32,844 Works

Framing politischer Debatten - strategische Entscheidung oder Determinismus?

Leonie Reicheneder

Zwischen Zerstreuung und geistiger Arbeit: Zur Entwicklung des Zuhörens in der Musikgeschichte

Magdalena Zorn (Ed.) & Ursula Lenker (Ed.)

(Nicht-)Hören: Deafness vs. Hearingness

Magdalena Zorn (Ed.) & Ursula Lenker (Ed.)

Gehören, gehorchen, verstehen, aufhören: Polysemie und Bedeutungswandel bei ›(Zu-)Hören

Magdalena Zorn (Ed.) & Ursula Lenker (Ed.)

Grenzen überwinden - Netzwerke gestalten

Indra Heinrich
o-bib. Das offene Bibliotheksjournal / Herausgeber VDB, Bd. 6 Nr. 4 (2019)

Bericht zum Hands-On-Lab „Neue Geschäftsmodelle und Workflows im Open Access“ beim 7. Bibliothekskongress in Leipzig am 19. März 2019

Alexandra Jobmann
Es gibt weit mehr Open-Access-Geschäftsmodelle als die etablierten Varianten der Article oder Book Processing Charges. Das von uns veranstaltete Hands-On-Lab „Neue Geschäftsmodelle und Workflows im Open Access“ beim 7. Bibliothekskongress (= 108. Bibliothekstag) in Leipzig zielte daher darauf ab, den Teilnehmenden Konzepte und Ideen für weitere/andere Geschäftsmodelle im Bereich des Open-Access-Publizierens vorzustellen. Die gemeinsame Grundlage bildet dabei das Verständnis von wissenschaftlichen Verlagen, Intermediären, Händlern und Bibliotheken als Partnerinnen und Partner im Publikationsprozess.

Kein Ende in Sicht?!

Elisabeth Geldmacher & Nadine Kulbe
Zum Ende des Zweiten Weltkrieges hatten deutsche Bibliotheken große Bestandsverluste erlitten. Die Lücken wurden u.a. mit als „herrenlos“ geltenden Büchern gefüllt, die sich in Sammelstellen in sämtlichen alliierten Besatzungszonen befanden. Auf diese Weise kamen nach 1945 in großer Zahl problematische Bestände in die Bibliotheken. Die Forschung hat dafür den Terminus ‚sekundäres NS-Raubgut‘ gefunden. Darunter versteht man Objekte, die nicht direkt von den Opfern des Nationalsozialismus stammen, sondern über verzweigte Wege und Institutionen weiterverteilt wurden. Die...

„Auch die Sammelgebiete der Nationalbibliotheken in den Volksdemokratien werden beachtet.“

Regine Dehnel
Das Forschungsprojekt NS-Raubgut nach 1945: Die Rolle der Zentralstelle für wissenschaftliche Altbestände wird seit 2014 in der Abteilung Historische Drucke der Staatsbibliothek zu Berlin - Preußischer Kulturbesitz (SBB PK) durchgeführt. Möglich wurde dieses Projekt durch die Förderung des Deutschen Zentrums Kulturgutverluste. Gegenstand des Projektes ist die Erforschung der Wege, die einzelne Bücher und größere Buchbestände in den Jahrzehnten nach Ende des Zweiten Weltkriegs nahmen und inwiefern sich unter diesen Büchern NS-Raubgut befand. Hierfür wird die...

Das Projekt \"GND für Kulturdaten\" (GND4C)

Detlev Balzer, Barbara K. Fischer, Jürgen Kett, Susanne Laux, Jens M. Lill, Jutta Lindenthal, Mathias Manecke, Martha Rosenkötter & Axel Vitzthum
Die zunehmende Präsenz von Museen, Archiven, Forschungs- und anderen Kulturgut verwahrenden Einrichtungen mit ihren Sammlungsobjekten im Internet verstärkt das Bedürfnis nach Vernetzung der Daten. Eine Voraussetzung für die semantische Verknüpfung von Datensätzen sind gemeinsam verwendete Normdaten. Die Gemeinsame Normdatei (GND), geführt von der Deutschen Nationalbibliothek, ist ein weithin anerkanntes Vokabular für die Beschreibung und das Information­Retrieval in der Bibliothekswelt. Veröffentlicht als Linked Open Data, unterstützt die GND semantische Interoperabilität und Nachnutzung von Daten. Objekte aus...

Welcome on Board!

Sabine Wolf
Jährlich beginnen über 500.000 Auszubildende ihre Ausbildung. Knapp ein Drittel löst den Ausbildungsvertrag – nicht immer um nur den Ausbildungsort oder in ein Studium zu wechseln. Oftmals stecken Probleme mit der Ausbildung selbst oder der Ausbilderin oder dem den Ausbilder dahinter. Einige Probleme könnten sicherlich auch mit einem professionellen Onboarding vermieden werden. Welche Elemente ein solches Integrationsmanagement beinhaltet und wie es sich auf die Praxis übertragen lässt, wird am Beispiel der Stadtbibliothek Berlin-Mitte aufgezeigt.

Gemeinsam die Zukunft gestalten

Daniela Poth & Fee-Saskia Fricke
Rückläufige Ausleihen, steigende Besucherzahlen, sinkende Anfragen nach bibliothekarischen Auskünften stehen einer steigenden Zahl an Beratungen in der Literaturrecherche und -verwaltung und neuerdings auch zu Statistikprogrammen, Programmiersprachen und einem größeren Bedarf an Förderung digitaler Kompetenzen von universitärer Seite gegenüber – alle diese Faktoren bedingen eine Neuausrichtung der klassischen Benutzung in Bibliotheken. Die Benutzungsabteilung der SUB wurde in den letzten Jahren personell gestrafft und das Profil stärker auf Basisdienstleistungen konzentriert, um neue Themenfelder in anderen Bereichen der...

Perzeptive Linguistik

Thomas Krefeld

Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 9 (2015)

Editorial...7-9 Der Protestantismus in den Elitediskursen der frühen Bundesrepublik ...11-39 Integration durch Architektur? Überlegungen und Beobachtungen zum Zusammenhang von Vertriebenenintegration und Kirchbau in der Nachkriegszeit...41-66 "Moralische Erfordernisse ersten Ranges". Protestantische Stimmen zugunsten des deutsch-israelischen Botschafteraustausches 1965...67-88 Der heilsgeschichtliche Gehalt der historisch-materialistischen Geschichtsschreibung in der DDR als Indikator einer "politischen Religion"...89-109 Konversion als Kirchenwechsel - konfessionskundlich-ökumenische Aspekte ...111-131 Die Rezeption Luthers "Judenschriften" im 19. und 20. Jahrhundert ...133-139 Tagungsbericht: "Zwischen Verklärung und Verurteilung - Phasen der...

Bericht über die Tagung \"Religion und Philosophie - vergleichende Untersuchungen zur Lehrerausbildung in Deutschland, Frankreich und der Schweiz\"

Katharina Biermann, Markus Rohmann & Antje Roggenkamp
Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 10 (2016)

Kommunikation in öffentlich-rechtlichen Mediensystemen: Eine Untersuchungsskizze zu protestantischen Kommunikationsformen in der Bundesrepublik nach 1945

Teresa Schall
Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 10 (2016)

Wege in die Bundesrepublik: Heinz-Dietrich Wendland zwischen Konservatismus und sozialer Verantwortung

Stefan Dietzel & Katja Bruns
Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 10 (2016)

Die Regionalisierung der Evangelischen Kirche der Union (1970/72).

Henning Theißen
Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 10 (2016)

Nachrichten aus der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte

Claudia Lepp
Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 9 (2015)

Predigen im KZ - Evangelische Lagerpredigten und ihr Widerstandspotential

Rebecca Scherf
Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 12 (2018)

Tagungsbericht: \"Zwischen Verklärung und Verurteilung - Phasen der Rezeption des evangelischen Widerstandes nach 1945\"

Jan Matthias Hoffrogge
Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 9 (2015)

Geteilte Erinnerungen?

Klaus Fitschen
Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 11 (2017)

Integration durch Architektur? Überlegungen und Beobachtungen zum Zusammenhang von Vertriebenenintegration und Kirchbau in der Nachkriegszeit

Philipp Stoltz & Felix Teuchert
Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 9 (2015)

Editorial

Claudia Lepp
Mitteilungen zur Kirchlichen Zeitgeschichte, Bd. 9 (2015)

Registration Year

  • 2021
    280
  • 2020
    17,576
  • 2019
    630
  • 2018
    8,894
  • 2017
    613
  • 2016
    4,735
  • 2015
    78
  • 2014
    38

Resource Types

  • Text
    32,844

Affiliations

  • Ludwig-Maximilians-Universität München
    16,378
  • University of Pennsylvania
    2
  • University of Cambridge
    2
  • Bavarian Academy of Sciences and Humanities
    1
  • University of Reims Champagne-Ardenne
    1
  • Catholic University of America
    1