6,094 Works

Bestimmt der Wohnort über unsere medizinische Versorgung? Überlegungen zu einem populationsbezogenen Analysemodell zur Erklärung regionaler Unterschiede

Dominik Von Stillfried, Thomas Czihal, Michael Erhart & Sandra Mangiapane
Hintergrund: "In healthcare geography is destiny", lautete die Erkenntnis von Jack Wennberg. Aus seiner Entdeckung kleinräumiger regionaler Versorgungsunterschiede ist in rund 40 Jahren eine internationale Forschungsrichtung entstanden. Dazu zählt die Entwicklung von Gesundheitsatlanten[for full text, please go to the a.m. URL]

Teilnahme an der Jugendgesundheitsuntersuchung J1 im regionalen Vergleich

Sandra Mangiapane & Burgi Riens
Hintergrund: Die Jugendgesundheitsuntersuchung J1 umfasst neben einer körperlichen Untersuchung eine anamnestische Erhebung der gesamten Lebenssituation. Auch wenn es mittlerweile Hinweise dafür gibt, dass diese Vorsorgeuntersuchung dazu beitragen kann, gesundheitliche Probleme, wie beispielsweise[for full text, please go to the a.m. URL]

Behandlung und Ersetzung fehlender Variablen in Studien der Versorgungsforschung am Beispiel des Propensity Score

Benjamin Mayer
Hintergrund: Die Versorgungsforschung findet in den letzten Jahren immer mehr Beachtung im Bereich der medizinischen Forschung. Sie wird mittlerweile als deren dritte Stütze neben biomedizinischer und klinischer Forschung angesehen. Besonderes Merkmal der Versorgungsforschung -im Gegensatz zu klinischen[for full text, please go to the a.m. URL]

Die Bedeutung der doppelten klinisch-ökonomischen Analyse für die Versorgungsforschung

Franz Porzsolt & Jürgen Geier
Hintergrund: Obwohl mit jedem Forschungsprojekt ein konkretes Ziel angestrebt wird, werden die Ziele mancher dieser Projekte nur implizit und/oder unscharf beschrieben und mit inadäquaten Methoden geprüft. Die explizite und präzise Beschreibung der Fragestellung ist essentiell, um[for full text, please go to the a.m. URL]

Personalkosten bei der ambulanten Versorgung von Demenzpatienten

Julia Zwingmann, Grit Aßmann & Steffen Fleßa
Hintergrund: Derzeit leben in Deutschland rund 1,2 Millionen Menschen mit einer Demenzdiagnose. Prognosen gehen von einem Anstieg auf bis zu 2,6 Millionen im Jahr 2050 aus. 2011 wurden 2,5 Millionen Pflegebedürftige registriert, wobei die Altersklasse der 85- und 90- Jährigen mit etwa 21 %[for full text, please go to the a.m. URL]

Modellierung einer prospektiven Kohortenstudie auf der Basis von GKV-Routinedaten am Beispiel inzidenter Komorbiditäten der Neurodermitis

Jochen Schmitt, Stefanie Deckert, Christian Kopkow & Kristin Meisel
Hintergrund: Neurodermitis (Syn: Atopische Dermatitis, Atopisches Ekzem) zählt mit einer Prävalenz von ca. 15% im Kindes- und 3% im Erwachsenenalter zu den häufigsten chronisch-entzündlichen Erkrankungen und hat fächerübergreifende Versorgungsrelevanz. 70%[for full text, please go to the a.m. URL]

Die deutsche Version der PROMIS® Itembank zu Schmerzbeeinträchtigung: Übersetzung und Methodische Eigenschaften

Erik Farin-Glattacker, Michaela Nagl, Lukas Gramm, Katja Heyduck & Manuela Glattacker
Hintergrund: Im Jahr 2004 wurde in den USA die PROMIS®-Initiative (Patient-Reported Outcomes Measurement Information System) gegründet, die das Ziel verfolgt, generische, methodisch anspruchsvolle und lizenzfrei verfügbare Messinstrumente für patientenberichtete Endpunkte zu entwickeln.[for full text, please go to the a.m. URL]

Stress am Arbeitsplatz: Wie schätzen Pflegefachkräfte in der Psychiatrie ihre Arbeitsbelastung ein?

Hüsniye Bilgic
Hintergrund: Es besteht zunehmend die Schwierigkeit, im Gesundheitswesen vakante Stellen mit geeignetem Personal zu besetzen bzw. bereits Beschäftige zu binden. Das Thema Stress am Arbeitsplatz genießt hier eine besondere Aufmerksamkeit. Anliegen der Studie ist es, herauszufinden, wie Pflegefachkräfte[for full text, please go to the a.m. URL]

Verbesserung der Lebensqualität von älteren Menschen mit chronischen Erkrankungen durch Förderung der Selbstpflegekompetenzen am Beispiel von Amputationen (SeKom)

Corinna Petersen-Ewert, Ulrike Michaelis, Mareen Jahnke, Andrea Vogt-Bolm & Uta Gaidys
Hintergrund: Die Integration einer chronischen Erkrankung in das alltägliche Leben ist für die Betroffenen eine Herausforderung. Eine besondere Belastungssituation ergibt sich aus den potentiellen Komplikationen einer chronischen Erkrankung. Amputationen stellen hierbei außerordentliche[for full text, please go to the a.m. URL]

Entwicklung eines Fragebogens zur Teilnahmebereitschaft an einem integrierten Versorgungsmodell für Herzinsuffizienzpatientinnen und -patienten mit Migrationshintergrund

Ute Karbach, Nicole Ernstmann, Markus Waehner, Holger Pfaff, Christian Schneider & Hans-Wilhelm Höpp
Hintergrund: Integrierte Versorgungsprogramme führen unter anderem zu einer leitlinien-näheren Behandlung. Der Zugang zu entsprechenden Modellen ist jedoch häufig bereits durch deren Ansatz und Struktur beschränkt, so dass sich eine Vielzahl der aus medizinischen Gründen geeigneten[for full text, please go to the a.m. URL]

Konsum legaler und illegaler Drogen einer Stichprobe Jugendlicher in Niedersachsen

Daria Langner, Lutz Wartberg, Wolfgang Kiehl, Frank Verheyen & Rainer Thomasius
Hintergrund: Drogenkonsum stellt ein wichtiges Problem bei jungen Menschen dar, insbesondere da ein früher regelmäßiger Konsum legaler und illegaler Drogen das Risiko zur Entwicklung späterer substanzbezogener Störungen erhöht. Besonders relevant sind bei Jugendlichen nach[for full text, please go to the a.m. URL]

Erfassung psychosozialer Belastungen im Rahmen pädiatrischer Früherkennungsuntersuchungen

Florian Belzer
Hintergrund: Im Zeitraum November 2011 bis Dezember 2012 wurde in einer vom Nationalen Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) geförderten ersten Studienphase anhand einer strukturierten Expertenbefragung (Delphi-Technik) der Pädiatrische Anhaltsbogen zur Einschätzung von psychosozialem Unterstützungsbedarf[for full text, please go to the a.m. URL]

PsoCom – Entwicklung und Validierung eines Screening-Tools zur Früherkennung von Komorbidität bei Psoriasis

Julia Feuerhahn, Marc Alexander Radtke, Kristian Reich & Matthias Augustin
Hintergrund: Psoriasis ist mit einer Prävalenz von 2,5% eine der häufigsten Autoimmunerkrankungen in Deutschland. Studien zeigen, dass ein hoher Anteil der Psoriasis-Patienten Begleiterkrankungen aufweist. Neben einem erhöhten Risiko für die Entstehung von u.a. kardiovaskulären[for full text, please go to the a.m. URL]

Bedürfnisse und Erwartungen hessischer Absolventen des Medizinstudiums und Ärzte in Weiterbildung hinsichtlich ihrer beruflichen Tätigkeit

Silke Nahlinger, Iris Bruchhäuser, Maren Siepmann, Nina Walter & Roland Kaiser
Hintergrund: Vor dem Hintergrund des prognostizierten Ärztemangels in Deutschland war es ein Ziel der Absolventenbefragung in den Jahren 2009-2012, die Vorstellungen der hessischen Medizinabsolventen, die der „Generation Y“ angehören, bezüglich ihres zukünftigen Arbeitgebers[for full text, please go to the a.m. URL]

Der Einfluss von Sozialkapital im Krankenhausmanagement auf die Implementierung von Qualitätsmanagementsystemen in europäischen Krankenhäusern

Antje Hammer & Holger Pfaff
Hintergrund: Die Verbesserung der Qualität der Versorgung ist in den letzten 10 Jahren zu einem relevanten Thema in der nationalen und internationalen Versorgungsforschung geworden. Viele Krankenhäuser in Europa verfügen bereits über ein breites Spektrum an Qualitätsverbesserungsstrategien,[for full text, please go to the a.m. URL]

Darstellung und Prognose der Entwicklung zahnmedizinischer Morbidität

David Matusiewicz, Lennart Weegen, Helmut Dahl, Anke Walendzik, Jürgen Wasem & Gerald Lux
Hintergrund: Durch das Versorgungsstrukturgesetz (VStG) wurden die Kriterien, die bei der Vereinbarung der Veränderung der zahnärztlichen Gesamtvergütung in der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) anzuwenden sind, erweitert. Neben dem Grundsatz der Beitragsstabilität (§ 71[for full text, please go to the a.m. URL]

Minimal-invasive Operationstechniken am vorderen und hinteren Augenabschnitt

Fritz H. Hengerer
Im Bereich der Kataraktchirurgie ist seit einigen Jahren der Trend zu immer kleineren Inzisionen weltweit klar ersichtlich. Gerade Astigmatismus-Neutralität und höhere Wundstabilität erlauben vielmals kombinierte Eingriffe während einer Operation ohne zusätzliche Nähte [for full text, please go to the a.m. URL]

Erfolgreiche Makulaforamenchirurgie. Ein abgestuftes operatives Vorgehen

F. Weinand
In der Literatur wird mit dem operativen Standardverfahren (3-port-Vitrektomie mit Entfernung epiretinaler Membranen inklusive der Membrana limitans interna und Gasendotamponade, postoperative Kopftieflagerung) in 19% bis 39% anliegende Lochränder mit jedoch freiliegendem Pigmentepithel[for full text, please go to the a.m. URL]

Therapie retinaler Gefäßverschlüsse – vom Problemkind zum Erfolgstyp

L.-O. Hattenbach
Bis vor wenigen Jahren galten retinale Gefäßverschlüsse als schwer zu behandelndes Krankheitsbild und der tatsächliche Nutzen verfügbarer, meist systemischer Therapieansätze als höchst umstritten. Durch die Einführung intravitreal applizierbarer Substanzen zur[for full text, please go to the a.m. URL]

Beidseitige akute makuläre Neuroretinopathie nach HWS-Distorsionstrauma

A.-M. Eickhoff, V. Ungemach & L.-O. Hattenbach
Hintergrund: Die akute makuläre Neuroretinopathie (AMNR) ist mit ca. 50 in der Literatur beschriebenen Fällen ein seltenes Krankheitsbild, das am häufigsten bei jungen Patientinnen auftritt. Die Pathogenese ist bisher ungeklärt. Als auslösende Faktoren werden unter anderem vorangegangene[for full text, please go to the a.m. URL]

Morphologische und funktionelle Langzeitveränderungen der Fovea bei ehemaligen Extremfrühgeborenen : Erste Ergebnisse einer explorativen Studie

W. Bowl, M. Andrassi-Darida, C. Friedburg, K. Stieger & B. Lorenz
Hintergrund: Im Rahmen einer interdisziplinären Studie (DFG Lo457/10-1) werden die anatomischen und funktionellen Langzeitveränderungen der gesamten Netzhaut bei ehemaligen Extremfrühgeborenen im Grundschulalter erfasst. Diese Datenerhebung erfolgt bei dem Patientenkollektiv des [for full text, please go to the a.m. URL]

Chirurgie der Abrollstrecke

M. Gräf
Die Abrollstrecke ist ein wesentlicher Faktor für die Wirkung einer Augenmuskeloperation. Veränderungen der Abrollstrecke modifizieren blickrichtungsabhängig die Wirkung. Sie sind bei der Operationsplanung zu bedenken. Die Abrollstrecke eines äußeren Augenmuskels entspricht[for full text, please go to the a.m. URL]

Ungewöhnliche Fälle von perforierender Keratoplastik

W. Schmidt
Hintergrund: Seit einigen Jahren wird die perforierende Technik der Keratoplastik zunehmend von endothelial oder stromal lamellierenden Verfahren abgelößt. Bei bestimmten präoperativen Situationen – z.B. perforiertes Hornhautulkus, ausgeprägte stromale Trübungen –[for full text, please go to the a.m. URL]

Excimer- vs. Femtosekundenlaser gestützte Keratoplastik bei Keratokonus und Fuchs-Dystrophie - Intra- und frühpostoperative Ergebnisse einer prospektiven randomisierten Studie

M. El-Husseiny, E. Janunts, A. Langenbucher, E. Akhmedova, T. Tsintarakis & B. Seitz
Ziel: Darstellung von Design sowie intra- und frühpostoperativen Ergebnissen im Vergleich zweier nichtmechanischer Laser-gestützter Methoden der perforierenden Keratoplastik (PKP) bei Keratokonus und Fuchs-Dystrophie. Methoden: In dieser prospektiven randomisierten klinischen Single-Center-Studie[for full text, please go to the a.m. URL]

Refraktive Chirurgie

T. Kohnen
Die Methoden der refraktiven Chirurgie reichen heute von den Anwendungen der keratorefraktiven Excimer- und Femtosekundenlaser (LASIK, Femto-LASIK, RELEX) über die Implantation von phaken Intraokularlinsen (PIOL) und intracornealen Blenden (KAMRA) bis hin zum refraktiven Linsenaustausch (RLA).[for full text, please go to the a.m. URL]

Registration Year

  • 2013
    6,094

Resource Types

  • Text
    6,094