110 Works

Erderwärmung. Handeln lohnt sich

Oliver Jorzik
Am 8. Oktober 2018 veröffentlichte der Weltklimarat IPCC seinen Sonderbericht zum 1,5-Grad Klimaziel im südkoreanischen Incheon. Der Bericht mahnt zur Eile. Um die Erderwärmung deutlich unter zwei Grad Celsius zu halten, sind alle gefordert: Regierungen, Wirtschaft und Bürger. In einem Interview des Forschungszentrums Jülich gibt Prof. Astrid Kiendler-Scharr eine Einschätzung des Berichts. Sie ist Leiterin am Institut für Energie- und Klimafolgenforschung (IEK-8) und hat als Gutachterin am IPCC-Sonderbericht mitgearbeitet. ESKP hat das Interview und die...

Weltklimapolitik ohne die USA

Oliver Jorzik & Jana Kandarr
Die Weltklimakonferenz ist in Bonn zu Ende gegangen. Es wird klar, dass die Vertragsstaaten des Pariser Abkommens ohne die USA auskommen müssen.

KTB Borehole Logging Data

Jochem Kueck, Ronald Conze, Kurt Bram, Hans Draxler, Gustav Zoth, Winfried Kessels, Ralph Hänel, Florian Ott & Kirsten Elger
This report describes the KTB Borehole Measurements Data of the German Continental Deep Drilling Program (Kontinentales Tiefbohrprogramm der Bundesrepublik Deutschland), operated by the GFZ German Research Centre for Geosciences. Extensive borehole measurements were performed during the active drilling phase of the KTB pilot and main hole (1989-1994). This report provides the full description of the logging data. Please read it thoroughly to avoid inappropriate or wrong use of the data. The terms borehole measurements, downhole...

Gletscherschmelze in den asiatischen Hochgebirgen

Oliver Jorzik
Die Gletscher in Hindukusch, Himalaya oder Karakorum sind bedeutende Eisspeicher. Sie versorgen einige der wichtigsten Flussregionen der Welt wie den Ganges, Indus, Brahmaputra, Mekong oder auch den Irrawaddy mit Wasser. Neue Forschungsergebnisse zeigen, wie sehr die Gletscher in den asiatischen Hochgebirgen gefährdet sind.

Perspektiven eines strategischen Wissens- und Technologietransfers am GFZ

Jörn Krupa
Wissens- und Technologietransfer ist als wesentliche Aufgabe des GFZ seit längerem strategisch verankert. Durch wachsendes Interesse von Politik, Gesellschaft und Zuwendungsgebern streben wir sowohl auf Ebene der Helmholtz-Gemeinschaft als auch für das GFZ eine Weiterentwicklung der strategischen Festlegungen im Wissens- und Technologietransfer an. Um eine lebende und gelebte Transferstrategie zu implementieren, muss diese von den Beschäftigten des GFZ getragen werden und zugleich flexibel auf dynamische Rahmenbedingungen reagieren können. Nicht zuletzt aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie...

Eine Denkfabrik für die Rohstoffwende

Jana Kandarr
Der THINKTANK „Industrielle Ressourcenstrategien“ ist national und europaweit einzigartig. Hochrangige Experten aus Wissenschaft, Politik und Industrie entwickeln gemeinsam Strategien, um die Rohstoffverfügbarkeit besser im Blick zu haben und unseren Bedarf präziser abzuschätzen. Neue Wege der Kreislaufführung für Massenrohstoffe sollen beschritten und ressourceneffiziente Prozesse frühzeitig angestoßen werden.

Open Science Factsheet No. 4: based on the 59th online seminar: Research Data Management – a biodiverse MOSAiC

Frank Oliver Glöckner, Antonia Schrader, Nina Leonie Weisweiler & Lea Maria Ferguson

Glacial-isostatic contributions to present-day sea-level change around Greenland

Johann Wünsch, Kevin Fleming & Kurt Lambeck
Scientific Technical Report STR ; 05/09

A reanalysis and reinterpretation of geodetic and geological evidence of glacial-isostatic adjustment in the Churchill region, Hudson Bay

Detlef Wolf, Volker Klemann, Johann Wünsch & Fei-Peng Zhang
We review the historical, geological, tide-gauge, GPS and gravimetric evidence advanced in favour of or against continuing land uplift around Hudson Bay, Canada. After this, we reanalyse the tide-gauge and GPS data for Churchill using longer time series than those available to previous investigators. The dependence of the mean rate of relative sea-level change obtained on the length and mid-epoch of the observation interval considered is investigated by means of the newly developed linear-trend analysis...

Risiken durch Naturgefahren in Deutschland : Abschlussbericht des BMBF-Verbundprojektes Deutsches Forschungsnetz Naturkatastrophen (DFNK)

Bruno Merz & Heiko Apel
Während der letzten Jahre sind in Deutschland extreme Naturereignisse aufgetreten, die zu großen, teilweise gar verheerenden Schäden geführt haben. Die Aufarbeitung dieser Katastrophen hat gezeigt, dass Deutschland nicht genügend auf solche Extremsituationen vorbereitet ist. Notwendig ist ein intelligenter Umgang mit Naturgefahren, der sich auf wissenschaftlich fundierte Analysen und Methoden stützt. Dazu gehört, dass Risiken durch Naturgefahren in ihrer raum-zeitlichen Entwicklung und in ihrer Wechselwirkung mit anthropogenen Einflüssen identifiziert und quantifiziert werden, zuverlässige Vorhersage-, Frühwarn- und...

Geophysikalische Prozesse, Erdrotation und zeitlich variables Schwerefeld

Horst Jochmann, Christoph Reigber, Hans Greiner-Mai, Johann Wünsch & Franz Barthelmes

Geowissenschaftliche Bewertungsgrundlagen zur Nutzung hydrogeothermaler Ressourcen in Norddeutschland

Peer Hoth, Andrea Seibt, Torsten Kellner & Ernst Huenges
Scientific Technical Report STR ; 97/15

Die Leitfähigkeitsstruktur der Zentralen Anden bei 21°S : zweidimensionale Modellstudien und Untersuchungen zur Auflösbarkeit

Katrin Schwalenberg
Scientific Technical Report STR ; 00/24

Modelling and Interpretation of Global Lithospheric Magnetic Anomalies

Kumar Hemant
Scientific Technical Report STR ; 03/10

Entwicklung eines Verfahrens zur Abbildung krustaler Leitfähigkeitsstrukturen anhand von Magnetotellurikdaten aus Namibia

Ute Weckmann
Scientific Technical Report STR ; 02/08

Analyse der Mechanik des Makran Akkretionskeils mit Hilfe der Finiten und der Diskreten Elemente Methode sowie analoger Sandexperimente

Katrin Huhn
Das Ziel dieser Arbeit ist es, die Mechanik im Bereich des forearcs der Makran Subduktionszone zu untersuchen. Zu diesem Zweck kommen drei verschiedene Simulationstechniken zum Einsatz. Dies sind die Finite und die Diskrete Elemente Methode als zwei numerische Verfahren, sowie analoge Sandexperimente. Durch die Kombination dieser drei Methoden, die sich ergänzende und vergleichende Ergebnisse liefern, wird ein umfassendes Bild der Deformations- und Massentransferprozesse des forearcs in Makran gewonnen. Zudem ermöglichen alle drei Verfahren die Untersuchung...

Evaluierung geowissenschaftlicher und wirtschaftlicher Bedingungen für die Nutzung hydrogeothermaler Ressourcen

Kemal Erbas, Andrea Seibt, Peer Hoth & Ernst Huenges
Scientific Technical Report STR ; 99/09

Seasonal oscillations in length-of-day: Paper presented at the XXI General Assembly European Geophysical Society The Hague, The Netherlands 6-10 May, 1996

Joachim Höpfner
Variations of annual and semiannual oscillations in rotation parameters have been investigated on the basis of length-of-day (LOD) as well as atmospheric-angular-momemtum (AAM) time series. These oscillations were deter- mined using band-pass filters. In order to show the character of variations of seasonal oscillations, amplitudes, phases and periods were computed by a least-squares adjustment with the method of modified harmonic analysis at quarterly intervals. In addition, the seasonal imbalances in LOD and AAM budgets were...

Charakterisierung eines vulkanisch geprägten passiven Kontinentalrandes mit seismischen Verfahren am Beispiel Namibias

Klaus Bauer
Scientific Technical Report STR ; 01/02

INTERMAGNET Technical Reference Manual, Version 5.0.0

Benoit St-Louis, &

Magnetic repeat station survey of Germany 1999/2000

Monika Korte & Martin Fredow
In this report we describe the new repeat station network, the measurements and some tests regarding the use of the variometer recordings for data processing, and we present the results of this latest German magnetic survey.

Hydrogeothermale Anlagen: Systemvergleich und Emissionsbilanz

Ernst Huenges, Kemal Erbas & Kuno Schallenberg
Scientific Technical Report STR ; 96/08

Manual of the Python Script HIPSTER v1.3

Moritz Ziegler
For the visualization and analysis of the stress field from 3D thermo-hydro-mechanical (THM) numerical model results two main technical steps are necessary. First, one has to derive from the six independent components of the 3D stress tensor scalar and vector values such as the orientation and magnitude of the maximum and minimum horizontal stress, stress ratios, or the differential stress. It is also of great interest to display e.g. the normal and shear stress with...

Kann Kobalt zukünftig in Batterien ersetzt werden?

Jana Kandarr
Kobalt ist für die Herstellung von Lithium-Ionen-Akkus unverzichtbar. Dementsprechend groß ist die Abhängigkeit vieler Hersteller, auch hier in Deutschland. Um diese Abhängigkeit zu reduzieren, werden am Helmholtz-Institut Ulm, eine Gründung des KIT, kobaltfreie Energiespeichermaterialien erforscht.

Registration Year

  • 2021
    110

Resource Types

  • Text
    110

Affiliations

  • Helmholtz Centre Potsdam - GFZ German Research Centre for Geosciences
    110
  • Helmholtz Association of German Research Centres
    20
  • Karlsruhe Institute of Technology
    7
  • Forschungszentrum Jülich
    4
  • Humboldt-Universität zu Berlin
    3
  • Alfred Wegener Institute for Polar and Marine Research
    3
  • Institut de Physique du Globe de Paris
    2
  • Helmholtz-Zentrum Dresden-Rossendorf
    2
  • GEOMAR Helmholtz Centre for Ocean Research Kiel
    2
  • German Cancer Research Center
    2