30 Works

Qualität von OER

Peer-Hospitation - Reflexionsprozesse von Tutorinnen und Tutoren digital begleiten

Alessandra Kenner, Katharina Habersack & Lütfiye Turhan
Die Peer-Hospitation ist einer der beliebtesten Bausteine im Zertifikatsprogramm für Tutorinnen und Tutoren der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Das hängt damit zusammen, dass die studentischen Lehrenden hier – im Gegensatz zu einer Seminarsituation – die Möglichkeit haben, sich in der Praxis einer Unterrichtssituation zu beweisen, gegenseitig zu beraten und auszutauschen. Die Teilnehmenden erhalten von einem Tutor-Kollegen bzw. einer -Kollegin direktes Feedback auf ihre Interaktion mit Studierenden, dem Präsentationsverhalten oder ihre Methoden- und Lehrplanung. So können durch...

Hochschuldidaktikerinnen und -didaktiker als Organisationsentwickler und -entwicklerinnen

Kathrin Seifert & Jürgen Lars Sackbrook
Die Hochschullandschaft erfährt seit Jahren einen dramatischen Wandel. Das wettbewerbliche Umfeld zwingt die Hochschulen, sich zunehmend betriebswirtschaftlich zu organisieren. Im Rahmen dieser Organisationsentwicklung kann die Hochschuldidaktik als Bestandteil des Third Space an den Hochschulen ihre Kompetenzen auch über die Gestaltung der Lehre hinaus einbringen und als strategische Inhouse Consultants fungieren. Im Rahmen der Neuformulierung eines Leitbilds für die Lehre an der TU Clausthal gestalteten die Autorin und der Autor den Gesamtprozess unter Beteiligung aller Statusgruppen...

Manuscript Cataloguing in a Comparative Perspective: State of the Art, Common Challenges, Future Directions

Patrick Andrist, Alessandro Bausi, Michael Friedrich & Marilena Maniaci

Hiob Ludolf Zentrum für Äthiopistik

Alessandro Bausi

COMSt - Comparative Oriental Manuscript Studies

Eugenia Sokolinski

StiL - Studieren in Leipzig: Austausch und Wissenstransfer an der Universität Leipzig

Gretel Pfeiffer
StiL – Studieren in Leipzig wirkt seit Beginn der ersten Förderphase des Bund-Länder- Förderprogramms Qualitätspakt Lehre an der Universität Leipzig (UL). Ziel ist, die Lehr- und Studienbedingungen an der UL zu verbessern. Dazu wird durch das Projekt seit 2011 in die Stärkung der Infrastruktur und der Internationalisierung sowie in die Förderung von Innovationen in der Lehre investiert. Die spezifischen und passgenauen Maßnahmen dieser drei Bereiche kommen an den Fakultäten, an zentralen Einrichtungen und in der...

BRALECOMP

&

Qualitätsentwicklung von OER – Vorschlag zur Erstellung eines Qualitätssicherungsinstrumentes für OER am Beispiel der Hamburg Open Online University

, Kerstin Mayrberger, Olaf Zawacki-Richter & Wolfgang Müskens
Nach der 2017 von Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter und Prof. Dr. Kerstin Mayrberger veröffentlichten Studie zur internationalen Bestandsaufnahme von Instrumenten zur Qualitätssicherung von Open Educational Resources (Synergie-Sonderband Qualität von OER) ist nun ein neuer Sonderband zur Qualitätsentwicklung von OER erschienen. Zusammen mit Dr. Wolfgang Müskens wurde ein eigenes Qualitätssicherungsinstrument operationalisiert. Es findet ab 2019 seine praktische Erprobung im Rahmen der Hamburg Open Online University. Die Ergebnisse werden in eine erneute Iteration der Modellentwicklung einfließen. Der...

Qualität von OER

Beta maṣāḥǝft: Manuscripts of Ethiopia and Eritrea

Alessandro Bausi, Denis Nosnitsin, Pietro Maria Liuzzo, Eugenia Sokolinski, Dorothea Reule, Massimo Villa & Solomon Gebreyes Beyene

TraCES: From Translation to Creation

Alessandro Bausi

Interdisziplinarität wird im Projekt SEM an der Hochschule Mittweida grossgeschrieben

Angela Freche & Jenny Gärtke-Braun
Der Begriff der Interdisziplinarität hat erst im Laufe der 1960er Jahre Einzug in die wissenschaftliche Diskussion gefunden. Die wissenschaftlichen Fachdisziplinen haben jeweils eigene, sich teilweise stark unterscheidende Definitionen der Begrifflichkeit entwickelt. „Fehlende Klärung dessen, was unter Interdisziplinarität zu verstehen ist, behindert den Prozess wissenschaftlicher Forschung: angefangen von trivialen Missverständnissen [...] über massive Konflikte in Forschungsgruppen bis hin zum Scheitern ganzer Sonderforschungsbereiche. Angesichts solcher Misslichkeiten gerät der Begriff der Interdisziplinarität selbst unter den Verdacht, ein bloßes...

E-Assessments für bessere Leistungen im Studium(?)

Katja Sesselmann & Stefanie Zepf
In diesem Beitrag wird das Thema E-Assessment als Unterstützung von Studierenden betrachtet. Aufgrund vielfältiger Veränderungen durch die Digitalisierung werden große Erwartungen in die Einführung von E-Learning-Arrangements mit der Hoffnung auf innovative Prüfungsformen gesetzt. Deren Einsatz soll durch eine Automatisierung der Prüfungen, Prüfungsauswertungen und Prüfungsrückmeldungen zur Entlastung führen. Damit sich E-Assessment nicht zu einer reinen Serviceleistung entwickelt, sondern neben dem Effizienzgewinn auch seinen didaktischen Mehrwert entfalten kann, ist die didaktische Konzeption nicht zu vernachlässigen. In diesem...

Digital Mastery Learning: The Paradigm of Time

Christian Decker & Anna Mucha
Im Kontext von Lehrveranstaltungen können diverse Situationen auftreten, die für Studierende mit der Angst vor dem Scheitern und sozialer Scham verknüpft sind, was sich überaus demotivierend auswirken kann. Vor allem explorative Lernumgebungen werden von Studierenden als bedrohlich erlebt, jedoch gilt generell: Lernen bedeutet, etwas noch nicht zu können, ohne die Garantie, dass die vorgesehene Zeit ausreichen wird, um dies zu ändern. Das ubiquitäre Bewertetwerden kommt erschwerend hinzu, zudem finden in – häufig hierarchisch binnenstrukturierten– studentischen...

Die diskursive Formation von Universität 4.0 am Beispiel der KMK-Strategie \"Bildung in der digitalen Welt\"

Markus Deimann
Als Jean-François Lyotard 1979 öffentlichkeitswirksam das Ende der großen Erzählungen verkündete, dachte wohl niemand daran, dass es einige Dekaden später zu einer Renaissance dieser Denkfigur kommen würde. Diesmal nicht als politische Idee, sondern in Form einer soziotechnischen Infrastruktur. Diese ist so mächtig geworden, dass man nicht länger nicht über sie sprechen kann. Sie steht sinnbildlich für das Ende der Geschichte, so wie es Francis Fukuyama nach dem Zusammenbruch des Kommunismus formuliert hatte. Gemeint sind damit...

OER-Know-How 2018

Kerstin Mayrberger, Manfred Steger, Tobias Steiner, Lucas Jacobsen & Sophia Zicari
Synergie Praxis – eine Anleitung 4; Was sind Personas? Oder: Wie Anwendungsszenarien mit Leben gefüllt werden 5; Freie Ausmalbilder im Handumdrehen erstellen 8; Kein passendes Schaubild für den Unterricht? 9; Get stuff done – die kollaborative To-do-Liste 10; Präsentationen inklusiv(er) darstellen 11; Interaktive Arbeitsblätter erstellen und anreichern 12; Gemeinsam an Texten arbeiten 13; Kein Platz für die Posterausstellung? 14; Schulhefte ade – digitales Lerntagebuch ahoi! 15; Vom Tweet zum OER-Arbeitsblatt in 30 Minuten 16; Digitaler...

Projekte der BMBF-Förderung OERInfo 2017/2018

Der Synergie-Sonderband zu den durch das BMBF geförderten OERinfo-Projekten 2017/218 stellt in kompakter Form Ergebnisse und Erfahrungen aus dem bundesweiten OER-Fördernetzwerk als Open-Access-Publikation zur Verfügung.

Qualitätsentwicklung von OER – Vorschlag zur Erstellung eines Qualitätssicherungsinstrumentes für OER am Beispiel der Hamburg Open Online University

, Kerstin Mayrberger, Olaf Zawacki-Richter & Wolfgang Müskens
Nach der 2017 von Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter und Prof. Dr. Kerstin Mayrberger veröffentlichten Studie zur internationalen Bestandsaufnahme von Instrumenten zur Qualitätssicherung von Open Educational Resources (Synergie-Sonderband Qualität von OER) ist nun ein neuer Sonderband zur Qualitätsentwicklung von OER erschienen. Zusammen mit Dr. Wolfgang Müskens wurde ein eigenes Qualitätssicherungsinstrument operationalisiert. Es findet ab 2019 seine praktische Erprobung im Rahmen der Hamburg Open Online University. Die Ergebnisse werden in eine erneute Iteration der Modellentwicklung einfließen. Der...

Deutsch für Geflüchtete - Studentisches Engagement und berufliche Orientierung

Kati Lüdecke-Röttger
An der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) realisiert das Projekt erfolgreiches Lehren und Lernen (PerLe) im Arbeitsfeld Zukunfts- und Berufsorientierung ein Konzept, das studentisches Engagement im Bereich Deutsch für Geflüchtete aufgreift, mit beruflicher Orientierung verknüpft und dabei zunehmend Synergien mit bestehenden Einrichtungen und Strukturen nutzt.

>>Vielfalt der Wissensformen<

Birgit Lettmann
Eine Kulturwissenschaftlerin grübelt über einem Text von Léon Foucault. Ein Medienwissenschaftler versucht, physikalische Gesetze nachzuvollziehen. Eine Sozialwissenschaftlerin diskutiert Inszenierungspraktiken von Experimenten an Orten der Wissenschaft. Ein Physiker lässt sich die narrative Funktion des Pendels in und für Erzählungen und Filme erklären. Dies sind Momentaufnahmen aus dem Seminar Das Foucaultsche Pendel (SoSe 2012) des interdisziplinären Studienprogramms »Vielfalt der Wissensformen«, das seit 2012 im Rahmen des Qualitätspakts Lehre (BMBF) an der Humboldt-Universität zu Berlin gefördert wird. Das...

Dezentrale Förderung der Studieneingangsphase im Qualitätspakt Lehre

Marco Winzker, Claudia Luppertz & Najat Bounif
Seit 2012 wird an der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg die Studieneingangsphase im Qualitätspakt Lehre gefördert. Ein wesentliches Anliegen im Projekt „Pro-MINT-us“ ist die Einbeziehung der gesamten Hochschule, um keine isolierten Maßnahmen anzubieten, sondern die im Projekt entwickelten Lehrideen nachhaltig zu verankern.

\"Evidenzbasierte\" Hochschullehre? Kritik und Alternativen für eine Hochschulbildungsforschung

Ines Langemeyer Und Gabi Reinmann

Agile Lehrentwicklung als Beitrag zur Organisationsentwicklung der Hochschule

Kerstin Mayrberger
Das Ringen um eine „gute Hochschullehre“ und deren Anerkennung (neben der Forschung) nimmt mit den Jahren immer andere Facetten an. Derzeit lässt sich durchaus feststellen, dass die Beschäftigung mit Lehre „höher im Kurs“ steht als noch in den letzten Jahren. Dafür ist sicherlich maßgeblich die Förderung des Bundes in Form des Qualitätspakts Lehre mit dem Ziel der Verbesserung der Studienbedingungen und der Lehrqualität an deutschen Hochschulen verantwortlich. Auch der Wissenschaftsrat hat in den letzten Jahren...

Pimp your lecture: Digitalisierung der Lehre als Motor für Veränderung

Sónia Hetzner & Claudia Schmidt
Der Beitrag beleuchtet Ansätze zur Digitalisierung der Lehre im Hochschulkontext. Entlang eines strukturierten Beratungsprozesses wurden an der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) maßgeschneiderte, mediengestützte Konzepte zur Ergänzung der Präsenzlehre entwickelt, realisiert und im Rahmen eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses evaluiert. Alle Maßnahmen unterstützen die praxisorientierte Umsetzung zentraler Leitsätze aus dem FAU-Leitbild für Lehre und Studium (u. a. Diversität und Internationalisierung). Konzeptionelle Beratung, Finanzmittel für studentische Hilfskräfte sowie Ausbildung in relevanten Tools und mediendidaktischen Fragen unterstützen bei der Umsetzung....

Registration Year

  • 2018
    30

Resource Types

  • Text
    25
  • Dataset
    2
  • Collection
    1
  • Other
    1
  • Software
    1