2,630 Works

Alkohol-, Drogen- und Medikamentenkonsum im Einzugsgebiet des Instituts für Rechtsmedizin Rostock unter besonderer Berücksichtigung der Verkehrsdelinquenz

Jörg Nowotnik
In der vorliegenden Arbeit wurden am Institut für Rechtsmedizin (IfRM) Rostock für den Zeitraum von 2002 bis 2012 sämtliche Alkohol-, Betäubungsmittel- und Medikamentenaufträge sowie -befunde lebender Personen aus dem Einzugsgebiet des IfRM Rostock analysiert und ausgewertet. Im Fokus der Untersuchungen standen Verkehrsdelikt-Fälle. Aus den Ergebnissen der vorliegenden Arbeit ließen sich unter anderem verschiedene Konsumtrends skizzieren. Darüber hinaus ließen sich anhand der Ergebnisse Handlungsstrategien zur Verbesserung von polizeilichen Maßnahmen ableiten.

Das Konnektom der Basalganglien der Ratte

Richard Kettlitz
Der Begriff Konnektom umfasst die Gesamtheit aller neuronalen Verbindungen innerhalb des Nervensystems in einem Organismus. Tract-Tracing-Studien, bezogen auf die Kerngebiete der Basalganglien der Ratte, wurden ausgewertet und mit Hilfe des Programmes neuroVIISAS umfassend analysiert. Bei der Auswertung wurden neben ipsi- auch kontralaterale Konnektivitäten auf mehreren hierarchischen Ebenen berücksichtigt. Besondere Bedeutung kommt den Kerngebieten der Substantia nigra pars compacta und des Caudatus-Putamen-Komplexes zu.

Symptommanifestation und Häufigkeit der symptomatischen Therapie bei Multipler Sklerose auf der Grundlage der Daten des Registers der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft

Silke Skierlo
Die Multiple Sklerose ist eine immunmediierte Erkrankung des zentralen Nervensystems. Es stehen drei wesentliche therapeutische Optionen zur Verfügung, zum einen die immunmodulatorische Therapie und zum anderen die symptomatische Therapie sowie das Coping. Die vorliegende Arbeit untersucht sowohl die Symptomhäufigkeit in einer definierten Kohorte aus dem Datensatz des Registers der Deutschen-Multiple-Sklerose-Gesellschaft als auch die Häufigkeit der Etablierung einer symptomatischen Therapie und etwaige mögliche prädiktive Faktoren.

Dynamic testing of total hip and knee replacements under physiological conditions

Sven Walter Herrmann
Instability of total hip and knee replacements prevails as major complication. As measurements in patients are afflicted with ethical objections, this work presents a hardware-in-the-loop (HiL) approach that is capable of testing total joint stability under dynamic, reproducible and physiological conditions. An essential aspect represents its validation which includes the development of specific multibody models. In this sense, the HiL test system extends the repertoire of common approaches in orthopedic research by combining the advantages...

Einfluss von Höchstdruckeinspritzung und Düsendurchfluss auf das Emissionsverhalten eines kleinen Nutzfahrzeug-Dieselmotors

Carsten Rollbusch
Die Parameter Einspritzdruck und Düsendurchfluss haben bei der Gemischbildung und Verbrennung im Dieselmotor eine besondere Bedeutung. Es werden die Effekte sehr hoher Einspritzdrücke bei Variation des Düsendurchflusses im Teil- und Volllastbetrieb untersucht. Die Versuche erfolgen an einem Einzylinder-Motor, dessen Einspritzsystem zur Darstellung maximaler Systemdrücke bis 2800 bar geeignet ist. Mittels hydraulischer Messungen der Düsen, empirischer Simulationen zum Eindringverhalten von Dieselsprays sowie 3D-CFD Motorsimulationen wird die Interpretation der Motorergebnisse ergänzt.

Der Effekt der pseudophaken Mini-Monovision als Option einer Brillenunabhängigkeit im Alltag

Stefanie Zettl
Zunehmend wünschen sich Patienten, im Rahmen einer beidseitigen Katarakt-Operation Brillen unabhängig zu werden. Die pseudophake Mini-Monovision stellt dabei eine alternative Option dar. In dieser Arbeit wurden die Brillenunabhängigkeit im Alltag für fern, intermediär und nah, die Binokularfunktion sowie die Patientenzufriedenheit bei geringer pseudophaker Monovision, also Mini-Monovision, untersucht. Es wurde ein Literatur-Vergleich zu voller Monovision, Multifokallinsen und akkommodativen Linsen gezogen. Es ergibt sich daraus eine alltagstaugliche Funktion für die Mini-Monovision.

Corneal imaging by spectral domain optical coherence tomography

Riyam Al-Kadhi
AIM OF WORK: 1. measure CCT by SD-OCT healthy eyes and compare it with the CCT obtaind by Scheimpflug camera and AC Master. 2. describe the application of SD-OCT to cross-sectional imaging of corneal pathologies. CONCLUSION: SD-OCT is non invasive imaging method that allowed high-resolution, descriptive morphological evaluation of the corneal structure and a wide range of corneal pathologies. The CCT measurement with SD-OCT showed a very good correlation with both Scheimpflug camera and AC...

Tradition und Wandel im neuzeitlichen Klinkerschiffbau der Ostsee am Beispiel der Schiffsfunde Poel 11 und Hiddensee 12 aus Mecklenburg-Vorpommern

Mike Belasus
Durch die Neudatierung der zunächst mittelalterlich datierten Schiffsfunde Poel 11 und Hiddensee 12 kam es zu ihrer erneuten Untersuchung und Beurteilung. Dabei stellte sich heraus, dass die Schiffe aus dem späten 18. und frühen 19. Jahrhundert Produkte des bäuerlich-ländlichen Klinkerschiffbaus im südwestlichen Finnland sind, der sich hier unter besonderen sozialen, wirtschaftlichen, politischen und naturräumlichen Einflüssen, in Abgrenzung zum sich etablierenden Karweelschiffbau, eigenständig entwickelte.

Zum Einfluss der oberflächennahen elektrischen Feldverteilung an nanostrukturierten Biomaterialoberflächen auf das Biosystem

Andreas Körtge
Nanostrukturierte Oberflächen wirken auf die Proteinadsorption. Lokal variierende elektrische Feldstärken nahe Nanotopografien werden als Ursache für die Modulation der Adsorption diskutiert. Bisher wurde dabei von rein metallischen Oberflächen ausgegangen. In dieser Arbeit wurde am Beispiel einer topografischen Nanostruktur aus Titan der Einfluss der TiO2-Passivschicht auf die elektrische Feldverteilung mittels FEM-Berechnungen untersucht. Weiter wurde die isolierte Wirkung des elektrischen Feldes auf das Biosystem an einer elektronischen Nanostruktur aus Silizium experimentell untersucht.

Endovaskuläre Implantation von Stentgrafts bei komplizierten Typ B Aortendissektionen im akuten, subakuten und chronischen Stadium

Sophia Schön
Die endovaskuläre Stentgraftimplantation ist die Therapie der ersten Wahl bei Patienten mit komplizierter Typ B Aortendissektion. In dieser Arbeit werden Patienten, die eine Stentgraftimplantation im akuten, subakuten und chronischen Stadium erhalten haben, verglichen.

Interventionelle Behandlung der komplizierten Typ B Aortendissektion bei Männern und Frauen

Antje Schröter
Trotz der Innovationen und des Wissenszuwachses der letzten Jahre sind Frauen mit Aortendissektion Typ B weiterhin benachteiligt bezüglich Mortalität/Morbidität nach TEVAR. Die Ursachen hierfür liegen bei den bisher wenig untersuchten geschlechtsbezogenen Besonderheiten des Krankheitsbildes. Betroffene Frauen sind im Durchschnitt deutlich älter und weisen eine weniger charakteristische Symptomatik auf, woraus eine später eingeleitete Diagnostik resultiert. Der postinterventionelle Verlauf der Frauen ist mit mehr Komplikationen und scheinbar unterlegenem aortalen Remodeling assoziiert.

Auslegung einer Zellbesiedelungskammer zur intraoperativen Vitalisierung von Gewebeersatzmaterialien

Jörn Hennig
Inhalt der Dissertation ist die Auslegung einer Zellbesiedelungskammer für die intraoperative Vitalisierung von Knochenersatzmaterialien. Es handelt sich um ein autarkes System ohne Peripherie. Das Funktionsprinzip ähnelt dem einer Sanduhr. Eine geschlossene Kammer nimmt zwei Vorratsbehälter für die Flüssigkeit und einen Träger für das Knochenersatzmaterial auf. Der Flüssigkeitsstrom wird durch die Schwerkraft induziert und durch geeignete Dimensionierung der Vorratsbehälter und Ausflusskanäle gesteuert. Ziel ist ein möglichst homogener Flüssigkeitsstrom durch das Knochenersatzmaterial.

Bioturbation of Marenzelleria spp. in Baltic Sea sediments

Judith Rahel Renz
The present PhD-thesis contributes to assess the ecological consequences of the invasion of Marenzelleria spp. in the Baltic Sea. The spionid polychaetes of the genus Marenzelleria spp., consisting of the sibling species M. neglecta, M. viridis, and M. arctia have been found in the Baltic Sea since the 1980s. Because of difficulties in species identification, little is known about their species dependent sediment reworking and solute transport pattern as well as their effects on the...

Einfluss der Ischämischen Fernkonditionierung auf zirkulierende endotheliale Zellen und Zytokine im Rahmen der RIPHeart-Studie

Anna Stockheim
Die vorliegende Arbeit untersuchte den Einfluss Ischämischer Fernkonditionierung auf zirkulierende endotheliale Zellen sowie Zytokine im Rahmen der klinisch-kontrollierten, randomisierten Multizenterstudie RIPHeart. Zu vier Zeitpunkten wurden periphere Blutproben entnommen und anschließend mittels durchflusszytometrischer Verfahren analysiert. Es konnte eine postoperative Stimulation von IL-6, IL-8 und IL-10 gezeigt werden. Für TNF zeigte sich ein gruppenabhängiger Effekt. Zirkulierende Endothelzellen nahmen postoperativ ab. Weitere Effekte in den Subpopulationen zeigten sich vereinzelt.

Kritische Auswertung des PADUA-Scores zur Bewertung perioperativer Einflussfaktoren bei der Nierenteilresektion

Veronika Johanna Quetz
Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit der Auswertung des PADUA-Scores (Preoperative Aspects and Dimensions Used for an Anatomical Classification) zur Risikoabschätzung perioperativer Komplikationen nach partieller Nierenresektion. Mittels retrospektiver Datenerhebung wurde der Zusammenhang zwischen dem PADUA-Score und Auftreten postoperativer Komplikationen, dem Schweregrad der Komplikationen, allgemeiner Patientendaten sowie spezifischer Operationsparameter ausgewertet. Die Ergebnisse werden hinsichtlich der aktuellen Literatur und Anwendbarkeit diskutiert.

Entwicklung eines Lateral Flow Assays zum Nachweis von Salmonellen auf Grundlage von Antikörpern gegen Peptide des Effektorproteins SipC des Typ III Sekretionssystems von Salmonella spp.

Heike Fahlandt
Die Arbeit befasst sich mit der Entwicklung eines Lateral Flow Assay zum Nachweis des von Salmonellen sezernierten SipC-Proteins als Indikator für das Vorhandensein einer Salmonelleninfektion/-kontamination. Anwendungsgebiete sind die Medizin, Veterinärmedizin und verschiedene Zweige der Industrie. Die Arbeit stützt sich auf die Generierung von Antikörpern gegen synthetisch hergestellte Peptide des SipC Proteins. Mit Hilfe eines im Labormaßstab entwickelten Lateral Flow Assay konnte SipC erfolgversprechend nachgewiesen werden.

Experimentelle Analyse des Einflusses unkonventioneller Düsengeometrien auf den Gemischbildungsprozess mittelschnelllaufender Dieselmotoren

Fabian Pinkert
Die Arbeit behandelt den Einfluss nicht-konventioneller Spritzlochgeometrien für die Kraftstoffeinspritzdüsen von großen Dieselmotoren. Die Geometrien umfassen eine Variation der Konizität sowie des Durchmessers. Für die Versuche wurde eine neue Hochdruck-Hochtemperatur-Kammer konstruiert und realisiert. Die Ergebnisse der experimentellen Untersuchung umfassen die makroskopischen Eigenschaften von Flüssig- und Dampfphase sowie die Ausbreitung der Diffusionsflamme, die Flammentemperatur und die Rußkonzentration.

Etablierung eines in vitro Modells kultivierter Granulosazellen zur Untersuchung der Genregulation während der Transition vom dominanten zum prä-ovulatorischen Follikel im Rind

Anja Baufeld
In dieser Arbeit wurden Zellkulturmodelle entwickelt, welche unterschiedliche physiologische Stadien von bovinen Granulosazellen des Ovars darstellen. Es zeigte sich, dass Serumzusatz eine Transformation hervorruft; durch LH nur in Zellen aus großen Follikeln differenzieren, die Erhöhung der Zelldichte dagegen in Granulosazellen aus kleinen Follikeln zu einer Differenzierung in einen post-LH ähnlichen Status führte. Untersuchungen zur Aufklärung dieses Effekts ließen keinen direkten Zusammenhang mit dem Proteinkinase A Signalweg oder der Cadherin-Catenin vermittelten Signalkaskade erkennen.

Mütterliche Gewichtszunahme, Schwangerschafts- und Geburtsrisiken

Amir Reza Haji Bagheri Foroushani
Diese Arbeit überprüft die maternale Gewichtszunahme auf eine adjustierte Weise bezüglich ihrer Pathologierelevanz. Es konnte eine Korrelanz zwischen der Gewichtszunahme der Mutter während der Schwangerschaft und den Geburts- und Schwnagerschaftsrisiken Hypertonie, Ödeme, mütterliches Geburtshindernis, Oligohydramnie und psychische Belastung festgestellt werden. Die Empfehlung zu moderater Gewichtszunahme sollte in die Schwangerschaftsberatung integriert werden.

Identification and characterization of CD4+AT2R+ T cell subpopulation in humans and rats

Anna Skorska
The study contributes to the understanding of CD4+AT2R+ cell function after myocardial infarction (MI). This potential novel T cell subset, which expresses FoxP3 and various cytokines improves cardiac function and reduces infarct size. Results indicate that the CD4+AT2R+ T cells might be included in therapeutic approaches for the treatment of cardiac diseases, due to its upregulation in the infarcted state. The application of this T cell subset may improve the healing process of compromised heart...

IGBT-Kurzschlussverhalten am Beispiel einer schnellen Fehlerstrombegrenzung für Hochvolt-Halbleiterversuchsplätze

Jan Fuhrmann
In dieser Arbeit wird ein Schutzkonzept für ein Hochvolt-Halbleiterversuchsplatz vorgestellt, dessen zentrales Element ein serieller Insulated-Gate Bipolar Transistor ist, der den Zwischenkreis im Fehlerfall von der Fehlerstelle trennt. In diesem IGBT treten verschiedene Kurzschlussfälle auf. Der Verlauf des Kurzschlusses und das Zusammenspiel der Leistungshalbleiter kann mit Hilfe eines Ersatzschaltbildes erklärt werden. Die Kurzschlussfallverläufe können anhand von Wirkungsketten dargestellt werden. Die Wirksamkeit dieser Fehlerstrombegrenzung wird an einem echten Ausfall demonstriert.

Elektrochemische Untersuchungen und Identifizierung von Oxidationsprodukten phenolischer Pflanzeninhaltsstoffe

Sina Kummer
Die elektrochemisch initiierte Oxidation von Flavonoiden wurde detailliert untersucht: einerseits durch quantenchemische Berechnungen der möglichen Flavonoidradikale und andererseits durch die Identifizierung der Oxidationsprodukte durch die Kopplung der Massenspektrometrie (ESI-MS) mit einer elektrochemischen Durchflusszelle (EC). Die Oxidationsmechanismen wurden postuliert. Die elektrochemisch initiierte Oxidation von 3-Methylcatechol wurde genutzt, um eine C-N-Kopplung mit n-Hexylamin durchzuführen und diese durch EC/ESI-MS zu verstehen und aufzuklären.

Multilayer graphene in the interplay with different photocatalyst architectures for the hydrogen evolution reaction

Rafael Oliveira da Silva
The use of graphene as co-component for nanostructured materials has led to the claim of improving efficiencies of solar cells, fuel cells and particular in photocatalytic systems for solar water splitting. As a result of exceptional conductivity properties it is believed that graphene might always enhance the separation of charge carriers, consequently increasing photocatalytic performances. However, herein is demonstrated that employing graphene in different configurations, i.e. powder suspension, multicomponent aerogel and electrode, the photocatalytic enhancement...

Influence of fragility and molecular symmetry on the formation of stable glasses

Yeong Zen Chua
The successful formation of vapor-deposited glasses with high kinetic stability of ethylcyclohexane, a strong glass former of m=60, and tetrachloromethane, with a pseudo isotropic molecular structure, indicates that fragility and molecular asymmetry are not prerequisites for stable glass formation. The AC chip nanocalorimetry was also improved with laser modulation reaching frequency 1MHz, allowing determination of the dynamic glass transition in a frequency range of 11 orders of magnitude together with measurements from four different temperature...

The effect of cycling positions on cardiorespiratory and aerodynamic parameters for road cyclists

Wuttigrai Noipant
Second study used a coasting-down technique for obtaining Cd value. Four subjects were investigated with velocity of 25 and 15 km/h of 20 trials of the same three positions on a flat floor 50-m long in sports hall. The velocity-time function was measured by a tachogenerator mounted with a telemetry bicycle. Least squares method was used to estimate the Cd value. The results showed that the mean of Cd for DP and AP less than...

Registration Year

  • 2021
    26
  • 2020
    275
  • 2019
    205
  • 2018
    2,114
  • 2017
    3
  • 2016
    1
  • 2015
    6

Resource Types

  • Text
    2,609
  • Dataset
    21