2,081 Works

Stochastic cosmological inflation

Florian Kühnel

Die Landwirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns im Vergleich mit anderen Bundesländern

Helmut Klüter
Trotz relativ guter physiogeographischer Rahmenbedingungen fällt die Landwirtschaft Mecklenburg-Vorpommerns nach Wertschöpfung, Flächenproduktivität, Subventionseffektivität weit hinter die der westlichen Bundesländer zurück. Ursachen sind unter anderem die Inflexibilität und Unproduktivität übergroßer Unternehmen, die Dominanz billiger Massenproduktion und der Verzicht der Großbetriebe auf die Bedienung nachfragestarker Marktsegmente im ökologischen und hochqualitativen Bereich. Die Subventionierung und Privilegierung der großbetrieblich strukturierten Agrarindustrie muss abgebaut, die Förderung innovativer kleiner und mittlerer bäuerlicher Betriebe intensiviert werden. Die Infrastruktur in Ländlichen Räumen muss...

About possible geophysical causes of the decade fluctuations in the length of day

Hans Greiner-Mai
report

Untersuchungen zur Chronostratigraphie mariner Terrassen in Mittelitalien—230Th/234U- und ESR-Datierungen an fossilen Mollusken

Ulrich Radtke, Gerd J. Hennig & Augusto Mangini
Durch die ESR-Altersbestimmungsmethode (Elektronenspin Resonanz) sowie die 230Th/234U-Datierung fossiler Muscheln bei Tarquinia (Latium) konnte die stratigraphische Einordnung tektonisch verstellter thyrrenzeitlicher mariner Terrassen geklärt werden. Zwischen den Flüssen Mignone und Marta liegt die Terrasse des Euthyrren I (100 000—120 000 BP) heute in einer Höhe von 40—45 m ü. M. und die Küstenlinie des Euthyrren II (200 000—220 000 BP) ca. 65m ü. M. Sie liegen damit deutlich höher als alle bisher gefundenen euthyrrenzeitlichen Terrassen in...

Initial ice movement directions from the East and South South East during a late Weichselian readvance in NE Germany

Joachim Albrecht
Im Hinterland der Pommerschen Endmoräne in Nordostdeutschland sind zwei Kiesgruben (Kavelpaß und Wusseken) untersucht worden. Beide weisen glazifluviale Sedimente im unteren, sowie Geschiebemergel im oberen Teil der Lagerfolge auf. Sedimentologische Studien und Studien zur Eisbewegungsrichtung sind durchgeführt worden. Es ist deutlich, daß das Eis zu Beginn des Vorstoßes von Ost nach West, bzw. von Südsüdost nach Nordnordwest geflossen ist, und somit die Eisfließrichtung als abweichend von der erwarteten regionalen nordost-südwestlichen Bewegungsrichtung betrachtet werden muß. Eine...

High-Resolution Imaging of Texture and Microstructure by the Moving Detector Method

H. J. Bunge, H. Klein, L. Wcislak, U. Garbe, W. Weiß & J. R. Schneider
In order to describe texture and microstructure of a polycrystalline material completely, crystal orientation g={?1F?2} must be known in all points x={x1?x2?x3} of the material. This can be achieved by locationresolved diffraction of high-energy, i.e. short-wave, X-rays from synchrotron sources. Highest resolution in the orientation- as well as the location-coordinates can be achieved by three variants of a detector sweeping technique in which an area detector is continuously moved during exposure. This technique results in...

Isotopengeochemische Untersuchungen zum Stoffhaushalt geogen schwefelsaurer Bergbaurestseen des Lausitzer Braunkohlenreviers unter besonderer Berücksichtigung geochemisch gesteuerter Sanierungsverfahren

Andrea Fauville
In den Folgelandschaften der ostdeutschen Braunkohlereviere entstanden in den vergangenen Jahrzehnten zahlreiche Bergbaurestseen mit pH-Werten kleiner 3. Potentielle Sanierungskonzepte für diese Seen beinhalten häufig geochemisch gesteuerte 'in-lake' Verfahren, bei denen seeinterne Prozesse zum Alkalinitätssgewinn und damit zur Neutralisierung der Gewässer führen sollen. Isotopengeochemische Untersuchungen an zwei sauren Bergbaurestseen der Lausitz lieferten konkrete Hinweise darauf, dass der Prozess der bakteriellen (dissimilatorischen) Sulfatreduktion (BSR) und die anschließende sedimentäre Fixierung von Sulfidmineralen maßgeblich zur Neutralisierung saurer Gewässer beitrugen....

Biogeochemie gelöster Kohlenhydrate in der Arktis

Ralph Engbrodt
thesis

Aktivitätskoeffizienten von Si und Cr in Fe-Ni-Legierungen und ihre Relevanz für die Thermodynamik planetarer Differentiationsprozesse

Ingo Alexander Vogel
Die Erde und viele andere planetare Körper besitzen Eisennickel-Kerne. Diese resultieren aus einer zumindest partiellen Aufschmelzung in der Frühphase ihrer Geschichte. Durch die Gravitation hat sich dabei das schwerere Metall vom leichteren Silicat abgetrennt und ist in den Mittelpunkt des Körpers gesunken. Auf diese Weise entstand daraus der Metallkern. Während dieses Segregationsprozesses stand das Metall im Gleichgewicht mit dem Silicat. Eine geringe Menge des Elements Silicium wird abhängig von Temperatur und Sauerstoffpartialdruck aus der Oxidationsstufe...

Chromospheric and coronal activity

Birgit Fuhrmeister
Unter stellarer Aktivität werden eine Reihe von Phänomenen in den unterschiedlichen Atmosphärenschichten zusammengefasst, die eng mit dem Magnetfeld des einzelnen Sterns verbunden sind. Da eine direkte Auflösung der Sternoberfläche, wie uns dies bei der Sonne möglich ist, für aktive Sterne noch in ferner Zukunft liegt, können diese Phänomene im Normalfall nicht direkt beobachtet werden. Es können aber aus der Spektralanalyse indirekt Informationen über die Aktivität eines Sterns gewonnen werden. Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit...

Development of ultrathin niobium nitride and niobium titanium nitride films for THz hot-electron bolometers

Sven Holger Bedorf
The main focus of this work is the development of ultrathin NbN and NbTiN films. A reproducible and reliable deposition process for ultrathin NbN and NbTiN films for the use in phonon-cooled HEB devices was established. The ultrathin films were deposited on silicon (Si) substrates and on 2æm Si3N4 membranes by DC reactive magnetron sputtering. A method for the precise control of the nitrogen partial pressure by monitoring the target voltage has been introduced to...

The structure and spectra of irradiated secondaries in close binaries (pre-CVs)

Alexander Christopher Wawrzyn
Many stars evolve not alone but along one or more companions. While the evolution of single isolated stars is well predicted by theoretical calculations, close binary systems with their interactions are on the one hand far more difficult to handle, but on the other hand well constrained in their masses and sizes. One mechanism thought to produce such close binaries is the Common Envelope Evolution (CEE). Especially young post CEE binaries show great temperature differences...

Studying martian dust devils by applying pattern recognition algorithms to multi-mission camera images

Christina Stanzel
A pattern recognition and classification software was developed to detect dust devils automatically in surface images from Mars. The amount of images taken by spacecraft orbiting Mars is increasing continuously and the expenditure of time is too high to search every image for spatially and temporally highly variable features like dust devils. The pattern recognition method was therefore used to conduct a completely new kind of search for dust devils. Images from the three different...

Automatische Bestimmung von Verknüpfungspunkten für HRSC-Bilder der Mars Express-Mission

Ralph Schmidt
Photogrammetrie, Mars Express, digitale Bildzuordnung

Inverse Comptonstreuung und die Hochenergie-Emission relativistischer Stoßwellen

Carsten Arbeiter
In dieser Arbeit wird die inverse Comptonstreuung behandelt. Bei diesem Prozess streuen Elektronen niederenergetische Photonen zu höheren Energien; für die Anwendung auf die Jets aktiver galaktischer Kerne wird der sogenannte SSC--Prozess, bei dem die Elektronen die von ihnen selbst erzeugten Synchrotronphotonen streuen, untersucht. In der vorliegenden Arbeit wird für diesen Prozess erstmals eine analytische Lösung unter Berücksichtigung aller Beschränkungen der Verteilungen der Streupartner hergeleitet. Darüber hinaus wird im Rahmen des sogenannten Modells der relativistischen Stoßfront...

On the influence of local inhomogeneities on cosmological observables

Aleksandar Rakić
Despite the good consistency of the cosmological standard model with the bulk of present observations, a number of unanticipated features have recently been detected within large-angle data of the Cosmic Microwave Background. Among these features are the anomalous alignments of the quadrupole and octopole with each other, their unexpected alignments with certain astrophysical directions (e.g. equinox, ecliptic) as well as the stubborn lack of angular autocorrelation on scales > 60ʿ. We pursue the idea that...

Flächendeckende Ermittlung bodenphysikalischer Parameter aus Drucksondierergebnissen mittels Korrelationen zu Ergebnissen radiometrischer Sondierungen

Steffen Friedrich
Basierend auf einer Analyse der spezifischen Merkmale der Drucksondierung (DS) und der radiometrischen Kombinationsdrucksondierung (KDS) sowie einer Dimensionsanalyse wurde ein Verfahren zur Aufstellung materialspezifischer Korrelationsbeziehungen zwischen den Messgrößen der Drucksondierung und den bei der KDS gewonnenen bodenphysikalischen Parametern Porenanteil, Dichte und Feinkornanteil entwickelt, wodurch die Effizienz von Drucksondierungen signifikant erhöht werden konnte. Es wird anhand geostatistischer Untersuchungen gezeigt, wie der für flächendeckende Untersuchungen erforderliche Mindestabstand zwischen Sondieransatzpunkten bestimmt werden kann. Möglichkeiten der Darstellung flächendeckender bzw....

The influence of high speed collisions and gas flow on the formation of planetesimals

Georgi Paraskov
Ein zentrales Problem der Planetologie ist die Frage nach der Entstehung der Planeten. Als Vorläufer der Planeten werden die so genannten Planetesimale betrachtet. Diese km-großen Körper wachsen in protoplanetaren Scheiben aus kleinen Staubteilchen. Verantwortlich für das Wachstum sind unter anderem die zahlreichen Stöße zwischen den Staubteilchen, die dabei entstehende Staubaggregate, und die Wechselwirkung dieser Körper mit dem Gas in der Scheibe. Wie genau die Entstehungsprozesse ablaufen und ob größere Körper in Stößen wachsen können, ist...

Die Entstehung der dänischen und norddeutschen Rinnentäler (Tunneltäler) -Glaziologische Gesichtspunkte

Per Smed
Die alte Tunneltal-Theorie (Ussing 1907) ist immer umstritten gewesen, besonders weil die so benannten Täler mehr als 1 km breit sein können. Es wurde behauptet, daß so breite Tunnel oder Hohlräume unter Gletschereis unmöglich seien. Seit 1950 haben Fortschritte in der Glaziologie (besonders Nye 1952 und Shreve 1972) bewirkt, daß die Tunneltal-Idee neu belebt worden ist. Lange und schmale Eiszungen, wie sie noch heute auf vielen Karten von Norddeutschland gezeigt werden, sind nach Nye nur...

Investigating the release of coprecipitated uranium from iron oxides

Chicgoua Noubactep, A. Schöner & H. Dienemann
The removal of uranium (VI) from zerovalent iron permeable reactive barriers and wetlands can be explained by its association with iron oxides. The long term stability of immobilized U is yet to be addressed. The present study investigates the remobilization of U(VI) from iron oxides via diverse reaction pathways (acidification, reduction, complex formation). Prior, uranium coprecipitation experiments were conducted under various conditions. The addition of various amounts of a pH-shifting agents (pyrite), an iron complexing...

Continuation of the earth's magnetic field into a core layer with differential rotation

Hans Greiner-Mai, Ludwig Ballani & Dietrich Stromeyer
report

Registration Year

  • 2017
    2,081

Resource Types

  • Text
    2,067
  • Collection
    1