion' werden eherechtliche, ökologische und bodenrechtliche Regulationen' behandelt. Im 2. Teil geht es um Bewältigungskonzepte für rasches Bevölkerungswachstum, nämlich Ehebeschränkungen und Präventivverkehr.

Datenbanken und Informationsverwaltungssysteme - Probleme ihrer Implementierung auf nur einmal beschreibbaren Speichermedien

Immo Gathmann
Die folgenden Kapitel befassen sich mit dem neuesten Vertreter der Hintergrundspeicher, der numerischen optischen Platte (NOP). Kapitel 3 erklärt den Aufbau und die Funktionsweise dieses Speichermediums und beschreibt dessen Vor- und Nachteile im Vergleich zur Magnetplatte. In Kapitel 4 wird ein Ausblick über die Struktur zukünftiger Datenhaltungssysteme und die Einbindung der NOP in ein solches System gegeben.

Methoden der multivariaten Analyse nominal und- ordinalskalierter Daten auf der Basis mehrdimensionaler Kontingenztabellen: Eine Einführung anhand ausgewählter Ergebnisse aus dem DFG-Projekt 'Bildungsbeteiligung und soziale Mobilität in preußischen Städten des 19. Jahrhunderts'

Jürgen Sensch
Der Beitrag ist Ergebnis einer methodischen Auseinandersetzung mit neueren Verfahren der multivariaten Analyse qualitativer Daten im Rahmen des DFG-Projektes 'Bildungsbeteiligung und soziale Mobilität in preußischen Städten des 19. Jahrhunderts'. Die Analyse des schichtspezifischen Bildungsverhaltens und der Bedeutung von Familie und Schule im Statuszuweisungsprozeß im regionalen und zeitlichen Vergleich erfordert eine Auswahl adäquater statistischer Analysemethoden, um die komplexe Zusammenhangsstruktur zwischen den Merkmalen Stadt, Zeit, Herkunftsschicht, Schulbildung und Beruf des Sohnes aufzuhellen. Als besonders geeignet erwies sich...

Politische Modernisierung und parlamentarische Führungsgruppen in Deutschland 1867 - 1918

Heinrich Best
Für die Deutung der deutschen Geschichte im 19. und beginnenden 20. Jahrhundert wird oft ein Mißlingen des für eine erfolgreiche Demokratisierung notwendigen Zusammengehens von sozialökonomischer und politischer Entwicklung angenommen. Dabei werden meist die traditionellen Eliten - Militär, Regierung, Verwaltung - untersucht, selten dagegen die parlamentarischen Führungsgruppen. In diesem Artikel werden die strukturellen Voraussetzungen für deren Auseinandersetzung mit den traditionellen Eliten als unzureichend und sich während des Kaiserreiches verschlechternd beschrieben. Die Regierung wendete den Grundsatz 'divide...

Re-reading \"Continuity and Change\"

Erwin K. Scheuch
Historical Social Research Vol. 13, No. 2 (1988): Special Issue: Homage to Erwin K. Scheuch Starting Point and Frequency: Year: 1979, Issues per volume: 4, Volumes per year: 1

Ansätze, Begriffe und Verfahren der Analyse ökonomischer Zeitreihen

Rainer Metz
Die Diskussion um das Phänomen langfristiger Wellenbewegungen (Kondratieff-Zyklen) in der wirtschaftlichen Entwicklung der letzten 200 Jahre hat zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den traditionellen Verfahren der Zeitreihenanalyse geführt. Der vorliegende Aufsatz orientiert sich an der Suche nach 'langen Wellen'. Gemeinsame Grundüberzeugung der hier vorgestellten Verfahren der Zeitreihenanalyse ist die Vorstellung, daß sich historische Zeitreihen aus dem Zusammenwirken verschiedener Komponenten ergeben, die Ausdruck unterschiedlicher Ursachenkonstellationen und damit sowohl theoretisch als auch empirisch differenzierbar sind. Bei den...

To treat or not to treat: The historical source before the input

Reinhard Härtel
Die verschiedenen historischen Disziplinen haben eine Vielzahl von unterschiedlichen Fragestellungen an historische Quellen. Aus diesem Grund gibt es sehr unterschiedliche Formen der Präsentation des historischen Materials in den Quellen-Editionen und Datenbänken. Es kann ein vollständiger Text wiedergegeben werden, der nach den Regeln einer philologischen oder historisch-kritischen Ausgabe bearbeitet wurde. Das Problem hierbei ist, Standards für eine Gesamtausgabe zu finden, die von der gesamten Wissenschaftsgemeinde akzeptiert werden können. Es scheint so, daß Standardisierungen einer formalisierten Dokumentation,...

Towards a standard for the description of historical datasets

Ninette Van Hall
Several countries are planning a data-archive facility for historical datasets. In the archives the data will be extensively documented. A standardized way of describing the machine readable datasets will facilitate the exchange of information. The Standard Study Description Scheme used at the long existing social science data-archives is - in unaltered form - not applicable to historical datasets. There are many similarities between social scientific datasets and historical datasets. It is useful for historians to...

Einführung in die Clusteranalyse mit SPSS-X für Historiker und Sozialwissenschaftler

Johann Bacher
In dem vorliegenden Skript werden unter den Verfahren der Clusteranalyse das 'hierarchisch-agglomerative Verfahren' und ein 'allokatives Verfahren' behandelt. Das Schwergewicht liegt auf der konkreten Umsetzung und technischen Realisierung methodologischer Regeln anhand von Übungen im Statistikprogrammpaket SPSS-X. In zwei weiteren Kapiteln werden Verfahren der Stabilitätsprüfung und Verfahren der Behandlung fehlender Werte diskutiert. Die theoretisch vorgestellten Klassifikationsprobleme werden anhand eines Beispiels durchgerechnet. Das Ziel der vorgestellten Klassifikation besteht darin, familiale Haushaltstrukturen in einer osttiroler Gemeinde am Ende...

Paul F. Lazarsfeld und die Geschichte

Jürgen Wilke
Paul F. Lazersfeld - einer der 'Gründungsväter' der empirischen Sozialforschung - ist in seinem Denken nicht so ahistorisch wie allgemein dargestellt. Der vorliegende Beitrag zeigt, daß Lazersfeld in verschiedener Weise und in verschiedenen Phasen durchaus historische Fragestellungen und Interessen entwickelt hat oder sie aus seiner Sicht zu befruchten suchte. Dies geschieht in drei Bereichen: (1) Lazersfeld geht den Ursprüngen der empirischen Sozialforschung bis ins 17.Jahrhundert nach und unterscheidet verschiedene Ansätze und Traditionen. (2) Er betont...

An information system for the analysis of historic city centres and areas: The programme of the region of Sicily

Francesca Bocchi & Fernando Lugli
Historical Social Research Vol. 14, No. 3 (1989): Special Issue: Computer Applications in the Historical Sciences: Selected Contributions to the Cologne Computer Conference 1988 Starting Point and Frequency: Year: 1979, Issues per volume: 4, Volumes per year: 1

Longitudinal data file compilation for historical analysis

Yoshiro Matsuda
Historical Social Research Vol. 14, No. 3 (1989): Special Issue: Computer Applications in the Historical Sciences: Selected Contributions to the Cologne Computer Conference 1988 Starting Point and Frequency: Year: 1979, Issues per volume: 4, Volumes per year: 1

CENSSYS - A system for analyzing census-type data

Jan Oldervoll
Historical Social Research Vol. 14, No. 3 (1989): Special Issue: Computer Applications in the Historical Sciences: Selected Contributions to the Cologne Computer Conference 1988 Starting Point and Frequency: Year: 1979, Issues per volume: 4, Volumes per year: 1

A source-oriented approach to history and computing: the relational database

Daniel I. Greenstein
Historical Social Research Vol. 14, No. 3 (1989): Special Issue: Computer Applications in the Historical Sciences: Selected Contributions to the Cologne Computer Conference 1988 Starting Point and Frequency: Year: 1979, Issues per volume: 4, Volumes per year: 1

Social history and computer: The construction yard of the cathedral of Orvieto between the 14th and the 15th century

Lucio Riccetti
Historical Social Research Vol. 14, No. 4 (1989): Special Issue: Computer Applications in the Historical Sciences: Selected Contributions to the Cologne Computer Conference 1988 Part II Starting Point and Frequency: Year: 1979, Issues per volume: 4, Volumes per year: 1

Recent developments in quantitative history in Austria

Gerhard Botz
Historical Social Research Vol. 3, No. 3 (1978): Mixed Issue Starting Point and Frequency: Year: 1979, Issues per volume: 4, Volumes per year: 1

Notes on an emerging field in historical research

Karl-Heinz Reuband
Der Beitrag beinhaltet Anmerkungen zur Entwicklung und zum Stellenwert von Interviews als Methode einer Historischen Sozialforschung. Der Autor sieht einen Bedeutungszuwachs dieser Methode seit der Studentenbewegung und der Entwicklung einer "neuen Linken". Es folgen Überlegungen zu den Vor- und Nachteilen von standardisierten Interviews, zu Problemen der Stichprobenauswahl, zu quantitativen und qualitativen Analysemethoden sowie zu Erkenntnisgrenzen, zur Gültigkeit und Erkenntniskritik der aus Befragungen gewonnenen Ergebnisse. In Anbetracht der mit Befragungen verbundenen Probleme fordert der Autor eine...

Science policy in imperial Germany: A progress report

Lothar Burchardt
Vorgelegt wird ein Bericht über ein laufendes Forschungsprojekt zur Wissenschaftspolitik in Deutschland, vor allem in Preußen, in den Jahren 1870 bis 1914. In diesem Zeitraum wurden Kooperationsmuster zwischen Regierung, scientific community und privaten Unternehmern entwickelt, die die Bedeutung der Privatwirtschaft für die Wissenschaftspolitik erheblich stärkten und das bis dahin bestehende Staatsmonopol auf diesem Gebiet beendeten. Der Verfasser skizziert die für die nächste Forschungsphase geplanten quantitativen Untersuchungen.

Political perspectives in Germany. The years of semisovereigny, 1949-1955

Richard L. Merritt
Nach der Ablösung der amerikanischen Militärregierung setzte die Hohe Kommission der USA für Deutschland die 1945 begonnene Umfrageforschung in der amerikanischen Besatzungszone fort und weitete sie 1951 auf die nationale Ebene aus. Die gewonnen Daten wurden publiziert, die Originaldatensätze stehen nicht mehr zur Verfügung. Zu den Untersuchungsthemen gehörten der Übergangsprozeß von der Nazi-Herrschaft zur Unabhängigkeit unter dem Besatzungsregime, die Beziehungen der Bundesrepublik zum Osten, Wiedervereinigung, Wiederbewaffnung und Westintegration, Reaktionen auf amerikanische Informationsprogramme sowie die Bevölkerungseinstellung...

German technical associations between science, industry, and the state, 1860-1914

Peter Lundgreen
Der Verfasser stellt zunächst ein analytisches Schema für die Untersuchung technischer Berufsverbände vor. Interessen und Aktivitäten der Verbände werden vier Feldern zugeordnet: Berufsinteressen, wirtschaftliche Interessen, technische Standardisierung, Produktion und Verbreitung von Wissen. Zwei dieser Felder werden im Detail behandelt. Hierbei geht es zum einen um das Engagement der Berufsverbände auf dem Gebiet der Sicherheitskontrolle, der Materialprüfung und der Standardisierung. Zum anderen wird nach der Rolle der Verbände bei der Forschungsförderung gefragt. Hier übten die Verbände...

Demographic history in the United States: The first fifteen years

Mary Jo Maynes
Auf der Grundlage bescheidener Anfänge - einer Sammlung von Artikeln über das Thema 'historische Bevölkerungsstudien' 1968 in Daedalus - wird die Ausbreitung des Studiums der Geschichte der Demographie in den USA beschrieben. Anhand einiger zentraler Problemgruppen wird ein Überblick über die Entwicklung und den gegenwärtigen Verlauf der Forschung gegeben. Die diskutierten Arbeiten sind exemplarisch über das jeweilige Gebiet ausgewählt worden; es wird kein Versuch gemacht, die umfassende und weitgefächerte Sammlung historischer demographischer Arbeiten, die von...

Geschichtswissenschaft und Datenschutz in Österreich

Gerhard Botz
Historical Social Research Vol. 7, No. 1 (1982): Mixed Issue Starting Point and Frequency: Year: 1979, Issues per volume: 4, Volumes per year: 1

Schwerpunkte historisch-demographischer Forschung in West- und Mitteleuropa

Jean-Paul Lehners
In dem Beitrag wird auf wichtige Forschungszentren in West- und Mitteleuropa hingewiesen, die in den letzten Jahren maßgeblich zur Erneuerung der Historischen Demographie beigetragen und auch für die nächsten Jahre interessante Projekte in Angriff genommen haben. Es handelt sich um das Laboratoire de demographie historique in Paris, die Cambridge Group for the History of Population and Social Structure, die Gruppe von M. Mitterauer am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien, die Gruppe um...

Datenbeschreibung und Datendokumentation in der historischen Sozialforschung: Problemaufriss und Empfehlungen für die Forschung

Herbert Reinke
Der Ansatz der historischen Sozialforschung, theoriegeleitete Fragen an historisches Quellenmaterial zu stellen, verknüpft den Umsetzungsprozeß von Theorie in Meßoperationen mit historischen Quellen und führt zu einem spezifischen Beschreibungs- und Dokumentationsbedarf. Dieser spezifische Bedarf wird diskutiert, nachdem zunächst die bereits vorhandenden Datenbeschreibungs- und Datendokumentaionsinstrumente aufgeführt werden. Dann werden die zentralen Datenbeschreibungs- und Datendokumentationsprobleme in der historischen Sozialforschung analysiert: (1) Zielgesamtheit, Erhebungseinheit und Quelle in der historischen Sozialforschung; (2) Indikator und Quelle; (3) Variablenkommentare. Auf dieser Basis...

Cross-national comparative research : some practical remarks

Wilhelm Heinz Schröder
Historical Social Research Vol. 7, No. 4 (1982): Mixed Issue Starting Point and Frequency: Year: 1979, Issues per volume: 4, Volumes per year: 1

Registration Year

  • 2017
    1,695

Resource Types

  • Text
    1,401
  • Dataset
    294