21 Works

restaurieren, forschen, leiten und …? Zur Arbeit der Restauratoren im Landesmuseum Hannover

Iris Herpers
Zu den Kernaufgaben des Niedersächsischen Landesmuseums Hannover gehören „sammeln, bewahren, forschen, dokumentieren sowie vermitteln“. Aber was bedeutet das in heutiger Zeit für die Restauratoren des Museums, was genau sind ihre Tätigkeiten, mit wem arbeiten sie im und außerhalb des Museums zusammen? Die Chefrestauratorin gibt in diesem Vortrag anhand von Praxisbeispielen einen reellen Einblick in die Aufgaben eines Museumsrestaurators. Das Niedersächsische Landesmuseum verfügt über die vier Fachabteilungen Völkerkunde, Archäologie, Naturkunde und Landesgalerie, führt immer mehr großen...

Bauphysik in Kirchen oder das Heiliggeistloch als Klimaregulator?

Hans-Peter Leimer
Historische Gebäude waren von jeher nur für eine bedingte Beheizung ausgelegt. Hieraus folgt, dass das Innenklima bestrebt ist, sich mit dem im Jahreszyklus wechselnden Außenklima auszugleichen. Unter diesen Voraussetzungen sind nicht nur die Bausubstanz, sondern auch die Einrichtungsgegenstände nahezu unversehrt erhalten geblieben. Steigende Komfortansprüche der Besucher und der Anspruch des Menschen auf eine hohe Behaglichkeit führten zum Einsatz von Heizungssystemen in historischen Kirchengebäuden, die nun wieder die Gebäude, aber auch in erheblichen Maße die räumliche...

Der Einfluss klimatischer Umgebungsbedingungen auf das Schimmelwachstum in Orgeln - Ergebnisse des DBU / BBR Projekts

Thomas Löther
Die Wachstumsbedingungen von Schimmelpilzen in und an Orgeln werden wie bei allen Organismen von der verfügbaren Feuchtigkeit und den Umgebungstemperaturen bestimmt. Daraus leitet sich ab, dass insbesondere die den Schimmelpilz umgebende relative Luftfeuchtigkeit in Orgelgehäusen und die Lufttemperatur wichtige Einflussgrößen sind. Aus diesem Grund wurden in dem vorliegenden Projekt (DBU AZ31242 – 45, BBR SWD–10.08.18.7–14.16) gezielt raumklimatisch relevante Fragen gestellt und an den 20 Vertiefungsobjekten parallele Messungen der relativen Luftfeuchte und der Lufttemperatur in den...

Mehr Komposit geht nicht! - Materialvielfalt an Modellen aus den 1960er Jahren

Hanno Alsen
Modelle bestehen in der Regel aus sehr vielen unterschiedlichen Materialien, die miteinander interagieren. Gleichzeitig sind Modelle kleinteilig und sehr komplex und zeigen viele Hinterschneidungen und wechselhafte Oberflächenstrukturen. Ältere Modelle haben zudem häufig eine wechselhafte Zeit an verschiedenen Orten verbracht und weisen oft hartnäckige Verschmutzungen auf. Die Schäden an diesen Objekten gehen von losen Teilen bis hin zu Verformungen und fehlenden Partien. Die Restaurierung von Modellen stellt daher eine spezielle Herausforderung dar und erfordert viel Aufmerksamkeit,...

Eine bunte Mischung: Materialvielfalt in der Möbelrestaurierung

Carola Klinzman
Die Museumslandschaft Hessen Kassel (mhk) besitzt unterschiedliche Sammlungen in ihren Schlössern und Museen. Gerade die Bestände an Möbeln und Holzobjekten sind beachtlich und datieren vom 1. Jahrhundert v. Chr. bis in die Gegenwart. Die Herausforderung für die Restaurierung ist, dass Möbel nicht immer ausschließlich aus Holz bestehen, sondern häufig mit edlen Materialien wie Elfenbein, Schildpatt oder Perlmutt verziert sind. Als Dekoration dienen auch Metalle, Stroh, Spiegel oder aus Leim hergestellte „farbige Einlagen“. Mithilfe technologischer Untersuchungen...

Umfeldanalyse für zwei Gemälde mit Schimmelbefall aus der Katharinenkirche in Braunschweig

Marlies Dreessen & Jennifer Oster
Auf der Empore der Katharinenkirche in Braunschweig, einer gotischen Hallenkirche, befinden sich seit Jahren zwei Gemälde, die einen aktiven Befall von Schimmelpilzen aufweisen. Es handelt sich um gerahmte Portraits von Pastoren, die im 19. Jahrhundert auf textile Bildträger gemalt wurden. Neben der technologischen Untersuchung der Objekte mit Erfassung des Erhaltungszustandes erfolgte eine Analyse des Schimmelbefalls. Um die Ursache für den Schimmelbefall zu klären, wurden im Untersuchungszeitraum verschiedene Klimadaten gesammelt und ausgewertet sowie die Auswirkungen der...

Nachhaltigkeit in der Kulturerbeforschung

Ralf Kilian
Aufzeichnung des Vortrags von Dr.-Ing. Dipl.-Restaurator Univ. Ralf Kilian im Rahmen des 32. Internationalen WTA-Kolloquium: Bauinstandsetzen + Bauphysik VII, am 10. und 11. März 2016, veranstaltet von der WTA - Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e. V, an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft udn Kunst in Hildesheim.

In aller Öffentlichkeit. Konservierung und Restaurierung wirkungsvoll vermitteln?

Annett Meinecke & Friederike Zobel
Konservierung und Restaurierung gehören unbestritten zum Kerngeschäft von Museen, Archiven und Bibliotheken – und sie finden zumeist hinter den Kulissen statt. Dabei ist es wichtiger als je zuvor, den Blick auf die schwierige Situation öffentlicher Sammlungen zu lenken und um Unterstützung zu werben. Mit wachsender Dringlichkeit stellt sich für Restauratoren, Kuratoren, Wissenschaftler und Förderer die Frage, wie das Erhalten und Sichern der Bestände wirkungsvoller als bisher in die Öffentlichkeit gebracht werden kann. Auf dem Symposium...

Frisch restauriert... und dann?

Jutta Göpfrich
Keine Ausstellung von Kulturerbe kommt heute ohne das Know How von Restauratoren und Restauratorinnen aus. Neben der Überprüfung der Ausstellungfähigkeit der ausgewähltem Objekte und der Gewährleistung eines sicheren Transports sind sie in die Beleuchtung, Hängung, Vitrinenausstattung und vieles mehr involviert. Die Restauratorin Jutta Göpfrich wird die Arbeiten ihres Restauratorenteams am Beispiel der Sonderausstellung „Leder. Welt. Geschichte.“ am Deutschen Ledermuseum in Offenbach sehr konkret erläutern. Wegen eines engen Finanzrahmens gestalteten die Museumsrestauratoren dort mit einer Vielfalt...

The Busójárás Masks

HITEC Documentation Of Historical Techniques In Arts And Crafts
Started in Gemany in 2011 and continued in the Netherlands 2012, the EU-funded Erasmus project "HiTec - Documentation of Historical Techniques" was continued in 2013 at Hungary. Students of the HAWK University of Applied Arts and Sciences Hildesheim/Holzminden/Göttingen, the Metropolia University in Helsinki, the University of Fine Arts in Budapest and the University of Amsterdam were able to gain experience in the technique of mask carving as well as they learned very interresting facts about...

From Paper to Book

HITEC Documentation Of Historical Techniques In Arts And Crafts
Fortunately there are still a few people with knowledge about historical craft skills. Often there are just the small but important details - a certain trick or a certain movement with a tool - that are critical to the success of the production of a certain product. But too often, this is not documented. These manufacturing processes represent an intangible cultural heritage and should be documented. Started in Gemany in 2011, the EU-funded Erasmus project...

Wissenschaftliche Begleitung einer Maßnahme zur Präventiven Konservierung in Schloss Linderhof

Kristina Holl
Aufzeichnung des Vortrags von Dipl.-Restauratorin Univ. Krisitna Holl im Rahmen des 32. Internationalen WTA-Kolloquium: Bauinstandsetzen + Bauphysik VII, am 10. und 11. März 2016, veranstaltet von der WTA - Wissenschaftlich-Technische Arbeitsgemeinschaft für Bauwerkserhaltung und Denkmalpflege e. V, an der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim.

Was ist Klima-Monitoring?

Simone Reeb
Simone Reeb erläuterte in ihrer Keynote die Erwartungen an ein Klima-Monitoring, die sie in sieben Schritte unterteilte: 1. Aufgabenstellung 2. Problemstellung (insb. Raumklima, witterungs- und nutzungsbedingte Einflüsse, Risikopotentiale) 3. Konzeption (messtechnische Klimabereiche, Monitoringsystem, Messgrößen, Messgenauig-keit, Messung über mindestens 1 Jahr, Datenerfassung, Sensorpositionen) 4. Messungen (von der Installation des Messnetzes über die Überwachung der Messung bis zur Archivierung und Visualisierung der Messdaten) 5. Aufbereitung der Messdaten (Dokumentation, Darstellung der Daten) 6. Bewertung der Messdaten unter Berücksichtigung...

Der Cranachaltar in der Schlosskapelle Augustusburg – seit 200 Jahren ein Pflegefall

Manfried Eisbein
Der Altar und die Kanzel von Lucas Cranach d. J. (1515–1586) in der Augustusburger Schlosskapelle sind seit nahezu 200 Jahren auf Grund von klimabedingten Schäden spezielle Pflegefälle. Seit 2006 professionalisiert das Institut für Diagnostik und Konservierung in Sachsen Anhalt und Sachsen (IDK) die Messkampagnen und betreut bis heute die Aufzeichnung des Raumklimas, der Holzfeuchte und der Ausdehnung. Die Messungen belegten, dass allein das Gewicht und die daraus resultierende Reibung bei Quell- und Schwindprozessen des durch...

In aller Öffentlichkeit. Konservierung und Restaurierung wirkungsvoll vermitteln?

Annett Meinecke & Friederike Zobel
Konservierung und Restaurierung gehören unbestritten zum Kerngeschäft von Museen, Archiven und Bibliotheken – und sie finden zumeist hinter den Kulissen statt. Dabei ist es wichtiger als je zuvor, den Blick auf die schwierige Situation öffentlicher Sammlungen zu lenken und um Unterstützung zu werben. Mit wachsender Dringlichkeit stellt sich für Restauratoren, Kuratoren, Wissenschaftler und Förderer die Frage, wie das Erhalten und Sichern der Bestände wirkungsvoller als bisher in die Öffentlichkeit gebracht werden kann. Auf dem Symposium...

Das Wissen um das Material - was ist drunter und was kommt drüber und was die EU dazu sagt

Barbara Diethelm
Europäische und andere globale Gesetzgebungen und Verordnungen haben selbst Konsequenzen für die Hersteller von Produkten zur Restaurierung von Kunst und Kulturgut. In dem Vortrag vermittelt Barbara Diethelm ihre Erfahrungen aus ihrer 30-jährigen Tätigkeit als Malerin und Herstellerin von Künstlerfarben und Produkten zur Restaurierung: Kleber und Klebewachse, Konsolidierung- und Retusche-Mittel (Paraloid B72, Jun Funori-Mittel, u. a.), Feuchtigkeitskammer zur kontrollierten Befeuchtung von Papierobjekten. Anhand von Beispielen werden die einzelnen Komponenten eines Werkes (vom Tafelbild zur Gebäudefassade) beleuchtet:...

Raumklima in Kirchen gestern und heute – Fallbeispiele aus dem Rheinland

Marc Peez
Beim Landeskonservator Rheinland stand das Raumklima in Kirchen spätestens seit der Einrichtung der Restaurierungswerkstatt 1953 im Fokus bei der Beratung der Kirchengemeinden. Über Jahrzehnte hinaus bestimmte das Streben nach möglichst konstanten klimatischen Bedingungen die Empfehlungen der Denkmalpflege allgemein, ausgelöst durch teils massive Schäden an Bau und Ausstattung aufgrund falscher oder zu starker Beheizung. Gelöste Farbfassungen und starke Verschmutzung galt es zu verhindern und zu beheben, Hauptproblem war eine zu starke Austrocknung in den Wintermonaten. Dies...

Podiumsdiskussion der internationalen Denkmalpflege-Tagung, 25.09.2013

Alissa Lange & Arnold Bartetzky
Im September 2013 veranstaltete die HAWK zusammen mit ICOMOS eine viertägige große internationale Denkmalpflege-Tagung: Unter dem Motto „Geteilt – Vereint! Denkmalpflege in Mitteleuropa zur Zeit des Eisernen Vorhangs und heute“ diskutierten Zeitzeugen der Denkmalpflege in der alten Bundesrepublik Deutschland und in der DDR Ludwig Deiters, Detlef Karg, Michael Petzet und Dieter Wieland,mit der Kunsthistorikerin Sigrid Brandt unter der Moderation von Arnold Bartetzky.

Orthodox Liturgical Garments

Christos Karydis
An educational video for the Orthodox Liturgical Garments within the framework of History of Textiles module in the Department of Protection and Conservation of Cultural Property (Technological Educational Insitute of Ionian Islands) with the collaboration fo the Holy Metropolis of Zakynthou Strofadon, our student Ms. Ilona Ntelianidou, create the attached video in Greek with English and Russian subtitles.

The Hildesheim Golden Madonna in Change, c. 1000 - 2015

Claudia Höhl
Die Hildesheimer Goldene Madonna, eines der bedeutendsten mittelalterlichen Bildwerke, befindet sich bis heute an dem Ort, für den sie geschaffen wurde. Stets im Fokus von Frömmigkeit und Verehrung wurde sie immer wieder verändert und bereichert. Zugleich rückte nach der Identifizierung als Arbeit aus ottonischer Zeit ihre Bedeutung als Zeugnis der Kunst um 1000 in den Fokus und begründete eine museale Präsentation des Originalbestands der Entstehungszeit. Als Torso ohne Kopf wurde sie in der Ausstellung "Bernward...

Vom Flachs zum Leinen (From Flax to Linen)

HITEC Documentation Of Historical Techniques In Arts And Crafts
Fortunately there are still a few people with knowledge about historical craft skills. Often there are just the small but important details - a certain trick or a certain movement with a tool - that are critical to the success of the production of a certain product. But too often, this is not documented. These manufacturing processes represent an intangible cultural heritage and should be documented. As part of the EU's Erasmus program founded courses,...

Registration Year

  • 2015
    1
  • 2018
    3
  • 2019
    17

Resource Types

  • Audiovisual
    21