68 Works

Analyse der Beobachtungsergebnisse der astronomisch-geodätischen Längenbestimmung Borowiec - Dresden - Potsdam aus dem Jahre 1966

Joachim Höpfner
Es wurden die Ergebnisse der Zeitbestimmungen auf Homogenität der Gruppenvarianzen, Normalverteilung der Beobachtungen, Unterschiede für die Ausgleichungsverianten und systematische Abweichung der Ortssternzeiten der Haupt- und Parallelbeobachtungen untersucht. Nachdem die Einzelergebnisse der Längenbestimmung als zweiseitige L!ingenunterschiede und einseitige Längen gegen Greenwich berechnet waren, wurden verschiedene Verfahren (allgemeine arithmetische Mittelbildung, Verfahren der Regressionsanalyse nach SCHÄDLICH, "direktes" Verfahren nach RADECKI) angewandt, um Endergebnisse der Längenbestimmung zu erhalten. Diese wurden durch Vergleich eingeschätzt. Dann ergaben eich die definitiven Ergebnisse...

Momentaufnahme: VREs in 2011/2012

Beobachtung von Massentransporten im System Erde mit GRACE und GRACE-FO

Frank Flechtner, Christoph Dahle & L. Grunwaldt
System Erde; 7

Satellitenfernerkundung von Landoberflächen – Beginn einer neuen Ära

D. Spengler, Robert Behling, S. Chabrillat, Hannes Diedrich, D. Dransch, S. Förster, Mahmud Haghshenas Haghighi, Andre Hollstein, S. Itzerott, T. Kuester, Christian Mielke, Robert Milewski, M. Motagh, S. Roessner, D. Scheffler, M. Sips, K. Segl, Aleksandra Wolanin & Luis Guanter
System Erde; 7

Die Bestimmung des Richtungsvektors Riga-Sofia aus Beobachtungen des Satelliten \"Echo 2\"

Kurt Arnold
In den Jahren 1967 und 1968 wurden in Riga und Sofia Simultanbeobachtungen des Satelliten "Echo 2" durchgeführt. Daraus wurde das Azimut des Verbindungsvektors zwischen diesen beiden Stationen nach einem schon früher veröffentlichten Verfahren der Stellartriangulation berechnet. Aus insgesamt 13 Simultanpaaren wurde ein mittlerer Azimutfehler von ± O28 erhalten. Bei einer Entfernung von 1600 km entspricht das einem relativen Fehler von 1 : 740 000.

Maschinelles Lernen verbessert Gefährdungs- und Risikoanalysen von Naturgefahren

Heidi Kreibich, Kai Schröter, Yuri Shprits, Jonathan Bedford & Frederik Tilmann
System Erde; 8

Maschinelles Lernen bei der Auswertung von Fernerkundungsdaten

Karl Segl, Niklas Bohn, Sabine Chabrillat, Carsten Neumann, Sigrid Roessner, Kathrin Ward & Aleksandra Wolanin
System Erde; 8

Visual Analytics - eine interaktive Methode für die Interpretation geowissenschaftlicher Daten

Andrea Unger, Doris Dransch, Janis Jatnieks, Mike Sips, Nadine Dräger, Achim Brauer, Volker Klemann, Thomas Kempka, Marco De Lucia & Michael Kühn
System Erde; 8

Statistische Untersuchungen zur Ortung teleseismischer Ereignisse aus Raumwellenregistrierungen der Station Moxa

Peter Bormann
Es wird die Eignung von Dreikomponentenregistrierungen kurz-, mittel- und langperiodischer Seismographen für eine Ortung teleseismischer Ereignisse untersucht. Aus dem umfangreichen statistischen Material lassen sich Korrekturen und Prognoseintervalle für Laufzeit-, Herdentfernungs-und -azimutbestimmungen aus Registrierungen der Station Moxa ableiten. Berücksichtigt man diese Ergebnisse, dann beträgt der mittlere quadratische Ortungsfehler für seismische Ereignisse mit Magnituden 5 < MB < 8 im Entfernungsbereich 10° < D < 170° nur ca. 270 km. Aus den z. T. erheblichen signifikanten Abweichungen...

FAQ zum Zweitveröffentlichungsrecht

Grundsätze zum Umgang mit Forschungsdaten

Allianz Der Deutschen Wissenschaftsorganisationen

Schwerpunktinitiative \"Digitale Information\" der Allianz-Partnerorganisationen

Zur Einwirkung der Stativelastizität auf Amplituden und Phasen von Schwerependeln

Claus Elstner
Veröffentlichungen des Zentralinstituts Physik der Erde; 3

Untersuchungen über den Einfluß eines homogenen Magnetfeldes auf das orientierte Wachstum von Magnetit und Hämatit unterhalb der CURIE- bzw. NÉEL-Temperatur

Richard Wäsch
Am Beispiel des Magnetits und Hämatits wird der Einfluß eines homogenen Magnetfeldes auf Wachstum und Orientierung untersucht. Die Kristalle wurden mit Hilfe chemischer Transportreaktionen bei 500 °с und Feldstärken von О - 4000 Ое gezüchtet. Magnetfelder dieser Stärke üben auf Wachstum und Orientierung beider Mineralien keinen Einfluß aus. Die experimentellen Ergebnisse werden im Hinblick auf das magnetische Verhalten kleiner Teilchen diskutiert. Dabei zeigt sich, daß die Kristallite bereits fest auf eine Unterlage (Quarzglastrager bzw. Ampullenwand)...

Germany Consortium - Numbers and Figures

Paul Vierkant, Heinz Pampel, Roland Bertelmann & Britta Dreyer

D3.2 Report on radial jet-drilling (RJD) stimulation technology

G. Blöcher, Elisabeth Peters, Thomas Reinsch, Sigitas Petrauskas, Robertas Valickas & Sidney Van Den Berg
Radial water jet drilling uses the power of a focused uid jet, which is capable of drilling multiple laterals of about 100 m length out of an existing well and thereby stimulating the well with full control on the operational parameters like initial direction of the lateral, length, uid pressure etc. In contrast to hydraulic stimulation treatments, this technology can potentially provide a network of enhanced uid pathways around a geothermal well to intersect with...

Definition Virtuelle Forschungsumgebung

Das Geoid aus Beobachtungen der Satellitenaltimetrie

Kurt Arnold
Es wird eine Theorie für die Störungen der Satellitenbahnen durch das Sohwerepotential der Erde entwickelt; als Parameter des Potentials erscheinen dabei die Geoidundulationen. Im Anschluß daran werden die Fehlergleichungen für die Satellitenaltimetrie aufgestellt, wobei die Höhe des Satelliten über dem Meere direkt beobachtet wird. Zur Darstellung der Details der Geoidundulationen werden Mittelwerte von 1° x 1°-Kompartimenten eingeführt. Die Auflösung des etwa 40 000 Unbekannte umfassenden Normalgleichungssystems wird zurückgeführt auf die Auflösung von 200 Systemen mit...

Ozeanographische Anwendungen der GRACE-Mission

H. Dobslaw, S. Esselborn & M. Thomas
System Erde; 7

Registration Year

  • 2018
    68

Resource Types

  • Text
    68

Affiliations

  • Helmholtz Centre Potsdam - GFZ German Research Centre for Geosciences
    4