451 Works

Ein Beitrag zur Restaurierungsgeschichte: Historische Restaurierungsmaterialien in der Antikenrestaurierung anhand von ausgewählten Marmorskulpturen der Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz

Sophie Haake
Acht antike Marmorskulpturen der Antikensammlung Staatliche Museen zu Berlin, Preußischer Kulturbesitz, die hauptsächlich in der römischen Kaiserzeit entstanden sind, wurden im späten 18. und 19. Jahrhundert in Rom und Berlin restauriert. Bei der erneuten Restaurierung in den neunziger Jahren des 20. Jahrhunderts wurden die Skulpturen demontiert. Dabei konnten Proben der historischen Restaurierungsmaterialien entnommen werden. Diese Proben wurden mikroskopisch anhand von Anschliffen, naßchemisch und mittels FTIR-Spektrometrie untersucht. Es handelt sich bei den Proben mit wenigen Ausnahmen...

Untersuchungen zur Möglichkeit der Trennung transparenter Überzüge auf Holzoberflächen mittels Laserstrahlung

Claudia Laue
Eine häufig auftretende restauratorische Problemstellung ist die Auswahl eines geeigneten Verfahrens zur Abnahme transparenter Renovierungsüberzüge von vorhandenen, womöglich originalen, ebenfalls transparenten Überzügen. Oft sind konventionellen Verfahren zur Freilegung aus Mangel an Selektivität Grenzen gesetzt. Ziel der vorliegenden Diplomarbeit war, die Möglichkeit der selektiven Trennung zweier transparenter Überzüge auf Holzoberflächen mittels Laserstrahlung zu ermitteln. Es sollte untersucht werden, inwieweit ein Abtrag eines transparenten Renovierungsüberzuges von einem ebenfalls transparenten zu erhaltenden Überzug möglich ist und von welchen...

Rosafarbene Bakterien auf Wandflächen. Untersuchungen zu den Wachstumsbedingungen

Carla Leupold
Das Phänomen der mikrobiell induzierten rosafarbenen Verfärbungen auf Wandflächen ist bereits seit den 1960er Jahren bekannt. Von Anfang an bereitete die Kultivierung der hierfür verantwortlichen Bakterien Schwierigkeiten. Bei der Erforschung der Eigenschaften der rot pigmentierten Mikroorganismen waren bislang nur molekularbiologische Methoden erfolgreich. Um einen Teil der grundlegenden Wachstumsbedingungen zu klären, wurden in dieser Arbeit klimatische Bedingungen, Salzbelastung und Zusammensetzung der Architekturoberflächen an zwölf betroffenen Objekten erfasst und miteinander verglichen. Die Auswertung erfolgte anhand früherer Untersuchungen...

Präventive Konservierung. Eine kommentierte Internetrecherche

Thomas Maigler
Die vorliegende Arbeit befasst sich gezielt mit der Internetrecherche zum Thema Präventive Konservierung. Es soll ein Weg aufgezeigt werden, wie im Internet recherchiert und dabei möglichst qualitativ wertvolle Fachinformationen gefunden werden können. Als sehr umfangreiches Thema beinhaltet präventive Konservierung wichtige Themengebiete wie z.B. Klima, Lichtschutz, Transport, wobei sich seit Mitte der 1990er Jahre als mit am wichtigsten das Themengebiet Risikoabschätzung und Risikomanagement herauskristallisiert. Ebenfalls werden Öffentlichkeitsarbeit und Klima – vor allem Letzteres – auch im...

Ausgewählte Mikrowachsüberzüge als Hydrophobierungsmittel zum Schutz vor Witterungseinflüssen und mikrobiellem Befall für dichte magmatische Gesteine

Friederike Glienewinkel
In der vorliegenden Arbeit werden mikrokristalline Wachse, die sich für eine Hydrophobierung auf dichtem magmatischem Gestein eignen, hinsichtlich ihrer Verwertbarkeit für Mikroorganismen und ihrer Kombination mit Bioziden überprüft. Die Mikrowachsbeschichtungen werden biozid ausgerüstet oder in einem sukzessiven Arbeitsgang kombiniert. Dabei wird der Frage nachgegangen, ob die Kombination von Mikrowachs und Biozid Einfluss auf die Hydrophobie der Wachse hat und welche Beschichtungskombination effektiv vor mikrobiellem Befall schützt. Hierzu wird eine künstliche Bewitterung der Beschichtungskombinationen auf Granit...

Premioro® - Eine Form- und Gießmasse und ihre ergänzungsmedialen Möglichkeiten in der Keramikrestaurierung

Sandro Welsch
Zur Erlangung des Diplomgrades im Bereich Konservierung- und Restaurierung für Kunst- und Kulturgut kommt dem naturwissenschaftlichen Beleg an der Fachhochschule Erfurt eine gesonderte Rolle zu. So besteht für den Studierenden anhand einer selbst gewählten Projektarbeit die Möglichkeit, das berufsrelevante Verständnis der im Studium vermittelten naturwissenschaftlichen Kenntnisse zu vertiefen, im besten Falle spezifisch zu erweitern. Den Mittelpunkt bildet eine ausgedehnte Forschungstätigkeit, welche es gestattet, die praktischen Vorhaben unter Einbeziehung technischer Hilfsmittel und Gegebenheiten umzusetzen. In diesem...

Kombinationen von Biozidbehandlung und Beschichtung von Kalksteinoberflächen zum Schutz vor mikrobiell induzierten Schadensprozessen

Annika Bachem
In dieser Arbeit werden Kombinationen von Biozidbehandlungen und Beschichtungen von Kalksteinoberflächen hinsichtlich ihrer Eignung als Schutzschicht vor mikrobiellem Bewuchs und daraus entstehenden Schadensprozessen untersucht. Der Einfluß der ausgewählten Beschichtungssysteme (Kalkschlämme, acrylharzmodifizierte Kalkschlämme, KSE- gebundene Schlämme, Siliconharzemulsionsfarbe und ein Hydrophobierungsmittel) auf die hygrischen Eigenschaften des Kalksteins wird anhand der Messung der kapillaren Wasseraufnahme, des Austrocknungsverhaltens bei rückseitiger Durchfeuchtung und des Wasserdampfdiffusionswiderstands untersucht. Die Messungen werden an frisch beschichteten und künstlich bewitterten beschichteten Testplatten durchgeführt. Als Trägermaterial...

Vergleichende Studie über den Erhaltungszustand von Wandmalereien an Außenfassaden im ostalpinen Raum

Tjalda Eschebach
Im Rahmen der Diplomarbeit erfolgte eine Bestandsaufnahme und analytische Untersuchung von modellhaft ausgewählten dreizehn Außenwandmalereien in der Steiermark/Österreich, um die Problematik der Verwitterung von Wandmalereien im Außenbereich darzustellen. Erst seit jüngster Zeit wird die Einwirkung von klimatischen Parametern immer mehr erforscht, die den Verfall von Wandmalereien an Außenfassaden neben der zunehmenden Umweltbelastung beschleunigen. Die Maueroberfläche ist gerade im Außenbereich den zerstörenden Einflüssen wie thermischen Spannungen, Salzkristallisation, Frost und Luftschadstoffen am meisten ausgesetzt. Durch die rein...

Trocknungsmethoden für wassergelagerte Geweihobjekte am Beispiel einer neolithischen Geweihaxt mit Holzrest aus dem Bielersee

Kristina Gau
Thema der Diplomarbeit ist die Erstellung eines Konservierungskonzeptes für eine wassergelagerte neolithische Geweihaxt mit erhaltenem Rest des hölzernen Holmes aus dem Bielersee, Kanton Bern. Die Diplomarbeit befasst sich mit der Recherche möglicher Trocknungsmethoden und Konservierungsverfahren für Artefakte aus Geweih und Holz. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf den materialspezifischen Eigenschaften von Geweih und Holz und den bekannten Erhaltungszuständen von Geweihartefakten aus Tauchgrabungen vor und nach der Bergung. Resultierend aus den Recherchen und den praktischen Versuchen wird...

Der Reliquienschrein in der Klosterkirche zu Loccum. Untersuchungen zur Kunstgeschichte, zur Restaurierungsgeschichte, zur Technologie und zum Erhaltungszustand

Volker Grube
Untersuchungsgegenstand der Arbeit ist der Reliquienschrein in der Kirche des Zisterzienserklosters zu Loccum (Schnitzwerk aus Eiche in Hausarchitektur 194cm x 376cm x 60cm). Inhaltliche Schwerpunkte der Untersuchungen stellen Kunst- und Restaurierungsgeschichte, sowie Technologie und Erhaltungszustand des Schreines dar. Neue Erkenntnisse zur chronologischen Einordnung einzelner Bauelemente wurden durch restauratorische Untersuchungen fundiert und in einem Baualtersplan festgehalten. So wurden z.B. Veränderungen die vormals dem 19.Jh. zugeschrieben wurden, dem Spätmittelalter zugeordnet. Eine Altarweihe von 1244 wurde mit dem...

Investigation into the Nature and Ageing of Tapestry Materials

Anne-Marei Hacke
The study and conservation of tapestries are of vital importance to the preservation of our heritage. Colour fading and metal thread tarnishing are the most obvious signs of tapestry deterioration, yet the degradational processes affecting the tensile properties of the fibres are the determining factors for the lifetime of a tapestry on vertical display. In 2002 an international project on the Monitoring of Damage in Historic Tapestries (MODHT), funded by the European Union, was set...

Die Wandmalereien der St. Andreas-Kirche zu Burgsdorf (Lkr. Mansfelder Land/ Sachsen-Anhalt). Entwicklung eines Konservierungskonzepts unter besonderer Beachtung der Reduzierung eines Stärkeleimüberzugs

Jutta Hansch
Die Wandmalereien in Kalktechnik, datiert um 1230/ 40, wurden um 1893 freigelegt und mit einem in der Wandmalereikonservierung unüblichen Stärkeleim gefestigt. Der ursprünglich wasserlösliche klare Stärkeleim liegt heute in gealtertem Zustand vor. Der Leim ist wasserunlöslich, versprödet und vergilbt, sowie zum Teil bereits von Mikroorgansimen abgebaut. Der Überzug steht schüsselförmig auf und strappiert dabei die Malschicht von der Tüncheoberfläche. Durch die hygroskopischen Eigenschaften eines organischen Materials neigt der Leim bei Schwankungen der relativen Luftfeuchtigkeit zum...

Fremont Figurines: Corporeality and Communication

Adam Fish
This article examines a prehistoric representation of the human body and what that body signals about the progenitor culture, the Fremont peoples of Utah in the 13th century. In this article a quantitative, contextual, and stylistic analysis is applied to 443 anthropomorphic Fremont figurines. Based on context and attribute examination, two style technologies have been delineated, the Formative and the Classical. The Classical figurines are more ornate and likely to be found in meaningful archaeological...

Poultices and mortars for salt contaminated masonry and stone objects

Michael Auras
The success of measures to reduce the salt content of contaminated objects by application of poultices depends on several factors: experiences with different poultice materials, with modifications of their application and with the influence of the specific conditions. Some of these critical factors are the admixture of different clay minerals to the poultice, surface sealing and pre-wetting. Hints for an enhancement of the efficiency of desalination are derived from case studies and from laboratory experiments....

Quantitative Salt Analysis in Conservation of Buildings

Christine Bläuer-Böhm
For the conservation of monuments, quantitative analyses of salts in the original materials help to predict their destructive behaviour and to estimate the least harmful environmental conditions for preventive conservation of the object in question. Salt analyses can also be used to monitor the results of salt reduction treatments or to compare diverse methods of conservation treatment. Further it can be necessary to test new building or conservation materials for their soluble salt content and...

Attempt to use a microwave moisture mapping system (MOIST 200B) to control and monitor the water uptake of stones in the frame of cultural heritage conservation

Christine Bläuer & B. Rousset
It would be highly desirable to be able to monitor the water uptake of a weathered or consolidated stone surface on a building façade, to choose, control and monitor stone conservation treatments. According to the literature a microwave moisture mapping system seemed to be appropriate for these means. In our laboratory study we compared the capillary and adsorption water uptake of five different sandstones measured by gravimetric methods with the moisture index measurements by a...

Salze im Museum und in der Archäologie

Stefan Brüggerhoff, Gerhard Eggert & Stefan Simon
Der vorliegende Beitrag greift den für die erörterte Salzthematik speziellen Fall eines Museumsgebäudes mit den darin befindlichen Exponaten auf. Er gliedert sich in die Ausführungen zur Gebäudehülle, deren Behandlung bei salzbelasteten Bauten durchaus einen Sonderfall für Sanierungsüberlegungen darstellen kann, sowie in eine Beschreibung der Problemstellungen, die bei Museumsobjekten durch oder im Hinblick auf eine Salzbelastung auftreten können. Damit wird hier ein sehr breites Spektrum von Fragen und Lösungsansätzen angesprochen, die wegen des begrenzten Platzes jeweils...

Dolomitic Lime Mortar - A commonly used Building Material for Medieval Buildings in Western Austria and Northern Italy

Anja Diekamp, Jürgen Konzett, Waltraut Wertl, Richard Tessadri & Peter W. Mirwald
Plaster and mortar samples have been collected from buildings in Northern Tyrol/Austria and Southern Tyrol/Italy representing the periods from Romanesque to Baroque. The mineralogical composition and the textures of the binding material of these plasters and mortars were studied. One of the most important results is the discovery of dolomitic lime mortars at most localities investigated. Magnesite, hydromagnesite and brucite could be identified using a combination of XRD, DTA/TG, EMPA, Raman spectroscopy. In addition X-ray...

Field and Laboratory Investigations to Examine the Damage Category of Monumental Sandstone in Arid Regions: Seti I Temple, Upper Egypt

G. M. E. Kamh & R. Azzam
Weathering acts with different intensities and rates on natural and artificial stones based on the dominant environmental conditions at a given area on one hand, limits of geotechnical parameters and durability of a given rock on the other hand. Recently, the environmental conditions became aggressive resulting in a severe damage to one of the most valuable and economic sectors at any country “the archaeological sites with its engraves and paintings”. El-Silsila sandstone is the most...

Modellierung von Phasengleichgewichten

Michael Steiger
Mit Modellen kann das Verhalten von Salzgemischen rechnerisch simuliert werden kann. Es werden die theoretischen Grundlagen solcher Modelle und einige Anwendungsbeispiele vorgestellt. In: Schwarz, Hans-Jürgen; Steiger, Michael (Hrsg.): Salzschäden an Kulturgütern: Stand des Wissens und Forschungsdefizite, Ergebnisse des DBU Workshops im Februar 2008 in Osnabrück, Deutsche Bundesstiftung Umwelt, Hannover, S. 80-99

Salt load and deterioration of sandstone at the temple of Angkor Wat, Cambodia

Heiner Siedel, Esther Von Plehwe-Leisen & Hans Leisen
Investigations into salt occurrence, quantity of salt load and salt distribution at sandstone surfaces of the Temple of Angkor Wat have shown that salt load has been a relevant factor for stone deterioration on this building. The main source for the salt-induced stone deterioration is bat guano. In: Łukaszewicz, J.W. and Niemcewicz, P. (eds.): 11th International Congress on Deterioration and Conservation of Stone, Torun, Poland 2008. Proceedings vol. I, 267-274

A review of salt transport in porous media, assessment methods and salt reduction treatments

Alison Sawdy, Adrian Heritage & Leo Pel
It is an unpalatable fact that while objects can deteriorate through lack of care and attention, they can also deteriorate as a result of inappropriate and misguided interventions. This is particularly the case with regard to salt-related deterioration problems. A successful treatment outcome using aqueous salt reduction methods demands an understanding of the transport processes involved as well as detailed information regarding the characteristics and specific situation of the individual object. The use of poultice...

Die Bibliothek in Schloß Babelsberg

Carola Schirlitz
Die Diplomarbeit beschäftigt sich mit der Bibliothek in Schloß Babelsberg, Potsdam. Schloß Babelsberg diente von 1835 bis 1888 als Sommersitz des Prinzen und späteren Kaisers Wilhelm I. und seiner Gemahlin Kaiserin Augusta. Als mittelalterliche Burg erbaut, spiegelt es wie kein anderes unter den Potsdamer Schlössern der Hohenzollern die Anschauungen und Lebensweise der damaligen Epoche wieder. Das Schloß wurde nach einem Entwurf Karl Friedrich Schinkels in zwei Bauphasen erbaut. Der erste Bauabschnitt erfolgte zwischen 1834 und...

Jahresbericht 2014

Angela Weyer
Jahresbericht des Hornemann-Instituts als wissenschaftliche Service-Einrichtung im Bereich Erhaltung von Kulturgut / Annual report of the Hornemann Institute, a scientific service center in the field of conservation and restoration

Podiumsdiskussion der internationalen Denkmalpflege-Tagung, 25.09.2013

Alissa Lange & Arnold Bartetzky
Im September 2013 veranstaltete die HAWK zusammen mit ICOMOS eine viertägige große internationale Denkmalpflege-Tagung: Unter dem Motto „Geteilt – Vereint! Denkmalpflege in Mitteleuropa zur Zeit des Eisernen Vorhangs und heute“ diskutierten Zeitzeugen der Denkmalpflege in der alten Bundesrepublik Deutschland und in der DDR Ludwig Deiters, Detlef Karg, Michael Petzet und Dieter Wieland,mit der Kunsthistorikerin Sigrid Brandt unter der Moderation von Arnold Bartetzky.

Registration Year

  • 2020
    38
  • 2019
    34
  • 2018
    34
  • 2017
    45
  • 2016
    60
  • 2015
    15
  • 2014
    23
  • 2013
    137
  • 2012
    62
  • 2011
    3

Resource Types

  • Text
    424
  • Audiovisual
    21
  • Image
    6