205 Works

Kommunale Gewässer Gemeinschaftlich Entwickeln

Jens Tränckner
Die Gewässer in unseren Städten erfüllen vielfältige Funktionen und unterliegen multifunktionalen Ansprüchen mit hohem Nutzungsdruck, was sich nur durch Kooperation aller Beteiligten lösen lässt. Dafür bedarf es neuer Methoden unter Beachtung der komplexen funktionalen Abhängigkeiten. Im Bericht werden die entwickelten Methoden und Ergebnisse aus dem BMBF-Projekt KOGGE vorgestellt, u.a. zur integralen Gewässerentwicklungsplanung. Das methodische Vorgehen wird beispielhaft für die Stadt Rostock illustriert und lässt sich auf ähnliche Fragestellungen in anderen Regionen Deutschlands übertragen.

„An sich ist nichts weder gut noch böse“

Veronika Astrid Koeppen
Die Studie untersucht die schwedische Population >55 J., welche 2008-2010 eine subtrochantäre-/Femurschaftfraktur erlitten hatte (n=5342). Röntgen wurden auf atypische Femurschaftfrakturen (n=172) gesichtet. Dem Register wurden Nebendiagnosen und Medikation entnommen. Es wird gezeigt, dass atypischen Femurschaftfrakturen auf die Bisphosphonattherapie zurückzuführen sind. Insbesondere die Langzeittherapie steigert das Risiko. Absetzten führt zu einer raschen Risikoreduktion. Alendronat birgt ein fast doppelt so hohes Risiko wie Risedronat. Frauen haben ein dreimal höheres Risiko als Männer.

Neural text line extraction in historical documents

Tobias Grüning
Accessibility of the valuable cultural heritage which is hidden in countless scanned historical documents is the motivation for the presented dissertation. The developed (fully automatic) text line extraction methodology combines state-of-the-art machine learning techniques and modern image processing methods. It demonstrates its quality by outperforming several other approaches on a couple of benchmarking datasets. The method is already being used by a wide audience of researchers from different disciplines and thus contributes its (small) part...

Therapeutische Wirkung des Antidiabetikums Metformin, des Betablockers Propranolol und des Cyclooxygenasehemmers Acetylsalicylsäure auf das Wachstum von Mammakarzinomzellen

Silvio Munk
Mit der vorliegenden Untersuchung wollten wir den Nachweis führen, ob sich tumorprotektive Effekte von Antidiabetika, Betablockern und Antiphlogistika in-vitro an Mammakarzinomzellen zeigen. Die Medikamente Metformin (7,5 und 2,5 mg/ml), Propranolol (2,4 und 1,2 mg/ml), Aspirin (1,0 und 0,5 mg/ml) wurden an den Zellreihen MCF 7 (ER/PR+), BT 20 (ER/PR-), MCF 10a (ER/PR-) und MCF 12a (ER/PR+) getestet. Der stärkste wachstumshemmende Effekt zeigte sich beim Betablocker Propranolol. Auch Metformin und ASS wirken wachstumshemmend. Eine zytotoxische Wirkung...

Qualitative und quantitative Analyse der Huntingtin-Aggregatbildung im transgenen Chorea-Huntington-Rattenmodell BACHD TG22

Franz Joseph Dieckmann
Chorea Huntington (HD) ist eine letal verlaufende erbliche neurodegenerative Erkrankung. Trotz der Identifikation des verantwortlichen Gens im Jahr 1993 sind die genauen molekularen Pathomechanismen bis heute ungeklärt. Bei der Erkrankung kommt es zu typischen unlöslichen Aggregaten des Proteins Huntingtin. Diese Arbeit untersucht die Bildung von Huntingtin Aggregaten in Rattenhirnen der transgenen Rattenline BACHD TG 22. Die Rattenlinie erwies sich als erstes transgenes HD-Tiermodell, in dem sich trotz typischen altersabhängigen Bewegungsstörungen keine Huntingtin-Aggregate nachweisen ließen.

Registration Year

  • 2019
    205

Resource Types

  • Text
    201
  • Dataset
    4