46,598 Works

Metamorphosen eines pulsierenden Wasserstrahls

G. E. A. Meier & Georg Grabitz
Auswahl einer Reihe besonders charakteristischer Veränderungen in einem Wasserstrahl von 3,2 mm und 5 mm Durchmesser, der abwechselnd beschleunigt und verzögert aus einer Düse austritt. Formänderungen entlang des Strahls. Zeittransformation (20-200 Hz) mit synchroner stroboskopischer Beleuchtung. Lamellen in Form von Kronen und Blasen, Laufzeiteffekt; Ausbildung horizontaler Reihen von Tropfen auf Parabelbahnen.

Bildverarbeitung im Sehsystem der Erdkröte - Verhalten, Hirnfunktion, künstliches neuronales Netz

Jörg-Peter Ewert
Am Beispiel des visuell gesteuerten Beutefangverhaltens der Erdkröte zeigt der Film, an welchen Merkmalen Objekte für die Auslösung des Beutefangs unterschieden werden und wie merkmalbezogene Informationen in verschiedenen Hirnbereichen parallel-interaktiv verarbeitet werden. Merkmalszuordnung wird anhand eines Hirnnetzmodells in Trickfolgen illustriert. Dieses Modell wird neurobiologisch getestet. Es wird gezeigt, daß Objektunterscheidung durch assoziatives Lernen modifizierbar ist, und wie am Lernen beteiligte Hirnstrukturen aufgespürt werden, was zur Erweiterung des Modells führt. Charakteristika der Objektunterscheidung lassen sich mit...

Kristallwachstum - Wachstum von Zinn-Whiskern im Raster-Elektronenmikroskop

H.-P. Kehrer & Christian Zaminer
Whisker / Zinn Zinn / elektronenmikroskopische Aufnahmen Kristallwachstum / Zinn-Whiskern

Experimente zur Erregungsbildung und Erregungsleitung am Froschherzen

Wolfgang Trautwein, Thomas Doerr & Ralf Denger
Zunächst erfolgt eine kurze Darstellung der anatomischen Verhältnisse und des Erregungsablaufes. Mit der 1. und 2. Stanniusligatur wird die Erregungsleitung unterbrochen. Dadurch kommen sekundäre und tertiäre Schrittmacherzentren zum Tragen. Elektrische Reizungen am Ventrikel wie auch am Unterschenkel des Frosches machen deutlich, daß der Herzmuskel - im Gegensatz zum Skelettmuskel nicht tetanisierbar ist. Bei elektrischen Reizungen der parasympathischen und sympathischen Anteile des Nervus vagus sind charakteristische Änderungen von Erregungsbildung und Erregungsleitung am Herzen zu beobachten.

Schüttenhoff in Förste/Nienstedt 1989

Rolf Wilhelm Brednich
Alle fünf Jahre wird in Förste/Nienstedt der "Schüttenhoff" gefeiert, eine südniedersächsische Sonderform des Schützenfestes. An fünf Tagen um Pfingsten finden Umzüge statt. Deren Hauptmerkmal ist das Verteidigen, Erstürmen und Beseitigen der meist von Anliegern oder örtlichen Vereinen errichteten Barrikaden durch drei "Kampfkompanien", die Schützen (Angriff), die Buren (Verteidigung) und die Pioniere (Räumung). Der Film zeigt zwei der fünf Umzüge, den der Männer vom Pfingstsonntag und den der Frauen vom Dienstag darauf.

Verhaltensweisen der Steinhummel (Bombus lapidarius) beim Nestbau

Günter R. Witte
Im Nest der Steinhummel fallen laufend Bauarbeiten an, die anfangs von der Königin, später überwiegend von Arbeiterinnen durchgeführt werden. Das Sammeln ausreichender Nahrungsvorräte - hier an Taubnessel und Mohn - ist Voraussetzung für das Wachsen von Volk und Nest. Zu sehen sind: Gliederung des Nestes, Bau eines Nektarbehälters, Verschluß einer Eiwiege, Bau an der Nestüberdachung. Wichtigstes Baumaterial ist Wachs.

Experimente an isolierten Zellen des Ventrikelmyokards

Wolfgang Trautwein, Thomas Doerr & Ralf Denger
Zentrales Thema sind die Veränderungen der Aktionspotentiale bzw. der Ionenströme von isolierten Herzzellen unter verschiedenen experimentellen Bedingungen. Im einzelnen werden behandelt: das Patch-Clamp- und Voltage-Clamp-Verfahren (Trick), die Entstehung des Aktionspotentials (Trick), die Wirkung von Cadmium und Adrenalin (Aktionspotentiale, Ionenströme, lichtmikroskopische Aufnahmen), die Abhängigkeit der Aktionspotentiale von der Stimulationsfrequenz bzw. der absoluten und relativen Refraktärzeit (gleichzeitige Darstellung von lichtmikroskopischen Aufnahmen und Aktionspotentialen).

Interspezifische Konkurrenz zwischen Calopteryx virgo und Calopteryx splendens

Georg Rüppell
Blauflügelige und gebänderte Prachtlibellen besiedeln z. T. denselben Fließgewässerabschnitt. Die Männchen erkennen die arteigenen Weibchen an deren unterschiedlicher Flügelfärbung. Weibchen erkennen arteigene Männchen am spezifischen Werbeflug: virgo-Männchen schlagen die Flügel nahezu synchron, splendens-Männchen dagegen alternierend. Männchen konkurrieren um Reviere mit Sitzwarten und um Eiablageplätze. Durch das häufigere Erscheinen arteigener Weibchen werden die Männchen stärker motiviert und verdrängen die andere Art.

Verhaltensweisen von Rindern - 1. Auf der Weide

Thomas Sommer
Auslaß der Milchkühe im Frühjahr. Unbeeinträchtigtes Verhalten auf weitem Raum und trittsicherem Weideboden (vgl. Anbinde- und Laufstallhaltung): Weiden, Fressen, Abliegen, Ruhen, Aufstehen, Rangordnungsverhalten, Kämpfen, Komfortverhalten, soziale Interaktionen. Paarungsverhalten in einer Mutterkuhherde.

Pyramiden der Steppe - Die Gräber der Skythenkönige

Renate Rolle & Wilhelm Herz
Eine sowjetisch-deutsche Grabung in den 80er Jahren am Certomlyk-Kurgan in der südlichen Ukraine bestätigt, daß der Begriff von den "Pyramiden der Steppe" weit stärkere Berechtigung hat als ursprünglich angenommen: Dargestellt wird die komplizierte Innenstruktur der Grabhügelkonstruktion (Grabungssituation, Trick). Befunde aus den Fürstengrabhügeln geben einen Eindruck von der Lebensweise der Reiternomaden vor zweieinhalbtausend Jahren.

Balz- und Territorialverhalten zweier syntoper Libellenarten, Platycypha caligata und Platycypha fitzsimonsi

Rainer Rudolph
Platycypha caligata und Platycypha fitzsimonsi besiedeln rasch fließende Bäche Südafrikas. Männchen konkurrieren um Sitzwarten an überspültem Holz, das auch als Eiablagesubstrat dient. Dabei präsentieren sie einander den plötzlich gespreizten Fächer aus den weißen Vorderseiten der verbreiterten Tibien. Als zusätzliches Drohsignal wird der blau gefärbte Hinterleib emporgereckt. Bei der Balz nähern sich Männchen mit wedelndem Beinfächer den Weibchen. Unter den Weibchen findet weder inter- noch intraspezifische Konkurrenz statt: Sie legen ihre Eier in dieselben überspülten Holzstücke....

Lichterschwemmen in Wurmlingen

Lutz Röhrich & Hermann Schlenker
Am Abend des St.-Josefstages am 19. März setzen Kinder und Erwachsene in den Vortagen angefertigte Schiffchen auf das Wasser des Faulenbaches. Die Schiffchen tragen brennende Kerzen. Zum Schluß singen die Kinder mit ihren Müttern ein traditionelles Lied.

Diagnostik pathologischer Bewegungsmuster

Ernst J. Kiphard
Körper-Koordinations-Testung bei Kindern unterschiedlicher Altersstufen mit und ohne Hirnschädigung: Trampolinspringen, Balancieren rückwärts, Überhüpfen von Schaumstoffplatten, seitliches Hin- und Herspringen über eine Leiste, seitliches Umsetzen auf zwei Podesten. Kommentar zum unterschiedlichen motorischen Verhalten der Kinder.

Präparation einer einzelnen Skelettmuskelzelle

Reinhardt Rüdel
Präparation einer einzelnen Muskelfaser des M. semitendinosus des Frosches. Prüfung der Kontraktionsfähigkeit der isolierten Muskelfaser mit zwei Reizsonden. Einbringen der Faser in eine Experimentierkammer.

Genetic Determination of Plasmodium Formation in Physarum polycephalum (Myxomycetes)

Charles E. Holt & Aloys Hüttermann
Bildung von Plasmodien und diploiden Amöben in Abhängigkeit von unterschiedlichen Genkombinationen in haploiden Amöben, die untereinander gekreuzt werden. Bei Vorliegen eines bestimmten Allels findet auch eine direkte Umwandlung von haploiden Amöben in haploide Plasmodien statt. (Trickdarstellung).

Registration Year

  • 2023
    341
  • 2022
    4,685
  • 2021
    5,183
  • 2020
    5,837
  • 2019
    6,327
  • 2018
    4,293
  • 2017
    4,184
  • 2016
    2,693
  • 2015
    848
  • 2014
    615

Resource Types

  • Audiovisual
    37,197
  • Collection
    248