590 Works

Clostridium difficile – ein unterschätztes Problem

Mardjan Arvand & Martin Mielke

RKI-Ratgeber Yersiniose

Robert Koch-Institut
Im Epidemio­lo­gischen Bulletin 2/2019 ist ein neuer RKI-Ratgeber erschienen, der die beiden darm­patho­genen Erreger einer Yersiniose, Yersinia entero­colitica und Yersinia pseudo­tuber­culosis, betrachtet. Eine In­fek­tion kann vor allem über konta­mi­nierte Le­bens­mittel vor­wie­gend tie­ri­scher Her­kunft er­fol­gen, z.B. über rohes oder nicht durch­ge­gartes Schwei­ne­fleisch wie Mett oder Hacke­peter. Zum kli­ni­schen Bild ge­hö­ren Durch­fälle, Bauch­schmer­zen und Fieber. Als Folge­er­kran­kungen können Gelenk­ent­zün­dungen (reak­tive Arthri­tis) oder Ent­zün­dungen des Unter­haut­fett­ge­webes (Ery­thema nodo­sum) auf­treten. Die Heraus­gabe der Ratgeber-Reihe erfolgt auf der Grund­lage des...

Childhood obesity: tracking the influencing factors

Gianni Varnaccia, Johannes Zeiher, Cornelia Lange & Susanne Jordan
Overweight and obesity in children and adolescents pose major public health challenges. About one in six children in Germany is overweight or obese. Among 11- to 13-year-olds, the figure rises as high as one in five. Obesity can have negative consequences for the health of children that can continue into adulthood. Childhood obesity is caused by a variety of individual and environmental factors that cannot be reduced to individual dietary behaviours and physical activity. As...

Epidemiologisches Bulletin 50 / 2018

Robert Koch-Institut

Infektionsepidemiologisches Jahrbuch 2017 neu erschienen

Michaela Diercke
Das Infektions­epidemiologische Jahrbuch 2017 ist erschienen und kann auf der Homepage des Robert Koch-Instituts (RKI) unter www.rki.de/jahrbuch aufgerufen werden. Das Epidemiologische Bulletin 49/2018 geht auf die Vollständigkeit der Angaben bei einzelnen erfassten Variablen und die Zeitnähe der Erfassung ein - diese krankheits­über­greifenden Indikatoren liefern Anhalts­punkte dafür, wie gut das Meldesystem gemäß IfSG umgesetzt wird (vergleiche auch Kapitel 3 im Jahrbuch).

Ein internationales MDR-TB-Cluster bei jungen Geflüchteten vom Horn von Afrika

Stefan Kröger, Barbara Hauer, Walter Haas, Lena Fiebig, T. Charles, Katharina Kranzer, M. Merker, Stefan Niemann, R. Schacher, C. Bauer, F. Geiger, D. Hendrickx & Christiane Wagner-Wiening
Seit Frühjahr 2016 wurden in mehreren Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) und der Schweiz Erkrankungen an MDR-TB beobachtet, die ein seltenes Resistenzprofil gegenüber Zweitrangmedikamenten aufweisen. Dies veranlasste die für Mykobakterien zuständigen nationalen Referenzzentren in Deutschland und der Schweiz zu weiterführenden Untersuchungen. Die Patienten stammten alle aus Ländern vom Horn von Afrika, überwiegend aus Somalia. Bis November 2018 konnten in Deutschland 23 Fälle dem Geschehen zugeordnet werden. Im Epidemiologischen Bulletin 48/2018 werden Ablauf und Vorgehen sowie...

Herstellung und Evaluation von Transduktionskonstrukten für die Etablierung eines ADCC-Assays für SIV/SFV

Julia Assmann
In dieser Arbeit sollte eine Expressionssystem für die Oberflächenproteine von SIV und SFV etabliert werden und die Funktionalität dieser Proteine sichergestellt werden. Diese Arbeiten dienen als Vorbereitungen für einen ADCC-Assay für SIV und SFV, da die eingesetzten Zielzellen so verändert werden, dass sie die Env-Proteine auf ihrer Oberfläche exprimieren. Die Sequenzen der Hüllproteine sollten in den pMXs-Puro-Vektor des verwendeten retroviralen Expressionssystems kloniert werden, die Signalsequenz und die Transmembrandomäne der Konstrukte wurde durch die des pDisplay-Vektor...

Identification and Analysis of Cleavage Sites and Subdomains in the Group Specific Antigen (Gag) of the Human Endogenous Retrovirus-K(HML-2)

Maja George
Interestingly at molecular level humans and chimpanzees are very similar. The average DNA sequence difference between them is ~4% (Varki and Altheide, 2009). Contributing to the difference in humans are human endogenous retroviruses (HERV), which constitute about 8% of our genome. The young age and the similarity to other cancer causing betaretroviruses such as MMTV have led to intense research on the influence of some HERVs on the human genome as well as oncogenic aspects...

Influenza-Wochenbericht

Robert Koch-Institut
Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 05. KW 2019 insgesamt gestiegen. Die Werte des Praxisindex lagen in der 05. KW 2019 im Bereich deutlich erhöhter ARE-Aktivität. Im Nationalen Referenzzentrum für Influenza (NRZ) wurden in der 05. KW 2019 in 115 (70 %) von 165 Sentinelproben respiratorische Viren identifiziert. Dabei handelt es sich in der aktuellen Berichtswoche zum größten Teil um Influenzaviren. Die Influenza-Positivenrate lag bei 48 % (95 %-Vertrauensbereich 40 bis 57...

Influenza-Wochenbericht

Robert Koch-Institut
Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 06. KW 2019 bundesweit gestiegen. Die Werte des Praxisindex lagen in der 06. KW 2019 im Bereich stark erhöhter ARE-Aktivität. Im Nationalen Referenzzentrum für Influenza (NRZ) wurden in der 06. KW 2019 in 168 (73 %) von 231 Sentinelproben respiratorische Viren identifiziert. Dabei handelt es sich in der aktuellen Berichtswoche zum größten Teil um Influenzaviren. Die Influenza-Positivenrate lag bei 53 % (95 %-Vertrauensbereich 46 bis 60...

Schätzung der Zahl der HIV-Neuinfektionen und der Gesamtzahl von Menschen mit HIV in Deutschland

Matthias An Der Heiden, Ulrich Marcus, Christian Kollan, Daniel Schmidt, Lieselotte Voß, Barbara Gunsenheimer-Bartmeyer & Viviane Bremer
Anlässlich des Welt-AIDS-Tages am 1. Dezember hat das Robert Koch-Institut neue Zahlen zum HIV/AIDS-Geschehen in Deutschland veröffentlicht. Im Jahr 2017 haben sich etwa 2.700 Menschen in Deutschland mit HIV infiziert, die Zahl der Neuinfektionen ist damit gegenüber 2016 (2.900 Neuinfektionen) leicht gesunken. Bei Männern, die Sex mit Männern haben (MSM), ist die Zahl der geschätzten Neuinfektionen deutlich zurückgegangen, von 2.300 im Jahr 2013 auf 1.700 (von insgesamt 2.700) im Jahr 2017. Die detaillierten Daten sind...

Inanspruchnahme psychiatrischer und psychotherapeutischer Leistungen – Individuelle Determinanten und regionale Unterschiede

Alexander Rommel, Julia Bretschneider, Lars Eric Kroll, Franziska Prütz & Julia Thom
Die Versorgung von Menschen mit psychischen Störungen wird in Deutschland kontrovers diskutiert. Einerseits bestehen regionale Unterschiede in der Verteilung von Psychotherapeutinnen und -therapeuten. Andererseits können Patientinnen und Patienten lange Anfahrtswege und Kosten in Kauf nehmen, um auch bei einem geringen Versorgungsangebot eine Behandlung zu nutzen. Die Analyse der Versorgung muss daher neben den Zugangsmöglichkeiten auch die tatsächliche Inanspruchnahme berücksichtigen. Der Beitrag untersucht die Häufigkeit der Inanspruchnahme ambulant psychotherapeutischer und psychiatrischer Leistungen und deren individuelle und...

Utilization of paediatric and general medical services by children and adolescents in Germany. Results of the cross-sectional KiGGS Wave 2 study and trends

Stefanie Seeling, Franziska Prütz & Johanna Gutsche
In Germany, specialists in paediatrics and general medicine in private practices provide the bulk of outpatient treatment. Data from the second wave of the German Health Interview and Examination Survey for Children and Adolescents (KiGGS Wave 2, 2014-2017) surveyed the ambulatory attendance of paediatric and general medical services for 0- to 17-year-old children and adolescents. During the last 12 months, 72.8% of girls and 72.7% of boys have made use of outpatient paediatric treatment and...

Laboratory management of Crimean-Congo haemorrhagic fever virus infections: perspectives from two European networks

Barbara Bartolini, Cesare E. M. Gruber, Marion Koopmans, Tatjana Avšič, Sylvia Bino, Iva Christova, Roland Grunow, Roger Hewson, Gulay Korukluoglu, Cinthia Menel Lemos, Ali Mirazimi, Anna Papa, Maria Paz Sanchez-Seco, Aisha V. Sauer, Hervè Zeller, Carla Nisii, Maria R. Capobianchi, Giuseppe Ippolito, Chantal B. Reusken & Antonino Di Caro
Background Crimean-Congo haemorrhagic fever virus (CCHFV) is considered an emerging infectious disease threat in the European Union. Since 2000, the incidence and geographic range of confirmed CCHF cases have markedly increased, following changes in the distribution of its main vector, Hyalomma ticks. Aims To review scientific literature and collect experts’ opinion to analyse relevant aspects of the laboratory management of human CCHF cases and any exposed contacts, as well as identify areas for advancement of...

Influenza-Wochenbericht

Robert Koch-Institut
Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist in der 9. KW 2019 insgesamt zurückgegangen. Die Werte des Praxisindex lagen in der 9. KW 2019 im Bereich deutlich erhöhter ARE-Aktivität. Im Nationalen Referenzzentrum für Influenza (NRZ) wurden in der 9. KW 2019 in 150 (72 %) von 207 Sentinelproben respiratorische Viren identifiziert. Dabei handelt es sich in der aktuellen Berichtswoche zum größten Teil um Influenzaviren. Die Influenza-Positivenrate lag bei 55 % (95 %-Vertrauensbereich 48 bis 62...

Erstmals Tag des Gesundheitsamtes am 19. März

Robert Koch-Institut

MRSA in Sachsen-Anhalt

Matthias Holfeld & Carina Helmeke
Der direkte MRSA-Nachweis in Blut oder Liquor ist seit 2009 gemäß IfSG meldepflichtig und dient der epidemiologischen Beurteilung invasiver MRSA-Infektionen. Nach deutlicher Zunahme war MRSA in den letzten Jahren in Europa und seit 2012 in Deutschland rückläufig. Entgegen dem deutschlandweiten Trend waren die Meldeinzidenzen für Sachsen-Anhalt (mit Ausnahme des Jahres 2014) ansteigend und lagen deutlich über dem bundesweiten Durchschnitt. Zur epidemiologischen Beurteilung von MRSA in Sachsen-Anhalt wurde eine Studie im Rahmen des Hygienenetzwerks Sachsen-Anhalt (HYSA)...

Epidemiologisches Bulletin 10 / 2019

Robert Koch-Institut

Epidemiologisches Bulletin 08 / 2019

Robert Koch-Institut

Association between random glucose and all-cause mortality: findings from the mortality follow-up of the German National Health Interview and Examination Survey 1998

Jens Baumert, Christin Heidemann, Rebecca Paprott, Yong Du & Christa Scheidt-Nave
Background Random glucose is widely measured in epidemiological studies and in the clinical setting when standardized fasting protocols and oral glucose tolerance testing or HbA1c measuring are not feasible. The relationship between random glucose and all-cause mortality has hardly been studied so far and was examined in the present study. Methods We ascertained mortality status among 5955 persons aged 18–79 years and free of known diabetes when participating in the German National Health Interview and Examination...

Sepsis prediction during outbreaks at neonatal intensive care units through body surface screening for Gram-negative bacteria: systematic review and meta-analysis

Thomas Harder, Sebastian Haller, Tim Eckmanns & Juliane Seidel
Objective This systematic review focusses on the prognostic accuracy of neonatal body surface screening during outbreaks caused by Gram-negative bacteria for prediction of sepsis. In a previous systematic review we reported that only limited evidence of very low quality exists regarding the predictive value of this screening under routine conditions. We aimed to investigate whether this is different in outbreak settings. Results We identified five studies performed during outbreaks in three countries, comprising a total...

Emergence of the East-Central-South-African genotype of Chikungunya virus in Brazil and the city of Rio de Janeiro may have occurred years before surveillance detection

Thiago Moreno L. Souza, Yasmine Rangel Vieira, Edson Delatorre, Giselle Barbosa-Lima, Raul Leal Faria Luiz, Alexandre Vizzoni, Komal Jain, Milene Mesquita Miranda, Nishit Bhuva, Jan F. Gogarten, James Ng, Riddhi Thakkar, Andrea Surrage Calheiros, Ana Paula Teixeira Monteiro, Fernando A. Bozza, Diogo A. Tschoeke, Luciana Leomil, Marcos Cesar Lima De Mendonça, Cintia Damasceno Dos Santos Rodrigues, Maria C. Torres, Ana Maria Bispo De Filippis, Rita Maria Ribeiro Nogueira, Fabiano L. Thompson, Christina Lemos, Betina Durovni … & Nischay Mishra
Brazil, which is hyperendemic for dengue virus (DENV), has had recent Zika (ZIKV) and (CHIKV) Chikungunya virus outbreaks. Since March 2016, CHIKV is the arbovirus infection most frequently diagnosed in Rio de Janeiro. In the analysis of 1835 syndromic patients, screened by real time RT-PCR, 56.4% of the cases were attributed to CHIKV, 29.6% to ZIKV, and 14.1% to DENV-4. Sequence analyses of CHIKV from sixteen samples revealed that the East-Central-South-African (ECSA) genotype of CHIKV...

Diabetestypen sind nicht auf Altersgruppen beschränkt: Typ-1-Diabetes bei Erwachsenen und Typ-2-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen

Joachim Rosenbauer, Andreas Neu, Ulrike Rothe, Jochen Seufert & Reinhard W. Holl
Basierend auf dem bundesweiten DPV-Register (Diabetes-Patienten-Verlaufsdokumentation), dem Diabetesregister in Nordrhein-Westfalen sowie Befragungen von Kliniken und Praxen in Baden-Württemberg und Sachsen wurden Inzidenz und Prävalenz des Typ-1-Diabetes bei Erwachsenen (ab 18 Jahren) und des Typ-2-Diabetes bei Kindern und Jugendlichen (11 bis 18 Jahre) geschätzt. Die bundesweite Inzidenz des Typ-1-Diabetes bei Erwachsenen lag 2014 bis 2016 bei 6,1 pro 100.000 Personenjahre und hier bei Frauen etwas niedriger als bei Männern. Jährlich erkranken circa 4.150 Erwachsene neu an...

Studie zur Gesundheitsberichterstattung über nichtübertragbare Erkrankungen am Beispiel von Diabetes mellitus im internationalen Vergleich

Lukas Reitzle, Christian Schmidt, Christa Scheidt-Nave & Thomas Ziese
Vor dem Hintergrund der wachsenden Krankheitslast durch Diabetes mellitus entwickelt das Robert Koch-Institut im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit eine Nationale Diabetes-Surveillance. Ein wesentliches Ziel der Surveillance ist die periodische und zeitnahe Bereitstellung relevanter Daten für verschiedene Adressaten (Dissemination), welche die Informationsgrundlage für weiterführende Public-Health-Maßnahmen bilden. Zur Entwicklung einer Disseminationsstrategie wurde eine Übersicht über die diabetesspezifische Berichterstattung im internationalen Kontext erstellt. In einem zweistufigen Prozess erfolgte zunächst eine Online-Befragung von Public-Health-Expertinnen und -Experten aus 46...

An international comparison of noncommunicable disease reporting: the case of diabetes mellitus

Lukas Reitzle, Christian Schmidt, Christa Scheidt-Nave & Thomas Ziese
Against the background of the growing burden associated with diabetes mellitus, the German Federal Ministry of Health commissioned the Robert Koch Institute to develop a national diabetes surveillance. The periodic publication of up-todate data needed by diverse target audiences (dissemination) to develop subsequent public health measures is a crucial aspect of disease surveillance. The study produced an overview of diabetes surveillance in various countries with the intention of developing a dissemination strategy. This involved a...

Registration Year

  • 2019
    590

Resource Types

  • Text
    372
  • Dataset
    7