Regelungsverfahren für dieselelektrische Schiffsantriebe für hohe dynamische Anforderungen

Robert Benjamin Banek
Bei Schiffen mit dieselelektrischen Antrieben muss die Leistung der Fahrmotoren begrenzt werden, um eine Überlastung der Dieselgeneratoren zu verhindern. Als Alternative zur heute üblichen Begrenzung durch Propellerdrehzahlrampen wird eine dynamische Begrenzung entwickelt, welche das momentane Lastaufschaltvermögen der Dieselgeneratoren berücksichtigt. Das momentane Lastaufschaltvermögen wird dabei durch wenig rechenintensive Hammerstein-Modelle ermittelt. Eine solche optimierte Begrenzung der Fahrmotoren kann die dynamische Leistungsfähigkeit des dieselelektrischen Antriebs deutlich verbessern.
This data repository is not currently reporting usage information. For information on how your repository can submit usage information, please see our documentation.