4,087 Works

Rente erst ab 70?

Gerhard Bäcker, Andreas Jansen & Jutta Schmitz

Altersteilzeit weiterhin fördern, aber Option für Umgestaltung eröffnen

Matthias Knuth
Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung des Bundestagsausschusses für Arbeit und Soziales am 1. März 2010 zum Gesetzentwurf der Fraktion der SPD sowie einem Antrag von Abgeordneten der Fraktion DIE LINKE zur Fortsetzung der Förderung der Altersteilzeit Zusammenfassung 1. Die Altersteilzeit hat dazu beigetragen, das faktische Renteneintrittsalter an die gesetzliche Rentenaltersgrenze anzunähern, und sie hat damit die Wirksamkeit der Rentenreformen 1992 und 1996 unterstützt. Das entspricht den Zielen der 2006 von der Bundesregierung gestarteten "Initiative 50 plus"...

Arbeitszeiten von Männern und Frauen - alles wie gehabt?

Angelika Kümmerling, Dominik Postels & Christine Üyük
Auf den Punkt ... In beiden Teilen Deutschlands ist die Erwerbsquote von Frauen in den letzten Jahren deutlich gestiegen, wobei der Anstieg in Westdeutschland stärker war als in Ostdeutschland. Allerdings hat die Kluft zwischen den Geschlechtern (gemessen in Vollzeitäquivalenten) – trotz der zunehmenden Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt – nicht abgenommen. Die tatsächlichen Arbeitszeiten sind in beiden Teilen Deutschlands rückläufig. Die Unterschiede in den Arbeitszeiten von Männern und Frauen bleiben im Zeitverlauf jedoch weiterhin...

Langfristige Entwicklungen bei Neueinstellungen von Älteren

Martin Brussig & Katarina Eggers
Auf einen Blick... Der vorliegende Report berichtet über die Neueinstellung von Älteren ab 55 bis 64 Jahren über einen Zeitraum von 1993 bis 2010 mit einem besonderen Schwerpunkt auf den Merkmalen der einstellenden Betriebe. Angesichts einer wachsenden Alterserwerbsbeteiligung ist zu erwarten, dass Ältere nicht nur länger im Betrieb verbleiben, sondern auch in zunehmendem Ausmaß neu eingestellt werden. Entgegen der Annahme, dass angesichts einer steigenden Alterserwerbsbeteiligung auch die Eintrittsraten der Älteren gestiegen seien, lässt sich derzeit...

25 Jahre nach dem Mauerfall - Ostlöhne holen nur schleppend auf

Gerhard Bosch, Thorsten Kalina & Claudia Weinkopf
Auf den Punkt ... Die Stundenlöhne in Ostdeutschland haben sich von knapp 54% im Jahr 1992 bis auf 77% im Jahr 2012 an das Westniveau angenähert. Ein Großteil der Annäherung erfolgte in den ersten Jahren nach der Wiedervereinigung; seit 1995 hat sich der Angleichungsprozess deutlich verlangsamt. Ohne Änderungen in der Lohnpolitik werden die Ostlöhne erst im Jahre 2081 das Westniveau erreichen. Der ostdeutsche öffentliche Dienst ist Vorreiter bei der Anglei-chung der Löhne; im ostdeutschen produzierenden...

Regulierung von AT-Entgelten in der chemischen Industrie

Tabea Bromberg
Auf den Punkt ... Die Gruppe der hochqualifizierten Beschäftigten gewinnt gegenwärtig in vielen Unternehmen und Branchen an Größe. Viele von ihnen werden als außertarifliche (AT-)Beschäftigte eingestellt. In der chemischen Industrie machen sie bereits 13,3% aller Beschäftigten aus. Damit nimmt auch die Bedeutung der AT-Beschäftigten für Betriebsräte und Gewerkschaften zu. Da tarifliche Regelungen für AT-Angestellte definitionsgemäß nicht gelten, spielen betriebliche Regulierungen für diese Gruppe die zentrale Rolle. Aus diesem Grund hat die IG BCE im Rahmen...

Niedriglohnbeschäftigung 2011

Thorsten Kalina & Claudia Weinkopf
Auf den Punkt ... Im Jahr 2011 arbeiteten 23,9% aller abhängig Beschäftigten in Deutschland für einen Niedriglohn von unter 9,14 € (bundesweite Niedriglohnschwelle). Die Zahl der Niedriglohnbeschäftigten betrug im Jahr 2011 knapp 8,1 Millionen. Die durchschnittlichen Stundenlöhne im Niedriglohnsektor lagen auch im Jahr 2011 mit 6,46 € in West- und 6,21 € in Ostdeutschland weit unter der Niedriglohnschwelle. Im Vergleich zu 2001 hat sich das Niedriglohnrisiko besonders stark für Ausländer/innen, Männer, befristet Beschäftigte sowie unter...

Dual Studieren – und dann?

Katharina Hähn, Sirikit Krone & Monique Ratermann-Busse
Auf den Punkt ... Dual Studierende sind mit einem Anteil von ca. 70% überwiegend in praxisintegrierende duale Studienangebote eingebunden. Die Wahl des Studienfaches ist wie bei Regelstudiengängen eindeutig geschlechtsspezifisch geprägt. Dreiviertel der dual Studierenden geben an, dass es nach erfolgreichem Studium eine – unterschiedlich gestaltete – Übernahmevereinbarung mit ihrem Ausbildungsbetrieb gibt. Von denjenigen, die nach dem Studienabschluss vorhaben zu wechseln, tut dies nur jede/r Fünfte, weil der Ausbildungsbetrieb sie nicht übernimmt. Knapp 40 % der...

Geringfügige Beschäftigung

Gerhard Bäcker
Stellungnahme zur öffentlichen Anhörung des Ausschusses für Arbeit und Soziales im Deutschen Bundestag am 22. Oktober 2012 • (a) zum Gesetzentwurf der Fraktionen der CDU/CSU und der FDP: Entwurf eines Gesetzes zu Änderungen im Bereich der geringfügigen Beschäftigung (BT-Drs. 17/10773) • (b) zum Antrag der Abgeordneten Sabine Zimmermann, Jutta Krellmann, Diana Golze, weiterer Abgeordneter und der Fraktion DIE LINKE: Minijobs mit sozialversicherungspflichtiger Arbeit gleichstellen (BT-Drs. 17/7386) Der Gesetzentwurf der Regierungsfraktion zielt auf eine Anhebung der...

Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns

Gerhard Bosch
Kurz gefasst: Mit 8,50 € wurde das Niveau des Mindestlohns in Deutschland im Vergleich zu den ähnlich entwickelten westlichen Nachbarländern eher niedrig angesetzt. Trotzdem lag die Betroffenheit hier mit 18,9 Prozent wesentlich höher als in anderen EU-Ländern (dort meist deutlich unter 10 Prozent). Nach IAQ-Berechnungen verdienten 2013 rund 6,3 Millionen abhängig Beschäftigte weniger als 8,50 € pro Stunde. Der Mindestlohn hat ganz offensichtlich zu deutlichen Lohnerhöhungen im unteren Einkommensbereich geführt. Zum Teil kam es zu...

Zur Zukunft des Normalarbeitsverhältnisses

Gerhard Bosch
Kurz gefasst Das traditionelle deutsche Normalarbeitsverhältnis garantierte bei Vollzeitarbeit und Kündigungsschutz hohe soziale Sicherheit. Seine Erosion lässt sich nur aufhalten, wenn es modernisiert wird. Die Arbeitswelt muss flexibler werden, damit Frauen und Männer gleichermaßen Beruf und Familienaufgaben vereinbaren können, aber auch, damit die Unternehmen flexibler agieren können. Aufgabe der Politik und der Tarifpartner ist es, die Barrieren flexibler Arbeitszeiten abzubauen und bei gesellschaftlich wichtigen Aufgaben wie Kindererziehung, Pflege, Weiterbildung auch die Einkommensverluste von Erwerbsunterbrechungen oder...

Das deutsche Sozialmodell in der Krise

Gerhard Bosch
In den letzten 20 Jahren ist das deutsche Sozialsystem in hohem Tempo umgebaut worden. Fortschritt und Sozialabbau lagen eng beieinander. Insgesamt ist das Sozialmodell durch den wachsenden Niedriglohnsektor exklusiver geworden, nicht zuletzt weil im Bismarck'schen deutschen Sozialsystem viele Leistungen an den vorherigen Verdienst anknüpfen. Die Integration der ostdeutschen Bevölkerung in das westdeutsche Sozialsystem, die Einführung der Pflegeversicherung und des Gesundheitsfonds in der Krankenversicherung waren beachtliche sozialpolitische Reformleistungen. Weitreichende Auswirkungen auf das Sozialsystem hatten aber auch...

Dem „Deutschen“ Volke? Ein Feldexperiment mit Mitgliedern des Deutschen Bundestages zur Untersuchung der Zugänglichkeit politischer Eliten für Bürger mit Migrationshintergrund

Jakob Kemper
Die Bundesrepublik Deutschland hat sich zum Ziel gesetzt, Diskriminierung aufgrund der ethnischen Abstammung zu bekämpfen. Fraglich ist, inwieweit dieser Anspruch von der politischen Elite selbst erfüllt wird. Mittels eines im Sommer 2018 durchgeführten Feldexperiments wird in dieser Bachelorarbeit untersucht, ob Deutsche mit Migrationshintergrund von Bundestagsabgeordneten beziehungsweise deren Büros seltener, langsamere und kürzere Antworten auf Bürgeranfragen erhalten. Die Daten zeigen, dass Bürger mit Migrationshintergrund statistisch signifikant seltener eine Antwort erhielten und diese Antwort im Schnitt kürzer...

Design of a single-shaft compressor, generator, turbine for small-scale supercritical CO2 systems for waste heat to power conversion applications

Maxence De Miol, Giuseppe Bianchi, Gabriel Henry, Norman Holaind, Savvas A. Tassou & Arthur Leroux

Digitale Arbeit

Fabian Hoose

Impact of solar tower design parameters on sCO2-based solar tower plants

Reiner Buck & Stefano Giuliano

The Human Efficiency Evaluator

Sebastian Feuerstack & Bertram Wortelen
With more and more systems and machines operating autonomously, the role of the operator is changing from “being actively in control” to “monitor and intervene”. Human Machine Interfaces (HMI) therefore need to be optimized so that they can efficiently be monitored by a human. We propose the Human Efficiency Evaluator (HEE), a software tool for (1) evaluating the impact of HMI design changes on the visual monitoring behavior of the operator and (2) to explore...

Brain Responses During Robot-Error Observation

Dominik Welke, Joos Behncke, Marina Hader, Robin Tibor Schirrmeister, Andreas Schönau, Boris Eßmann, Oliver Müller, Wolfram Burgard & Tonio Ball
Brain-controlled robots are a promising new type of assistive device for severely impaired persons. Little is however known about how to optimize the interaction of humans and brain-controlled robots. Information about the human’s perceived correctness of robot performance might provide a useful teaching signal for adaptive control algorithms and thus help enhancing robot control. Here, we studied whether watching robots perform erroneous vs. correct action elicits differential brain responses that can be decoded from single...

Heft 21 / 2017

It's (Not) Your Fault! Blame and Trust Repair in Human-Agent Cooperation

Victoria Buchholz, Philipp Kulms & Stefan Kopp
In cooperative settings the success of the team is interlinked with the performance of the individual members. Thus, the possibility to address problems and mistakes of team members needs to be given. A common means in human-human interaction is the attribution of blame. Yet, it is not clear how blame attributions aect cooperation between humans and intelligent virtual agents and the overall perception of the agent. In order to take a first step in answering...

15. Gemeinsames Kolloquium Konstruktionstechnik 2017

Peter Köhler
Begriffe wie Industrie 4.0, Digitalisierung, Smart Engineering, Digitaler Zwilling stehen für aktuelle Trends, in die sich zahlreiche Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten einordnen lassen. Sie bedeuten allerdings nicht, dass die Themenfelder, die mit Begriffen wie Knowledge Based Engineering, Product Lifecycle Management, Virtuelles Prototyping usw. verbunden sind, schon ausreichend bearbeitet wurden. Aber „Schlagwörter“ sollen ja stets auch helfen, notwendigen Entwicklungen den richtigen Schwung zu verleihen. Das setzt natürlich einen gewissen Entwicklungsstand in verschiedenen Bereichen voraus. Das wird auch...

Rekonstruktion der historischen Entwicklung der Wirtschaftsinformatik

Carola Schauer
Dieser Forschungsbericht entstand im Rahmen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projektes IFWIS (Internationaler Vergleich der Forschungsprogramme von Wirtschaftsinformatik und Information Systems), welches auf den Vergleich der Disziplinen Wirtschaftsinformatik (WI) und Information Systems (im nordamerikanischen Raum) zielt. Vor diesem Hintergrund ist dieser Bericht auf eine deskriptive Rekonstruktion der historischen Entwicklung des Fachs Wirtschaftsinformatik seit den 1950er Jahren gerichtet. Dazu wird entsprechend früherer Ergebnisse des IFWISProjekts auf ausgewählte Forschungsfragen zur Ausrichtung und zum Erfolg der Disziplin...

Wirtschaftsinformatik an Schulen

Carola Schauer & Ulrich Frank
Vor dem Hintergrund des durch Informationstechnologien (IT) angestoßenen weitreichenden Transformationsprozesses in allen sozialen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Bereichen erläutert der Forschungsbericht die Relevanz der Wirtschaftsinformatik für die schulische Bildung. Nach der grundlegenden Beschreibung des Gegenstandsbereichs der Wirtschaftsinformatik werden wesentliche Anforderungen an die Vermittlung von Wirtschaftsinformatik-Themen im schulischen Bereich abgeleitet. Für ein Fach Wirtschaftsinformatik liegen in Nordrhein-Westfalen bislang nur an beruflichen Schulen Lehrpläne vor. Die Ergebnisse einer ersten Lehrplananalyse weisen auf deutliche Schwächen hinsichtlich der Abbildung von...

Economic forecasting for solar-energy assisted supercritical CO2 closed cycle

Mohamed B. Noaman, Tatiana Morosuk & George Tsatsaronis

No. 1 Political and security relations - Mapping EU-Central Asia relations

Anna Gussarova & Māris Andžāns
This paper discusses the political and security relations among the countries of Central Asia on the one hand and the European Union (EU) and selected member states on the other. First, the institu-tional dimension and priorities of the EU as a whole are analysed to uncover the role of Central Asia in the documents and practices of the EU institutions. Then, the current state of play in political relations, as well as in security and...

Registration Year

  • 2022
    606
  • 2021
    828
  • 2020
    1,294
  • 2019
    846
  • 2018
    367
  • 2017
    78
  • 2016
    53
  • 2015
    15

Resource Types

  • Text
    3,791
  • Event
    248
  • Other
    28
  • Dataset
    10
  • Journal
    8
  • Audiovisual
    2

Affiliations

  • University of Duisburg-Essen
    52
  • University of Münster
    2
  • University of Freiburg
    2
  • Bielefeld University
    2
  • University of Vienna
    2
  • Goethe University Frankfurt
    2
  • University of Erlangen-Nuremberg
    1
  • University of Strasbourg
    1
  • TU Dortmund University
    1
  • Institute for Advanced Sustainability Studies
    1