568 Works

Die Plebejer proben den Aufstand - Lesung der ersten drei Szenen: Lesung auf der Tagung der Gruppe 47 in Schweden 1964

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Rede von der Gewöhnung: Gehalten während einer Israel-Reise in Jerusalem (auch in Tel Aviv)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
(Beginn der Aufnahme: 00:29) Günter Grass liest in Tel Aviv seine "Rede von der Gewöhnung" und neue Gedichte [sic]. Die Union Hebräischer Schriftsteller hatte zuvor erklärt, sie werde aus grundsätzlichen Erwägungen keinen Empfang für den deutschen Gast geben. Nelly Sachs, Hilde Domin, Erich Fried und Peter Weiss protestierten in einem Telegramm gegen diese Entscheidung.

Stellungnahme zu Solschenizyn (tel.)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
(O-Ton telefonische Stellungnahmen): (Ab 00:40) Grass: Versuch der Begründung für die Haltung der Sowjetunion "das gesamte System ist in Frage gestellt und hier haben sie aus einer Schwäche heraus … wir sollten dennoch das Verhalten der SU nicht isoliert ansehen, wie haben ähnlichen Systemverfall und ähnlichen moralischen Bankrott im westlichen Bereich … die USA reagieren innerhalb ihres Systems und mit den ihnen möglichen Methoden ähnlich wie die SU …" (bis 03:50). (Ab 03:57) Walser: "…seine...

Grass in Halle (mit Redeausschnitten)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass spricht im Wahlkampf über die wirtschaftliche Situation der Bundesrepublik, vor allem der neuen Bundesländer, kritisiert die gesunkene Moral in den Wirtschaftsetagen, die Jagd nach Profit zuungunsten der sozialen Komponenten - und plädiert für mehr Solidarität. (O-Ton) Grass aus der "Rotgrünen Rede": "Oft empfinde ich nur noch Ekel, wenn über die Köpfe von 5 Millionen Arbeitslosen hinweggeredet wird, und gewiß, ich hatte und habe meinen Ärger mit der SPD"; "… ein neuer Typ des Asozialen...

Hundejahre - Gespräch

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Rückblick auf die Blechtrommel - oder Der Autor als fragwürdiger Zeuge: Ein Versuch in eigener Sache

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Ursprünglich ein Beitrag zur WDR-Sendereihe "Wie ich anfing", gesendet am 16.12.1973. Erstmals abgedruckt in der Süddeutschen Zeitung am 12. Januar 1974. Erinnerungen an die Niederschrift des Erstlingsromans: Der Dreißigjährige, der über genau eingeteilte 300 Mark im Monat verfügte, lebte mit seiner Frau Anna in einer winzigen Zweizimmerwohnung der Pariser Avenue d'Italie. Das "Atelier" war ein feuchtes Kellerloch, Heizkeller zugleich, in dessen Ofen die erste, zweite, dritte Fassung einer Prosa-Arbeit verbrannt wurden - einer von mehreren...

Das Prinz-Albrecht-Gelände in Berlin: Seine Vergangenheit und seine Zukunft: Veranstaltet von der Akademie der Künste, Berlin, und ihrem Präsidenten Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Pfeifenraucher des Jahres 2000 - Preisverleihung an Günter Grass: Grass als 28. Pfeifenraucher des Jahres

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Der bekennende Raucher Günter Grass wurde von "Selbstgedrehten" vom "Tabakforum" zum "Pfeifenraucher des Jahres" gewählt. Bürgermeister Saxe zitierte in der Lübecker Schiffergesellschaft in seiner Laudatio den schottischen Essayisten Thomas Carlyle:"Tabakrauch ist nach unseren europäischen Bräuchen das einzige Element, in dem Männer schweigend zusammen sitzen können, ohne verlegen zu werden, und in dem niemand gezwungen ist, ein einziges Wort mehr auszusprechen, als er wirklich und wahrhaftig sagen will." Grass: Erzählt Anekdoten von seinem Wechsel von den...

Beerdigungsstunde von Grünen und Bündnis 90 zur deutschen Einheit - Statement

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Den Widerstand lernen - Heilbronner Begegnung

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Deutsche Zweistaatlichkeit? - Telefoninterview mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Frage: mehr Sorgen, als die Menschen zugeben? Grass: hat das Gefühl, dass sich die Politiker gegenseitig unter Zugzwang gesetzt haben; man versuche einander mit möglichest unverbindlichen Forderungen zu übertreffen; Dinge, die eigentlich geschehen müssten, würden dabei unterbleiben Frage: Welche Dinge? Grass: die DDR habe nicht nur unter der SED leiden müssen, sondern auch die größte Kriegslast gehabt (Reparationszahlungen an Sowjetunion, Demontage von Betrieben); nachdem sich die DDR etwas Freiheit erkämpft habe, sei man in der...

Als Schriftsteller immer auch Zeitgenosse: Rede zur Eröffnung des PEN-Kongresses

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
(Ab 29:23) Grass über die Rolle der Schriftsteller in ihrer Zeit, zum Beispiel während des Spanischen Bürgerkriegs; (ab 36:54) drei Bücher, deren anhaltende Wirkung sich aus zeitgenössischen Bezügen ergibt: "Manhattan Transfer " von Dos Passos, "Die gräßliche Bescherung" von Emilio Gadda und "Berlin Alexanderplatz" von Alfred Döblin; Grass erläutert deren Bedeutung insbesondere für die 20er Jahre des 20. Jahrhunderts; Bedeutung des Werks von Uwe Johnson ("Jahrestage"); (ab 47:20) aktuelles Beispiel Salman Rushdie ("Mitternachtskinder", "Scham und...

Nicolas Born zum Gedenken - Günter Grass liest Gedichte: siehe auch Annotation

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Der PEN und die Gegenwartsliteratur - Interview mit Günter Grass anlässlich der Tagung des Internationalen PEN in Hamburg

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass: eine Aufgabe, die im PEN sehr intensiv wahrgenommen und diskutiert werde, sei die Hilfe für Schriftsteller in aller Welt, die politisch verfolgt werden; dies könne man jedoch nicht in der Öffentlichkeit tun; Grass fehlt im PEN jedoch die literarische Debatte; die Auseinandersetzung mit dem Lesen und mit epischen Konzepten gerate ins Hintertreffen durch die neuen (Bild-)Medien; dies sei eine "Analphabetisierungskampagne großen Stiles" insbesondere in der westlichen Welt; Frage: ähnliches Urteil wie Claude Simon ('der...

Der polnische Grass-Übersetzer Slawomir Blaut

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Feature über den ältesten Grass-Übersetzer, Slawomir Blaut, und die Geschichte der Zusammenarbeit. Fast alle Bücher von Günter Grass sind ins Polnische übersetzt worden. Während der kommunistischen Zeit konnte die "Blechtrommel" allerdings erst 1983 offiziell erscheinen, obwohl die Übersetzung schon 1969 vorlag. Sie erschien anonym 1979 im literarischen Untergrund und wurde von Hand zu Hand gereicht. Zu den bei Grass üblichen Übersetzerseminaren konnte Blaut meist nicht kommen. Auf diesen präsentiert sich Grass sehr geduldig und kooperativ....

Was uns fehlt - Neue, noch unveröffentlichte Gedichte

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Mein Jahrhundert (Auszug: 1970/1990)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass liest zwei Erzählungen aus "Mein Jahrhundert" 1. 1970 (Länge 06'25'') 2. 1990 (Ab 06:52)

Die Schweinekopfsülze: Gedicht aus "Ausgefragt"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung des dritten Teils aus dem Gedichtzyklus "ZORN ÄRGER WUT": "...mit nelkengespickte Zwiebel, großem Lorbeerblatt mit einer Kinderhand Senfkörner ... niemals Dill, Senf oder Delikatessgurken ... eine gefüllte Schlüsselbeinkuhle schwarzen Pfeffer ... mit beigelegter Ingwerwurzel ... verfeinere mit Majoran."

Kopfgeburten - Günter Grass liest in besetztem Haus (Berlin: Bülowstr. 52)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Eine ungewöhnliche Atmosphäre herrschte in der Bülowstraße 52 (Berlin), erwartungsvolle Spannung. Etwa einhundert Hausbesetzer und Sympatisanten waren zusammengekommen. Die Veranstaltung mit Günter Grass wurde von den Hausbesetzern durchgeführt, damit Menschen herkommen, die sonst wegen Schwellenangst fernbleiben und der Hausbesetzer-Szene kritisch gegenüberstehen. Der Wahlhelfer der SPD prangert die Zustände an, die in die Verantwortung der von ihm propagierten Regierungspartei fallen. O-Ton: Grass bedankt sich zunächst für die Einladung. Im Verlauf der letzten Jahrzehnte hat er viele...

Günter Grass zu Besuch bei Siegfried Lenz: Vollständiges Gespräch

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Gespräch u.a. über die Entstehung des Medienarchivs Günter Grass Stiftung und die Erweiterung auf weitere deutschsprachige (Nachkriegs-)Autoren. Es wird über die eigenene Rundfunkerfahrungen und Rezeption gesprochen. Beide schildern Ihre Ansichten und Erfahrungen und Konditionen in der Rundfunkarbeit und mit Filmadaptionen. (weitere Erschließung folgt) Günter Grass über der Buchmarkt USA, seinen USA-Besuch anläßlich der Blechtrommelübersetzung, und dem Zusammentreffen mit Kurt Wolff. Er berichtet über die Zusammenarbeit mit Random House und den Tod von Kurt Wolff und...

Günter Grass liest und diskutiert mit Schülern des West-Berliner Humboldt-Gymnasiums: Lesung und Diskussion über Fragen der Lyrik

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Drittes Schülergespräch, das von RIAS mitgeschnitten wird. Track 1: Grass liest "Geöffneter Schrank" aus dem Lyrik-Band "Die Vorzüge der Windhühner" (WA 1 (2007), S. 14) anschließend Diskussion nach Fragen der Schüler zu folgenden Themen: - Prosa-Form des Gedichts; fehlende Metrik; Trennung von Lyrik und Prosa; - Grass verweist auf ein Kapitel in der "Blechtrommel", in dem Oskar in einem Schrank zuflucht nimmt; im Gedicht "Geöffneter Schrank" sei der Schrank die Metapher, die Gegenstände würden von...

Lutz Görner rezitiert Grass: Folge 182

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lutz Görner rezitiert: aus "Als ich 32 Jahre alt war, wurde ich berühmt" und anschließend das Gedicht "Die Schweinekopfsülze" (WA 1 (2007), S. 178)

Danzig im Werk - Interview mit Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass erläutert die Rolle, die Danzig in seinen Romanen spielt (Hintergrund), und erklärt an Beispielen, welche Lokalitäten, die in seinen Romanen auftauchen, er erfunden hat und welche es tatsächlich gibt (Zwiebelkeller). Stilmittel in seinen Romanen: Verwendung von konkreten Gegebenheiten, realen Hintergründen und genauen Ortsbeschreibungen.

Reden: Prager Lektion, Konflikte

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
1. Prager Lektion. Rede, gehalten sogleich nach der Okkupation der CSSR in Basel (Ausschnitt) (Ab 00:00:00 bis 00:03:23) 2. Konflikte. Rede, gehalten anläßlich der Verleihung des Theodor-Heuss-Preises am 1.2. 1969 (Ausschnitt), (Ab 00:03:23 bis 00:06:10) 3. Rede vom mangelnden Selbstvertrauen der schreibenden Hofnarren unter Berücksichtigung nicht vorhandener Höfe, gehalten in Princeton/USA, April 1966 (Ausschnitt) (Ab 00:06:10 bis 00:10:04)

Kann denn Nahrung Sünde sein? - Schonkost und Festessen im Barock. Von Grimmelshausen zu Grass: Vortrag von Dr. Julian Preece im Rahmen des Kongresses "Menschen sind Tiere, die kochen können"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Julian Preece, Swansea […] wieder Freunde aus barocker Zeitweil – der alles eitel nennende Andreas Gryphius und Martin Opitz, bevor ihn die Pest holte, aber auch die Courasche nebst Grimmelshausen, als er sich noch Gelnhausen nannte –, ließen selten etwas von der Schweinekopfsülze übrig. Mal wurde sie als Voressen, mal als Hauptgericht getischt. Ihr Rezept jedoch blieb sich gleich. Günter Grass: Beim Häuten der Zwiebel Im vierten Kapitel des schmackhaften und in jedem Sinne des...

Registration Year

  • 2017
    568

Resource Types

  • Sound
    515
  • Audiovisual
    53