13 Works

Potenzieller Einfluss soziodemografischer Faktoren auf Zugang und Erfolg einer Rehabilitation

Barbara Fröschl, Daniela Antony & Sarah Ivansits
Wissenschaftlicher Hintergrund: Das übergeordnete Ziel von Rehabilitation besteht in der Erhaltung bzw. Förderung der körperlichen, beruflichen und sozialen Leistungsfähigkeit der Patienten sowie der Förderung der individuellen Fähigkeiten und Möglichkeiten zur Krankheits- und Lebensbewältigung. In Deutschland umfasst die Rehabilitation folgende Bereiche: - Medizinische Leistungen zur Rehabilitation - Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben - Unterhaltssichernde und ergänzende Leistungen - Leistungen zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. Forschungsfragen: Dieser HTA-Bericht (HTA = Health Technology Assessment) hat zwei...

Musiktherapie bei depressiven Jugendlichen

Daniela Antony, Barbara Fröschl, Alexander Eisenmann & Isabella Röhrling
Wissenschaftlicher Hintergrund: Die Musiktherapie ist Teil der „Künstlerischen Therapien“. Sie wird in Deutschland in aktiver und rezidiver Form im intra- und extramuralen Bereich angeboten. Jugendliche gelten für Musiktherapie als besonders empfänglich, da sich die Art der Therapie mit dem besonderen Interesse Jugendlicher an Musik deckt. Die Musiktherapie wird besonders häufig bei Jugendlichen mit psychischen und Verhaltungsstörungen zusätzlich zur Standardtherapie eingesetzt. Forschungsfragen: Zur Anwendung der Musiktherapie an depressiven Jugendlichen wird deren Effektivität in Kombination mit der...

Rauchverbot in öffentlich zugänglichen Räumen

Maren Dreier, Kathrin Krüger, Ulla Walter & Anja Hagen
Gesundheitspolitischer und wissenschaftlicher Hintergrund: Die schädlichen Wirkungen des Rauchens auf Morbidität und Mortalität, insbesondere im Bereich der Herzkreislauf- und Krebserkrankungen, sind hinreichend belegt. Auch die negativen Effekte des Pas-sivrauchens sind in zahlreichen Studien eindeutig nachgewiesen. Seit etwa 20 Jahren werden international Rauchverbote als verhältnispräventive Maßnahme eingesetzt. In Deutschland gilt seit September 2007 das Bundesnichtraucherschutzgesetz, das ein Rauchverbot in Einrichtungen des Bundes und öffentlichen Verkehrsmitteln einführt. In der Folge erließen die Bundesländer eigene Gesetze, die das...

Bewältigungsstrategien in komplexen medizinischen Situationen - Beispiel der koronaren Herzerkrankung

Heidi Stürzlinger, Anja Laschkolnig, Stefan Mathis-Edenhofer & Isabella Röhrling
HINTERGRUND: Bewältigungsstrategien können Krankheitsverlauf, Dauer, Schweregrad und Funktionsstatus einer Person beeinflussen. Die koronare Herzkrankheit (KHK) stellt für die Patienten eine belastende medizinische Situation dar und erfordert adäquate Bewältigungsstrategien. Aufgrund der Tatsache, dass (effektives) Disease-Management eine wichtige Rolle für die Lebensqualität sowie die Gesundheit der Patienten spielt und präventiv im Hinblick auf Folgeerkrankungen wirken kann, ist davon auszugehen, dass die Identifizierung effektiver Bewältigungsstrategien auch dazu beiträgt, Folgekosten für das Gesundheitssystem zu reduzieren. ZIELE: Ziel des Berichts...

Methodische und pflegebezogene Analyse von Pflegestandards

Daniela Antony & Barbara Fröschl
Wissenschaftlicher Hintergrund: Der Begriff der Pflegebedürftigkeit wird in Deutschland im Elften Buch des Sozialgesetzbuchs (SGB XI) geregelt („Soziale Pflegeversicherung“). Demnach sind jene Personen pflegebedürftig, die aufgrund „einer körperlichen, geistigen oder seelischen Krankheit oder Behinderung für die gewöhnlichen und regelmäßig wiederkehrenden Verrichtungen im täglichen Lebensablauf auf Dauer, voraus sichtlich für mindestens sechs Monate, in erheblichem bzw. höherem Maße“ Hilfe und Unterstützung benötigen. Die pflegebezogene Versorgung von pflegebedürftigen Menschen wird ambulant, teil- bzw. vollstationär sowie durch Angehörige...

Betriebliches Gesundheitsmanagement

Ingrid Rosian-Schikuta, Anja Laschkolnig & Sarah Ivansits
HINTERGRUND: Die Arbeitswelt des 21. Jahrhunderts erfährt eine tiefgreifende Wandlung, die sich auf die Erwerbsarbeit und deren Anforderungen auswirkt. Laut Bevölkerungsprognose wird die deutsche Bevölkerung deutlich altern und schließlich schrumpfen, wodurch die Zahl der Menschen im Erwerbsalter sinkt. Diesen Herausforderungen ist zu begegnen und das Setting Betrieb ist dabei von besonderer Relevanz, da man hier eine große Anzahl an Personen mit gesundheitsförderlichen Maßnahmen erreichen kann. Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) zielt darauf ab, die Gesundheit der Beschäftigten...

Sprachtherapie bei Aphasie

Katharina Antony, Theresa Bengough & Anja Laschkolnig
Wissenschaftlicher Hintergrund: Aphasien sind neurologisch bedingte, erworbene Sprachstörungen, die sich in den ersten Stunden, Tagen oder Wochen nach einem Schlaganfall oder einer anderen Hirnschädigung zeigen. Sie führen zu Problemen in der verbalen Kommunikation und haben häufig enorme psychosoziale Folgen. Rund 80 % der Aphasien entstehen durch einen Schlaganfall. Sprachtherapie kommt in der Behandlung von Aphasien mit dem Ziel der Wiederherstellung, Besserung und dem Erhalt der sprachlichen und kommunikativen Fähigkeiten zur Anwendung. Forschungsfragen: Vorliegender Bericht geht...

Adipositas-Präventionsprogramme in Schulen

Antje Kula, Daniel Strech, Marcel Mertz, Kathrin Krüger, Sebastian Liersch, Ulla Walter & Anja Hagen
Wissenschaftlicher Hintergrund: Adipositas und Übergewicht im Kindes- und Jugendalter werden assoziiert mit verschiedenen Folgeerkrankungen und körperlichen Einschränkungen, sowie mit den Auswirkungen von Diskriminierung und sozialer Ausgrenzung. Die frühzeitige Prävention von Übergewicht bleibt weltweit ein zentrales Handlungsfeld. Dabei gilt die Schule gilt als klassischer Interventionsort. In dem HTA-Bericht sollen die Auswirkungen von universellen und selektiven schulbasierten Maßnahmen zur Prävention von Übergewicht bzw. Adipositas bei Kindern und Jugendlichen in Deutschland untersucht werden. Ziel ist die differenzierte Darstellung...

Perioperative Antibiotikagabe zur Prävention von Infektionen bei der Rekonstruktion von Arterien durch Gefäßprothesen

Ricarda Brender, Vitali Gorenoi & Anja Hagen
Hintergrund: Bei der Rekonstruktion von großen Arterien werden häufig Gefäßprothesen verwendet. Diese bestehen aus künstlichem Material, dessen Verwendung ein erhöhtes Risiko für Infektionen birgt. Gefäßprotheseninfektionen haben eine hohe Morbidität, Mortalität sowie einen Austausch der Prothese zur Folge. Um postoperative Infektionen zu vermeiden, soll die Gabe eines Antibiotikums zur perioperativen Antibiotikaprophylaxe während der Operation in die Wunde gelangende Mikroorganismen abtöten. Die Wahl der Medikamente, die Festlegung der Applikationszeit und die Dauer der perioperativen Antibiotikaprophylaxe bei der...

Einfluss von Lebensstilmodifikation bei Personen mit Prädiabetes

Anna Glechner, Viktoria Titscher, Christina Kien, Gernot Wagner, Nina Matyas, Birgit Teufer, Isolde Sommer, Lina Keuchel, Eva Horvatic & Silvia Lingard
ZUSAMMENFASSUNG: Wir fanden 15 randomisierte kontrollierte Studien mit Daten von 5.402 Personen mit Prädiabetes, die untersuchten, ob Lebensstilmodifikationsprogramme wirksamer sind als Standardempfehlungen, um die Entwicklung eines Typ-2-Diabetes zu verhindern oder zu verzögern. Die Lebensstilmodifikationen bestanden in den Studien, die analysiert wurden, aus einer Diät- oder Bewegungsanleitung oder einer Kombination aus Diät und Bewegung. Die Studienteilnehmer/innen erhielten individuelle Beratung, sie nahmen an Gruppenberatungen und Trainingsangeboten teil. Nach einem Jahr bzw. nach drei Jahren zeigten unsere Metaanalysen,...

Rauchverbot in öffentlich zugänglichen Räumen

Maren Dreier, Kathrin Krüger, Ulla Walter & Anja Hagen
Gesundheitspolitischer und wissenschaftlicher Hintergrund: Die schädlichen Wirkungen des Rauchens auf Morbidität und Mortalität, insbesondere im Bereich der Herzkreislauf- und Krebserkrankungen, sind hinreichend belegt. Auch die negativen Effekte des Pas-sivrauchens sind in zahlreichen Studien eindeutig nachgewiesen. Seit etwa 20 Jahren werden international Rauchverbote als verhältnispräventive Maßnahme eingesetzt. In Deutschland gilt seit September 2007 das Bundesnichtraucherschutzgesetz, das ein Rauchverbot in Einrichtungen des Bundes und öffentlichen Verkehrsmitteln einführt. In der Folge erließen die Bundesländer eigene Gesetze, die das...

Strahlenbelastung durch Röntgenanwendung in der Medizin

Barbara Buchberger, Katharina Scholl, Laura Krabbe, Ljuba Spiller & Beate Lux
Hintergrund: Radioaktive Stoffe und ionisierende Strahlung spielen in der Medizin bei Diagnostik und Therapie eine wichtige Rolle. Dem Nutzen ionisierender Strahlung steht jedoch das Risiko für nicht reparable Schädigungen des menschlichen Organismus entgegen. Dieses Risiko, nach einer Strahlenexposition vor allem bösartige Neubildungen zu entwickeln, wurde ausführlich unter anderem anhand der Population von Überlebenden der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki in Japan, aber zunehmend auch anhand beruflich und medizinisch strahlenexponierter Personen untersucht. Methoden: Eine systematische Literaturrecherche...

Identifikation von obsoleten Technologien zur Vermeidung von unwirksamen Behandlungen und Fehlinvestitionen im deutschen Gesundheitswesen

Maren Dreier, Ricarda Brender, Vitali Gorenoi & Anja Hagen
Hintergrund: Das Angebot an medizinischen Leistungen im Gesundheitswesen steigt immer weiter an. Die Gesundheitsausgaben in Deutschland stiegen im Jahr 2015 um 4,5 % an. Neue Technologien im Gesundheitswesen werden in vielen Ländern durch Health Technology Assessment beurteilt. Jedoch sind nicht alle etablierten medizinischen Interventionen nützlich. Somit steigt das Interesse an der Identifikation, transparenter Dokumentation sowie Beurteilung unwirksamer oder als schädlich bewerteter Technologien. Der Ausschluss von obsoleten Technologien aus dem Leistungskatalog würde eine sichere, wirksame und...

Registration Year

  • 2021
    13

Resource Types

  • Report
    13