1,255 Works

MedienGrass: Begrüßung am 2. Kongresstag: Vorstellung der Jacobs University

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Prof. Dr. Hendrik Birus, Dekan der Geistes- und Sozialwissenschaften. Ausführliche Darstellung der Jacobs-University und ihre Geschichte. Ab 00:11:30 Donate Fink, Geschäftsführerin des Günter Grass Stiftung.

MedienGrass: Grass im Internet – eine öffentliche Diskussion?

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass’ Autobiographie Beim Häuten der Zwiebel und die offengelegte SS-Mitgliedschaft des Autors haben auch im neusten Massenmedium, dem Internet, vielstimmige Reaktionen hervorgerufen. Auf zahlreichen Diskussionsforen äußern sich Internet-Nutzer über das Buch und über Grass selbst. Herausarbeiten lässt sich, dass im virtuellen Raum nicht nur von SS-Mitgliedschaft, Schweigen und ,Geständnis' die Rede ist, sondern auch Wirkung und Wirkungsabsichten der Massenmedien diskutiert werden. WWW-Foren lassen sich, im Gegensatz zu eher meinungsbildenden Umfrage-Formaten in Rundfunk oder Fernsehen, als...

MedienGrass: "Verteidigung der Zukunft"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Dr. Freimut Duve (ehemaliger Medienbeauftrager der OSZE) stellt die Verwendung einer Grafik von Günter Grass als Logo für die OSZE vor. Eine Balkanreise mit Lesungen vor Jugendlichen mit Günter Grass dort wird ebenfalls erwähnt.

MedienGrass: Günter Grass in den Massenmedien

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Dr Anselm Weyer beleuchtet die Entwicklung von Günter Grass als öffentliche Person, engagierter Bürger und Künstler. Dr. Anselm Weyer Der Ruhm als Untermieter Günter Grass ist wie kein anderer deutschsprachiger Autor Diskussionsgegenstand in den modernen Massenmedien. Themen der Berichterstattung sind sowohl sein literarisches und bildkünstlerisches Werk, als auch sein öffentliches gesellschaftliches Engagement. Da die Zahl der Fernsehzuschauer und Rundfunkhörer größer als die der Leser ist, führt dies dazu, dass sich auch literaturfernere Bevölkerungsgruppen ein dezidiertes...

MedienGrass: Vom ,Gönner' eines Studentenrebells zum nächtelangen Skatspieler: Portraits von Günter Grass in der 68er Literatur

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Prof. Dr. Julian Preece Berühmte Dichter finden Eingang in die Literaturgeschichte auch durch die fiktionalen und autobiographischen Werke ihrer Zeitgenossen, die sie – mal mehr, mal weniger verschleiert – portraitieren. Günter Grass ist in dieser Beziehung keine Ausnahme. Bisheriger Höhepunkt seiner Karriere als literarisches Modell sind eindeutig die Sechziger Jahre, das Jahrzehnt, in dem er seine wichtigste Rolle in der politischen Öffentlichkeit der jungen Bundesrepublik spielte. In den bekenntnisreichen Bestandsaufnahmen von Max Frisch (Tagebücher 1961-1971),...

MedienGrass: Lebendes Erbe: Das Medienarchiv Günter Grass als Teil der Präsenz des Europäischen Kulturellen Erbes im Digitalen Raum: Manfred Thaller

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Zu den Initiativen, die den europäischen Gemeinschaften über ein wirtschaftlich relevantes Bündnis hinaus zu einer besser erkennbaren Identität verhelfen sollen, gehört die Europäische Digitale Bibliothek, die mittelfristig substantielle Teile des kulturellen Erbes des Kontinents – operationalisiert als Inhalt der Bibliotheken, Archive und Museen – über eine gemeinsame Oberfläche verfügbar machen soll. Der Struktur Europas entsprechend, geht es dabei nicht darum und kann es nicht darum gehen, eine zentrale und monolithische Instanz zur Definition und Verwaltung...

MedienGrass: Ein weites Feld und kein Ende: Einblicke in die Medienrezeption und den Literaturbetrieb in Deutschland

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Dr. Dieter Stolz berichtet chronologisch über die Medien- und Publikumsreaktionen auf "Ein weites Feld". Beleuchtet wird der Literatur- und Medienbetrieb, sowie die Literaturkritik in Deutschland. Dr. Dieter Stolz Günter Grass: ,Ein weites Feld' und kein Ende… Gestern wird sein, was morgen gewesen ist oder eine jahrzehntealte Geschichte wird immer wieder neu aufgelegt, das Grass-Symptom und kein Ende: Für die einen ist der unbequeme Querdenker längst ein ,rotes Tuch', andere stecken ihn kurzerhand in die aschgraue...

MedienGrass: Begrüßung zur Eröffnung im Rathaus zu Bremen: Begrüßung durch Carmen Emigholz und Dieter Berghöfer

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
1. Carmen Emigholz 2. Dieter H. Berghöfer (ab 00:07:40)

MedienGrass: Podiumsgespräch mit Lesung von Günter Grass: Abschlußveranstaltung: Ansichten eines deutschen Schriftstellers

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Begrüßung: Prof. Joachim Treusch, Präsident der Jacobs University Bremen. 00:10:15:00-00:27:46 Günter Grass: Lesung aus "Kopfgeburten" 00:28:12- 00:35:40 Harro Zimmermann: Einführung und Vorstellung der Podiumsteilnehmer. Moderation. 00:35:40 Jutta Limbach 00:39:40 Joachim Treusch 00:42:28 Hendrik Birus 00:48:45 Per Øhrgaard 00:51:10 Eckhard Fuhr 00:53:53 Eckhard Fuhr 00:58:36 Per Øhrgaard 01:01:01 Hendrik Birus 01:01:05 Joachim Treusch 01:09:30 Eckhard Fuhr 01:11:46 Jutta Limbach 01:15:40 Hendrik Birus 01:18:35 Jutta Limbach 01:20:11 Per Øhrgaard 01:23:05 Eckhard Fuhr 01:27:07 Günter Grass: Anmerkungen, Rezitation:...

Das Medienarchiv der Günter Grass Stiftung

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Imagefilm zum Medienarchiv der Günter Grass Stiftung Bremen

Tief berührt in Calcutta: Redebeiträge anläßlich der Eröffnung der Ausstellung Calcutta

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Günter Grass zu Besuch bei Siegfried Lenz: Vollständiges Gespräch

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Gespräch u.a. über die Entstehung des Medienarchivs Günter Grass Stiftung und die Erweiterung auf weitere deutschsprachige (Nachkriegs-)Autoren. Es wird über die eigenene Rundfunkerfahrungen und Rezeption gesprochen. Beide schildern Ihre Ansichten und Erfahrungen und Konditionen in der Rundfunkarbeit und mit Filmadaptionen. (weitere Erschließung folgt) Günter Grass über der Buchmarkt USA, seinen USA-Besuch anläßlich der Blechtrommelübersetzung, und dem Zusammentreffen mit Kurt Wolff. Er berichtet über die Zusammenarbeit mit Random House und den Tod von Kurt Wolff und...

Günter Grass liest und diskutiert mit Schülern des West-Berliner Humboldt-Gymnasiums: Lesung und Diskussion über Fragen der Lyrik

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Drittes Schülergespräch, das von RIAS mitgeschnitten wird. Track 1: Grass liest "Geöffneter Schrank" aus dem Lyrik-Band "Die Vorzüge der Windhühner" (WA 1 (2007), S. 14) anschließend Diskussion nach Fragen der Schüler zu folgenden Themen: - Prosa-Form des Gedichts; fehlende Metrik; Trennung von Lyrik und Prosa; - Grass verweist auf ein Kapitel in der "Blechtrommel", in dem Oskar in einem Schrank zuflucht nimmt; im Gedicht "Geöffneter Schrank" sei der Schrank die Metapher, die Gegenstände würden von...

Steidlville: Ein Besuch beim Grass -Verleger in Göttingen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Bericht über den Verlag und die Druckerei Gerhard Steidls von Carsten Schollmman und Jörg-Dieter Kogel Herausragend aus den Künstlern, die Steidl verlegt, ist Günter Grass; hoher Stellenwert von Grass für Steidl; das Haus des Steidl-Verlags in der Düsteren Straße in Göttingen soll daher "Günter Grass Haus" werden; Umbau und Renovierung des alten Hauses, das eines der ältesten Häuser in Deutschland überhaupt ist; in einem über alle Etagen des Hauses reichenden Buchregal sollen alle Werke von...

Verborgenes - ein weites Feld: Das Verborgene bei Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Vortrag anläßlich des "Tages der Archive 2010" mit dem Motto: "Dem Verborgenen auf der Spur".

Künstlerische Doppelbegabung: Zeichnen und Schreiben bei Günter Grass: Vortrag von Volker Neuhaus

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Volker Neuhaus: "Zeichnen und Schreiben bei Günter Grass" Vortrag vom 02.02.2006 Stadtwaage Bremen. Im Rahmen der 30. literarischen Woche "Künstlerische Doppelbegabung" Bremen vom 18.01.2006-07.02.06 Günter Grass hat immer wieder betont, dass er akademisch ausgebildeter Zeichner und Bildhauer ist – als Schriftsteller sei er lediglich abgebrochener Pennäler (wie übrigens auch Thomas Mann und Hermann Hesse). Bis zur Arbeit an der Blechtrommel in den späten fünfziger Jahren verstand er sich als Zeichner und Bildhauer, der a u...

Menschheitsdämmerung: Eine Annäherung an die Literatur des expressionistischen Jahrzehnts

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Track 1: Dr. des. Florian Reinartz: Begrüßungsrede zur Ausstellung „Menschheitsdämmerung. Eine Annäherung and die Literatur des expressionistischen Jahrzehnts.“ Mittwoch, 10. Februar, 2010, 20 Uhr Guten Abend meine Damen und Herren, ich freue mich sehr, Sie im Namen der Medienarchiv Günter Grass Stiftung Bremen zur Eröffnung der Ausstellung „Menschheitsdämmerung. Eine Annäherung an die Literatur des expressionistischen Jahrzehnts“ begrüßen zu dürfen. Mein Name ist Florian Reinartz, ich bin Literaturwissenschaftler und Kulturinformatiker und seit 2006 Mitarbeiter der Günter...

Eine sprachwissenschaftliche Untersuchung zu den Rezensionen von „Im Krebsgang“

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Viktoria Olga Federovskaja: Eine sprachwissenschaftl. Untersuchung zu den Rezensionen "Im Krebsgang" Vortrag vom 25.01.2006, Stadtwaage Bremen 7'16 Begrüßung Volker Neuhaus s.a. Dissertation Viktoria Olga Federovskaja Titel: Eine sprachwissenschaftliche Untersuchung zu den Rezensionen von „Im Krebsgang“ 2003 Prof. E.H. Kann (Prof. für Philologie) Universität für Pädagogik, Habarowsk (Sonderausgabe mit dt. Quellen?) vom 10.02.2004

Grass und Schlöndorff trafen sich in Lübeck: Fünfzig Jahre Blechtrommel

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Der Film "Die Blechtrommel" hat sich mit seinen drastischen Szenen "eingebrannt in das kollektive Gedächtnis der Deutschen"; Schlöndorff hat mit dem Film einen Triumph in Hollywood erreicht und den Oscar gewonnen, Günter Grass den Nobelpreis mit dem Roman; der Erfolg des Films hängt wohl mit Grass' Vorliebe für den Film zusammen; Grass: ist ein begeisterter Kinogänger gewesen (Heinz-Rühmann- und Chaplin-Filme); ein Onkel von Grass sei Filmvorführer gewesen; filmische Rückkehr nach Danzig während der Dreharbeiten Ende...

Harald Schmidt und das Brausepulver (Ausschnitt)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Harald Schmidt spielt mit Monica Ivancan die Brausepulver-Szene aus dem "Blechtrommel"-Film nach.

Porträt Mario Adorf: Die Besten im Westen - Teil 7

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Biographisches Porträt über den Schauspieler Mario Adorf mit zahlreichen Interviews von Wegbegleitern und mit historischen Aufnahmen. In einem historischen Interview aus den 1960er Jahren (ab ca. 11:00 min.) merkt Adorf an, er werde (auch aufgrund äußerlicher Ähnlichkeiten), von Kritikern mit Günter Grass verwechselt; manch ein Kritiker würde behaupten, er würde so schauspielern wie Günter Grass schreibe. ab 25:00: Zum zweiten gemeinsamen Film mit Volker Schlöndorff "Die Blechtrommel" Adorf zur "Blechtrommel": Vom künstlerischen Standpunkt aus sei...

Günter Grass im Gefängnis: Lesung in der JVA Tegel

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass begrüßt die "Mitinhaftierten"; Grass hat bereits vor 42 Jahren auf Initiative von Helmut Ziegler in einer Haftanstalt gelesen; Zusammentreffen mit Langzeitinhaftierten, die sich viel Literaturkenntnis verschafft hatten über die Jahre; Franz Bieberkopf aus "Berlin Alexanderplatz als einer der berühmtesten Inhaftierten in der Literatur; bei der Lektüre dieses Buches erste Berührung mit Haftanstalt Tegel; Grass empfiehlt, den Literaturkreis der JVA Tegel nach Franz Bieberkopf zu benennen; "Beim Häuten der Zwiebel" als Versuch des autobiographischen Schreibens;...

Porträt Medienarchiv Günter Grass Stiftung: Günter Grass und das Medienarchiv

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Feature über die Medienarchiv Günter Grass Stiftung Bremen Ausschnitt aus DB AUD 2 des Medienarchivs Die Beziehungen zwischen Günter Grass und Bremen ist nicht immer von Harmonie geprägt gewesen: Den Bremer Literaturpreis 1960 hatte Grass nach Einschreiten des Bremer Senats nicht erhalten. O-Ton Grass: trägt Bremen die Nicht-Vergabe des Literaturpreises nicht nach; die Beziehungen zu Bremen hätten sich gut entwickelt, das Medienarchiv leiste gute Arbeit und gebe Studenten die Möglichkeit, mit den Dokumenten zu arbeiten...

Humanistischer Hochsicherheitstrakt: Tag des audiovisuellen Erbes 2009

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Kurzbericht über das Medienarchiv der Günter Grass Stiftung Bremen; Sonja Wohllaib (Medienarchivarin) erläutert die Besonderheit des Archivs (Sammlung von Beiträgen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks); ca. 2000 Radio- und Fernsehdokumente von, mit und über Günter Grass im Archiv erfasst; Nutzen der audiovisuellen Dokumente (O-Ton Wohllaib): Eindringlichkeit von Ton- und Bildmedien, andere Auseinandersetzungsebene; Wohllaib erläutert die von der Stiftung herausgegebene DVD "Vom Flaggschiff zum eisernen Sarg" und die Thematik von "Im Krebsgang"; Ausschnitt aus einer Grass-Lesung aus "Im...

Auf Spuren von Günter Grass in Danzig: Führung durch Gdansk

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Radiorundgang durch das Danzig von Grass' Kindheit: Langfuhr, Kastanienweg, Pestalozzi-Schule, Grass besucht die Gegend regelmäßig: Stimme eine Schülerin der Pestalozzi-Schule: Bewunderung für Grass und Wunsch, ihn bei der Eröffnung der neuen Grass-Galerie zu treffen; Aufnahme des "Blechtrommel"-Films in Polen war zwiespältig; Debatten um Grass' Mitgliedschaft zur Waffen-SS sind inzwischen abgeflaut; Stolz der Danziger, dass Danzig durch Grass in die Literaturgeschichte eingegangen ist.

Registration Year

  • 2016
    22
  • 2017
    568
  • 2018
    428
  • 2019
    237

Resource Types

  • Sound
    918
  • Audiovisual
    337