23 Works

Umweltverträgliche und denkmalgerechte Instandsetzung historischer Keller in Franken

Rolf Snethlage, Gerhard Zedler, Dieter George, Frank Bier, Rupert Utz, Stefan Breitling, Lena Klahr, Julia Müller, Gabriele Patitz & Andreas Schmiedinger
Historische Kellersysteme, vor mehreren Jahrhunderten in anstehenden Felsformationen angelegt, sind technische Kulturdenkmäler allerersten Ranges. In Franken gibt es kaum einen Ort, an dem sich nicht mehr oder weniger umfangreiche Kelleranlagen finden, die zur Lagerung von Nahrungsmitteln und zur Kühlung von Bier benützt wurden. Auch wenn die Keller heute ihre ureigenste Funktion verloren haben, werden sie von der Bevölkerung als Orte der Freizeitgestaltung gern angenommen. Eine besonders authentische Kelleranlage ist der Kellerwald in Forchheim. Dort finden...

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Fototeil, Blatt-Nr. 26-52

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Fototeil, Blatt-Nr. 53-70

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Fototeil, Blatt-Nr. 71-91

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Katalogteil, Naturwiss. Analysen, M1-M7

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Katalogteil, Naturwiss. Analysen, D14-D29, N1-N101

Detektierung und Konservierung infolge von Umwelteinflüssen hohlstehender Wandmalereien am Beispiel der national wertvollen mittelalterlichen Kirchen in Kühren und Bad Schmiedeberg

Christoph Franzen, Thomas Löther, Jeannine Meinhardt-Degen & Stefan Weise
In dem Projekt wurden mit Hilfe aktiver Infrarotthermographie zerstörungsfreie Untersuchungen an immobilen, sensiblen Kunstgut durchgeführt. Aufbauend auf umfangreichen Laborstudien wurde ein Versuchsaufbau etabliert, der sich angepasst an die Fragestellung an mittelalterlichen Wandmalereien ohne Gefährdung für das hochrangige Kulturgut einsetzen lässt. Die Laborstudien umfassten die Untersuchung verschiedenster Aktivierungsmethoden, die Abgrenzung der Leistungsflächen der Aktivierungsstrahler, die Abschätzung von deren Temperatureintrag auf eine farblich gefasste Oberfläche, Infrarot-Untersuchungen an verschiedenen Pigmenten, Untersuchungen bei unterschiedlicher Oberflächen-Beschaffenheit und Untersuchungen an exakt...

Investigations of the application of acoustic emission technique to Limoges enamels for damage assessment

Jenny Studer
The Wernher collection of very important 15-16th century Limoges enamels is on exhibition at Rangers House. From previous research it is known how vulnerable these enamels are. As they are very sensitive to changes in the environment a suitable monitoring device for assessing instant damage was identified. Acoustic emission is a technique that has been widely used in engineering but has been applied in only in a few cases in conservation. The research project had...

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Katalogteil, Naturwiss. Analysen, D1-D13

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Zeugnisse der technisch hochentwickelten römischen Wandmalerei sind vor allem in Zentren der römischen Kultur erhalten. Auf gleiche Weise stellen die provinzialrömischen Wandmalereien auf dem Gebiet des heutigen Deutschland ein bedeutendes kunst- und kulturgeschichtliches Zeugnis dar. Zahlreiche Funde der oft nur noch fragmentarisch erhaltenen Wandmalereien bezeugen eine reiche Ausstattung der Paläste und Villen auf provinzialrömischem Boden. Die erhaltenen römischen Wandmalereien sind vielfach beschrieben worden, wohingegen sich die Beschreibungen in Deutschland auf ikonographische und stilistische Merkmale konzentrieren....

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Fototeil, Blatt-Nr. 1-25

Object-specific desalination of tomb monuments

W. Wedekind, J. Ruedrich, T. Kracke, T. Licha & S. Siegesmund
In an interdisciplinary project, object-specific desalination methods have been developed and carried out on seven prominent burial monuments and two mausoleums at the Bartholomew Cemetery in Goettingen (Germany). The monuments were constructed from the local sandstone (Buntsandstein). The methods discussed in this study are desalination in a water bath, cyclical sprinkling and capillary flow desalination. To verify the effectiveness of the applied methods, the salt content in the rinse-fluids were measured during the salt reduction...

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Katalogteil, Beschreibung

Überprüfung der Eignung reaktiver Methacrylatklebstoffe für die Restaurierung musealer Steinobjekte

Olaf Pung
Heute sind in der Steinrestaurierung hauptsächlich Reaktionsklebstoffe auf Epoxid- und Polyesterbasis gebräuchlich. Die Tatsache, daß diese Klebstoffe die in der Restaurierung allgemein gestellte Forderung nach Reversibilität nicht erfüllen, war Ausgangspunkt dieser Arbeit. Eine Alternative bieten gewisse Reaktionsharze auf der Basis von Methylmethacrylat (MMA): Diese besitzen zwar die Vorteile eines Reaktionsklebstoffes, durch die Härtungsreaktion entsteht jedoch kein duromerer Kunststoff wie bei Epoxid oder Polyester, sondern der thermoplastische Kunststoff Polymethylmethacrylat (PMMA). Dieser läßt sich durch Erwärmung oder...

Ein Kästchen von Abraham Roentgen, um 1760/65

Marcus Jünemann
Das hier bearbeitete Kästchen, um 1760/65, wurde von Abraham Roentgen in Neuwied hergestellt. Die gestalterischen und konstruktiven Merkmale weisen es als typisches Roentgen-Möbel der 1760er Jahre aus, das auf englischen Vorlagen beruht. Aufbauend auf kunsthistorischen Betrachtungen und technologischen sowie naturwissenschaftlichen Untersuchungen wurden die historischen Arbeitstechniken beschrieben und ein Konservierungs- und Restaurierungskonzept erstellt und umgesetzt. Alle Untersuchungen und Maßnahmen wurden in Wort und Bild dokumentiert.

Long-term evaluation of the conservation state of marble statues

Wanja Wedekind, Joerg Rüdrich, Siegfried Siegesmund & York Rieffel
Based on comparative investigations after a period of six years, a reduction of the ultrasonic velocity of 9% and 11% for two marble statues could be detected. The investigations on the objects were based on a newly implemented monitoring program using checklists and detailed mappings to document the development of the conservation state of the monumental statues in the historical center of Berlin, Germany. Traditional ultrasonic measurements were combined with surface hardness tests for selected...

Modellhafte Entwicklung und Anwendung eines innovativen Systems zur berührungs- und zerstörungsfreien Schadensanalyse von umwelt geschädigten Steinobjekten unter Einsatz der Terahertz (THz)-Strahlung

Wolfgang Viöl & Kirsti Krügener
Umweltbedingte Schäden an Natursteinobjekten, wie Schalenbildung, Hohlräume oder feine Rissbildung, sind äußerlich meist nicht sichtbar. Klimaschwankungen, wie Temperatur-, Feuchte- und Frost-Tau- Wechsel, können insbesondere in Verbindung mit Schadstoffemissionen zu irreversiblen Schäden bis hin zum Totalverlust von denkmalgeschützter Originalsubstanz führen. Die Voraussetzung der Langzeiterhaltung ist es daher, präventive Maßnahmen durch genau Analysen des Natursteingefüges festlegen zu können und somit die Objekte vor der irreversiblen Zerstörung der Originalsubstanz unterhalb der Oberfläche in ihrer Gesamtheit zu bewahren. Im...

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Fototeil, Blatt-Nr. 92-106

Provinzialrömische Wandmalerei in Deutschland. Geschichte - Historische Werkstoffe - Technologie.

Nicole Riedl
Katalogteil, Naturwiss. Analysen, M8-M17

Vakuumpresstechnik

Tobias Seyer
Die Arbeit gibt einen Einblick in die Möglichkeiten der Vakuumpresstechnik und deren Problematik. Dabei liegt der Schwerpunkt bei den positiven und negativen Eigenschaften der Vakuumpresstechnik. Anhand mehrerer Versuche und Tests wurde dokumentiert, wie sich die Vakuumpresstechnik im Vergleich zu bisherigen Pressmethoden verhält. Die Tests und Versuche zeigen einen Trend auf. Sie haben aber keinen repräsentativen Charakter. Abschließend wurde eine Wertung vorgenommen, ob die Vakuumpresstechnik in der Konservierung/Restaurierung von Holzobjekten einsetzbar ist.

Historische Tasteninstrumente in den Sammlungen der Klassik Stiftung Weimar

Gert-Dieter Ulferts, Franz Körndle, Helmut Balk, Wolfgang Wenke, Rolad Hentzschel, Theobald Fuchs, Guido Brennhäusser & Helga Haritz
Tasteninstrumente aus der Zeit zwischen 1790 und 1850 - vier Hammerflügel und ein Tafelklavier, an denen sich die Entwicklung der Klavierkunst dieser Zeit und die wesentlichen Schritte bis zur Entstehung des Hammerklaviers paradigmatisch ablesen lassen. Dass diese Instrumente an historisch-authentischen Orten Weimars überliefert sind, macht ihren außergewöhnlichen Reiz aus. Besitzer der Instrumente waren bedeutende Persönlichkeiten der Weimarer Kulturgeschichte wie etwa Maria Pawlowna oder Franz Liszt. Aufgabe des KUR-Projekts war es, die Instrumente vor dem drohenden...

Entwicklung und modellhafte Anwendung eines innovativen Sanierungskonzepts für die beiden anthropogen umweltgeschädigten Beton- Monumentalskulpturen an der Hallenser Giebichensteinbrücke

Jeannine Meinhardt, Matthias Zötzl, Christoph Reichenbach & Henning Kersten
1926 bis 1928 wurde unterhalb der Burgruine Giebichenstein eine neue Brücke errichtet. An den Enden des Hauptbogens sind in dem Zusammenhang die beiden Skulpturen Kuh und Pferd durch den Bildhauer Gerhard Marcks geschaffen worden, die Gegenstand des Projektes sind. Die genaue Herstellungsweise der Betonskulpturen ist nicht bekannt. Gewiss ist nur, dass es sich um gestampfte Vollkörper aus Portlandzement als Bindemittel und mit einem Zuschlaggemisch aus Quarzsand, Porphyrsplitt (Petersberger Porphyr) und Mansfelder Kupferschlacke in unterschiedlichen Kornfraktionen...

Modellhafte Beseitigung von Umweltschäden und denkmalgerechte, nachhaltige Sanierung einer Carl Eduard Jehmlich - Orgel von 1878 im Raumkontext

Oliver Motzny, Thomas Löther, Jens Bolsius, Wolfgang Johne & Christoph Giele
Eine der ältesten Kirchen des Bistums Dresden-Meißen ist die Ostritzer Pfarrkirche „Mariä Himmelfahrt“. Ostritz liegt im Süden der Oberlausitz an der Neiße und damit in unmittelbarer Nähe zu Polen aber auch zur barocken Zisterzienserinnenabtei „St. Marienthal“. Das Gotteshaus wurde im 2. Viertel des 13. Jahrhunderts als rechteckige Saalkirche errichtet und den Aposteln Petrus und Paulus geweiht. Durch das Kloster erfolgte im 14. Jahrhundert ein Patronatswechsel zu „Mariä Himmelfahrt“. Die Kirche wurde in den vergangenen Jahrhunderten...

Registration Year

  • 2014
    23

Resource Types

  • Text
    23