66 Works

German Mittelstand discovers BRIC: A Survey of Product Strategies of German ‘Hidden Champions’ in China and India

Rajnish Tiwari & Stephan Buse
An empirical survey conducted at the Hamburg University of technology (TUHH) shows the BRIC markets are perceived to be of high and growing strategic importance by German “Hidden Champions”. The survey suggests that many firms belonging to the German “Mittelstand” have just begun to realize the potentials of India as a strategic market. The survey reveals that such companies often try to target high-end, premium segments with products developed at the headquarters. An exclusive focus...

Smart Mobility for India: Needs, Opportunities & Challenges

Rajnish Tiwari
India finds itself in a precarious situation. While the lack of efficient and effective mediums of mobility for public-at-large outside metropolitan cities continues to cause loss of productivity and stifle economic growth in a considerable manner; the economic growth in major urban centres and the resultant growth of passenger vehicles and two-wheelers is leading to heavy traffic jams and pollution, again causing loss of productivity and chocking of economic growth. This article argues that a...

Indian Investments in Germany: Promising Prospects and Still Untapped Potential

Rajnish Tiwari
In the reporting period between August 2013 and July 2014 several Indian companies continued to invest in Germany. The “evident pace” of investments, however, did not match the overall growth in India’s outward foreign direct investments. Also, firms from other emerging economies increased their investment activities threatening to overshadow India’s leading position in Germany. With the new Indian government’s thrust on the manufacturing sector and its explicit efforts to foster partnership with Germany, new avenues...

RAMIRAN 2015 : 16th International Conference Rural-Urban Symbiosis : abstract book : 8th-10th September 2015, Hamburg University of Technology, Germany

Ina Körner
Rückstände stammen aus ländlichen und aus städtischen Systemen. Viele enthalten biogene Bestandteile, z.B. Nahrungs- und Gartenabfälle, Rückstände aus Nutztierhaltungen, Abwasser und andere Schlämme, Ernterückstände, Gärreste, Agro-Industrie Rückstände und mehr. Allgemein ist bekannt, dass diese Rückstände die Umwelt verunreinigen und hygienische Probleme hervorrufen können und dass ihre Einsammlung und Behandlung kostenintensiv ist. Seitdem fossile Rohstoffe knapper werden, sind biogene Rückstände und deren Nutzung mehr und mehr ein Thema. Die Verwendungsmöglichkeiten sind vielfältig. Sie reichen von der...

Visual localization, mapping and reconstruction using edges

Jonas Witt
Diese Dissertation befasst sich mit kantenbasierten Methoden zur Stereokorrespondenzsuche, visueller Odometrie, Kartierung und der dichten Oberflächenrekonstruktion. Im Besonderen untexturierte Szenen, in denen merkmalpunktbasierte Methoden versagen, werden untersucht. Zur Lösung werden komplementäre Ansätze vorgestellt, die auch in der mathematisch minimalen Szenenkonfiguration bestehend aus zwei nichtparallelen Liniensegmenten (polygonalisierte Kanten) funktionieren. Mittels eines neuen liniensegmentbasierten visuellen Odometrie- sowie Bündelausgleichsansatzes werden Liniensegmentkarten in Szenen von moderater Komplexität bis hin zu untexturierten Szenen erfolgreich rekonstruiert. Die vorgestellte dichte Oberflächenrekonstruktion von...

Fluid-structure interaction of flexible lifting bodies with multi-body dynamics of order-reduced models and the actuator-line method

Sönke Neumann
Die Entwicklung von innovativen Quellen erneuerbarer Energie stellt neue Anforderungen an Simulationswerkzeuge. In dieser Dissertation werden modellbasierte Methoden zur Abbildung einer Fluid-Struktur-Interaktion am Beispiel einer Vertikalachsenturbine entwickelt. Die Kinematik einer Turbine wird durch einen Mehrkörperansatz mit flexiblen Körpern simuliert. Die Dynamik der flexiblen Körper ist durch ordnungsreduzierte Modelle repräsentiert. Die Fluiddynamik wird über Reynolds-gemittelte Navier-Stokes-Gleichungen in Verbindung mit einer Aktuatorlinienmethode abgebildet. Diese benutzt ein reduziertes Modell eines Tragfügels, der durch externe Kräfte in den Momentengleichungen...

Eine Methodik zur Quantifizierung der zeitlichen Güte von Flugreisen aus Passagiersicht

Bernd Liebhardt
Ein Modell wird vorgestellt, welches den vielfältig parametrisierten Verlauf speziell von Geschäftsreisen inklusive Schlaf- und Arbeitszeiten simuliert. Die motivierende Forschungsfrage ist die nach dem zeitlichen Nutzen von Hochgeschwindigkeitsflug für den einzelnen Passagier. Es wird angenommen, dass ein Zeitgewinn auf einer Reise neben einer kürzeren Dauer auch durch Bewahrung produktiver (Arbeits-)Zeit sowie durch Sicherstellung von Ausgeruhtheit erzielt wird. Diese drei Zielgrößen werden in dem Kennwert der „Zeit-Kosten einer Reise“ vereinigt. Die Modellierung von Dauern und Zeitpunkten...

Existence and enumeration of spanning structures in sparse graphs and hypergraphs

Julia Ehrenmüller
Diese Dissertation beschäftigt sich mit der Robustheit von dünnen Graphen und Hypergraphen bezüglich des Auftretens gegebener aufspannender Subgraphen. Insbesondere werden Analoga des Bandweitentheorems für zufällige und pseudozufällige Graphen und ein sogenanntes Dirac-artiges Theorem für Berge-Hamiltonkreise in zufälligen r-uniformen Hypergraphen bewiesen. Zudem werden Bedingungen, die die Existenz von Regenbogenmatchings in kantengefärbten Multigraphen sichern, bestimmt und die Anzahl der Spannbäume in Graphen, die zufällig aus Unterfamilien von serien-parallelen Graphen gewählt werden, studiert.

TUHH Spektrum November 2016

Drei Millionen Euro für die Elektronenmikroskopie - Interview mit Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank - Brief an die Erstsemester Ein Knigge für Studierende

Complexity of spatially interconnected systems

Fatimah Al-Taie
Im Gegensatz zu konzentriert-parametrischen Systemen haben räumlich verteilte (räumlich vernetzte) Systeme sowohl Zeit- als auch Raumkoordinaten als unabhängige Variablen. Räumlich vernetzte Systeme, d.h. Systeme, die aus räumlich verteilten, interagierenden Subsystemen bestehen, sind in der Regel komplex und erfordern eine Modellreduktion, um Analyse- und Syntheseprobleme numerisch lösen zu können. Dabei muss die Struktur der räumlichen Interaktion erhalten werden. Hierbei ist zu unterscheiden zwischen zeit- und rauminvarianten (parameterinvarianten) und zeit- und raumveränderlichen (parameterveränderlichen) Systemen. Was die Modellreduktion...

Entwicklung eines E-Learning-Konzeptes zum Capacity Building für die biologische Abfallbehandlung

Christina Kühnel
Weltweit stellen Bioabfälle einen großen Anteil der Siedlungsabfälle dar. Eine Getrennterfassung mit anschließender biologischer Behandlung schöpft das Ressourcenpotenzial der Bioabfälle aus: Substitution von Dünger, Erzeugung erneuerbarer Energien, Reduzierung der Treibhausgasemissionen und des Restmüllaufkommens. Um dieses Wissen öffentlich zugänglich zu machen und für den internationalen Weiterbildungsmarkt zu öffnen, bedarf es einer Online-Lernplattform zur Ansprache relevanter Akteure und bedarfsgerecht aufbereiteter Kompetenzen. Ein konstruktivistischer didaktischer Ansatz im problembasierten Format unterstützt selbstgesteuertes Lernen und wird beruflichen Ansprüchen gerecht.

Computation of wave drift forces for dynamic positioning within the early ship design

Philip Herbert Augener
Um den Anforderungen der deutschen Offshore-Windindustrie gerecht zu werden, besteht der Bedarf an individuell zu diesem Zweck entworfenen und gebauten Offshore-Windpark-Errichterschiffen. Eine der primären Entwurfsrandbedingungen dieser Schiffe ist das dynamische Positionieren (DP). Für die korrekte Dimensionierung von DP-Systemen sollten bereits im frühen Schiffsentwurf statische und dynamische Berechnungen durchgeführt werden. Zu diesem Zweck werden als Eingangsgrößen unter anderem Zeitreihen und zeitliche Mittelwerte der horizontalen Wellendriftkräfte und des Wellendriftgiermoments benötigt. Hierfür wird eine Berechnungsprozedur auf Basis der...

The role of intermetallic phases in the corrosion of magnesium-rare earth alloys

Maria del Rosario Silva Campos
Die Rolle von intermetallischen Phasen in der Korrosion von Mg-SE-Legierungen In der vorliegenden Arbeit wurde ein neues Konzept verfolgt, um eine SE-basierte Mg- Legierung mit verbesserter Korrosionsbeständigkeit zu entwickeln. Anhand von nachfolgenden Charakterisierungsschritten wurden Gefüge und Korrosionseigenschaften korreliert und dabei weniger geeignete SE-Elemente schrittweise eliminiert. Zuerst wurden die Korrosionseigenschaften von ausgewählten reinen SE-Elementen bestimmt. Basierend auf diesen Ergebnissen wurden SE-Elemente ausgewählt, die ein Potential vermuten lassen, Mg-SE-Legierungen mit guten Korrosionseigenschaften zu ermöglichen. Dabei waren zwei...

Design for X - Beiträge zum 27. DfX-Symposium Oktober 2016

Dieter Krause, Kristin Paetzold & Sandro Wartzack
Das DfX-Symposium bietet jungen Wissenschaftlern aus dem Bereich der Produktentwicklung eine Plattform für die Vorstellung neuer Ideen und Ansätze. Das Tagungsband beinhaltet die Beiträge des 27. DfX-Symposiums 2016 in Jesteburg nahe Hamburg.

Algebraic Statistics

Karl-Heinz Zimmermann
Algebraic statistics brings together ideas from algebraic geometry, commutative algebra, and combinatorics to address problems in statistics and its applications. Computer algebra provides powerful tools for the study of algorithms and software. However, these tools are rarely prepared to address statistical challenges and therefore new algebraic results need often be developed. This way of interplay between algebra and statistics fertilizes both disciplines. Algebraic statistics is a relatively new branch of mathematics that developed and changed...

Crosstalk Mitigation Techniques for Digital Subscriber Line Systems

Monique Düngen
Die Übertragungsrate moderner DSL Systeme ist durch Übersprechen begrenzt, dennoch soll eine steigende Zahl von hochratigen Applikationen unterstützt werden. Um deren stabile Nutzung zu ermöglichen, müssen hohe Datenraten auch bei begrenztem Rechenaufwand für die Übersprechreduzierung garantiert werden. Diese Arbeit präsentiert zuerst leistungsfähige Techniken zur Kanalschätzung, da eine Kanalkenntnis für viele Reduktionsverfahren grund-legend ist. Im Hauptteil der Arbeit werden Methoden zur Reduzierung von Übersprechen gezeigt, mit denen Datenratenanforderungen in DSL Netzwerken erfüllt werden können. Sie erlauben...

Eine Methodik zur Quantifizierung der zeitlichen Güte von Flugreisen aus Passagiersicht

Bernd Liebhardt
Diese Version der Arbeit ist nicht mehr aktuell! Bitte berücksichtigen Sie die neue Version unter https://tubdok.tub.tuhh.de/handle/11420/1308 Ein Modell wird vorgestellt, welches den vielfältig parametrisierten Verlauf speziell von Geschäftsreisen inklusive Schlaf- und Arbeitszeiten simuliert. Die motivierende Forschungsfrage ist die nach dem zeitlichen Nutzen von Hochgeschwindigkeitsflug für den einzelnen Passagier. Es wird angenommen, dass ein Zeitgewinn auf einer Reise neben einer kürzeren Dauer auch durch Bewahrung produktiver (Arbeits-)Zeit sowie durch Sicherstellung von Ausgeruhtheit erzielt wird. Diese drei...

Is it possible to optimize the protein production yield by the generation of homomultimeric fusion enzymes?

Iryna Barshakh & Skander Elleuche
Background The supply of industrially relevant biocatalysts demands an easy and efficient protein production in high yield. In a conventional approach, a recombinant protein is produced in a heterologous host enabling the manipulation of multiple parameters including expression plasmids, growth conditions and regulation of protein biosynthesis. In this study, the generation of homomultimeric fusion genes is tested as an additional parameter to increase the production yield of a heat-stable cellulase. Findings The LE (LguI/Eco81I)-cloning strategy...

Friction-based injection clinching joining (F-ICJ): a new joining method for hybrid lightweight structures

André Bastos Abibe
„Friction-based Injection Clinching Joining“ (F-ICJ) ist ein neuartiges Nietverfahren für hybride Leichtbaustrukturen. Die vorliegende Doktorarbeit setzt sich das Verstehen der wissenschaftlichen und technologischen Grundlagen des F-ICJs zum Ziel. Fügemechanismen, prozessbedingte Veränderungen in den gefügten Werkstoffen sowie das quasi-statische mechanische Verhalten von F-ICJ Verbindungen wurden untersucht, und der Einfluss der Prozessparameter auf Mikrostruktur und globale Eigenschaften der Verbindungen festgestellt. Ein „Proof of Concept“ des F-ICJ Prozesses wurde durch Optimierung anhand von Single-Spot-Proben und eine explorative Skalierungsstudie...

Betriebsfestigkeit von Dünnblech-Montagestößen mit werftüblichen Imperfektionen im Schiffbau

Lars Eggert
Bei der Fertigung von Dünnblech-Montagestößen treten Fertigungsimperfektionen in Form von Kantenversatz und Nahteinfall auf, welche im Betrieb des Schiffes zu Spannungserhöhungen an diesem Strukturdetail führen. So kann der rechnerische Nachweis der Betriebsfestigkeit hier ggf. nicht erbracht werden. Die Arbeit befasst sich mit der Entwicklung eines Bewertungskonzeptes für geometrische Imperfektionen, wie sie am Montagestoß auftreten können. Anhand schiffbautypischer Modelle in Dünnblechbauweise werden Imperfektionen am Montagestoß gemessen und statistisch ausgewertet. In Bauteilversuchen mit für Großstrukturen typischen Randbedingungen...

Modellierung einer mobilen Hybridkinematik und Umsetzung am Beispiel der Flugzeuginspektion

Christian Schlosser
Diese Dissertation beschäftigt sich mit der Modellierung von mobilen Hybridkinematiken. Im Kern werden Methoden zur Auswahl der Teilmechanismen, zur modularen Berechnung der kinematischen Transformation, zur Überwachung der Annäherung an singuläre Posen und zur Optimierung und Auslegung der mechanischen Struktur entwickelt. Diese Verfahren werden am Beispiel der Entwicklung eines Roboters für die Flugzeuginspektion praktisch validiert.

Variants of IDR with partial orthonormalization

Jens-Peter M. Zemke
Wir stellen vier IDR(s)-Varianten vor, in welchen Vektoren in solcher Weise generiert werden, dass je s+1 aufeinanderfolgende orthonormal sind. IDR-Methoden basieren auf Parametern: einem eingangs ausgewählten, sogenannten Schattenraum und den sogenannten Saatwerten. Wir geben Möglichkeiten zur Wahl der Saatwerte an. Wir beweisen, dass unter gewissen Bedingungen alle vier Varianten mathematisch äquivalent sind und besprechen mögliche Zusammenbrüche. Wir geben eine Fehleranalyse aller vier Varianten an und vergleichen diese anhand der Lösung linearer Gleichungssysteme und Eigenwertproblemen.

The Blue Engineer : Ingenieurinnen und Ingenieure mit sozialer und ökologischer Verantwortung ; Sonderausg. zum Thema \"Unsere Bildung\"

The Blue Engineer hat sich der Aufgabe gewidmet, über inner- und außeruniversitäre Themen mit Bezug zu ganzheitlich verstandener Nachhaltigkeit zu berichten.

Assessment and maintenance of bridges – requirements, objectives, and strategies

Grischa Dette
Idealerweise sollten Brückenbauwerke so geplant, errichtet und betrieben werden, dass sie ein breites Anforderungsspektrum erfüllen – insbesondere hinsichtlich der Dimensionen Funktionalität, Wirtschaftlichkeit, Umwelt, Gesellschaft und Kultur. Die vorliegende Untersuchung will hierzu einen Beitrag leisten, indem sie die vielfältigen Anforderungen genauer beleuchtet und einen praktikablen Ansatz für eine mehrzielige Instandhaltungsplanung für Brücken entwickelt. Ausgehend von einer Literaturrecherche und einer Datenerhebung zur Instandhaltungspraxis, die in Kooperation mit Brückenverwaltungen in Hamburg (Deutschland) und Chennai (Indien) durchgeführt wurde, zeigt...

Material flow analysis of the urban water system in Tepic Mexico: Integral evaluation and improvement options

Gabriela Espinosa
Um das städtisches Wasser- und Abwassersystem der Stadt Tepic in Mexiko einheitlich zu evaluieren, ist ein Stoffstromanalyse mit Hilfe von einem Computermodell und jährlichen Szenarien für 2007, 2011 und 2030 durgeführt worden. Aufgrund der Ergebnisse sind potenzielle Verbesserungen in das System untersucht worden. Darunter die Reduzierung des Wasserverbrauchs und der Fremdwasser in der Kanalisation sowohl als das verbesserte Managements des Regenwassers. Darüber hinaus wurde ein Konzept erarbeitet, um das Fremdwasser in der Stadt zu ermitteln...

Registration Year

  • 2016
    66

Resource Types

  • Text
    66