5,709 Works

Primary cutaneous adenoid carcinoma of the scalp

Meike Keck, Klaus Ueberreiter, Ursula Tanzella, Dietrich Doll & Björn Dirk Krapohl
Primary adenoid carcinoma are rare skin tumors. We present a 75-year-old female with this primary cutaneous tumor of the scalp with additional bone involvement. Wide scalp excision with bone enclosure, latissimus-dorsi-free-flap defect overage, and subsequent radiation slowed down the disease but could not prevent further skull infiltration.

The pediculated gastrocnemius muscle flap as a treatment for soft tissue problems of the knee – indication, placement and results

Boris Moebius & Eike Eric Scheller
With the increase of endoprosthetic knee replacements, there is also an increase of critical wounds to the knee due to a high incidence of soft tissue problems (ranging from wound healing defects to severe wound infections). The literature describes a general rate of soft tissue complications of up to 20% [ref:1], [ref:2], with 5% [ref:3] involving exposed bone. These complications are an increasingly important problem for surgeons. Since sufficient coverage of bones, tendons and prosthetic...

Untergang retinaler Ganglienzellen nach S100-Immunisierung im autoimmunen Glaukommodell

S. Kühn, R. Noristani, J.E. Schiwek, F.H. Grus, H.B. Dick & S.C. Joachim
Hintergrund und Ziel: Gegenwärtig wird eine autoimmune Beteiligung an der Glaukom-Pathogenese erforscht. Nach systemischer Immunisierung mit dem Kalzum-bindenden, okulären Protein S100 können ein retinaler Ganglienzellverlust (RGZ) und gliotische Veränderungen verzeichnet werden.[for full text, please go to the a.m. URL]

Vergleich der Nervenfaserschichtdickenmessung mit den Spectralis-OCT, GDx VCC und GDx ECC bei Glaukompatienten

D. Dekowski, K.-P. Steuhl & M. Schallenberg
Vergleichende die Messungen der perpapillären Nervenfaserschichtdicke (NFSD) mit dem spectral-domain optischen Koherenztomograph (Spectralis, Heidelberg Engeneering), Scanning-Laser-Polarimeter mit variabler Hornhautkomensation (GDx VCC; Carl Zeiss Meditec) und dem Scanning-Laser-Polarimeter mit[for full text, please go to the a.m. URL]

Das Susac-Syndrom aus ophthalmologischer Sicht

J. Promesberger, I. Kleffner, J. Dörr & N. Eter
Hintergrund: Das Susac-Syndrom gehört zu den interdisziplinären Herausforderungen in der Ophthalmologie mit der typischen Trias: retinale Mikroangiopathie und Astarterienverschlüsse, Enzephalopathie, und sensorineurale Hörstörungen. In der Universitätsaugenklinik Münster[for full text, please go to the a.m. URL]

Fenestrierte schimmernde Makuladystrophie

A.F. Alex, N. Eter & C.E. Uhlig
Hintergrund: Die „Fenestrierte schimmernde Makuladystrophie” ist eine morphologisch auffällige Erkrankung der zentralen Netzhaut ohne nennenswerte Einschränkung der Sehschärfe. Seit 1979 wurden sieben Veröffentlichungen zum Thema publiziert. Ein autosomal-dominanter[for full text, please go to the a.m. URL]

Kataraktoperation mit perioperativer anti-VEGF Applikation

J.C. Schmidt & D. Engineer
Hintergrund: Steht bei einem Patienten mit vorbestehender Makulopathie wie FAMD oder diabetischem Makulaödem eine Kataraktoperation an, stellt sich die Frage einer simultanen anti-VEGF Applikation. Material und Methode: Im den letzten 12 Monaten wurden von 2.600 operierten Kataraktpatienten[for full text, please go to the a.m. URL]

Ranibizumabtherapie des diabetischen Makulaödems – Theorie und Praxis: Analyse erster Erfahrungen bei der Umsetzung in die klinische Routine

G. Spital, M. Moftah, A. Lommatzsch, B. Heimes, M. Gutfleisch & D. Pauleikhoff
Hintergrund: Die Zulassungsstudien belegen prinzipiell Wirksamkeit und Sicherheit der Ranibizumabtherapie bei foveaerfassendem diabetischem Makulaödem (DMÖ). Jedoch handelt es sich um sehr vorselektierte und eng überwachte Patienten. Mit Übergang in die klinische Routine wird die[for full text, please go to the a.m. URL]

Serodiagnostik und Immunmodulation der Uveitis aus rheumatologischer Sicht

C. Specker
Einleitung: Entzündlich-rheumatische Erkrankungen führen oft zu teilweise sehr charakteristischen Augenbeteiligungen und der Ophthalmologe wird sich häufig fragen, ob die ein oder andere Augenerkrankung nicht „rheumatisch“ bedingt sein könnte. Was sollte er zu den [for full text, please go to the a.m. URL]

Evaluation der Sicherheit und Wirksamkeit der potentiell akkommodierenden Crystalens Intraokularlinse

P. Heinert, I. Conrad-Hengerer & H.B. Dick
Hintergrund: Objektive Analyse der Sicherheit und Wirksamkeit des neuen asphärischen Crystalens Intraokularlinsenmodells (AT50AO, Bausch & Lomb). Methoden: Von Juli 2010 bis Februar 2011 wurde ein Kollektiv von 29 Patienten im Alter von 47 bis 80 Jahren beidseitig Kataraktoperiert und die[for full text, please go to the a.m. URL]

Kataraktchirurgie nach refraktiver Hornhautchirurgie: Individuelle Refraktionsanpassung durch die lichtadjustierbare Intraokularlinse

I. Kersten-Gomez, I. Conrad-Hengerer, B. Qureshi, A. Chayet, L. Brierly, G. Rocha, F. Hengerer & H.B. Dick
Hintergrund: Die geringe Vorhersagegenauigkeit der postoperativen Refraktion nach Kataraktchirurgie an Augen mit zuvor durchgeführter Hornhautchirurgie stellt unverändert eine große Herausforderung dar. Eine große Vielzahl an Verfahren zur Lösung dieses Problems wurde bislang[for full text, please go to the a.m. URL]

Inferior Sehnenverlängerung zur Korrektur großer vertikaler Schielwinkel bei Patienten mit Endokriner Orbitopathie

J. Esser, M. Schittkowski & A. Eckstein
Einleitung: Schielwinkelkorrekturen erfolgen bei Patienten mit Endokriner Orbitopathie durch eine Rücklagerung fibrosierter Augenmuskeln. Bei großen Schielwinkeln, bei denen die erforderliche Rücklagerung die Abrollstrecke überschreitet, kann man Interponate zwischen Muskel und Ansatz[for full text, please go to the a.m. URL]

Plastische Lidrekonstruktion nach Exzision maligner Lidtumore

P. Breil, I. Tischoff & H.B. Dick
Hintergrund: Die vollständige Exzision maligner Lidtumore erfordert häufig ausgedehnte Resektionen mit der Notwendigkeit der plastischen Lidrekonstruktion, häufig einhergehend mit der Gefahr kosmetisch und insbesondere funktionell unerwünschter Ergebnisse. Methoden: Wir berichten[for full text, please go to the a.m. URL]

Bedeutung des Operationszeitpunktes für die operative Behandlung angeborener Tränenwegsstenosen

T. Stupp, H. Busse, S. Thanos & V. Prokosch
Hintergrund: Bei 5–7% der Neugeborenen liegt eine Tränenwegsstenose vor. Die Hauptursache ist meistens eine unvollständige Kanalisierung des Ductus nasolacrimalis mit persistierender Hasner-Membran. Kommt es innerhalb der ersten Lebensmonate nicht zu einer spontanen Eröffnung,[for full text, please go to the a.m. URL]

Phake Intraokularlinsen – Erste Ergebnisse mit der „AcrySof Cachet Linse“

A. Probst & M. Kohlhaas
Eine Möglichkeit zur Korrektur der mittleren bis höheren Myopie stellt die Implantation von phaken Intraokularlinsen dar. Diese können jedoch zu erheblichen Komplikationen, wie zum Beispiel Katarakt, Pupillarblock, Pupillenverziehung oder Hornhautendothelzellverlust bis zur notwenig werdenden[for full text, please go to the a.m. URL]

Optimierung der unkorrigierten Sehschärfe nach Kataraktoperation mit multifokalen torischen IOL

O. Kermani, G. Gerten & U. Oberheide
Hintergrund: Moderne torische Intraokularlinsen (IOL) bieten eine sehr präzise Möglichkeit zur Korrektur größerer cornealer Astigmatismen bei der Kataraktchirugie oder dem refraktiven Linsenaustausch. Dies ist umso bedeutender, wenn man berücksichtigt, dass mehr als 30%[for full text, please go to the a.m. URL]

Eine neue trifokale Intraokularlinse – Erste Ergebnisse und Erfahrungen

R. Neuber, N. Körber, B. Meyer, U. Paulus & M. Pavlidis
Der Wunsch nach Brillenfreiheit wird immer wieder geäußert. Sowohl bei Catarat-Patienten als auch bei reinen refraktiven Problemen wird sehr erfolgreich mittels Multifokal-IOL´s gearbeitet. Unsere Untersuchung vergleicht Ergebnisse und Patientenzufriedenheit mit zwei verschiedenen IOL´s.[for full text, please go to the a.m. URL]

ReLEx – Erste Erfahrungen (Refractive Lenticule Extraction)

B. Meyer & N. Neuber
Zielsetzung: Darstellung und Beurteilung der Korrektur von Fehlsichtigkeiten (Myopie, Astigmatismus) durch alleinige Anwendung eines Femtolasers. Methode: Bei 26 myopen Patienten (52 Augen) wird zur Korrektur der Fehlsichtigkeit mit dem Visumax-Femtolaser (Fa. Carl Zeiss Meditec) ein intrastromaler[for full text, please go to the a.m. URL]

Stellenwert der 25gauge pars plana Vitrektomie bei Pseudophakieablatio

M. Gök, E. Biewald, M. Freistühler, D. Gkika, C. Metz, S. Thomas & N. Bornfeld
Einführung: Seit der Einführung der 25gauge ppV gibt es weiterhin noch offene Fragen bezüglich der unzureichenden Glaskörperentfernung und der schlechten Erreichbarkeit der Glaskörperbasis sowie der fraglich erhöhten Reablatiorate. Fraglich ist auch der Einsatz dieser Technik[for full text, please go to the a.m. URL]

Descemetolyse – eine eindeutige OP-Indikation?

K. Ruhe, D. Finis & G. Geerling
Hintergrund: Bei einer postoperativen Descemetolyse handelt es sich um eine Ablösung der Descemtentmenbran nach iatrogener Verletzung. In der Folge kommt es zu einem Einströmen von Kammerwasser in das Hornhautstroma. Berichte einer spontanen Besserung des Hornhautbefundes bei ausgeprägter[for full text, please go to the a.m. URL]

Mesenchymale Progenitorzellen des kornealen Endothels

A. Tomaszewski, J. Hu, J. Lie, B. Seitz, D. Klein, K.-P. Steuhl, S. Ergün & T.A. Fuchsluger
Hintergrund: Transparenz ist die Schlüsseleigenschaft einer funktionalen Hornhaut und ein Garant für einen guten Visus. Hornhautendothelzellen (EC) erfüllen wichtige Aufgaben bei der Aufrechterhaltung dieser Transparenz. EC-Verlust führt zu Blindheit und zur Notwendigkeit einer Hornhauttransplantation.[for full text, please go to the a.m. URL]

Radiofrequency-assisted uvulopalatoplasty (RF-UPP) in the treatment of snoring – a long-term follow-up

Boris A. Stuck, Alexander Baisch, Karl Hörmann & Joachim T. Maurer
Objectives: The efficacy of combined radiofrequency (RF) surgery of the soft palate (RF-assisted uvulopalatoplasty (RF-UPP)) was demonstrated in a prospective study. Nevertheless, the data is based on short-term follow up only, as it is the case with the majority of clinical studies regarding surgical[for full text, please go to the a.m. URL]

Angioneurotic edema of head and neck in patients with ACE-inhibitors

Christian Güldner, Karen Lampe, Christian Motsch & Ulrich Vorwerk
Introduction: ACE-Inhibitors are used in therapy of at least 40 million hypertonic patients worldwide. Well known side effects are angioneurotic edema which can be located in skin and mucous membrane [4]. Pathogenesis is not clear, but Bradykinin seems to play a key role [ref:1],[for full text, please go to the a.m. URL]

Safety of multiple parallel allergen injections in specific immunotherapy

Christine Barth, Falk Anero, Oliver Pfaar, Ludger Klimek, Karl Hörmann & Boris Stuck
Background: Sensitization against a multitude of different allergens is a common problem in the treatment of allergies with specific immunotherapy (SIT). The aim of this retrospective study was to investigate the risk of simultaneous administration of two or more allergens during SIT with a conventional[for full text, please go to the a.m. URL]

Semi automatic segmentation of the orbit by CT data for robot assisted sinus surgery

Klaus W.G. Eichhorn, Kathrin Tingelhoff, Ingo Wagner, Ralf Westphal, Markus Rilk, Friedrich M. Wahl & Friedrich Bootz
The segmentation of medical images is getting more important in all clinical fields.We use the results for diagnosis, surgical planning or workspace definition of robot-assisted systems. The purpose of this paper is to present a new semiautomatic orbit segmentation technique with minimal user interaction.[for full text, please go to the a.m. URL]

Registration Year

  • 2012
    5,709

Resource Types

  • Text
    5,709