316 Works

Einsichten über Indien aus europäischer Sicht: Zum Erscheinen von \"Zunge zeigen\"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Frage: Besonderheit an "Zunge zeigen": Dreiteiligkeit mit 90 Seiten Prosa, 50 Zeichnungen, ein langes Gedicht am Schluss; Entstehung dieser Aufteilung? Grass: Tagebuch als Grundlage, das Skizzen enthält; auch die erste Fassung des Gedichts stehe bereits im Tagebuch zwischen den Prosaeintragungen; diese Form habe er fortgeführt bis zum Zeitpunkt nach seinem Indien-Aufenthalt; Frage: im Gedicht und in den Zeichnungen Sichtweise eines Europäers, der sich von dieser Sicht nicht befreien kann Grass: Fremdbleiben gehöre mit dazu und...

Der indische Verleger Sarkar über \"Zunge zeigen\" (bengali)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Afrika am Rhein (franz.): Die senegalesischen Filmemacher Thierno Silley Diallo und Alioune Badara Seck wurden von Schlöndorff und Grass inspiriert

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Enthält Film O-Ton Auschnitte in Wolof. Afrika am Rhein wurde 1986 als TV Film produziert. Hans Zischler war einer der Schauspieler.

Autobiograpischer Rücklick anläßlich des 70. Geburtstags

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Krähwinkelzüge - Bericht aus der deutschen Provinz: Über Provinzialismus

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Dokumentation über Provenzialismus Ab 29:12: Beschreibung der "provinziellen Politszene" in "Aus dem Tagebuch einer Schnecke": 29:39: "Aus dem Tagebuch einer Schnecke" (kein O-Ton Grass), vgl. WA 5 (2007), S. 322f. Das Dokument enthält zahlreiche Musikstücke!

Der Bürger und seine Stimme (frz.)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Le citoyen e sa voix ab 31:59 - 36:12

Der politische Schriftsteller Günter Grass (poln.)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Gewalt gegen Gedanken (tschech.): Eine Diskussion zwischen Intellektuellen

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

Ich war arm wie eine Kirchenmaus: Wiederholung des Gesprächs zum 70. Geburtstags vom 16.10.1997 in Ausschnitten anlässlich des Literaturnobelpreises

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Wiederholung des Gesprächs mit Günter Grass zu dessen 70. Geburtstag am 16.10.1997 in Ausschnitten anlässlich des Literaturnobelpreises Frage: beschleunigte und veränderte Lebensformen der Gegenwart; wünscht Grass sich ein anderes Jahrhundert und/oder einen anderen Zeitgeist? Grass: leistet sich solche Wünsche nicht; das Jahrhundert habe ihn gefordert; durch den Krieg sei die Thematik wie vorgegeben gewesen; dies sei anderen Autoren auch so gegangen; die Literatur erlaube Ausflüge in andere Zeiten und Themen (Bsp: "Das Treffen in Telgte"...

Portrait des chilenischen Schriftstellers Fernando Alegria (span.): Vom Kongreß des internationalen Instituts für Iberoamerikansche Literatur 1986

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Kongreß des internationalen Instituts für iberoamerikanische Literatur August 1986 Günter Grass wird ab 6:47 erwähnt, als es um die Vermischung zwischen Literatur und Politik geht (im Zusammenhang genannt: Garcia Marquez und Vargas Llosa); die Auseinandersetzung zwischen Grass und Llosa hat beim PEN-Kongress in New York angefangen; Gemeinsamkeiten und Unterschiede der politischen Ansichten von Grass und Llosa.

Erste Reaktionen auf den Literaturnobelpreis für Günter Grass: O-Töne

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass: hat kurz vor einem Zahnarzttermin vom Präsidenten der schwedischen Akademie die Nachricht vom Nobelpreis erhalten; "seitdem leb ich damit"; kein Schock, sondern Freude und Stolz; in Deutschland habe er weniger Lob erhalten als im Ausland; Grass möchte seine Gegner ermuntern, sich mit ihm zu über den Nobelpreis zu freuen; er sei froh, den Nobelpreis nicht als junger Autor bekommen zu haben, denn diese hätte eine Belastung sein können; im jetzigen Alter nehme er den...

Talkshows, der Kampf um Einschaltquoten (polnisch): Polnischer Wochenrückblick zum Literaturnobelpreis für Günter Grass

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Moderator: Bartosz Dudek Günter Grass über das Schreiben und Beziehung zu Polen Berichterstatter: Robert Bus Die Verleihung des Literaturnobelpreises an Günter Grass löste eine Welle von Glückwünschen aus den politischen Kreisen und denen anderer Schriftsteller und Kritiker. So auch von Marcel Reich-Ranicki, der jahrelang Grass’ künstlerisches Schaffen kritisiere. Auch er (R.-R.) vertrete die Meinung, dass der Literaturnobelpreis für die „Blechtrommel“ längst fällig sei. Über die Preisverleihung freuen sich außerdem die Medien, die nicht nur Grass’...

Schreiben bedeutet Gedächtnis zu bewahren: Zum 70. Geburtstag von Christa Wolf

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
- Neues Buch von Christa Wolf: "Hierzulande Andernorts" - Günter Grass ist als "ferner" Freund im geteilten Deutschland schon früh auf Christa Wolf aufmerksam geworden - O-Ton Grass: beginnend bei "Der geteilte Himmel" und auch im Bezug zu Uwe Johnson sei Christa Wolf aus der gesamtdeutschen Literatur nicht wegzudenken; dies mache ihre Bedeutung aus und betreffe nicht nur die Literatur, die Christa Wolf zu DDR-Zeiten geschreiben habe - Sowohl Grass als auch Wolf haben drei...

Stimmen zu Christa Wolfs 70. Geburtstag: Statements von Günter Grass, Christoph Hein und Christa Wolf

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass: "Der geteilte Himmel" entstand im Verhältnis zu Uwe Johnson; in der deutschen Literatur sei Christa Wolf nicht wegzudenken; nicht die Literatur, die Wolf zu DDR-Zeiten geschrieben habe, sondern auch die Werke nach der Wende, die sie trotz Verletzungen geschrieben habe, würden sie als große Autorin auszeichnen; Christoph Hein: die Generation Grass/Wolf sei stark von der Nachkriegszeit geprägt; nachfolgende Generationen hätten eine andere Haltung zu Krieg und Nachkriegszeit; für Grass und Wolf sei diese Zeit...

Der Zusammenhang zwischen Vietnamkrieg und dem Nahostkonflikt (engl.)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Grass (englisch): der Nahost-Konflikt könne nicht losgelöst vom Vietnamkrieg gesehen werden; da die USA in den Vietnamkrieg verwickelt sei, könne sie sich nicht um Israel kümmern; aus deutscher Sicht sei man besorgt darüber, dass die Garantien für Israel verloren gegangen seien. Frage: hat Grass mit anderen darüber diskutiert und andere Meinungen eingeholt? Grass: hat dies nicht getan, denkt aber, dass er nicht als einziger diese Meinung vertritt; um Frieden im Nahen Osten zu schaffen, müssten...

Eröffnung der 51. Internationalen Buchmesse 1999 in Frankfurt am Main: Eröffnungsreden

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Eröffnungsrede von Michael Naumann: Bedeutung von Büchern; vermeintliche Übersättigung des Buchmarktes; Veränderungen des Buchmarktes durch neue Medien; Verantwortung von Politikern, Verlagern und Eltern für eine neue Bildungsoffensive; Möglichkeiten und Bedeutung des Lesens; gegenseitige kulturelle Bereicherung durch die Öffnung zwischen West und Ost; Rolle der ungarischen Literatur in Europa; Aufhebung der Trennung zwischen digitalen und analogen Buch-Produkten (Electronic Publishing und Internet); Globalisierung des Verlagswesen; neue Technologien zur Verbreitung von Büchern; Urheberrechtsschutz angesichts neuer Distributionsmöglichkeiten; Harmonisierung des...

Die Bedeutung der westpreußischen Heimat für das Prosaschaffen: Handlungsort Kaschubei und Danzig

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Der Moderator fragt Grass irrtümlich nach seiner "ostpreußischen" Heimat. Ergänzung von zeitgeschichtlichen und heimatbezogenen Stoffen und Themen; O-Ton Grass: Beginn als Lyriker und Schreiber von Theaterstücken; weder in den Gedichten noch in den Stücken spiele Grass' Heimat eine tragende Rolle; für Prosa liefere die Stadt Danzig und das Danziger Hinterland aber den Hintergrund; er brauche einen realen Hintergrund und außerdem sei ihm dieses Thema "mit in die Wiege gelegt" worden; er könne keine Romane ohne...

Ein typisch deutsches Buch (bengali): Vor 25 Jahren erschien \"die Blechtrommel\"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv

\"Er hätte den Nobelpreis riskiert\" (tel.)

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Statement von Hellmuth Karasek zum Waffen-SS-"Gestädnis" von Günter Grass: Grass hätte den Nobelpreis riskiert [wenn er seine Mitgliedschaft in der Waffen-SS früher aufgedeck hätte].

Das Verschweigen war ein Fehler (tel.): Gründe für das späte Bekenntnis zur Waffen-SS

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Interview mit Dieter Wellershof: Frage: Wie sehr ist Wellershof überrascht gewesen von den neuen Erkenntnissen zu Günter Grass' Mitgliedschaft in der Waffen-SS? Wellershoff: ist "total überrascht" gewesen, vor allem über das Schweigen und das Erzählen einer anderen Version (Flackhelfer); Frage: Erklärung für das Schweigen? Wellershoff: frühe Berühmtheit von Grass, die ihn zu einem Repräsentanten hat werden lassen; Grass habe sich immer sehr moralisierend geäußert; Frage: Besondere Schwierigkeit für "das moralische Gewissen" Deutschlands? Wellershoff: stimmt zu;...

Schriftsteller, Politik und Stilfragen: Diskussion und Lesung mit West-Berliner Schülern zu \"Der Butt\"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Lesung aus "Der Butt", Kapitel "Im fünften Monat", "Wie der große Sprung zur chinesischen Weltverköstigung führen soll" (WA 6 (2007), S. 417-419 ("…dann dieser Metternich…") Grass erläutert einleitend: der "große Sprung" beziehe sich auf die maoistische Gesellschaft und stelle eine Kritik an diesem Sprung dar: Evolution vs. Revolution ("Sprung"); im Gegensatz dazu steht die Gesindeköchin Amanda Woyke; Einführung der Kartoffel in Westpreußen. Nach der Lesung beantwortet Grass Fragen der Schüler zu: - der "große Sprung"...

Eindrücke von der China-Reise: Günter Grass im Interview mit Florian Sattler

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Günter Grass ist der erste deutsche Schriftsteller, der in China außerhalb der dortigen Botschaft aufgetreten ist; er berichtet von seinen Eindrücken. Frage: Erste und stärkste Eindrücke von der China-Reise? Grass: die Kenntnisse von China seien in erster Linie durch Journalisten vermittelt, die sich auf den politischen und wirtschaftlichen Bereich kozentrieren würden; er selbst an an der Universität Peking und in Shanghai gelesen; er sei überrascht gewesen, dass die Studenten gute Deutschkenntnisse hätten; das Interesse der...

Soziale Gerechtigkeit – Utopie oder Garantie?: Aus der Veranstaltungsreihe \"Herrenhäuser Gespräche\"

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Tl 1: 00:47:02 Tl 2: 00:48:38 Bis auf den letzten Platz belegt waren die Besucherreihen in der Schlossküche in Herrenhausen, wo die VolkswagenStiftung und NDR Kultur am 20. Januar 2011 ein Herrenhäuser Gespräch zum Thema „Soziale Gerechtigkeit – Utopie oder Garantie?“ veranstalteten. Auf dem Podium diskutierte unter anderem Literaturnobelpreisträger Günter Grass. Die soziale Kluft, so scheint es, wird immer breiter: ungleiche Einkommen und Vermögen, ungleiche Bildungschancen, ungleiche medizinische Versorgung. Von einer „sozialen Schieflage“ ist die...

Meinungsfreiheit und Ausweisung in der DDR

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Frage: Welche Gefahr geht von Künstlern für die DDR aus? Grass: In den Ostblockstaaten werde die Gefährlichkeit der Literatur in dem Maße überschätzt, wie sie in westlichen Ländern unterschätzt werde; die Forderung nach absoluter Parteilichkeit der Schriftsteller gehe auf Lenin, nicht auf Marx, zurück; Praktiken wie die Ausbürgerung seien mit vergleichbarer Konsequenz von den Nazis praktiziert worden; unter dem Verlust an kultureller Substanz werde die DDR selbst leiden: "So blutet man sich aus"; das Land...

Briefwechsel zwischen Günter Grass und Pavel Kohout: Versuch eines Ost-West Dialogs

Günter Grass Stiftung-Medienarchiv
Durch das in der Sunday Times veröffentlichte Manifest tschechoslowakischer Intellektueller (siehe "Historischer Kontext") fühlen sich die deutschen Schriftsteller Peter Weiss, Heinrich Böll und Günter Grass zu einer Reaktion aufgefordert; der daraus resultiertende offene Briefwechsel zwischen Pavel Kohout und Günter Grass wird in dieser Sendung beleuchtet; der Briefwechsel erscheint unter der Überschrift "Versuch eines Ost-West-Dialogs" in der "Zeit". Die Inhalte der Briefe werden - z.T. mit direkten Zitaten - wiedergegeben. Die Briefe sind veröffentlicht in: Günter...

Registration Year

  • 2020
    316

Resource Types

  • Sound
    294
  • Audiovisual
    22