34 Works

Aufgabenkonzepte für eine bessere Qualität von E-Prüfungen

Dennis Gallaun, Karsten Kruse & Christian Seifert
E-Assessment kann den Prüfungs- und Korrekturaufwand für die Lehrenden drastisch reduzieren. Es sollte aber auch dazu genutzt werden didaktisch anspruchsvolle Aufga-ben zu entwickeln. Im Rahmen von verschiedenen elektronischen Prüfungen in der Mathematik an der Technischen Universität Hamburg schreiben wir adaptive elektroni-sche Aufgaben mit automatischer Korrektur, und auf diesem Poster werden wir Aufga-benkonzepte vorstellen, mit denen sich die Qualität von Prüfungen verbessern lässt. Um insbesondere in großen Gruppen den Trainingsprozess für jede Studierende indivi-duell fair zu...

Mobiles Testcenter für E-Prüfungen

Dennis Gallaun, Karsten Kruse & Christian Seifert
Die Infrastruktur zur Durchführung von elektronischen Prüfungen ist meist stationärer Natur, d.h. sie werden in eigens dafür eingerichteten Räumen auf stationären Geräten durchgeführt. Das Hamburger MINTFIT Projekt [1] beschreitet hier einen anderen Weg und weicht vom Konzept eines stationären Testcenters ab, hin zu einem mobilen. Beim Hamburger MINTFIT Projekt handelt es sich um ein Kooperationsprojekt im Bereich E-Assessment von vier Hamburger Hochschulen und einem Universitätsklinikum, das neben der Erstellung von elektronischen Einstufungstests für das Studium...

MALITUP : machine learning in theory and practice

Marvin Kastner & Tina Scheidweiler
Increasing digitalization, rapid developments in machine learning and exponentially growing accumulation of data lead to new jobs in the areas of data science. In the field of (maritime) logistics, digitalization is becoming increasingly important, resulting in an ever-increasing demand for trained personnel in the field of machine learning.

On the role of member value in cooperatives

Svenja Damberg

The Role of social innovations in platform coops and perceived member value

Svenja Damberg

Offenheit leben : kollaboratives Schreiben und Publizieren unter Berücksichtigung der Werte von Open Science

Axel Dürkop, Florian Hagen & Isabella Meinecke
TU Hamburg (TUHH) und Staats- und Universitätsbibliothek Hamburg (SUB) entwickeln gemeinsam Workflows für das kollaborative Schreiben und wissenschaftliche Publizieren in digitalen Zeiten unter Open Access. Dabei stehen die beiden Tools GitLab und Open Journal Systems (OJS) im Zentrum, unterstützt von Hypothesis und pandoc-scholar. Mehr Informationen im Projektblog (de/en): https://oa-pub.hos.tuhh.de/

Elektronische Prüfungen in Mathematik : ein Beispiel

Dennis Gallaun, Karsten Kruse & Christian Seifert
E-Assessment kann den Prüfungs- und Korrekturaufwand für die Lehrenden drastisch reduzieren. Es sollte aber auch dazu genutzt werden didaktisch anspruchsvolle Aufgaben zu entwickeln. Dieser Herausforderung stellen wir uns im Rahmen der Hamburger MINTFIT Projektes (https://www.mintfit.hamburg/), welches von der Hamburger Behörde für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung gefördert wird. Am Beispiel einer elektronischen Prüfung in der Mathematik-Veranstaltung Lineare Algebra für Ingenieure an der Technischen Universität Hamburg stellen wir Aufgabenkonzepte vor, mit denen sich die Qualität von elektronischen...

Resilience through aroecology and ecological restoration : the system of rice intensification with intercropping

Tavseef Mairaj Shah & Ralf Otterpohl

3D Reciprocal Space Mapping of a Columnar Discotic Liquid Crystal Confined in Nanopores

Patrick Huber
Videos, die das 3-D Kartieren des Reziproken Raums mit Hilfe von synchrotronbasierter Röntgendiffraktion illustrieren. Electronic Support Information des Artikels K. Sentker at al. "Self-Assembly of Liquid Crystals in Nanoporous Solids for Adaptive Photonic Metamaterials" Nanoscale DOI:10.1039/C9NR07143A (2019)

Implementing computer-assisted exams in a course on numerical analysis for engineering students

Karsten Kruse & Christian Seifert
In vielen Lehrveranstaltungen der Angewandten Mathematik wird man, um einen Einblick in realistische Probleme zu geben, mit großen Berechnungen konfrontiert, die typischerweise von Computern durchgeführt werden. Bei Prüfungen zu solchen Themen werden die Studierenden jedoch oft gebeten, die erlernten Methoden - geeignet für große Systeme - mit Stift und Papier auf sehr kleine Probleme anzuwenden. Um diese Lücke zu überwinden, kann man entweder aufhören, diese Methoden zu lehren, oder die Art und Weise der Prüfung...

Verteilung des Workloads und die Akzeptanz von formativem E-Assessment aus Studierendenperspektive

Nicole Podleschny, Katrin Billerbeck & Kai Gustav Mertens
Die Entwicklung von Flipped Classroom Konzepten mit E-Assessment Elementen ist eine Möglichkeit kontinuierliches Lernen zu fördern – aber mit einem hohen Aufwand für die Lehrenden verbunden. Bringt die Umstellung die gewünschten Effekte? Nutzen Studierende das Online-Modul tatsächlich auch zum kontinuierlichen Lernen - und nicht nur zum kurzfristigen Lernen direkt vor der Klausur?

Extension of COSMO-RS for the prediction of the salt effect on liquid-liquid equilibria

Thomas Gerlach, Simon Müller & Irina Smirnova
In vielen Prozessen, insbesondere im Bereich der Biotechnologie, stellen Salze einen natürlichen Bestandteil der Medien dar. Darüber hinaus kann durch die Hinzugabe von Salzen eine Extraktion aus wässrigen Medien auch für polare Komponenten ermöglicht werden. Die Modellierung von Phasengleichgewichten salzhaltiger Systeme ist dabei mit verschiedenen Modellen beschrieben worden. Für die meisten Modelle ist dabei eine Anpassung komponentenspezifischer Wechselwirkungsparameter an experimentelle Daten des Systems notwendig, allerdings liegen diese in vielen Fällen nicht vor. COSMO-RS erlaubt als...

„Classroom Response Systems“ als Türöffner für umfassende didaktische Interventionen

Klaus Vosgerau
In der Beratung von Lehrenden in den Ingenieurwissenschaften haben sich die Thematisierung und der probeweise Einsatz von Classroom Response Systems (CRS, oftmals kurz als „Clicker“ bezeichnet) als vielversprechende Gelegenheiten zum weiterführenden Gespräch über Lehrprobleme und die Angemessenheit oder Umsetzbarkeit erweiterter Lehrinnovationsansätze erwiesen. Prinzipiell können CRS im doppelten Sinn als Türöffner wirken: Zum einen animieren sie die Lehrenden als technisches Gerät, zum anderen kann die Beratung vom Ursprung der „Aufmerksamkeitssteigerung“ in den weiteren Raum didaktischer Veränderungsoptionen...

Digitaler Freischwimmer : ein Online-Angebot für Lehrende

Sabine Schermeier & Nicole Podleschny
Hochschulen sollen Studierende befähigen, neben Fach- und Sozialkompetenzen auch Medienkompetenz zu erwerben. Studierende sind grundsätzlich medienaffin, jedoch im lehrbezogenen Kontext immer nur so medienkompetent, wie die Anforderungen der Lehre es verlangen. Damit Lehrende digitale Medien in ihrer Lehre innovativ, motivierend und sinnvoll einsetzen, benötigen sie ein erstes didaktisches und technisches Orientierungsangebot sowie Good-Practice-Beispiele. Das Poster zeigt die Entwicklung des offenen Online-Angebots Digitaler Freischwimmer (https://www2.tuhh.de/zll/freischwimmer/) für Hochschullehrende. Dieser bietet einen ersten Überblick über die Vielfalt von...

Mobiles Testcenter für E-Prüfungen

Dennis Gallaun, Karsten Kruse & Christian Seifert
Die Infrastruktur zur Durchführung von elektronischen Prüfungen ist meist stationärer Natur, d.h. sie werden in eigens dafür eingerichteten Räumen auf stationären Geräten durchgeführt. Das Hamburger MINTFIT Projekt [1] beschreitet hier einen anderen Weg und weicht vom Konzept eines stationären Testcenters ab, hin zu einem mobilen. Beim Hamburger MINTFIT Projekt handelt es sich um ein Kooperationsprojekt im Bereich E-Assessment von vier Hamburger Hochschulen und einem Universitätsklinikum, das neben der Erstellung von elektronischen Einstufungstests für das Studium...

Forschungsdatenmanagement - Umfrage TUHH

Andreas Pohnke, Inken Feldsien-Sudhaus & Detlev Bieler
Poster mit Auszügen der Ergebnisse der Umfrage zum Forschungsdatemnamagement an der TUHH, Zeitraum: 11. Juli bis 15. August 2016, Zielgruppe: MitarbeiterInnen des wissenschaftlichen Personals der TUHH. Vollständige Auswertung hier abrufbar: https://doi.org/10.15480/882.1326

Automated model-based flood risk mapping for future scenarios of urban growth and climate change

Stefan Kurzbach, Natasa Manojlovic & Sandra Hellmers
The CORFU approach formalises the dynamic interplay between regional economic and urban growth, climate change and the resilience of an urban system to flooding in a drivers-pressures-state-impacts-responses (DPSIR) framework. We have implemented a chain of computational models that automates the proposed DPSIR framework as part of the open-source Kalypso Planner Client decision support tool.

Building resilience to climate change induced extreme weather events through agriculture with a focus on the system of rice intensification

Tavseef M. Shah & Ralf Otterpohl
The temperate Himalayan valley of Kashmir is certainly not out of the sphere of influence of climate change induced irregular and extreme weather events. The effects of climate change have become more evident in recent years with drier winters and prolonged dry spells during the agricultural season, when rains are most needed for the crops. The catastrophic floods of September 2014, which led to complete destruction of the harvest-ready crops (mostly rice paddies) is fresh...

Predicting product properties of fluidized bed spray granulation using CFD-DEM simulations

Paul Kieckhefen, Swantje Pietsch & Stefan Heinrich

Hydrologische Wirkungsanalyse des Klimawandels und Anpassungsmaßnahmen auf der Grundlage von hochaufgelösten Klimadaten

Sandra Hellmers & Erik Pasche
Es wurde ein neues Modellkonzept von hochauflösenden Klimamodellen und prozessbasierten Niederschlag-Abfluss-Modellen entwickelt und für die hydrologische Wirkungsanalyse des Klimawandels in Szenarien angewendet. In den Modelluntersuchungen konnte dargelegt werden, dass sich durch verkettete Elemente des dezentralen Regenwassermanagements erhebliche Reduktionen in der Abflussbildung erzielen lassen und somit eine Überlastung einzelner Rückhaltekomponenten bei Extremereignissen abgefangen werden kann.

\"Mobilitätsarmut\" in Berlin und Hamburg? Kombinierte Forschung zu mobilitätsbezogener sozialer Exklusion

Christoph Aberle & Stephan Daubitz
Poster für die Pegasus-Jahrestagung 2018 (12.-13.10.2018), das die Ziele und Methoden des Forschungsprojekts MobileInclusion zusammenfasst (www.mobileinclusion.de)

Didaktische Qualifizierung zum Forschenden Lernen als akademische Personalentwicklung : Fallbeispiel einer Technischen Universität und Implikationen für die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchs

Klaus Vosgerau, Ulrike Bulmann & Sara Braun
Mit einem neuen Lehrgang bildet die Technische Universität Hamburg seit Mitte 2015 neue wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen didaktisch für die Planung und Ausgestaltung forschungsbezogener Lehre aus. Dem obligatorischen Einjahresprogramm liegen eigens entwickelte Lernziele und Workshopformate zugrunde. Damit können die Teilnehmenden nachhaltig befähigt werden, allgemein nach modernen didaktischen Grundsätzen zu lehren und insbesondere studierendenzentrierte Lernszenarien zum Forschenden Lernen zu gestalten. Die Lehre im Format des Forschenden Lernens wird gefördert, indem Gelegenheiten zur Ausbildung eines miteinander verbundenen...

Social Engineering Poetry Slam @ 33C3

Sven Übelacker & Youssef Rebahi-Gilbert
The 'Social Engineering Poetry Slam' is a format to enable the ethical hacker community to talk about Social Engineering in a favourable and entertaining environment. This self-organised session was recorded at the 33C3 Chaos Communication Congress in 2016. One contribution was removed upon slammer's request. It was announced as follows: "Listen to social engineering attack stories from fellow hackers. Presented in a poetry slam style! A poetry slam can be a novel research approach to...

Conceptual design for investigations on natural cohesive sediments from the Weser estuary

Justus Patzke, Roland Hesse, Anna Zorndt, Edgar Nehlsen & Peter Fröhle
The complexity of fine sediment dynamics in tidal estuaries arises from the large number of parameters that influence the processes for the formation of temporally and spatially variable bottom conditions. The project FAUST (06/2018-06/2021) addresses basic challenges in modelling sediment exchange at the water / soil interface. By means of sampling natural sediments from the Weser and Elbe estuary, parameters for erosion, deposition and consolidation behavior are determined performing phys. experiments. The project is based...

Supplementary videos of the PhD-Thesis \"Understanding interfaces in metal-oxide/organic-acid hybrid materials from first-principles calculations\"

Kai Sellschopp
Diese Sammlung enthält ergänzende Videos für die Dissertation von Kai Sellschopp mit dem Titel "Understanding interfaces in metal-oxide/organic-acid hybrid materials from first-principles calculations". Es gibt zwei Untersammlungen von Videos. Die Eine enthält Animationen der Schwingungsmoden von Ameisensäure, die auf Magnetit (Fe3O4)-Oberflächen adsorbiert ist. Die Andere enthält Videos, welche die strukturelle Entwicklung von Titandioxid (TiO2) / Carbonsäure-Grenzflächen unter Zugbelastung zeigen.

Registration Year

  • 2021
    11
  • 2020
    13
  • 2019
    9
  • 2018
    1

Resource Types

  • Image
    34