482 Works

Risiken jugendlicher Lebensbewältigung in großstädtischen Monostrukturen 1993/1994

&
Lebenssituation Jugendlicher in Familie, Schule und Arbeit sowie Vorstellungen über Politik, Kultur, Kriminalität und Gewalt. Themen: Beziehung zwischen der Klassenkameraden; Regelverletzungen durch andere Schüler (Skala) und Haltung dazu; Häufigkeit der durch Erziehungsberechtigte erteilten Strafen; angemessene Reaktionen der Justiz auf Gesetzesverstöße Jugendlicher (Skala); Häufigkeit des eigenen oppositionellen Verhaltens gegenüber den Eltern (Skala); Opfererfahrungen im persönlichen Umfeld (Skala); Verhältnis von Jüngeren und Älteren (Skala); Haltung zu Eltern, Wehrdienst; Regierung und freier Meinungsäußerung (Skala); persönliche Eigenschaften wie Aufgeschlossenheit,...

Sportstudie Längsschnitt 1967-1981

Rudi Stemmler & Wolfram Crasselt
Längsschnitterhebung (14 Wellen) der körperlichen und sportlichen Entwicklung von Schülern in der DDR durch Messung der Körpermaße und der physischen Leistungsfähigkeit. Themen: folgende Messungen wurden jährlich wiederholt: Note in Körpererziehung; Durchschnittsnote in ausgewählten Fächern; außerschulisch ausgeübte Sportart und Zeitaufwand; erzielte Leistungen bei: Klimmzug, Liegestütz, Laufen, Schwimmen, Springen, Klettern, Kugelstoßen und Weitwurf; Erziehung des Kindes durch beide Eltern oder Teile; Befreiung vom Sport; Krankheitstage insgesamt und durch Unfall; Vermessung des Körpers: Körpergröße, Sitzhöhe, Beinstrecke, Fußlänge, Armstrecke,...

Senioren 1996

Lebenssituation älterer Bürger. Themen: Hoffnungen und Befürchtungen; Wichtigkeit ausgewählter Lebensbereiche wie Bildung, Demokratie, Kinder, Beruf, Freunde, Sicherheit vor Kriminalität, Umwelt, Hobbys, soziale Sicherheit, Gesundheit, Wohnung, Religion, Demokratie; derzeitige Lebenszufriedenheit sowie Lebenszufriedenheit um 1988; derzeitige Zufriedenheit und retrospektiv eingeschätzte Zufriedenheit im Jahre 1990 mit ausgewählten Bereichen des Lebens; Einstellung zur deutschen Einheit; Institutionenvertrauen; Besitz von Bausparvertrag, kapitalbildende Versicherungen oder Kredit; Veränderungen der Einflussmöglichkeiten (und efficacy) in ausgewählten Bereichen; Einstellung zu einzelnen Parteien und Parteimitgliedschaft; Vereinsmitgliedschaften; Bereitschaft...

Gleichstellungschancen von Männern und Frauen in den neuen Bundesländern 1990

Veränderte Lebensbedingungen, Erwartungen und Zufriedenheit im Vorfeld der deutsch-deutschen Vereinigung, Einstellungen zur Chancengleichheit. Themen: Veränderungen der persönlichen Lebenssituation seit der Währungsunion; Zufriedenheit mit Arbeitsplatzsicherheit, Preisentwicklung, Miete, Dienstleistungen, Einkommen; erwartete Verbesserungen in den Bereichen Umwelt, Wohnen, wirtschaftliche Situation, Arbeitsplatzsicherheit, Gesundheitsbetreuung, Versorgung; Parteienpräferenz; Vertrauen in deutsche Politiker, Entscheidungskompetenzen in der Familie; Hauptverdiener in der Familie früher und heute, sowie Auswirkung von Veränderung auf die Familie; Einstellung zur Chancengleichheit der Geschlechter auf dem Arbeitsmarkt; Reaktion auf Entlassungen zugunsten...

Volkskammerwahl - Ein Jahr danach 1991

Veränderte Lebensbedingungen und Erwartungen nach der deutsch-deutschen Vereinigung, Wahlverhalten 1990. Themen: Veränderung der Lebenssituation während des letzten Jahres; Lösung dringlicher politischer Aufgaben; Ursachen für wirtschaftlichen Zustand und Arbeitslosigkeit (Skala); Wichtigkeit von Entscheidungsfaktoren für das Wahlverhalten am 18. März 1990; Erfüllung der Erwartungen; Wahlentscheidung am 18. März 1990 bei heutigem Wissensstand; Sonntagsfrage; Finanzquellen für Aufbau in den neuen Ländern; Religiosität; Wahlverhalten (Volkskammerwahl 1990, Landtagswahlen 1990, Bundestagswahl 1990).

Leben Ostdeutschland 1996

Sozialer Wandel in Ostdeutschland während der politischen und ökonomischen Transformation. Themen: Hoffnungen und Befürchtungen; Wichtigkeit ausgewählter Lebensbereiche wie Bildung, pluralistisches Parteiensystem, Arbeit, Partnerschaft, Kinder, gerechte Entlohnung, soziale Sicherheit, Gesundheit, Wohnung, Religion, Umwelt, Freizeit (Skala); allgemeine Lebenszufriedenheit und Zufriedenheit in den vorgenannten Lebensbereichen; Selbstverständnis als Ostdeutscher nach sechs Jahren deutscher Einheit (Skala: Bundesbürger, Wunsch nach DDR, Unwohlfühlen, besseres Leben als in der DDR, Enttäuschung, Ostdeutsche wissen nicht, was sie wollen, zu hohe Ansprüche); Institutionenvertrauen (Bundesregierung, Landesregierung,...

Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen im Vorfeld der Landtagswahlen 1990

Einstellungen und Erwartungen im Vorfeld der deutsch-deutschen Vereinigung, Veränderungen in der Lebenssituation und Zufriedenheit damit, Wahlverhalten. Themen: Allgemeine Lebenszufriedenheit; Veränderungen der Lebenssituation seit der Währungsunion; Zukunftsaussichten für die politische und wirtschaftliche Entwicklung der DDR und Gründe dafür; Meinung zur Verfassungsdiskussion; Tempo der deutsch-deutschen Vereinigung; Berufstätigkeit von Frauen und Männern; Bedeutung der Berufstätigkeit; Auswirkungen der Einführung der Marktwirtschaft auf Familie und Partnerschaft; Zuständigkeit für Erziehung der Kinder innerhalb der Familie oder Lebensgemeinschaft; Interessenvertretung von Frauen in...

Tagelöhner, Gesellen Arbeiter in Braunschweig 1830 – 1880

Gerhard Schildt
Die vorliegende Untersuchung widmet sich der Frage, wie die Industriearbeiterschaft in Deutschland entstanden ist. „Wir verstehen unter der Industriearbeiterschaft Menschen, die in Industriebetrieben körperliche Arbeit verrichteten, die sich in einer bestimmten sozialen Lage befanden und die im Allgemeinen – wenigstens in ihren Führern – eine gemeinsame, gesellschaftspolitische (sozialdemokratische) Überzeugung hatten. Wir werden also zu fragen haben, warum die Menschen industrielle Arbeitsplätze aufgesucht haben und an welchen Arbeitsplätzen sie vorher tätig gewesen sind; wir wollen wissen,...

Die Industrialisierung im Hagener Raum zwischen 1815 und 1914

Andreas Berger
(Schlagworte: Industrialisierung, Industrialisierungsforschung, Wirtschaftsstruktur, industrial Districts, local Districts, produzierendes Gewerbe, sekundärer Sektor, Bergbau, Textilindustrie, Elektroindustrie, ländliche Industrie, verarbeitendes Gewerbe) Gegenstand der Studie Es wird der Prozeß der regionalen Industrialisierung am Beispiel des Hagener Raumes unter Verwendung des theoretischen Modells des industriellen Distrikts analysiert. Es wurde bewußt ein kleiner Untersuchungsraum gewählt, um den Vorgang der Industrialisierung aller dafür wichtigen Branchen zu erfassen. Die Forschung zur Industrialisierung Nordwest-Deutschlands konzentriert sich auf das Ruhrgebiet, welches sich innerhalb eines...

Börsenkrisen und Börsengesetzgebung in Deutschland (1914 bis 1945)

Friedrich-Wilhelm Henning
Gegenstand der Studie: Der Autor versucht, den Umfang des Handels mit Wertpapieren an den Börsen zu bestimmen. Eine Auswahl von Wertpapieren steht hierbei im Mittelpunkt der Untersuchung. Es handelt sich dabei um Aktien, Kuxe, Anleihen der öffentlichen Hand, Anleihen der Unternehmen, Pfandbriefe von Hypothekenbanken, von den Landschaftsbanken und von Rentenbanken sowie um die gehandelten Bezugsrechte. Auf die Vorgänge an den Wechsel- und Devisenbörsen wird nur dann eingegangen, wenn diese Vorgänge für den hier analysierten Wertpapierhandel...

Staatsverschuldung in Deutschland, die Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland 1950 bis 2004.

Lutz Wucherpfennig
„Die öffentliche Verschuldung ist nach wie vor eine kontrovers diskutierte Einnahmeart des Staates. Sie war es bereits in früheren Jahrhunderten, als sich prunksüchtige Herrscher für ihre Bautätigkeit hoch verschuldeten (als Beispiel: die kurbayerische Verschuldungspolitik im 17. und 18. Jahrhundert, siehe Zimmermann, H., 1999: Ökonomische Rechtfertigung einer kontinuierlichen Staatsverschuldung, in: Henke, K.-D. (Hrsg.), 1999: Zur Zukunft der Staatsfinanzierung. Baden-Baden, S. 159). Vor dem Hintergrund der Höhe des öffentlichen Schuldenstandes ist die Diskussion über die theoretisch-ökonomischen Grundlagen...

Eurobarometer 49 (Apr-May 1998)

Einstellung zur EU, zu den Institutionen der EU, zu den Europawahlen, zur EU-Erweiterung und zum Euro. Themen: 1. Fragen allgemein zu Europa und zum Euro und politische Informiertheit: Eigene Meinungsführerschaft; Politikinteresse; Interesse an Politik im Freundeskreis; allgemeine Lebenszufriedenheit; Demokratiezufriedenheit auf Ebene der Europäischen Union und des eigenen Landes; Selbsteinschätzung der Kenntnisse über die Europäische Union; Wunsch nach mehr Informationen über die EU; EU-Themen, über die mehr Information gewünscht wird; wichtigste Informationsquellen über die Politik und...

EVS - European Values Study 1999 (release 3.0.0, 2011) - Integrierter Datensatz

Paul M. Zulehner, David Rotman, Larissa Titarenko, Karel Dobbelaere, Jan Kerkhofs, Herman DeDijn, Jaak Billiet, Bernadette Bawin, Georgy Fotev, Mario Marinov, Josip Baloban, Ladislav Rabusic, Peter Gundelach, Andrus Saar, Richard Sinnott, Juhani Pehkonen, Jean-Francois Tchernia, Bi Puranen, Wolfgang Jagodzinski, Helmut Anheier, Stephen Harding, James Georgas, Kostas Mylonas, Aikaterini Gari, Miklós Tomka … & Olga N. Balakireva
The online overview offers comprehensive metadata on the EVS datasets and variables. The variable overview of the four EVS waves 1981, 1990, 1999/2000, and 2008allows for identifying country specific deviations in the question wording within and across the EVS waves. This overview can be found at:Online Variable Overview.Moral, religious, societal, political, work, and family values of Europeans. Topics: The question program is divided in three parts: besides a common question program for all countries there...

EVS - European Values Study 1999/2000 (release 2, Mai 2006) - Türkei

Yilmaz Esmer
Moralische, religiöse, gesellschaftliche, politische, ökonomische und soziale Wertvorstellungen der Europäer. Themen: Das Fragenprogramm ist dreigeteilt: Neben einem gemeinsamen Fragenprogramm für alle Ländern gibt es ein freiwilliges Zusatzprogramm und weitere länderspezifische Fragen. Gemeinsames Fragenprogramm: Freizeit: Wichtigkeit der Lebensbereiche; Glücksgefühl; Mitgliedschaften und ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen, Parteien, Organisationen, Bürgerinitiativen und Berufsorganisationen; Verkehrskreise in der Freizeit; Toleranz gegenüber Minderheiten, Andersgläubige und Ausländer; zwischenmenschliches Vertrauen; Selbstwirksamkeit (Skalometer); allgemeine Lebenszufriedenheit (Skalometer). Arbeitswelt: Wichtigkeit ausgewählter Merkmale beruflicher Arbeit (Skala); eigene Erwerbstätigkeit;...

Bürgerschaftswahl in Hamburg 2001

Beurteilung von Parteien und Politikern. Einstellung zu politischen Fragen und Themen der Zeit. Themen: Wichtigstes und zweitwichtigstes Problem in Hamburg; Wahlabsicht; beabsichtigte Art der Wahl (Wahllokal oder Briefwahl); Zeitpunkt der Wahlentscheidung; Sicherheit der eigenen Wahlentscheidung; Einschätzung, ob Bundespolitik oder lokale Hamburger Politik wichtiger; Wahlverhalten bei der letzten Bürgerschaftswahl 1997 in Hamburg; Koalitionspräferenz; Sympathie-Skalometer für die CDU, SPD, Grüne, FDP und Schill-Partei jeweils auf Landes- und Bundesebene; Zufriedenheit mit den Leistungen des bisherigen Senats (regiert von...

EVS - European Values Study 1999/2000 (release 2, Mai 2006) - Ukraine

Olga N. Balakireva
Moralische, religiöse, gesellschaftliche, politische, ökonomische und soziale Wertvorstellungen der Europäer. Themen: Das Fragenprogramm ist dreigeteilt: Neben einem gemeinsamen Fragenprogramm für alle Ländern gibt es ein freiwilliges Zusatzprogramm und weitere länderspezifische Fragen. Gemeinsames Fragenprogramm: Freizeit: Wichtigkeit der Lebensbereiche; Glücksgefühl; Mitgliedschaften und ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen, Parteien, Organisationen, Bürgerinitiativen und Berufsorganisationen; Verkehrskreise in der Freizeit; Toleranz gegenüber Minderheiten, Andersgläubige und Ausländer; zwischenmenschliches Vertrauen; Selbstwirksamkeit (Skalometer); allgemeine Lebenszufriedenheit (Skalometer). Arbeitswelt: Wichtigkeit ausgewählter Merkmale beruflicher Arbeit (Skala); eigene Erwerbstätigkeit;...

Eurobarometer 51.0 (Mar-May 1999)

Die Themenschwerpunkte sind: 1. Politische Einstellungen und Fragen zur Europäischen Union. 2. Europäisches Parlament. 3. Einstellung zu älteren Menschen und Fragen zur Altersvorsorge. 4. Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. 5. Häusliche Gewalt gegen Frauen. Themen: 1. Politische Einstellungen und Fragen zur Europäischen Union: Staatsangehörigkeit; Politikinteresse; eigene Meinungsführerschaft; Selbsteinschätzung der Informiertheit über die EU; Mediennutzung; Vertrauen in Medien, Justiz, Polizei, Militär, Kirche, Gewerkschaften, Parteien, Großunternehmen, charitative Organisationen sowie nationale und supranationale Institutionen; genutzte Informationsquellen bzw. Informationskanäle...

EVS - European Values Study 1999/2000 (release 2, Mai 2006) - Finnland

Juhani Pehkonen
Moralische, religiöse, gesellschaftliche, politische, ökonomische und soziale Wertvorstellungen der Europäer. Themen: Das Fragenprogramm ist dreigeteilt: Neben einem gemeinsamen Fragenprogramm für alle Ländern gibt es ein freiwilliges Zusatzprogramm und weitere länderspezifische Fragen. Gemeinsames Fragenprogramm: Freizeit: Wichtigkeit der Lebensbereiche; Glücksgefühl; Mitgliedschaften und ehrenamtliche Tätigkeiten in Vereinen, Parteien, Organisationen, Bürgerinitiativen und Berufsorganisationen; Verkehrskreise in der Freizeit; Toleranz gegenüber Minderheiten, Andersgläubige und Ausländer; zwischenmenschliches Vertrauen; Selbstwirksamkeit (Skalometer); allgemeine Lebenszufriedenheit (Skalometer). Arbeitswelt: Wichtigkeit ausgewählter Merkmale beruflicher Arbeit (Skala); eigene Erwerbstätigkeit;...

Landtagswahl in Rheinland-Pfalz 2001

Beurteilung von Parteien und Politikern zur Landtagswahl. Politische Fragen. Themen: Wichtigste politische Probleme in Rheinland-Pfalz; Wahlbeteiligungsabsicht an der Landtagswahl; Präferenz für Briefwahl; Parteipräferenz (Erststimme, Zweitstimme, Rangordnung); Zeitpunkt und Sicherheit der eigenen Wahlentscheidung; Wichtigkeit der Bundespolitik für die eigene Wahlentscheidung auf Landesebene; Wahlverhalten bei der letzten Landtagswahl; Chancen für eine Alleinregierung der SPD im Land und Haltung dazu; Koalitionspräferenz; Sympathie-Skalometer für ausgewählte Parteien auf Bundes- und Landesebene; Zufriedenheit mit den Leistungen der SPD-FDP-Landesregierung; Zufriedenheit mit den...

Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften ALLBUS 2002

1. Einstellungen zu Familie, Ehe und Partnerschaft: Familie als Voraussetzung für Glück; Einstellung zur Heirat bei dauerndem Zusammenleben der Partner; Grund für Heirat Kind. 2. Individuelle und kollektive Wertorientierungen: Lebensziele (Gesetz und Ordnung respektieren, hoher Lebensstandard, Macht und Einfluss, Phantasie und Kreativität entwickeln, Sicherheit, Randgruppen helfen, eigene Bedürfnisse durchsetzen, Fleiß und Ehrgeiz, Toleranz, politisches Engagement, Hedonismus, Gottesglaube, Leistung im Beruf, Selbstverwirklichung); gesellschaftliche Werte (Fleiß und Leistung, Verantwortung für Mitmenschen übernehmen, Konformität, Selbstbewusstsein und Kritikfähigkeit, Liberalität,...

Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften ALLBUScompact 2002

ALLBUScompact ist als alternative Einsteigerversion (Public Use File) für die komplexer strukturierte Vollversion im Angebot. Speziell für ALLBUScompact wurde dementsprechend ein vereinfachtes Demografiemodul selektiert, das die wichtigsten demografischen Indikatoren in einer übersichtlichen Gruppe vereint. Die sonstigen inhaltlichen Fragemodule, die keine sensitiven Daten enthalten, entsprechen weiterhin vollständig der ALLBUS Vollversion (Scientific Use File). ALLBUScompact eignet sich daher vor allem für Einsteiger in die Datenanalyse. Eine vollständige Beschreibung der inhaltlichen Fragemodule finden Sie unter Studiennummer 3700 (ALLBUS...

Eurobarometer 64.3 (Nov-Dec 2005)

Erlernen von Fremdsprachen. Moderne Biotechnologie und Gentechnologie. Kriminalität. Gesundheitsbewusstsein, Ernährung, körperliche Betätigung und Sport. Nur in BG, RO, HR, TR und CY (tcc): Rauchgewohnheiten und Passivrauchen. AIDS-Prävention. Wahrnehmung von medizinischen Behandlungsfehlern. Nur in Polen: Verbraucherrechte. Themen: 1. Fremdsprachen: Nützlichkeit des Beherrschens einer Fremdsprache; nützlichste Fremdsprachen für die persönliche Entwicklung und Karriere; Fremdsprachen, die Kinder lernen sollten; bestes Alter, um erste und zweite Fremdsprache zu lernen; Gründe für das Erlernen von Fremdsprachen in der Schule und...

Eurobarometer 57.2 (Apr-Jun 2002)

Die Themenschwerpunkte dieser Erhebung waren: 1. Gesundheit 2. Grenzüberschreitende Einkäufe 3. Nationale und europäische Identität. Themen: 1. Gesundheit: wichtigste gesellschaftliche Themen; wichtigste Bereiche für zusätzliche finanzielle Unterstützung (z.B. Verteidigung, Bildung oder Gesundheitswesen; Zufriedenheit und erwartete Zufriedenheit (in zwei Jahren) mit dem persönlichen Leben, der nationalen Wirtschaft und Bildung, dem Justizwesen, dem öffentlichen Verkehrswesen und dem Gesundheitswesen; Einstellungen zum Gesundheitssystem (Skala: Nutzung der gesundheitlichen Einrichtungen, finanzielle Unterstützung für eine Grundversorgung der Patienten, Arzt-Patienten-Kommunikation, Behandlungspriorität junger gegenüber...

Eurobarometer 56.3 (Jan-Feb 2002)

Die Themenschwerpunkte sind: 1. Informationsbeschaffung über die EU und Mediennutzung (Informationsquellen), 2. EU-Erweiterung, 3. EU-Integration. Themen: 1. Mediennutzung: Regelmäßig genutzte Fernsehsender, Tageszeitungen, Wochenzeitungen, Zeitschriften, Radiosender; Präferenz für bestimmte Fernsehsendungen wie Nachrichten, Serien, Musiksendungen, Sportsendungen, Filme, Dokumentarfilme, Kindersendungen, Talkshows, Home Shopping u.a.; Benennung der zwei positivsten und der zwei negativsten Aspekte der EU; Informationswünsche und tatsächlich gefundene Information über die EU in Tageszeitungen und im Fernsehen; genutzte und präferierte Informationsquellen und Informationsmedien über die EU; Nützlichkeit...

Forsa-Bus 2003

Wichtigste politische Themen; Konjunkturerwartung und erwartete Entwicklung der persönlichen Lebensverhältnisse; größte Probleme in Deutschland; Bundeskanzlerpräferenz; kompetenteste Partei in der Bundesrepublik; Wahlverhalten bei der letzten Bundestagswahl und Landtagswahl; Parteipräferenz auf Bundes- und Landtagsebene (Sonntagsfrage); Problemlösungskompetenz der Parteien in den Bereichen: Bekämpfung der Arbeitslosigkeit, Schaffung von Rahmenbedingungen für Wirtschaftswachstum, Stärkung des Verbraucherschutzes, Zuwanderung von Ausländern, gerechte Steuerverteilung, Zukunftssicherung für Kinder, Modernisierung des Gesundheitswesens, soziale Gerechtigkeit, Förderung neuer Technologien, Bürokratieabbau und Modernisierung des Staates, Begrenzung der Staatsschulden sowie...

Registration Year

  • 2012
    482

Resource Types

  • Dataset
    482