2,630 Works

Automatische bildbasierte Segmentierung organischer Objekte einer gleichartigen Gruppe

Enrico Gutzeit
Diese Arbeit adressiert die automatische bildbasierte Segmentierung von organo-Gruppen, Gruppen gleichartiger organischer Objekte. Die Segmentierung einer organo-Gruppe ermöglicht Anwendungen zur automatischen Vermessung, Inspektion oder Sortierung. In dieser Arbeit werden, ausgehend vom Problem der Stammschnittflächen, drei Segmentierungskonzepte entwickelt und quantitativ evaluiert. Ausgehend von den Konzepten wird eine allgemeinere Lösung für organo-Gruppen entwickelt und am Beispiel von Plattfischen, Kartoffeln und Äpfeln evaluiert, wobei gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt werden.

Dynamic task scheduling and binding for many-core systems through stream rewriting

Lars Middendorf
This thesis proposes a novel model of computation, called stream rewriting, for the specification and implementation of highly concurrent applications. Basically, the active tasks of an application and their dependencies are encoded as a token stream, which is iteratively modified by a set of rewriting rules at runtime. In order to estimate the performance and scalability of stream rewriting, a large number of experiments have been evaluated on many-core systems and the task management has...

Evaluation and validation of a novel MST-Radar for studying atmospheric 3D structures

Toralf Renkwitz
The knowledge of characteristic parameters of a radar as well as of the radiation pattern of its associated antenna array is of fundamental importance for the analysis and comparability of radar observations. Some parameters can be measured directly at the radar, others need to be derived indirectly. For example, the radiation pattern, the phase distribution of antenna-receiver combinations and the receiver dynamic range and bandwidth need to be known and optimized. Here, active and passive...

Optimierung von Bedingungen einer nanofiltrationsmembrangestützten Katalysatorabtrennung

Christoph Stelt
Zur Vergrößerung des Molekulargewichtes von Liganden wurde durch eine Umesterung von THOPA und einer Phosphitsynthese THOPA-Phosphitderivate hergestellt. Diese Liganden wurden hinsichtlich einer Verbesserung der Rückhalteleistung für einen homogen gelösten Rhodiumkatalysator in einem Hydroformylierungsprozess mit Nanofiltration getestet und reaktionskinetisch charakterisiert. Die Einflüsse der Parameter Molmassenvergrößerung, Filtrationsbedingung, Komplexbildung und Membrantyp auf den Rückhalt wurden untersucht. Eine Rezyklierung der molmassenvergrößerten Rhodiumkomplexe wurde getestet.

Untersuchungen zur Termination der Fibrogenese im Pankreas durch Seneszenz pankreatischer Sternzellen

Michael C. Walther
Die humane chronische Pankreatitis geht mit einer Fibrose einher, die zur Organinsuffizienz beiträgt. Es wurde untersucht, ob zelluläre Seneszenzprozesse im Rahmen der DBTC-Pankreatitis an Ratten eine Rolle spielen. Diese könnten, ähnlich wie bei der Termination der Fibrose der Leber, zur Beendigung der Fibrose im Pankreas beitragen. Zelluläre Seneszenz wurde im Rahmen der Studien gefunden und in den weiteren Kontext der chronischen Pankreatitis eingebettet. Natürliche Killerzellen spielen laut den Daten dieser Arbeit keine spezifische Rolle für...

Der inhibitorische Effekt dreier Leinwurzelreifegrade aus der Klimakammer auf estrogenrezeptorpositive (MCF7) und estrogenrezeptornegative (BT20) Mammakarzinomzellen

Daniela Dörbecker
Drei Leinwurzelextrakte unterschiedlicher Reifegrade (3, 6 und 12 Wochen) aus der Klimakammer wurden in jeweils 8 verschiedenen Konzentrationen auf antikanzerogene Eigenschaften untersucht. Vier Testverfahren dienten zur Wirksamkeitsbeurteilung des Extraktes. Die 3 Wochen alte Wurzel stellte sich als die mit dem besten Wirkpotenzial dar. Nicht nur die Phytoestrogene, sondern auch die Fettsäuren, konnten für die Wirksamkeit des Extraktes mitverantwortlich gemacht werden. Neben einem estrogenrezeptorvermittelten konnte auch ein rezeptorunabhängiger Signalmechanismus detektiert werden.

Langzeitanalyse der Infliximab-Therapie bei Patienten mit Morbus Crohn an der Universitätsmedizin Rostock

Niklas Timmermann
Der TNFα-Antikörper Infliximab stellt nach wie vor eine Therapieoption beim (therapieresistenten) Morbus Crohn dar. Die vorliegende Arbeit evaluiert retrospektiv Wirksamkeit und Nebenwirkungen einer solchen Therapie bei 85 Patienten an der Universitätsmedizin Rostock im Langzeitverlauf von 1999–2011. Die Remissionsraten fielen geringer aus als in den meisten vergleichbaren Studien. Als Ursache hierfür wurden insbesondere die niedrigeren Raten einer immunsuppressiven Begleitmedikation sowie einer Dosisintensivierung von Infliximab identifiziert. Die Nebenwirkungsrate erwies sich als akzeptabel.

Ultrakurze Laserpulse als optische Schalter in enzymatischen Umsetzungen

Stefanie Kohse
Die Weiterentwicklung experimenteller Methoden erlaubt die Verfolgung von Enzymreaktionen in biologisch relevanten Zeitskalen. Für die Echtzeitanalyse und die dafür notwendige zeitliche Kontrolle biomolekularer Vorgänge bietet die Verwendung von Licht als Signalgeber eine hohe zeitliche Auflösung. Ziel der Arbeit war die Aktivierung hydrolytischer Enzyme durch laserinduzierte pH-Sprünge. Nach der Charakterisierung der Einzelkomponenten des Systems konnte eine vollständige Aktivierung des Enzyms belegt werden. Zudem stand die Optimierung der pH-Sprungaktivierung im ns-Bereich im Mittelpunkt.

Einfluss des CK 2 Inhibitors 4,5,6,7-Tetrabromobenzotriazol auf das Nachpotential im Pilocarpinmodell der Temporallappenepilepsie

Hannes Brehme
TBB ist ein Blocker der Proteinkinase CK 2. Im neuronalen Netzwerk zeigt sich durch eine orale Gabe von TBB über 4 Tage eine Verringerung der durch epileptischen Aktivität in der CA 1 Region und somit eine antikonvulsive Wirkung in vitro und bewirkt auf zellulärer Ebene eine Verlängerung des Nachpotentials und eine Erhöhung des sAHP tragenden Stroms. Diese Wirkung besteht sowohl in normal erregbarem Gewebe, als auch im übererregbarem Gewebe im Pilocarpinmodell der Temporallappenepilepsie.

Ultraschallunterstütztes Flüssigkeitsabschrecken bei der Wärmebehandlung metallischer Werkstoffe

Rabea Steuer
Die Unterstützung der Flüssigkeitsabschreckung mittels Ultraschall ist eine innovative Möglichkeit, insbesondere das Filmsieden durch eine Destabilisierung des Dampffilms zu beeinflussen, und führt somit zu einer signifikanten Beeinflussung der Abschreckvorgänge, so dass sich ein weiter Bereich an Werkstoffstrukturen und damit -eigenschaften einstellen lässt. Im Rahmen der Arbeit werden Einfluss der Ultraschallparameter auf Abschreckwirkung und -gleichmäßigkeit sowie wirkende Mechanismen der ultraschallunterstützten Flüssigkeitsabschreckung von Aluminium- und Stahlzylindern systematisch untersucht.

Der Einfluss des Narkoseverfahrens auf Inzidenz und Dauer von Halsschmerzen, Heiserkeit und Kehlkopfverletzungen nach Intubationsnarkosen : total-intravenöse Anästhesie versus balancierte Anästhesie mit Sevofluran.

Amelie Zitzmann
Larynxschäden, Halsschmerzen und Heiserkeit gehören zu den häufigsten Komplikationen nach endotrachealer Intubation. Die vorliegende Studie sollte untersuchen, ob eine balancierte Anästhesie mit Sevofluran diese Komplikationen im Vergleich zu einer total-intravenösen Anästhesie reduzieren kann. Die eingeschlossenen 58 Patienten unterschieden sich nur in der Art der Narkoseaufrechterhaltung. Die balancierte Anästhesie führte zu einer verlängerten neuromuskulären Blockade, hatte aber keine Auswirkungen auf Inzidenz, Dauer und Schweregrad der pharyngolaryngealen Schäden und Beschwerden.

Molekulare und genetische Analyse des porcinen Glucocorticoid-Rezeptor-Gens (NR3C1)

Henry Reyer
Der Glucocorticoid-Rezeptor – kodiert durch NR3C1 – hat wesentlichen Anteil an der neuroendokrinen Stressantwort. In diesem Zusammenhang war das zentrale Thema dieser Arbeit die Charakterisierung des NR3C1 und der Einfluss genetischer Varianten auf die Rezeptorfunktion und darüber hinaus auf Merkmale der Stressantwort und der Produktivität beim Schwein. Neben der Identifizierung vielfältiger, zum Teil gewebespezifischer Transkriptvarianten, konnte erstmalig die Kausalität eines Polymorphismus des NR3C1 (p.Ala610Val) für die veränderte Aktivität der Stressachse beim Schwein aufgezeigt werden.

Geotechnische Untersuchung und Bewertung bautechnischer Eignung von Müllverbrennungsschlacken und deren Gemischen mit Böden

Sven-Henning Schlömp
Die geotechnische Eignung von MV-Schlacke ist durch ihre geotechnischen Kennwerte definiert. Folglich ist es unumgänglich, auch die MV-Schlacke wie einen natürlichen Boden zu analysieren und ihre bodenmechanischen sowie hydraulischen Kenngrößen anhand standardisierter Versuche zu ermitteln. Da es sich bei MV-Schlacke um ein anthropogenes bodenähnliches Material handelt, spiegeln nicht alle Ergebnisse dieser Versuche das geotechnische Verhalten der Schlacken wider, und es ist zu beurteilen, inwieweit sich die Versuche zur Schlackeuntersuchung eignen.

Theoretische Beschreibung von Exzitonen in druckinduzierten Potentialfallen bei ultratiefen Temperaturen in Kupferoxydul

Siegfried Sobkowiak
Die vorgelegte Dissertation widmet sich der theoretischen Beschreibung von Exzitonen (gebundenen Elektron-Loch-Paaren in angeregten Halbleitern) bei ultratiefen Temperaturen in Kupferoxydul. Hierzu werden verschiedene Methoden der modernen Vielteilchentheorie verwendet, um die Exzitonen im Gleichgewicht sowie im Nichtgleichgewicht beschreiben zu können. Die Ergebnisse der numerischen Berechnungen werden mit Hinblick auf eine mögliche Bose-Einstein-Kondensation der Exzitonen diskutiert und mit den vorhandenen experimentellen Resultaten verglichen.

Quantum correlations and measurements

Jan Sperling
The present thesis is a state of the art report on the characterization techniques and measurement strategies to verify quantum correlations. I will mainly focus on research which has been performed in the theoretical quantum optics group at the University of Rostock during the last few years. The results include theoretical findings and analysis of experimental studies of radiation fields. We investigate the verification of quantum properties, the quantification of these quantum effects, and the...

Synthesis of functionalized naphthalenes, coumarines, quinolines, and isoflavones by chemo- and site-selective palladium-catalyzed coupling reactions

Zien Khaddour
I studied the site-selectivity of Suzuki cross-coupling reactions of the bis(triflate) of naphthoates, coumarines, and isoflavones. In addition, the chemo-selectivity of Suzuki cross-coupling reactions of naphthoates and quinolones containing bromide and triflate leaving groups were studied. In this context, were prepared various arylated pharmacologically relevant heterocycles which are not readily available by other synthetic methods.

Aufarbeitung von glycerol-basierten Fermentationsbrühen und Synthese von Serinolderivaten

Ulrike Jost
Die Entwicklung einer Aufarbeitungsmethode zur Isolierung von Serinol aus einer glycerol-basierten Fermentationsbrühe wird gezeigt. Die Derivatisierung des Serinols mittels Diethylethoxymethylenmalonats stellte sich als die beste Methode heraus. Das Serinolderivat konnte mit einer Ausbeute von 63 % isoliert werden. Außerdem wurden verschiedene chemische und enzymatische Synthesewege zur Herstellung von Serinolderivaten aufgezeigt. Die Glycosylierungsreaktionen von Serinol mittels eines neuen S-Glycosyldonors und Glucosepentaacetats werden beschrieben und diskutiert.

Structure-reactivity relationships in plasmonic metal-semiconductor nanocomposites for photocatalytic hydrogen generation assessed by in situ spectroscopy

Jacqueline Bettina Priebe
This work addresses photocatalytic generation of hydrogen (H2) from water and methanol over semiconductor-supported metal catalysts, such as Au, Ag and Cu, allowing proton reduction under visible light. Structure-reactivity relationships were assessed by applying suitable in situ spectroscopic techniques and by varying the composition of the semiconductor as well as of the metal component. It was shown that the ability of charge-carrier formation and transfer was strongly affected by the support properties, such as surface...

Optimization of Ti-6Al-4V and its foams for biomedical applications by field assisted sintering technique

Yujie Quan
The research aims to optimize the Ti6Al4V implants with mechanical properties matching that of human bones. Powder metallurgy processes were used to generate the alloy by the field assisted sintering technique combined with rapid cooling. It could be proven that the rapid cooling has an important effect on the microstructures, while maintaining the nanostructures of the raw materials. This allowed to improve the mechanical properties of the sintered alloys. Porous structures are designed to achieve...

Synthese neuer Glycosyldonatoren direkt ausgehend von D-Galacturonsäure und deren Anwendung zur Darstellung biologisch relevanter Oligosaccharide

Andreas Gottwald
Pectine gehören in die große Klasse der Polysaccharide. Ihr Grundgerüst ist durch die D-Galacturonsäure und die L-Rhamnose geprägt und zeichnet sich durch eine strukturelle Vielfalt aus. Pectine zeigen wichtige Eigenschaften, für deren Erforschung definierte Strukturen in ausreichenden Mengen benötigt werden. Es wurde eine Palette an Glycosylbausteinen für die D-Galacturonsäure und L-Rhamnose hergestellt, die Donatoren wie Imidate, Triesterphosphate und Thioglycoside umfasst. Durch Glycosylierungen wurden Homo-, Rhamnogalacturonan- und höhere Fragmente hergestellt.

Gesundheitsfördernde Eigenschaften der Lupine

Jana Stapel
Die Identifizierung von Arzneipflanzen spielt eine wichtige Rolle bei der Erforschung und Entwicklung von Anti-Krebs-Wirkstoffen. In dieser Arbeit wurde die blaue Süßlupine (Lupinus angustifolius) auf ihre gesundheitsfördernden Eigenschaften am Mammakarzinom in vitro untersucht. Die Behandlung der Tumorzellen mit den pflanzlichen Extrakten bewirkte eine stark verringerte Proliferation, Migration, Invasion, Glukoseaufnahme und Laktatproduktion sowie die Letalität der Tumorzellen durch Nekroptose. Die blaue Süßlupine ist somit ein geeigneter Kandidat für die die Therapie des Mammakarzinoms.

Auswirkung von illegalen Drogen auf den Zahnstatus

Désirée Baumgarten
Mit der vorliegenden Arbeit sollte die Hypothese bewiesen werden, dass illegale Drogen einen schädlichen Einfluss auf die Zahngesundheit haben. Dazu wurden die Zahnbefunde drogenabhängiger Probanden, im Alter zwischen 18 und 31 Jahren, mit einer gleichaltrigen Gruppe nicht drogenabhängiger Probanden verglichen. Die Probanden beider Gruppen waren männlichen Geschlechts. Der Vergleich erfolgte anhand des international einheitlichen DMFT-Index.

Butyrat-abhängige Wirkungen in hämatopoetischen Vorläuferzellen Ba/F3

Johannes Kattner
In dieser Arbeit wurde der Einfluss von Butyrat auf zelluläre Aktivitäten von IL-3 abhängigen Ba/F3 Zellen untersucht. Butyrat hemmt die Zellproliferation zytokinunabhängig durch einen G0-G1-Zellzyklusarrest, zeigt jedoch keinen Einfluss auf die Apoptoserate. Die Expression des Apoptose-assoziierten bcl-x-Gens wird dosisabhängig induziert. Durch Analysen des bcl-x Promoters mit Hilfe von Reportergenassays konnten Butyrat-sensitive Bereiche lokalisiert und eine funktionelle Interaktion mit dem Transkriptionsfaktor NFAT identifiziert werden.

Expression von Zytokinen und Lymphozytenrezeptoren im Pankreas bei chronischer Pankreatitis

Robert Sentek
Die Infiltration des Gewebes bei der chronischen Pankreatitis mit Leukozyten ist bereits ausführlich beschrieben worden. Die Aktivierung dieser Zellinfiltrate ist abhängig von der Produktion von Entzündungsmediatoren. Ziel der Arbeit war es, Unterschiede in der Expression ausgewählter Zytokingene zwischen Patienten und Kontrollgruppe festzustellen, sowie diese Ergebnisse auf klinische und histopathologische Daten zu beziehen. Zusammenfassend können immunologische Mechanismen bei der CP vermutet werden. Für die Pathogenese scheint eine Immunantwort vom Th1-Typ von besonderer Bedeutung zu sein.

Natural, numerical and structure-induced mixing in dense gravity currents: idealised and realistic model studies

Hannes Rennau
Diese Arbeit befasst sich mit der Untersuchung von natürlicher, numerischer und durch vertikale Strukturen verursachter Vermischung dichter Bodenströmungen mit Hilfe von Modellsimulationen der westlichen Ostsee. Zusätzlich wurde das Ausbreitungsverhalten dichter Bodenströmungen in der westlichen Ostsee mit passiven Tracern im Modell analysiert. Ebenfalls konnte gezeigt werden, dass die durch Diskretisierungsfehler der Advektionsschemen hervorgerufene numerische Vermischung ähnliche Größenordnungen wie die rein natürliche Vermischung, aber eine andere räumliche und zeitliche Verteilung aufweist.

Registration Year

  • 2021
    26
  • 2020
    275
  • 2019
    205
  • 2018
    2,114
  • 2017
    3
  • 2016
    1
  • 2015
    6

Resource Types

  • Text
    2,609
  • Dataset
    21