372 Works

Immunogenicity and predictors of response to a single dose trivalent seasonal influenza vaccine in multiple sclerosis patients receiving disease‐modifying therapies

Christoph Metze, Alexander Winkelmann, Micha Loebermann, Michael Hecker, Brunhilde Schweiger, Emil Christian Reisinger & Uwe Klaus Zettl
Aims To evaluate the immunogenicity and safety of a seasonal influenza vaccine in a cohort of multiple sclerosis (MS) patients receiving different immunomodulating/immunosuppressive therapies and assess predictors of immune response. Methods A prospective, multicenter, non‐randomized observational study including 108 patients receiving a trivalent seasonal influenza vaccination was conducted. Influenza‐specific antibody titers (H1N1, H3N2, and influenza B) were measured to evaluate rates of seroprotection and seroconversion/significant titer increase. Univariable and multivariable analyses were performed to identify...

Impfquoten bei der Schuleingangsuntersuchung in Deutschland 2017

Robert Koch-Institut
Im Epidemiologischen Bulletin 18/2019 wurden die Impf­quoten, die im Rahmen der jährlichen Schul­eingangs­unter­suchungen 2017 erhoben wurden, veröffentlicht. Die Quoten der lange etablierten Kinder-Standard­impfungen liegen weiterhin auf hohem Niveau, sind in den letzten drei Jahren jedoch leicht und kontinuierlich gesunken. Weiterhin erreichen alle Bundesländer eine Impfquote von mindestens 95 % für die erste Impfung gegen Masern, Mumps und Röteln. Dennoch besteht noch immer Verbesserungsbedarf hinsichtlich der zweiten Impfung. Die Impfêquoten der in den letzten 15 Jahren...

Epidemiologisches Bulletin 16 / 2019

Robert Koch-Institut

RKI-Ratgeber Lassafieber

Robert Koch-Institut

Antibiotikaresistenzen: Große Herausforderungen erfordern komplexe Lösungen

Lothar H. Wieler & Karl Broich

Guidelines and recommendations for ensuring Good Epidemiological Practice (GEP): a guideline developed by the German Society for Epidemiology

Wolfgang Hoffmann, Ute Latza, Sebastian E. Baumeister, Martin Brünger, Nina Buttmann-Schweiger, Juliane Hardt, Verena Hoffmann, André Karch, Adrian Richter, Carsten Oliver Schmidt, Irene Schmidtmann, Enno Swart & Neeltje Van Den Berg
Objective To revise the German guidelines and recommendations for ensuring Good Epidemiological Practice (GEP) that were developed in 1999 by the German Society for Epidemiology (DGEpi), evaluated and revised in 2004, supplemented in 2008, and updated in 2014. Methods The executive board of the DGEpi tasked the third revision of the GEP. The revision was arrived as a result of a consensus-building process by a working group of the DGEpi in collaboration with other working...

Schätzung der Zahl hitzebedingter Sterbefälle infolge der Hitzewelle 2018

Matthias An Der Heiden, Udo Buchholz & Helmut Uphoff
Schätzung der Zahl hitzebedingter Sterbefälle und Betrachtung der Exzess-Mortalität; Berlin und Hessen, Sommer 2018 Der Sommer 2018 war der zweitheißeste in Deutschland seit Beginn der Wetteraufzeichnungen im Jahr 1881. Angesichts des sehr trockenen und über viele Wochen anhaltend warmen Wetters war eine hohe Zahl an hitzebedingten Sterbefällen zu erwarten. Ein zeitnahes Monitoring der Daten zur Sterblichkeit existiert für Gesamtdeutschland nicht, ist aber in den Bundesländern Berlin und Hessen etabliert. Im Epidemiologischen Bulletin 23/2019 wird die...

Genetische Beratung und Inanspruchnahme GenBIn2

Irmgard Nippert
Die genetische Beratung wird durch das Gendiagnostikgesetz und die Richtlinie über die Anforderungen an die Qualifikation zur und Inhalte der genetischen Beratung der Gendiagnostik-Kommission beim Robert Koch-Institut geregelt. Ziel ist es, die betroffenen Personen in die Lage zu versetzen, eine informierte Entscheidung über die Durchführung der genetischen Untersuchung zu treffen und mit den Untersuchungsergebnissen angemessen umzugehen. Die GenBIn2-Studie liefert mit einer Laufzeit vom 01.12.2015 bis 31.03.2018 einen umfassenden aktuellen Überblick zur Inanspruchnahme der genetischen Beratung...

Das Robert Koch-Institut - Geschichte im Überblick

Robert Koch-Institut
Der achtseitige Flyer bietet einen Überblick über Robert Kochs Leben und Forschung, seine Stationen in Berlin und (berühmte) Schüler. Auf der Rückseite ist eine ausführliche Zeitleiste zur Institutsgeschichte zu sehen.

Epidemiologisches Bulletin 22 / 2019

Robert Koch-Institut

Epidemiologisches Bulletin 21 / 2019

Robert Koch-Institut

Pathogen-Inaktivierungssysteme für Thrombozytenkonzentrate

Ausbruch ambulant erworbener Legionellosen in Bremen 2015 und 2016 – Erfahrungen, Ergebnisse, Entscheidungen

Udo Buchholz, Joachim Dullin, Christian Lück, Markus Petzold, Michaela Berges, Martin Exner, Heiko Jahn, Raskit Lachmann & Bonita Brodhun
Im November/Dezember 2015 und Februar/März 2016 kam es zu zwei Häufungen ambulant erworbener Legionellosen in Bremen. Trotz umfassender Untersuchungen konnte die Infektionsquelle nicht identifiziert werden. Im Epidemiologischen Bulletin 28/2019 werden die Methodik und das Management dieses Ausbruchs beschrieben, um die Lehren und Erfahrungen für andere, ähnliche Ausbruchssituationen anwenden zu können. Insbesondere zeigte sich, dass die Anzeigepflicht für Verdunstungskühlanlagen gemäß 42. Bundesimmissionsschutzverordnung ein sinnvolles Hilfsmittel bei der Ausbruchsaufklärung darstellt.

Influenza-Monatsbericht

Robert Koch-Institut
Die Aktivität der akuten Atemwegserkrankungen (ARE) ist von der 25. bis zur 28. Kalenderwoche (KW) 2019 insgesamt weiter zurückgegangen, die Werte des Praxisindex lagen bundesweit im Bereich der AREHintergrund- Aktivität. Die Werte der Konsultationsinzidenz sind im Berichtszeitraum insgesamt stabil geblieben und befinden sich auf einem für die Jahreszeit üblichen niedrigen Niveau. Im Nationalen Referenzzentrum für Influenza (NRZ) wurden zwischen der 25. und der 28. KW 2019 in 32 (35 %) von 91 Sentinelproben respiratorische Viren...

Bericht über die Nationale Konferenz zum Stand der Elimination der Masern und Röteln in Deutschland 2019 in Berlin

Dorothea Matysiak-Klose, Anette Siedler, Michaela Diercke, Sandra Dudareva & Ole Wichmann
Das Epidemiologische Bulletin 32/33 2019 berichtet über die 2. nationale Konferenz zur Masern- und Rötelnelimination in Deutschland, die am 30. April 2019 am RKI in Berlin stattfand. Die Konferenz verstand sich als Plattform für einen bundesweiten Dialog zwischen Akteuren der Masern- und Rötelnsurveillance in Deutschland. Sie hatte einerseits zum Ziel, eine Einschätzung der Qualität der Masern- und Rötelnsurveillance in Deutschland vorzunehmen, Schwachstellen zu identifizieren und mögliche Maßnahmen zu diskutieren, um den Indikatoren der WHO zur...

Arbeitstitel: Frauengesundheitsbericht

Robert Koch-Institut
Zusammenfassung

Eigenschaften, Häufigkeit und Verbreitung von Vancomycin-resistenten Enterokokken in Deutschland

Ingo Klare, Jennifer K. Bender, Guido Werner, Robby Marktwart, Annicka Reuss, Muna Abu Sin & Tim Eckmanns
Vancomycin-resistente Enterokokken gehören zu den in Deutschland gemäß § 23 Abs. 4 zu erfassenden Erregern und werden mittlerweile in vielen Kliniken in Deutschland häufig beobachtet. Weiterhin weniger klar ist Umfang und Art des klinischen Problems, das sich hinter dieser Beobachtung verbirgt. Der vermehrte Nachweis in den Einrichtungen ist auch am Nationalen Referenzzentrum für Staphylokokken und Enterokokken zu bemerken, wie z. B. an (i) steigenden Einsendezahlen seit 2015 und (ii) einem hohen Bedarf an Typisierungen; letzteres...

Piloting a surveillance system for HIV drug resistance in the European Union

Marita J. W. Van De Laar, Arnold Bosman, Anastasia Pharris, Emmi Andersson, Lambert Assoumou, Eva Ay, Norbert Bannert, Barbara Bartmeyer, Melissa Brady, Marie-Laure Chaix, Diane Descamps, Kenny Dauwe, Jannik Fonager, Andrea Hauser, Maja Lunar, Martha Mezei, Mario Poljak, Ard Van Sighem, Chris Verhofstede, Andrew Amato-Gauci & Eeva K. Broberg
Background A steady increase in HIV drug resistance (HIVDR) has been demonstrated globally in individuals initiating first-line antiretroviral therapy (ART). To support effective use of ART and prevent spread of HIVDR, monitoring is essential. Aim We piloted a surveillance system for transmitted HIVDR to assess the feasibility of implementation at the European level. Method All 31 countries in the European Union and European Economic Area were invited to retrospectively submit data on individuals newly diagnosed...

Infektionskrankheiten und ihre Codierung

Michaela Diercke, Sandra Beermann, Kristin Tolksdorf, Silke Buda & Göran Kirchner
Die Revision der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme (International Classification of Diseases – ICD) geht mit grundlegenden Änderungen der Morbiditäts- und Mortalitätsstatistik einher, die auch den Bereich der Infektionskrankheiten betreffen. Die Zuordnung der einzelnen Infektionskrankheiten zu den Kapiteln in der aktuellen ICD-10 erfolgt aufgrund unterschiedlicher Konzepte, teilweise nach auslösendem Agens, nach betroffenem Organsystem oder nach Lebensperiode. Besondere Herausforderungen der Klassifizierung der Infektionskrankheiten bestehen u. a. darin, dass regelmäßig ein Anpassungsbedarf durch neu...

Susceptibility of livestock-associated methicillin-resistant Staphylococcus aureus (LA-MRSA) to chlorhexidine digluconate, octenidine dihydrochloride, polyhexanide, PVP-iodine and triclosan in comparison to hospital-acquired MRSA (HA-MRSA) and community-aquired MRSA (CA-MRSA): a standardized comparison

Kathleen Dittmann, Thomas Schmidt, Gerald Müller, Christiane Cuny, Silva Holtfreter, Daniel Troitzsch, Peter Pfaff & Nils-Olaf Hübner
Background Recent publications have raised concerns of reduced susceptibilities of clinical bacterial isolates towards biocides. This study presents a comparative investigation of the susceptibility of livestock-associated Methicillin-resistant Staphylococcus aureus (LA-MRSA), hospital-acquired MRSA (HA-MRSA) and community-aquired MRSA (CA-MRSA) to the commonly used antiseptics chlorhexidine (CHX), octenidine (OCT), polyhexanide (PHMB), PVP-iodine (PVP-I) and triclosan (TCX) based on internationally accepted standards. Methods In total, 28 (18 LA-, 5 HA- and 5 CA) genetically characterized MRSA strains representing a...

Epidemiology and cost of seasonal influenza in Germany - a claims data analysis

Stefan Scholz, Oliver Damm, Udo Schneider, Bernhard Ultsch, Ole Wichmann & Wolfgang Greiner
Background Seasonal influenza contributes substantially to the burden of communicable diseases in Europe, especially among paediatric populations and the elderly. The aim of the present study was to estimate the incidence of seasonal influenza in Germany, the probabilities of related complications and the economic burden of influenza per case and on a population level for different age groups. Methods Claims data from 2012 to 2014 from > 8 million insured of a large German sick-ness...

Whole genome-based public health surveillance of less common STEC serovars and untypable strains identifies four novel O genotypes

Christina Lang, Miriam Hiller, Regina Konrad, Angelika Fruth & Antje Flieger
Shiga toxin-producing E. coli (STEC) and the subgroup of enterohemorrhagic E. coli cause intestinal infections with symptoms ranging from watery diarrhea to hemolytic uremic syndrome (HUS). A key tool for epidemiological differentiation of STEC is serotyping. The serotype in combination with the main virulence determinants gives an important insight into the virulence potential of a strain. However, a larger fraction of STEC found in human disease, including strains causing HUS, belongs to less frequently detected...

Information zum Auftreten von Klebsiella pneumoniae mit OXA-48 und NDM-1 Carbapenemasen und Colistinresistenz in Mecklenburg-Vorpommern

& Robert Koch-Institut
Das gehäufte Auftreten eines Stammes von Klebsiella pneumoniae mit zweifachem Carbapenemase-Besitz und Colistinresistenz bei Patienten verschiedener medizinischer Einrichtungen im Nordosten Mecklenburg-Vorpommerns hat die betroffenen Institutionen und die regionalen Behörden alarmiert. Im Epidemiologischen Bulletin 40/2019 werden im Hinblick auf die Vermeidung der Weiterverbreitung dieses MRE-Stammes anhand eines Erregersteckbriefs Möglichkeiten aufgezeigt nach diesem Stamm zu suchen bzw. einen entsprechenden Verdacht zu äußern.

Replacing the mouse bioassay for diagnostics and potency testing of botulinum neurotoxins – progress and challenges

Daniel Stern, Laura Von Berg, Martin Skiba, Martin B. Dorner & Brigitte G. Dorner
Botulinum neurotoxins (BoNTs) are the most potent toxins known and the causative agents of the rare but potentially life-threatening disease botulism. The elaborate mode of action of BoNTs at the molecular level, their exquisite specificity for peripheral motor neurons, and their ability to effectively inhibit neurotransmitter release led to the development of BoNTs into highly valued pharmaceutical products. Both diagnostics of botulism and potency testing of pharmaceutical BoNT preparations still employ the mouse bioassay as...

Alveoläre Echinokokkose: Eine Herausforderung für Diagnostik, Therapie und Klinisches Management

Wolfgang Kratzer, Julian Schmidberger, Andreas Hillenbrand, Doris Henne-Bruns, Tilmann Gräter, Thomas F. E. Barth & Beate Grüner
Die Echinokokkosen des Menschen sind Zoonosen. Sie entstehen als Folge einer Infektion mit den Larvenstadien der Gattung Echinococcus, bei denen der Mensch als Fehlzwischenwirt fungiert. Für Mitteleuropa bzw. Deutschland hu¬manmedizinisch relevant sind die zystische Echinokokkose, verursacht durch den Hundebandwurm Echinococcus granulosus, und die alveoläre Echinokokkose, verursacht durch den Fuchsbandwurm Echinococcus multilocularis. Da das Wachstumsverhalten der beiden Spezies unterschiedlich ist, resultieren zwei in Diagnostik, Therapie und Prognose verschiedene Erkrankungen, zudem gibt es epidemiologische Unterschiede zu beachten....

Registration Year

  • 2019
    372

Resource Types

  • Text
    372