1,213 Works

La recherche en pratique

Karin Fiege

Cultural Precarity: Migrants’ Positionalities in the Light of Current Anti-immigrant Populism in Europe

Magdalena Nowicka
The Brexit referendum was an earthquake to those in otherwise privileged positions: white intra-European migrants. Poles form the largest among these groups in the UK. As much as they are vulnerable to discrimination as non-British citizens, these migrants benefit from their whiteness and European heritage. They are objects of anti-immigrant campaigns, but they are not free of anti-immigrant sentiments and racist attitudes. This article uses the notion of ‘cultural precarity’ to highlight their ambivalent positionalities...

Lernwelten für Bibliotheken – Dimensionen der Zukunftsgestaltung

Richard Stang
Die Rolle der Bibliotheken – sowohl der Öffentlichen als auch der Wissenschaftlichen – im Bildungssystem verändert sich grundlegend. Neben die Verfügbarmachung von Medien treten vielfältige neue Aufgaben. Das Learning Research Center der Hochschule der Medien Stuttgart beschäftigt sich in Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit der Frage, wie kann diese Rolle so gestaltet werden, dass Bibliotheken sich als zentrale Akteure der Veränderung von Bildungsinfrastrukturen etablieren.

Die Sammlung ist tot, es lebe die Sammlung! – Die digitale Sammlung als Paradigma moderner Bibliotheksarbeit

Thomas Stäcker
Mit dem digitalen Wandel verändert sich der überlieferte Begriff der Sammlung. Während früher Bibliotheken ihre Bedeutung aus der Größe und Qualität ihrer Sammlung ableiteten, sind sie heute angesichts der zunehmend frei verfügbaren digiatalen Quellen und Dokumente gezwungen umzudenken. Der Beitrag vertritt die Position, dass die Kultur des Besitzens einer Kultur des Teilens weichen muss. Nicht der exklusive Besitz eines Mediums entscheidet über die Qualität einer Bibliothek, sondern der nicht-exklusive Besitz. Dokumente und Daten werden aus...

PARTHENOS – Eine digitale Forschungsinfrastruktur für die Geistes- und Kulturwissenschaften

Ulrike Wuttke, Claus Spiecker & Heike Neuroth
Das EU-geförderte Projekt PARTHENOS steht für „Pooling Activities, Resources and Tools for Heritage E-research Networking, Optimization and Synergies“ und arbeitet an der Verbesserung der Nutzung von digitalen Forschungsinfrastrukturen in den Geistes- und Kulturwissenschaften. Der Artikel stellt die Projekt-Ergebnisse der letzten drei Jahre, die sich auf eine technische und semantische Harmonisierung der verschiedenen bereits existierenden digitalen Forschungsinfrastrukturen wie z.B. DARIAH, CLARIN etc. konzentrieren, vor. Darüber hinaus hat das Projekt zum Ziel, durch spezifische Trainings- und Schulungsmaßnahmen...

MusicSpace – Ein neues Konzept für Nutzungsbereiche wissenschaftlicher Musikbibliotheken

Paul Tillmann Haas
Der Artikel stellt den MusicSpace als Variante des Makerspace vor. Unter Beachtung von Anforderungen an moderne Arbeits- und Lernorte werden Möglichkeiten zur Neuausrichtung der Nutzungsflächen wissenschaftlicher Musikbibliotheken beschrieben. Entsprechende Impulse ergeben sich aus den Tätigkeiten von Nutzern, die mit musikbezogenen Materialien arbeiten. Der MusicSpace des Bibliotheks- und Informationssystems der Universität Oldenburg dient hierbei als Beispiel.

Funktionelle Charakterisierung des Hrd1-Proteins – einer Komponente der HRD-Ubiquitinligase

Susanne Fichtner
In Eukaryoten werden sekretorische Proteine an zytoplasmatischen Ribosomen synthetisiert und in das endoplasmatische Retikulum (ER) transportiert, wo sie ihre biologisch aktive Struktur erhalten. Defekte Proteine, die durch Fehler in diesem Reifungsprozess entstehen, werden über den Prozess der „ER-assoziierten Protein Degradation“ (ERAD) abgebaut. Eine zentrale Komponente dieses Abbauweges ist die HRD‑Ligase, ein membranständiger Proteinkomplex, der das E3‑Enzym Hrd1 enthält. Einige publizierte Arbeiten lassen eine Beteiligung der Transmembrandomäne von Hrd1 an einem neuartigen Transportsystem für den Export...

Forschungsdatenmanagement in den ethnologischen Fächern

Sabine Imeri, Wjatscheslaw Sterzer & Matthias Harbeck

The neurocognitive signature of focus alternatives

Katharina Spalek & Yulia Oganian
Focus alternatives are words/phrases that can substitute for the focused constituent of an utterance. In “Carsten has picked [CHERRIES]F from the tree.”, (marked by pitch focus on cherries), the speaker wants to not only convey the fact that Carsten has picked cherries, but also to contrast cherries with other fruit that could have been picked, such as plums. Although focus alternatives are key to understanding the implicit aspects of an utterance, nothing is known about...

Characterization of altered cytokine production by memory CD4 T cells in NZBxW murine model of SLE

Anaida Abajyan
Der systemische Lupus erythematodes (SLE) ist eine Autoimmunerkrankung, bei der eine Vielzahl an Organen betroffen sein kann. Hierbei spielen T-Zellen mit gestörter Zytokinproduktion, insbesondere von IL-2 und IFN-γ, eine besondere Rolle. Mit Fortschreiten der Krankheit sinkt die Anzahl an IL-2-Produzenten und gleichzeitig steigt die Anzahl an IFN-γ-Produzenten. Während die Rolle von IFN-γ in SLE bisher kontrovers diskutiert wird, wirkt sich die verringerte Produktion von IL-2 beispielsweise negativ auf regulatorische T-Zellen aus, was zur Pathogenese der...

The German labour movement, 1830s–1840s: early efforts at political transnationalism

Jürgen Schmidt
It is a key idea that the German Labour Movement originated in the early nineteenth century abroad. In the more liberal atmosphere of Paris, Brussels, Geneva and London political refugees and travelling journeymen came together and founded associations. This turn of events should, however, not be seen solely within the analytical framework of class formation but also as part of the civil societal development of a transnational movement that fought for the acceptance of the...

Humboldt - Ausgabe Nr. 3 2018/2019

Ljiljana Nikolic, Anne Tilkorn, Kathrin Kirstein, Matthias Heyde & Martin Ibold

Cultural Patterns in Parenting

Fabian Gülzau
Die vorliegende Arbeit untersucht kulturelle Vorstellungen und Praktiken von Elternschaft in Deutschland. Wie Familien ihre Kinder erziehen ruft ein steigendes Interesse von Seiten der Politik, Wissenschaft und weiterer (Bildungs-)Professionen hervor. Gegenwärtig wird von Eltern erwartet, dass sie sich mit Expertenwissen auseinandersetzen, welches oftmals kostspielige und zeitaufwändige Praktiken nahelegt. Zur gleichen Zeit nehmen staatliche Akteure verstärkt Einfluss auf das familiale Leben und insbesondere die Kindererziehung. Als Folge dieser Entwicklung haben sich die kulturellen Vorstellungen von Elternschaft...

Better with Bologna? Tertiary education reform and student outcomes

Sabrina Hahm & Jochen Kluve
Given the scale of the university reform induced by the Bologna Process, little is known about how the reform impacted those most immediately affected: the students. This paper uses unique micro data from Humboldt-Universität zu Berlin, Germany, to estimate treatment effects on student outcomes. Variation in treatment introduction over time and across subjects generates exogenous assignment of students into treatment (Bachelor) and control groups (Diploma). Results indicate that the Bologna reform led to a significant,...

Social Media in der Öffentlichkeitsarbeit großer Bibliotheken im internationalen Vergleich: Strategien – Umsetzung – Best Practice

Helena Winterhager
Der Einsatz von Social Media gehört in der Öffentlichkeitsarbeit größerer Bibliotheken heute zum Alltag. Die breite Mehrheit der deutschen Universitäts-, Staats- und Landesbibliotheken ist mittlerweile auf den gängigen Plattformen wie Facebook, Twitter oder Instagram aktiv; nur wenige Einrichtungen verzichten darauf. Die vorliegende Arbeit ist als exemplarisch-vergleichende Studie angelegt: 50 ausgewählte bundesdeutsche und internationale Bibliotheken werden daraufhin untersucht, wie bei ihnen Social-Media-Arbeit im Blick auf die gewählten Kanäle, Publikationsfrequenz und vermittelte Inhalte, Kommunikationsstile, Zielgruppenorientierung und mediale...

Applications of parabolic Hecke algebras: parabolic induction and Hecke polynomials

Claudius Heyer
Im ersten Teil wird eine neue Konstruktion der parabolischen Induktion für pro-p Iwahori-Heckemoduln gegeben. Dabei taucht eine neue Klasse von Algebren auf, die in gewisser Weise als Interpolation zwischen der pro-p Iwahori-Heckealgebra einer p-adischen reduktiven Gruppe $G$ und derjenigen einer Leviuntergruppe $M$ von $G$ gedacht werden kann. Für diese Algebren wird ein Induktionsfunktor definiert und eine Transitivitätseigenschaft bewiesen. Dies liefert einen neuen Beweis für die Transitivität der parabolischen Induktion für Moduln über der pro-p Iwahori-Heckealgebra....

The Antinoopolis Medical Papyri: a Case Study in Late Antique Medicine

Francesca Corazza
Das Hauptanliegen meines Forschungsprojektes war die erneute Untersuchung der aus dem späten 3. bis 7. Jahrhundert n. Chr. stammenden griechischen medizinischen Papyri, die zwischen 1913 und 1914 hauptsächlich an einem Ort in der ägyptischen Stätte von Antinoopolis gefunden wurden. Antinoopolis bietet die Gelegenheit, diesen Dokumenten einen archäologischen Kontext zu geben, zumal die vorliegende geographische und chronologische Kontinuität einen detaillierten Vergleich der durch diese Quellen konservierten Daten begünstigt. Das Interesse an Antinoopolis aus medizinhistorischer Perspektive ist...

Evolutionary transformations of the reproductive system in Eubrachyura (Crustacea: Decapoda)

Katja Kienbaum
Die Brachyura umfassen ca. 7000 Arten. Die Variationsbreite ihrer morphologischen Merkmale spiegelt sich in den männlichen und weiblichen Reproduktionssystemen wider und machen sie zu einem herausfordernden Untersuchungsgegenstand. Obwohl sich zahlreiche Studien mit der Phylogenie der Brachyura befasst haben, fehlen eindeutige Ergebnisse. Manche Studien stützen sich weiterhin auf deren Teilung in die Podotremata, die Heterotremata und die Thoracotremata (die beiden letzteren bilden die Eubrachyura), die auf der Position der Gonoporen basiert. In dieser Arbeit wurden die...

Triply-Resonant Cavity-Enhanced Spontaneous Parametric Down-Conversion

Andreas Ahlrichs
Die verlässliche Erzeugung einzelner Photonen mit wohldefinierten Eigenschaften in allen Freiheitsgraden ist entscheidend für die Entwicklung photonischer Quantentechnologien. Derzeit basieren die wichtigsten Einzelphotonenquellen auf dem Prozess der spontanen parameterischen Fluoreszenz (SPF), bei dem ein Pumpphoton in einem nichtlinearen Medium spontan in ein Paar aus Signal und Idlerphotonen zerfällt. Resonator-überhöhte SPF, also das Plazieren des nichtlinearen Mediums in einem optischen Resonator, ist ein weit verbreitetes Verfahren, um Einzelphotonenquellen mit erhöhter Helligkeit und angepassten spektralen Eigenschaften zu...

«Keep It Hard, Keep It Heavy»

Susanne Binas

Zur Ästhetik der Populären Musik

Simon Frith

Measuring Job Crafting Across Cultures

Vivian Schachler, Sandra D. Epple, Elisa Clauss, Annekatrin Hoppe, Gavin Slemp & Matthias Ziegler
Job crafting refers to the act of employees actively altering work aspects to better suit their values and interests. Slemp and Vella-Brodrick (2013) proposed a Job Crafting Questionnaire (JCQ) in English consisting of three facets: task crafting, cognitive crafting, and relational crafting. This is in line with the original conceptualization of job crafting by Wrzesniewski and Dutton (2001). However, there has not yet been an evaluated German translation of this measure. Therefore, this paper aims...

Real-time 3D-based Virtual Eye Contact for Video Communication

Wolfgang Waizenegger
Das Problem des fehlenden Augenkontaktes vermindert den Eindruck einer natürlichen Kommunikationssituation bei Videokonferenzen. Während eine Person auf den Bildschirm blickt, wird sie von Kameras aufgenommen, die sich normalerweise direkt daneben befinden. Mit dem Aufkommen von massiv paralleler Computer Hardware und ganz speziell den sehr leistungsstarken Spielegrafikkarten ist es möglich geworden, viele Eingabeansichten für eine Echtzeit 3D Rekonstruktion zu verarbeiten. Eine größere Anzahl von Eingabeansichten mildert Verdeckungsprobleme ab und führt zu vollständigeren 3D Daten. In dieser...

Registration Year

  • 2019
    1,213

Resource Types

  • Text
    558
  • Dataset
    3
  • Software
    3
  • Other
    2
  • Collection
    1
  • Image
    1